wanted.de > Genuss >

Whisky: Was unterscheidet Malt Whisky von Blend?

Was unterscheidet Malt Whisky von Blend?

06.12.2012, 14:46 Uhr | Christian Fenselau

Die Magie eines guten Whiskys zeigt sich im Geschmack. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Magie eines guten Whiskys zeigt sich im Geschmack.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Entscheidend für einen Malt Whisky ist seine Reinheit: Er wird zu 100 Prozent aus Gerstenmalz destilliert. Ein Blended Whisky ist dagegen ein Verschnitt. Bei ihm werden verschiedene Whiskys miteinander vermischt.  (Quelle: imago)

Entscheidend für einen Malt Whisky ist seine Reinheit: Er wird zu 100 Prozent aus Gerstenmalz destilliert. Ein Blended Whisky ist dagegen ein Verschnitt. Bei ihm werden verschiedene Whiskys miteinander vermischt.

(Quelle: imago)
Auch Malt Whisky ist ein Bestandteil eines Blend – je höher der Malt-Anteil, desto hochwertiger ist der Blend. Aus diesem Grund ist es keine schlechte Idee, gleich zu einem Single Malt zu greifen. Blended Whiskys stehen eher in den Regalen der Supermärkte und die Malt Whiskys in den besser sortierten Feinkost- oder Weinhandlungen und Getränkemärkten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch Malt Whisky ist ein Bestandteil eines Blend – je höher der Malt-Anteil, desto hochwertiger ist der Blend. Aus diesem Grund ist es keine schlechte Idee, gleich zu einem Single Malt zu greifen. Blended Whiskys stehen eher in den Regalen der Supermärkte und die Malt Whiskys in den besser sortierten Feinkost- oder Weinhandlungen und Getränkemärkten.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Der Zusatz "Single" bei einem Single Malt bedeutet, dass er aus nur einer Brennerei kommt. Es gibt weitere sinnvolle Unterscheidungen: "Single Cask" bedeutet, dass ein Whisky aus nur einem Fass stammt. Das ist noch nicht gleichbedeutend mit einem besonderen Qualitätsmerkmal. Denn üblicherweise werden verschiedene Fässer miteinander vermischt, um eine gleich bleibende, verlässliche Qualität zu erzielen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Zusatz "Single" bei einem Single Malt bedeutet, dass er aus nur einer Brennerei kommt. Es gibt weitere sinnvolle Unterscheidungen: "Single Cask" bedeutet, dass ein Whisky aus nur einem Fass stammt. Das ist noch nicht gleichbedeutend mit einem besonderen Qualitätsmerkmal. Denn üblicherweise werden verschiedene Fässer miteinander vermischt, um eine gleich bleibende, verlässliche Qualität zu erzielen.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Der Geschmack eines Single Malt Whiskys ist von vielen Faktoren abhängig. Außer dem Brennvorgang haben die Rohstoffe entscheidenden Einfluss auf das Aroma. Das Quellwasser ist nicht überall gleich, die Gerste wächst mit den unterschiedlichen Standorten auch in anderen Klimaregionen. Deshalb schmeckt ein Whisky aus dem schottischen Hochland grundsätzlich anders als einer von den stürmischen Inseln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Geschmack eines Single Malt Whiskys ist von vielen Faktoren abhängig. Außer dem Brennvorgang haben die Rohstoffe entscheidenden Einfluss auf das Aroma. Das Quellwasser ist nicht überall gleich, die Gerste wächst mit den unterschiedlichen Standorten auch in anderen Klimaregionen. Deshalb schmeckt ein Whisky aus dem schottischen Hochland grundsätzlich anders als einer von den stürmischen Inseln.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auf dem Etikett jeder Whisky-Flasche ist üblicherweise sehr deutlich angegeben, ob es sich um einen Blended Whisky oder einen Single Malt handelt. Das entspricht auch der Wichtigkeit, denn beim Whisky-Kauf sollte man als erstes auf diesen Unterschied achten.

Entscheidend für einen Malt Whisky ist seine Reinheit: Er wird zu 100 Prozent aus Gerstenmalz destilliert. Ein Blended Whisky ist dagegen ein Verschnitt. Bei ihm werden verschiedene Whiskys miteinander vermischt. Wichtigster Anteil der meisten Blends ist Grain Whisky, er lässt sich einfach und billig herstellen und stammt aus verschiedenen Getreidesorten. Auch Malt Whisky ist ein Bestandteil eines Blend – je höher der Malt-Anteil, desto hochwertiger ist der Blend. Aus diesem Grund ist es keine schlechte Idee, gleich zu einem Single Malt zu greifen. "Massenspirituose" Blended Whiskys stehen eher in den Regalen der Supermärkte und die Malt Whiskys in den besser sortierten Feinkost- oder Weinhandlungen und Getränkemärkten. Der Blended Whisky ist meist deutlich billiger und steht eher für eine "Massenspirituose", der Malt Whisky ist etwas für Feinschmecker und Kenner.

Der Zusatz "Single" bei einem Single Malt bedeutet, dass er aus nur einer Brennerei kommt. Andere Bezeichnungen wie etwa "Pure" sind eher irreführend. Ein Single Malt ist bereits pur, es ist nicht notwendig, dies doppelt zu betonen. Deshalb steht "Pure" anstelle von "Single" meist auf Malt-Mischwhiskys verschiedener Brennereien.

Es gibt weitere sinnvolle Unterscheidungen: "Single Cask" bedeutet, dass ein Whisky aus nur einem Fass stammt. Das ist noch nicht gleichbedeutend mit einem besonderen Qualitätsmerkmal. Denn üblicherweise werden verschiedene Fässer miteinander vermischt, um eine gleich bleibende, verlässliche Qualität zu erzielen. Die Fässer können auch unterschiedlich alt sein. Das auf der Flasche angegebene Alter gilt für das jüngste Fass dieser Produktionscharge. Der Whisky eines einzelnen Fasses ist dagegen natürlichen Schwankungen unterworfen und schmeckt immer ein wenig anders. Das liegt an den natürlichen Gegebenheiten: Das Holz des Fasses und der Lagerungsort des Fasses können nicht exakt gleich sein.

Der Geschmack eines Single Malt Whiskys ist von vielen Faktoren abhängig. Außer dem Brennvorgang haben die Rohstoffe entscheidenden Einfluss auf das Aroma. Das Quellwasser ist nicht überall gleich, die Gerste wächst mit den unterschiedlichen Standorten auch in anderen Klimaregionen. Deshalb schmeckt ein Whisky aus dem schottischen Hochland grundsätzlich anders als einer von den stürmischen Inseln.

Der zweite entscheidende Einfluss auf das Aroma wird durch die Lagerung bestimmt. Das betrifft die Dauer, den Standort der Fässer und ihre vorherige Verwendung. Denn das verwendete Eichenholz muss gut abgelagert sein, deshalb sind die Fässer nicht neu. In ihnen lagerten bereits andere Getränke – meistens Bourbon Whiskey oder Sherry. "Cask Strength" steht für Fassstärke Eine weitere Angabe auf einigen Flaschen ist "Cask Strength". Das steht für "Fassstärke", damit ist der Alkoholgehalt gemeint. Dieser Whisky ist unverdünnt und hat dadurch einen deutlich höheren Alkoholgehalt, der etwa bei 60 Prozent liegt. Das unterscheidet sich unter anderem durch die Lagerungsdauer des Fasses. Alkohol ist flüchtig und verdunstet schnell – je älter das Fass ist, desto geringer ist folglich der Alkoholgehalt. Üblicherweise werden Whiskys beim Abfüllen auf Trinkstärke verdünnt; die meisten haben einen Alkoholgehalt von 40 bis 43 Prozent. Ist das immer noch zuviel: Es ist keine Sünde, ihn mit Wasser weiter zu verdünnen. Wichtig hierbei ist, dass es sich um möglichst weiches, reines Quellwasser mit geringerem Mineralienanteil handelt, um den Geschmack nicht zu verfälschen. Für das Vermischen mit anderen Getränken, beispielsweise Cola, eignet sich Malt Whisky eher weniger. Ein rauchiger und torfiger Islay Whisky könnte hier zu Geschmacksirritationen führen. Es ist zwar möglich, einen milden Highland-Malt mit Cola zu mischen, aber es wäre zu schade darum, der Malt Whisky ist dafür zu teuer. Hier eignet sich ein Blend wahrscheinlich besser.

Die bekanntesten Single Malt Whiskys gibt es sicherlich in Schottland, aber auch in Irland wird Single Malt hergestellt und vertrieben. Das ist allerdings kein Scotch Whisky, sondern Irish Whiskey, der zwar auch aus gemälzter Gerste destilliert wird, aber anders hergestellt wird. Überschaubare Mengen in Deutschland Auch in Japan wird in nennenswerten Mengen Single Malt Whisky gebrannt, daneben gibt es in weiteren Ländern einzelne Destillerien. Ebenso wird in Deutschland Single Malt hergestellt, die Mengen sind jedoch überschaubar.

Quelle: Christian Fenselau, wanted.de

Anzeige
Whisky mit Nosing-Glas (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Beim Tasting nicht durchfallen: So erkennen Sie einen guten Whisky

Sie sind absoluter Whisky-Laie und wollen das ändern? Wir haben effektive Tipps für Sie.

Guten Whisky erkennen
Sophia Thomalla zählt zu den schönsten Frauen Deutschlands. WANTED.DE verrät, auf welchen Männer-Typus Frauen wie sie stehen. (Quelle: dpa)
So lieben Deutschlands schönste Frauen

Sophia Thomalla, Mandy Capristo und Sarah Nowak sehen umwerfend aus. Wir verraten, welche Männer bei ihnen Chancen haben.

Deutschlands schönste Frauen
Die Spitzenmarke der Habanos ist die Cohiba. (Quelle: Hersteller)
Ode an eine der bekanntesten Zigarrenmarken

Die Cohiba wird 50. Ein Zigarrenexperte erklärt die Faszination und erläutert, warum Cohibas Genuss pur sind.

Cohibas
Shake it, Baby: So mixen Sie die besten Cocktails. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Zubehör und Spirituosen: Was in die perfekte Hausbar gehört

Ein Bar-Profi erklärt, wie Sie im Wohnzimmer die leckersten Drinks zubereiten. Wichtig: Bloß kein Crushed Ice verwenden! Mit Rezepten.

Hausbar
Tags zu diesem Artikel
Der bekannte TV-Koch Johann Lafer ist einer von zahlreichen Promis mit Pilotenschein. Manche so wie Lafer nutzen die Fliegerei sogar für berufliche Zwecke. (Quelle: dpa)
Diese VIPs heben ab - Promis mit Pilotenschein

WANTED.DE zeigt internationale und deutsche VIPs mit Pilotenschein. Für manche von ihnen ist die Fliegerei sogar mehr als nur ein Hobby.

VIP-Piloten
Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)
Teurer Schrotthaufen sucht neuen Besitzer

Seltener Aston Martin unterm Hammer. Doch der Bolide mit Geschichte ist einem miesen Zustand.

Aston Martin DB2
Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)
Neuer Supersportwagen von Aston Martin

Den neuen Aston Martin Vanquish Zagato gibt es nur in einer exklusiven Kleinserie.

Kommender Klassiker
So erkennen Sie einen handwerklich gut gemachten Burger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
So erkennen Sie ein gutes Burger-Restaurant

Nutzlose Burgershow oder Top-Qualität- ein Experte erklärt, was ein gutes Burgerhaus ausmacht. 

So erkennen Sie gute Burger
Seit 100 Jahren findet im US-Bundesstaat Colorado das legendäre Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb statt. (Quelle: Hersteller)
Pikes Peak: Das ist das härteste Bergrennen der Welt

Dieses Event sollten sich Motorsportfans nicht entgehen lassen. Am Wochenende findet mit der Pikes Peak International Hill Climb das größte und wohl auch härteste Bergrennen der Welt statt.  Die Amerikaner vergessen Daytona, Le Mans oder den Nürburgring – es ist Hill-Climb-Zeit. Eine der ältesten und verrücktesten ...

Pikes Peak: der Berg ruft
Top-3 der teuersten Serien der Welt 8Screenshot: ZoomIn)
Die teuersten Serien der Welt

"Game of Thrones" ist nur auf Platz 3 - wer belegt die ersten zwei Plätze?

Teurer TV-Stoff
Diese Mountainbike-Abfahrt geht nicht etwa über Stock und Stein, sondern führt geradewegs durch die Bob- und Rodelbahn der Olympischen Winterspiele von 1984. (Screenshot: Bit Projects)
Mit dem Bike die Bobbahn runter

Diese Mountainbike-Abfahrt führt geradewegs durch die Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1984.

Spektakuläre Tour
So könnten die Autos der Zukunft aussehen. (Screenshot: t-online.de)
Die Autos der Zukunft

Anlässlich des 100. Jubiläums stellt BMW diese futuristisch anmutende Coupé-Vision vor.

Autos der Zukunft
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016