Whisky-Tasting

Whisky-Lexikon

05.12.2012, 12:24 Uhr

Tasting Eine Whisky-Verkostung, oder Whisky-Tasting, spricht alle Sinne an. Bevor der Whisky getrunken wird, schaut man sich zunächst dessen Farbe an. Je dunkler der Whisky ist desto länger ist er gereift. Die Farbe des Whiskys sagt auch etwas über die Art der Lagerung aus. Bei dem Ritual des Nosings riecht man am Whisky, um verschiedene Aromen schon vor dem Schmecken zu erkennen. Getrunken wird der Whisky in kleinen Schlücken, die man einige Male im Mund bewegt, damit sich alle Geschmacksrichtungen an den unterschiedlichen Stellen der Zunge schmecken lassen. Zwischen dem Probieren unterschiedlicher Whisky-Sorten sollte immer wieder mineralstoffarmes Wasser getrunken werden. Torf Torf ist zwar kein notweniger Bestandteil bei der Whisky-Herstellung, er wird aber in zahlreichen Destillerien als Brennstoff benutzt. Am Anfang des Herstellungsprozesses wird die gemälzte Gerste über einer Feuerstelle getrocknet. Der Torf wird dabei dem Feuer zugegeben und so entwickelt sich ein aromatisierter Rauch, der vom Malz aufgenommen wird. So trägt der Torf zur Geschmacksbildung und zum Aroma des Whiskys bei. Zurück zur Übersicht

Quelle: wanted.de

Anzeige
Tags zu diesem Artikel
  • Whisky
  • Tasting
  • Torf
shopping-portal