Whisky: Reifung, Rye-Whiskey

Whisky-Lexikon

25.07.2013, 13:41 Uhr

Reifung Die Reifung folgt der Destillation und dauert von der Abfüllung des Destillats in die Fässer bis zu deren Entleerung. Bei der Reifung spielen Dauer und Lagerung, ebenso die Art und Qualität des Einzelfasses und die Temperatur, Mikroklima und Beschaffenheit der Lagerhäuser, eine wesentliche Rolle. Der Herstellungsprozess des Whiskys beginnt mit dem Mälzen, es folgt die Gärung, dann die Destillierung und schließlich die Reifung. Rye-Whiskey Für viele ist der Rye-Whiskey der ausdrucksstärkste American Whiskey. Das amerikanische Gesetzt schreibt vor, dass der Rye-Whisky aus einer Maische hergestellt werden muss, die zu einem Anteil von mindestens 51 Prozent aus Roggen besteht. Zurück zur Übersicht

Quelle: wanted.de

Anzeige
Tags zu diesem Artikel
  • Reifung
  • Whisky-Reifung
  • american Whiskey
  • amerikanischer Whiskey
  • Whisky
shopping-portal