wanted.de

So sieht Entspannung für Männer aus. (Quelle: Hammer & Nagel)
Eine Werkstatt für Männerhände

Werkbank, Zangen und Schweißermaske hängen an der Wand. Doch die Mitarbeiter dieser Werkstatt bauen keine Autos oder Möbel, sie pflegen Männerhände. Denn das "Hammer & Nagel" in München ist Deutschlands einziges Nagelstudio für Männer - nur für Männer.


Das "Hammer & Nagel" in München hat weder Kitsch, noch bunte Reklame oder rosa Sessel: Stattdessen steht hier eine Werkbank und an der Wand hängt Werkzeug. Es ist eine "Werkstatt für Männerhände" - laut Geschäftsführer Philipp Pechstein Deutschlands einziges Nagelstudio für Männer - vielleicht sogar Europas. Pechstein hat das Studio vor rund drei Monaten in der Nähe des Viktualienmarktes eröffnet. Etwa 1000 Kunden habe sein Team seither schönere Finger- oder Fußnägel verpasst. "Ganz normale, klassische Maniküre und Pediküre" hätten die Kunden gewollt, sagt Nageldesignerin Caro, die vorher in einem Tattoo-Studio gearbeitet hat und so auch aussieht. Hände sind wie Visitenkarten Den meisten seien schöne Hände beruflich wichtig. Das gilt auch für den 29 Jahre alten Event-Manager Anys Bentchikou. "Hände sind die Visitenkarte des Mannes", sagt er. Seltsam findet er den Besuch im Nagelstudio nicht. "Es ist wirklich ein Männerparadies." >> ...

Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)
Das ist der Retter alter Rennradkunst

Sammlungen historischer Fahrzeuge gibt es unzählige. Aber wahrscheinlich nur einen Enthusiasten, der sich auf alte Rennräder mit besonderem Stammbaum spezialisiert hat.


Wolfgang Hagemann ist so etwas wie ein Retter. Dem 54-jährigen Werbetechniker aus Cloppenburg geht es um den Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. Er sammelt handgefertigte Rennräder aus Stahl mit besonderen Rahmendesigns, eigenwillig konstruierten Bremsen oder Lenkern. Und er restauriert diese Relikte aus der Vergangenheit. ...

Rennradkunst
Passt nicht - gibt’s nicht! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Dieses Werkzeug brauchen Männer wirklich

Zu Reparieren gibt’s immer etwas. Damit die Schäden dabei nicht größer werden, benötigt man präzises, hochwertiges Werkzeug. Wir zeigen, welches sein Geld wert ist.


Geht nicht, klappt nicht, klemmt, rutscht oder reißt: Wer zuhause repariert, braucht gute Nerven und das richtige Werkzeug. Die Basis: Eine Werkbank Eine gute, stabile und schwere Werkbank mit Spannstock, Schubladen und viel Platz für Werkzeug, Zubehör und Material ist die richtige Basis fürs Heimwerken mit System. Werkstattprofis setzen hier beispielsweise auf fahrbare Werkbänke des Herstellers Hazet aus Remscheid. Je nach Vorhaben lässt sich etwa das kompakte Modell 179W-7 für rund 1250 Euro mit Präzisionskugellagern frei bewegen und zugleich zuverlässig arretieren. 750 Kilogramm Traglast sollten zudem für die meisten Projekte ausreichen. Die Werkbank mit einer Arbeitsplatte aus Multiplex-Birke bietet viel Platz in sieben Schubladen und zwei Ablageflächen im Regalteil. Mit Rechteck-Lochrastern an den Seitenwänden lassen sich Haken für Werkzeuge oder andere Anbauteile wie Dosenhalter, Papierrollenhalter, ein Papierkorb und anderes Nützliche befestigen. >> ...

Hammer & Säge
Ferrari-Händler Eberlein macht Autoträume wahr. (Quelle: Marcel Sommer/press-inform)
Der Glücklichmacher aus Kassel

Ferrari-Liebhaber Helmut Eberlein ist seit seiner Kindheit den exklusiven Autos mit dem springenden Pferd verfallen. Heute verdient er sein Geld damit, autoverrückten Träumern ihre Wünsche zu erfüllen und ist der einzige Gutachter, außerhalb von Maranello, der die Echtheit von Ferrari-Klassikern bescheinigen darf.


"Kassel? In Nordhessen? Bist du dir da ganz sicher?". Ferrari-Besitzer moderner oder klassischer Modelle dürften die Situation kennen. Das erste Mal, wenn einem die Adresse von Deutschlands bekanntestem Ferrari-Händler Helmut Eberlein genannt wird, stellt sich zwangsläufig die Frage: "Warum Kassel?". Geografen würden sofort sagen, dass dieser Standpunkt logistisch gesehen sehr clever gewählt ist, da er sich mitten in Deutschland befindet – 75 Kilometer westlich des Mittelpunktes der Republik. Allerdings spielte dieser Gedanke bei der Ortsfindung vor rund 40 Jahren überhaupt keine Rolle. Den 64jährigen Helmut Eberlein zog es aus Berlin kommend irgendwann nach Kassel – hier blieb er. Leidenschaft wird zum Beruf Nach der Ausbildung zum Maschinenbauer folgte die staatliche Prüfung zum Feinwerkmechaniker. Parallel dazu verdiente sich Helmut Eberlein ein paar Mark als Pfleger im Tierpark Bad Wildungen, >> ...

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017