wanted.de

Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)
Das ist der Retter alter Rennradkunst

Sammlungen historischer Fahrzeuge gibt es unzählige. Aber wahrscheinlich nur einen Enthusiasten, der sich auf alte Rennräder mit besonderem Stammbaum spezialisiert hat.


Wolfgang Hagemann ist so etwas wie ein Retter. Dem 54-jährigen Werbetechniker aus Cloppenburg geht es um den Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. Er sammelt handgefertigte Rennräder aus Stahl mit besonderen Rahmendesigns, eigenwillig konstruierten Bremsen oder Lenkern. Und er restauriert diese Relikte aus der Vergangenheit. ...

Rennradkunst
Cruisen mit tollem Klang aus dem Radio – auch in älteren Autos möglich? Ja! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Guter Sound im alten Auto: Oldtimer richtig nachrüsten

Wer in einem legendären Oldtimer wie dem Mercedes 220 oder dem Citroën DS durch die Gegend kurvt, dem fehlt meist nur eins: guter Sound. Doch das Autoradio war vor Jahrzehnten ein teures Extra, klang gepresst und hatte oft nicht mal UKW-Empfang. Wir verraten, wie feinster Sound auch in alte Autos kommt.


Spotify, Bluetooth sowie MP3 und DAB+ mit perfekt abgestimmten Soundsystem – das gehört für Käufer von Autos der gehobenen Klasse heute zur üblichen Standardausstattung. Vor 50 Jahren war das aber auch in der Topklasse der Autos noch nicht die Regel: "Autoradios gehörten damals zu den sehr teuren Extras. Da mussten die Käufer richtig viel Geld dafür hinlegen. Für heutige Maßstäbe waren das allerdings simple Konstruktionen, die im Lauf der Jahrzehnte entweder kaputt gingen oder gegen bessere Modelle getauscht wurden", erzählt  Peter Wallich von Youngtimerradio in Ellerdorf bei Kiel (www.youngtimerradio.de) und erinnert sich: "Der VW Golf I von 1974 wurde in der Standardausstattung noch ohne Radio angeboten." Der begeisterte Oldtimerbesitzer betreibt seit 2005 eine Werkstatt zum Einbau, Reparieren und Restaurieren historischer Autoradios. Seit damals gehört HiFi-Tuning zu seiner Leidenschaft: Mp3, Bluetooth, moderne Endstufen und Subwoofer integriert er spurenfrei in liebevoll gepflegte Oldies. ...

Oldies mit Sound
Der BMW 507 von Elvis glänzt wieder komplett in Federweiß.  (Quelle: BMW)
Das Auto des Kings: der BMW 507 lebt wieder

Fast zwei Jahre hat es gedauert, jetzt ist es soweit: Die BMW Group Classic hat den BMW 507 von Elvis Presley vollständig restauriert. Der Roadster trägt nun wieder seinen Originallack. Und er hat wieder einen V8 unter der Haube. Wir zeigen Ihnen den BMW 507 mit Millionenwert.


Man sehe sich, heißt es, immer zweimal im Leben. Aber nur der Rückblick glättet all die Umwege, Irrungen und Sackgassen eines Lebens zwischen diesen zwei Punkten zu einer scheinbar steten Geraden. Wie bei diesem Auto. Es gehörte einmal Elvis Aaron Presley, einem herzkranken, blutarmen, schüchternen Kerl aus Tupelo/Mississippi, dem erfolgreichsten Rock 'n' Roll-Star der Welt, der sich 1958 einen BMW 507 kauft. Und alles wegen seines Beckens. So will es jedenfalls die Legende des King, dessen Leben die Nachwelt mit Fakten und Daten dokumentiert hat – meist drei oder vier unterschiedliche für ein und dasselbe Ereignis. Halten wir uns hier an die gängigsten. ...

Elvis' BMW
Der Traum eines jeden Oldtimer-Fans: Mercedes 220 SE Coupé. (Quelle: dpa)
Zwischen Frust und Stolz: Oldtimer restaurieren

Oldtimer sind elegante, außergewöhnliche Autos, die eine vergangene Zeit lebendig machen. Sie sind zudem Wertanlagen mit satten Renditen. Das Restaurieren und Pflegen alter Mercedes-Modelle ist für Horst Stümpfig dagegen pure Begeisterung und Lebensinhalt. Der Gründer des "Vereins der Heckflossenfreunde" erzählt, warum Autoschrauben für ihn das "letzte Abenteuer des Mannes" ist.


Start-Stop-Automatik? Zentralverriegelung? ABS und ESP? Adaptives Kurvenlicht? Elektrisch verstellbare Spiegel? Klimaautomatik? Gibt's hier alles nicht. Innen edel gemasertes Holz und duftendes Leder, Chrom, elegante Schalter, ein Lenkrad wie vom Innenausstatter, ein Radio mit fünf Stationstasten und eine Tür, die beim Schließen ein Geräusch erzeugt wie das Tor eines alten Klosters. Das ist für Horst Stümpfig aus Ornbau in Oberfranken ein richtiges Auto. Traumauto "Große Heckflosse" Der Mercedes-Benz 220 SEb Coupé, erstmals 1961 gebaut, gehört längst zu den legendären Fahrzeugen mit Stern. Die "große Heckflosse" ist eines der vielen Oldtimer-Modelle, für die er Urlaub, Freizeit, viel Geld und einen großen Teil seines Privatlebens opfert. Stümpfig ist ein leidenschaftlicher Oldtimer-Fan. Doch er ist keiner, der Rendite sucht. >> ...

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017