Portrait / Landscape:

Sie befinden sich hier: wanted.de > Genuss >

Streetfood-Klassiker

...
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Streetfood-Klassiker " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Streetfood-Klassiker " gefallen hat.

 
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Delikate Streetfood-Klassiker vom TV-Koch

21.02.2013, 15:22 Uhr | Nina C. Zimmermann

Einmal Currywurst, bitte. Oder doch lieber Fish & Chips? Was man an Imbissbuden bekommt, ist manchmal zweifelhafter Herkunft. Zu Hause lassen sich solche Speisen schnell und besser zubereiten. In anderen Ländern ist gutes Streetfood sogar fester Bestandteil der Esskultur.

Fernseh-Koch Mario Kotaska steht auf Streetfood. (Quelle: AT Verlag Aarau und München/dpa)

Fernseh-Koch Mario Kotaska steht auf Streetfood. (Quelle: AT Verlag Aarau und München/dpa)

Was einem Deutschen die Imbissbude ist, sind anderswo die fliegenden Essenshändler. Aber nicht nur in Asien, Südamerika oder im Nahen Osten gibt es Verkäufer, die ihren Kunden quasi im Vorübergehen allerlei frisch zubereitete Kost feilbieten. Manches sogenannte Streetfood findet sich auch hierzulande auf Festivals, Jahrmärkten oder in belebten Fußgängerzonen. Wieder anderes ist schon lange fest verankert: Kebab, Hot Dogs oder Pizza sind nur ein paar Beispiele.

Zuhause nachkochen

Vieles davon lässt sich prima zu Hause zubereiten - so weiß man, was drin ist und woher die Zutaten stammen. Das ist bei unterwegs erworbener Kost eher selten der Fall. Die Qualität des Essens außer Haus sei oft sehr schlecht, klagt zum Beispiel der Fernsehkoch Mario Kotaska aus Köln, der viel auf Achse ist. "Das hat mir selbst die Renaissance der klassischen Brotdose verschafft", sagt der Gastronom. >>

Anzeige
Anzeige

Vor einigen Jahren hat er sich mit einer Art mobilen Frittenbude auf höchstem Niveau selbstständig gemacht. "Eine ordentliche Gulaschsuppe kriege ich halt nirgends." Sein persönlicher Favorit sei ein Brot mit Ahle Worst, einer Wurst-Spezialität aus seiner nordhessischen Heimat. "Das dauert zwei Minuten 15 in der Herstellung und schmeckt wahnsinnig geil."

Perfekt für unterwegs

Aber für unterwegs bietet sich noch viel mehr an. Man müsse nur mal bei Deutschlands Nachbarn schauen, was es da alles Köstliches gebe, belgische Pommes oder holländische Frikadellen etwa. Auch die Straßenküchen Asiens seien unbeschreiblich vielfältig und lecker, schreibt Kotaska in seinem Buch "Streetfood", in dem er Rezepte für schnelles Essen zwischendurch oder unterwegs versammelt hat.

Weitere Genuss-Themen

Ähnlich sehen das die Autoren Carla Diamanti und Fabrizio Esposito eines ebenfalls mit "Streetfood" betitelten Buchs. >>

Wodka-Cocktails

Diese Rezepte sind echte Klassiker. [more]

Zigarrenwissen

Was Einsteiger über Zigarren wissen müssen. [more]

Frau gesucht

Partnerschaftsbörsen im Überblick. [more]

"Das bunte Treiben auf den Märkten und die regionalen Eigenheiten, die sich in den vielfältigen, fest verwurzelten Bräuchen und Essgewohnheiten widerspiegeln, faszinieren uns in Asien." Und das milde Klima im Mittelmeerraum bringe die Menschen dazu, einen Großteil ihres Lebens draußen zu verbringen. "Wo sich das Leben vorwiegend auf Straßen und Plätzen abspielt, wird selbstverständlich auch im Freien gegessen."

Unkompliziert und lecker

Welche Einflüsse auch immer eine Rolle spielen - wichtig ist für Kotaska, dass die Speisen schnell zubereitet und schnell verzehrt werden können. Kurze Garzeiten seien der Vorteil vieler asiatisch angehauchter Rezepte. Für seine marokkanische Currywurst grillt er schnell ein paar Merguez-Würste, die zumeist aus Lammfleisch bestehen, und bereitet aus Tomaten, Zwiebel, Olivenöl, Knoblauch, Anapurna-Curry, Weißwein und Kreuzkümmel im Handumdrehen eine Soße zu. Einen frischen Salat packt er ohne Dressing in ein Glas mit Bügel- oder Schraubverschluss, die Soße kommt in ein extra Gefäß.

"Wahnsinnig schnell" gehe auch Seeteufel im Kichererbsenmantel mit Tomatensalsa, sagt Kotaska. So exotisch muss es nicht immer sein - auch der englische Streetfood-Klassiker Fish 'n' Chips hat seine Berechtigung. Zum Verzehr etwa brauche es nur ein aus Papier gefaltetes Körbchen und eine Holzgabel, betonen Diamanti und Esposito. Je nach Laune könne der Koch den Backteig, der das Fischfilet umgibt, variieren und mit Bier oder Milch verfeinern. Ebenfalls gut aus der Hand zu essen sei die Pizza al Portafoglio aus Neapel. Ihre runde, in Form einer Tasche gefaltete Gestalt mache sie zum perfekten Snack für den Stadtbummel, ganz ohne Kleckern.

Der größte Unterschied zwischen Streetfood und Fast Food ist nach Einschätzung von Luke Upchurch von der weltweit tätigen Verbraucherschutzorganisation Consumers International (CI) die Art und Weise, wie das Essen zubereitet und vertrieben wird. Oft stehen hinter den Streetfood-Händlern kleine Familienbetriebe. "Die Zutaten sind meist frisch, stammen aus der Region und werden traditionell zubereitet. >>

Wintergrillen

Was Sie in der kalten Jahreszeit beachten müssen. [more]

Bratenzeit

Eine Alternative zum Tafelspitz: das Bürgermeisterstück. [more]

Kobe-Bratwurst

Teuerste Bratwurst der Welt kommt aus Hessen. [more]

Original-Döner

Zu Besuch beim Ur-Ur-Ur-Enkel des Erfinders. [more]

Neues vom Grill

Asche Aged Beef, Bison und ein Vulkan-Grill. [more]

Das Essen ist ein integraler Bestandteil der lokalen Kultur und gehört zur täglichen Routine von Pendlern", erläutert Upchurch. Fast Food mit seinen industriell gefertigten Bestandteilen und seinen weit entfernt angesiedelten Firmenzentralen dagegen habe dagegen wenig mit der Umgebung zu tun, in der es verkauft wird.

Essen von und auf der Straße

Consumers International hat vor einigen Jahren das Projekt Streetfood ins Leben gerufen und dabei herausgefunden, dass das Essen von und auf der Straße bis zu 40 Prozent der täglichen Ernährung der Bevölkerung in den Entwicklungsländern ausmacht. Globalisierung und Urbanisierung allerdings bedrohen diese uralten Traditionen, die immer wieder an den Rand gedrängt würden.

"Zuletzt haben wir das in Bangkok, Delhi und Harare gesehen, um nur ein paar zu nennen", so Upchurch. "Verbraucher lieben Streetfood, und deshalb sollte es immer Bestandteil von Stadtentwicklung sein", lautet sein Appell daher. Das es auch anders geht, zeige das Beispiel Singapur: Dort seien unmittelbar neben westlich anmutenden Shopping-Malls extra Zonen für die lokalen Essensanbieter geschaffen worden.

Werfen Sie in unserer Foto-Show einen Blick auf gutes Streetfood das man auch ganz einfach Zuhause nachkochen kann.

Quelle: Nina C. Zimmermann, dpa

Duell

BMW M5 und Mercedes-AMG E 63 S im Vergleich. [more]

Schätze aus Blech

Ferrari könnte Auktions-Rekord brechen. [more]

Ausverkauft

Der Bentayga ist noch nicht mal im Handel. [more]

Anzeige
Perfekte Pizza 

Das Basisrezept für Teig und Tomatensoße. [more]

Schätze aus Blech

Auktion in Paris: Ein Ferrari aus dem Jahr 1957 könnte zum teuersten Oldtimer der Welt avancieren. Eine deutsche Motorsport-Ikone fuhr den Boliden.  [more]

wanted
Seafood Barbecue

Mit diesen Kniffen gelingen Lachs, Dorade und Co. [more]

Auf allen Vieren

Den Jaguar F-Type gibt es nun auch mit Allradantrieb. [more]

Edle Gadgets

Luxus-Smartphones für über eine Million Euro. [more]

Drinks der Stars

VIP-Getränke: Absinth, Tequila, Champagner. [more]

 (Quelle: Strokesman)
STROKESMAN'S Leinensakko

Elegantes Design für den modebewussten Herrn. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Drykorn)
Drykorn Leinenshirt

Shirt im rockigen Wasched-Out Design. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Scotch&Soda)
Scotch&Soda Chino

Lässig-coole Looks kommen mit einer Chino. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Tom Ford )
Retro-Sonnenbrille

Schützt Sie stilvoll vor Sonnenstrahlen. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hugo Boss)
Bootie Voreno

Schnürer aus hochwertigem Veloursleder. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Der starke & frische Duft

Dieser Duft wurde von der Stärke des Himalayas inspiriert. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Sandqvist)
Sandqvist HUGO

Hochwertiger Rucksack für modische Männer. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Cinque)
CINQUE Schal

Der leichte Schal ist der ideale Begleiter. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Officine Creative)
Chelsea Boots aus Leder

Können casual, elegant oder sophisticated getragen werden. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Frankonia)
Hochwertiges Oxfordhemd

Schmale Passform und das bekannten Daks-Hauskaro. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Villebrequin )
VILEBREQUIN Badeshorts

Die Badeshorts im 70-Jahre Stil bringt gute Laune. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Erfrischend aromatisch

Werden Sie entführt auf eine Reise durch Zeit und Raum. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Belstaff)
Der Klassiker im Biker-Stil

Genau das Richtige für Liebhaber von Lederjacken. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Guess)
Guess SKINNY Jeans Slim Fit

5-Pocket-Jeans mit Leder-Münztasche und Lederdetails. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Lacoste)
Rindsledergürtel

Ein schickes Accessoire, perfekt zu farbigen Bermudas. [wanted.de-Shop]

*


shopping-portal