wanted.de > Zeit > Uhren >

Schnellschwinger: Diese Uhren geben Gas

Schnellschwinger: Diese Uhren geben Gas

21.03.2017, 17:46 Uhr | Markus Funke

Manche Uhren ticken schneller als herkömmliche mechanische Zeitmesser. Bekannte Schnellschwinger kommen vom japanischen Hersteller Grand Seiko. WANTED.DE erklärt die Technik und präsentiert aktuelle Modelle. (Quelle: Grand Seiko)

Manche Uhren ticken schneller als herkömmliche mechanische Zeitmesser. Bekannte Schnellschwinger kommen vom japanischen Hersteller Grand Seiko. WANTED.DE erklärt die Technik und präsentiert aktuelle Modelle.

(Quelle: Grand Seiko)
Einer der wenigen Uhrenbauer, die Schnellschwinger anbieten, ist der japanische Hersteller Seiko mit seiner Luxus-Tochter Grand Seiko.  (Quelle: Grand Seiko)

Einer der wenigen Uhrenbauer, die Schnellschwinger anbieten, ist der japanische Hersteller Seiko mit seiner Luxus-Tochter Grand Seiko. 

(Quelle: Grand Seiko)
Die Schnellschwinger der Japaner laufen mit zehn Halbschwingungen pro Sekunde und damit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde. Das Modell "SBGH001" gibt es für 6200 Euro. (Quelle: Grand Seiko)

Die Schnellschwinger der Japaner laufen mit zehn Halbschwingungen pro Sekunde und damit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde. Das Modell "SBGH001" gibt es für 6200 Euro.

(Quelle: Grand Seiko)
In der Kollektion gibt es auch eine GMT-Variante. Das Modell "SBGJ019" kostet 6600 Euro. (Quelle: Grand Seiko)

In der Kollektion gibt es auch eine GMT-Variante. Das Modell "SBGJ019" kostet 6600 Euro.

(Quelle: Grand Seiko)
In der überschaubaren Welt der Schnellschwinger-Uhren führt kein Weg an den Modellen von Zenith vorbei. Das "El Primero"-Kaliber gibt es bereits seit 1969.  (Quelle: Zenith)

In der überschaubaren Welt der Schnellschwinger-Uhren führt kein Weg an den Modellen von Zenith vorbei. Das "El Primero"-Kaliber gibt es bereits seit 1969. 

(Quelle: Zenith)
Jüngster Spross der Reihe ist die Sonderedition "Chronomaster El Primero Range Rover Velar Special Edition". Das Kaliber arbeite mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde. (Quelle: Zenith)

Jüngster Spross der Reihe ist die Sonderedition "Chronomaster El Primero Range Rover Velar Special Edition". Das Kaliber arbeite mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde.

(Quelle: Zenith)
Dank der Taktung von fünf Hertz stoppen die "El Primero"-Uhren mit einer Genauigkeit von einer Zehntel-Sekunde. Ein neues Modell der Reihe ist der Chronograph El Primero 36'000 VpH. Das Gehäuse ist aus keramisiertem Alluminium. (Quelle: Zenith)

Dank der Taktung von fünf Hertz stoppen die "El Primero"-Uhren mit einer Genauigkeit von einer Zehntel-Sekunde. Ein neues Modell der Reihe ist der Chronograph El Primero 36'000 VpH. Das Gehäuse ist aus keramisiertem Alluminium.

(Quelle: Zenith)
Auch andere Hersteller bieten Schnellschwinger. Die L.U.C 8HF Power Control von Chopard in Keramik und Titan arbeitet mit 57.600 Halbschwingungen pro Stunde (8 Hz) und kostet 18.230 Euro. (Quelle: Chopard)

Auch andere Hersteller bieten Schnellschwinger. Die L.U.C 8HF Power Control von Chopard in Keramik und Titan arbeitet mit 57.600 Halbschwingungen pro Stunde (8 Hz) und kostet 18.230 Euro.

(Quelle: Chopard)
Im Bathyscaphe Chronographe Flyback von Blancpain verrichtet das Kaliber F385 mit einer Frequenz von fünf Hertz seine Arbeit.  (Quelle: Blancpain)

Im Bathyscaphe Chronographe Flyback von Blancpain verrichtet das Kaliber F385 mit einer Frequenz von fünf Hertz seine Arbeit. 

(Quelle: Blancpain)
Der Audemars Piguet Jules Audemars Chronometer arbeitet mit sechs Herz (43.200 Halbschwingungen pro Stunde). (Quelle: Audemars Piguet)

Der Audemars Piguet Jules Audemars Chronometer arbeitet mit sechs Herz (43.200 Halbschwingungen pro Stunde).

(Quelle: Audemars Piguet)
Von Breguet kommt die Tradition Independent Chronograph 7077. Das Besondere an diesem Modell ist, dass es mit zwei unabhängigen Uhrwerken arbeitet. Während das Hauptwerk über eine Frequenz von drei Hertz verfügt, verrichtet das Werk, mit dem die Zeit gestoppt wird seinen Dienst mit fünf Hertz.  (Quelle: Breguet)

Von Breguet kommt die Tradition Independent Chronograph 7077. Das Besondere an diesem Modell ist, dass es mit zwei unabhängigen Uhrwerken arbeitet. Während das Hauptwerk über eine Frequenz von drei Hertz verfügt, verrichtet das Werk, mit dem die Zeit gestoppt wird seinen Dienst mit fünf Hertz. 

(Quelle: Breguet)
Besonders eilig hat es das Modell Type XXII von Breguet. Die Uhr arbeitet mit einer Frequenz von 72.000 Halbschwingungen pro Stunde, was zehn Hertz entspricht. Das ist laut Breguet nur dank des Werkstoffes Silizium möglich.  (Quelle: Breguet)

Besonders eilig hat es das Modell Type XXII von Breguet. Die Uhr arbeitet mit einer Frequenz von 72.000 Halbschwingungen pro Stunde, was zehn Hertz entspricht. Das ist laut Breguet nur dank des Werkstoffes Silizium möglich. 

(Quelle: Breguet)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

Hunderte von großen Herstellern und kleinen Manufakturen bieten heute eine schier unübersichtliche Vielfalt an mechanischen Armbanduhren. Egal ob als elegantes Luxusmodell oder günstige Einstiegsuhr - die meisten Modelle laufen mit der gleichen Geschwindigkeit. Doch manche Zeitmesser ticken deutlich schneller und bringen die Mechanik an ihre Grenzen. WANTED.DE erklärt die faszinierende Technik der so genannten Schnellschwinger und zeigt aktuelle Modelle.

Wie schnell eine Uhr letztendlich tickt, ergibt sich aus der Frequenz, mit der die Unruh schwingt. Bei vielen Zeitmessern oszilliert die Unruh mit acht Halbschwingungen pro Sekunde und damit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, was vier Hertz entspricht. Auch eine Geschwindigkeit von 21.600 Halbschwingungen ist ein typischer Wert für viele Uhren.

Das sind die Schnellschwinger

Dabei geht es auch deutlich schneller. Einer der wenigen Uhrenbauer, die solche Modelle ständig im Sortiment haben, ist der japanische Hersteller Seiko mit seiner Luxus-Tochter Grand Seiko. Diese Modelle laufen mit zehn Halbschwingungen pro Sekunde und damit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde. Das entspricht fünf Hertz und bietet den Uhrenträgern einige Vorteile: "Eine höhere Schwingungszahl verbessert nicht nur die Ganggenauigkeit, sie stabilisiert sie auch", erläutert Eric Thomas, Shopmanager der Seiko Boutique in Frankfurt gegenüber WANTED.DE. "Daraus ergibt sich eine geringere Störanfälligkeit gegen Stöße und eine verbesserte Gangkonstanz, was in der Folge auch zu einer höheren Präzision führt", so Shopmanager Thomas.

Höhere Energieverbrauch durch schnellere Taktung

Doch die höhere Geschwindigkeit birgt auch einige Nachteile. "Bei Schnellschwingern wird durch die höhere Taktung die in der Hauptfeder gespeicherte Energie schneller verbraucht als in einer normalen Uhr", sagt Thomas. Das geht auf Kosten der Gangreserve. Zudem müssen die filigranen Bauteile bei Schnellschwinger-Uhren des Kalibers 9S von Grand Seiko ganz andere Belastungen aushalten. Um dem höheren Verschleiß zu begegnen, verwendet der Hersteller spezielle Legierungen und belastbarere Baugruppen. Auch eine geeignete Schmierung spielt eine wichtige Rolle, denn bei den höheren Drehgeschwindigkeiten kommen handelsübliche Schmiermittel schnell an ihre Grenzen.

Schnellschwinger klingen anders

Ein Vorteil ist die gleichmäßigere und deutlich flüssigere Bewegung der Zeiger auf dem Zifferblatt. Die höhere Geschwindigkeit macht sich auch im Sound bemerkbar, da diese Uhren deutlich schneller ticken.

Stoppen auf die Zehntelsekunde genau

Von einem besonderen technischen Merkmal dieser Uhren profitieren Uhrenträger, welche die Zeit stoppen. Typische Modelle mit einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen erlauben lediglich eine Messung mit der Genauigkeit einer achtel Sekunde. Präziser geht das mit den Chronographen von Zenith mit dem "El Primero"-Kaliber, zu Deutsch "der Erste". Das berühmte "El Primero"-Kaliber gibt es bereits seit 1969. Der Name ist bei diesen Uhren Programm, handelt es sich doch um das erste Chronographenwerk mit Automatik-Aufzug. Die höhere Unruhfrequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde erlaubt eine Messung in Zehntelsekunden. Zenith zählt heute zu den bekanntesten Anbietern von solchen Schnellschwingern.

Spezielles Uhrwerk für Zeitmessung

Interessante Modelle gibt es auch von Blancpain. Im Bathyscaphe Chronographe Flyback verrichtet das Kaliber F385 mit einer Frequenz von fünf Hertz seine Arbeit. Von Breguet kommt der Tradition Independent Chronograph 7077. Das Besondere an diesem Modell ist, dass es mit zwei unabhängigen Uhrwerken arbeitet. Während das Hauptwerk mit einer Frequenz von drei Hertz arbeitet, verrichtet das Werk, mit dem die Zeit gestoppt wird seinen Dienst mit fünf Hertz. Das erlaubt Messungen im Zehntelsekunden-Bereich.

Höhere Frequenzen dank Silizium

Das Modell Type XXII von Breguet arbeitet sogar mit einer Frequenz von 72.000 Halbschwingungen pro Stunde, was zehn Hertz entspricht. Das ist laut Breguet nur dank des Werkstoffes Silizium möglich. Dadurch erübrigt sich das Ölen, was bei so hohen Frequenzen ansonsten problematisch wäre.

Tag Heuer lotet die Grenzen der Technik aus

Doch solche Geschwindigkeiten sind noch gar nichts im Vergleich zu den hohen Frequenzen einiger Modelle von Tag Heuer. Der traditionsreiche Schweizer Hersteller zeigte 2011 auf der Baselworld den Mikrotimer Flying 1000. Wie der Name bereits andeutet, lässt die Uhr eine Messung auf eine Tausendstelsekunde zu. Die Stoppfunktion arbeitet mit einer Frequenz von 500 Hertz. Ein Jahr später folgte die Mikrogirder mit einer Frequenz von 1000 Hertz. Das lässt sogar eine Messgenauigkeit von einer 5/10.000-Sekunde zu.

Kein neuer Trend

Letztendlich handelt es sich bei solchen Zeitmessern nur um Konzept-Uhren für große Messen oder Modelle in einer limitierten Kleinserie. Schnellschwinger-Uhren sind übrigens kein neuer Trend. Schon in den 60er- und 70er-Jahren boten zahlreiche Hersteller Uhren mit einer höheren Unruhfrequenz. Doch die meisten Modelle verschwanden wieder recht schnell vom Markt und es setzten sich die heute üblichen Geschwindigkeiten durch.

Quelle: Markus Funke, wanted.de

Anzeige
Noch dominieren in Basel klassische Zeitmesser wie etwa die attraktiven Modelle von Breitling. Doch Smartwatches werden für die Branche immer wichtiger. (Quelle: Reuters/Arnd Wiegmann)
Der Kampf ums Handgelenk hat gerade erst begonnen

Auf der Baselworld zeigen die Top-Hersteller ihre neuesten Luxusuhren. Smartwatches werden immer wichtiger.

Baselworld 2017
Giovanni Ribisi und 'Breaking Bad“-Star Bryan Cranston sind die Hauptdarsteller der neuen Amazon-Serie 'Sneaky Pete'. WANTED.DE zeigt die Topserien 2017. (Quelle: Amazon.com Inc)
Nicht verpassen: Das sind die Top-Serien 2017

Fans von TV-Serien kommen auch 2017 auf ihre Kosten. WANTED.DE zeigt die Highlights von Netflix, Amazon, Sky und Co.

Top-Serien 2017
Das sind die Highlights der Baselworld im Video. (Quelle: wanted.de)
Baselworld-Highlights

wanted.de war auf der Luxusmesse in Basel unterwegs. Wir haben in den Pavillons mit Machern geplaudert und neue Uhren gefilmt.

Baselworld
Tags zu diesem Artikel
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017