wanted.de > Motor > Motorrad >

Royal Enfield: Älteste Motorrad-Marke der Welt

Motorrad-Fossil Royal Enfield

30.07.2013, 8:33 Uhr | Frank Lansky

Royal Enfield, die älteste Motorradmarke der Welt. (Quelle: Hersteller)

Royal Enfield, die älteste Motorradmarke der Welt.

(Quelle: Hersteller)
Im Jahr 1933 wurde das Motorrad-Erfolgsmodell von Royal Enfield "Bullet" erstmals aufgelegt. Heute kostet die Maschine 5450 Euro. (Quelle: Hersteller)

Im Jahr 1933 wurde das Motorrad-Erfolgsmodell von Royal Enfield "Bullet" erstmals aufgelegt. Heute kostet die Maschine 5450 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Die Royal Enfield "Bullet 500 Electra EFI" ist für den gleichen Preis wie das Standard-Modell in den Farben Rot, Silber, Schwarz und British Racing Green erhältlich. (Quelle: Hersteller)

Die Royal Enfield "Bullet 500 Electra EFI" ist für den gleichen Preis wie das Standard-Modell in den Farben Rot, Silber, Schwarz und British Racing Green erhältlich.

(Quelle: Hersteller)
Betont Retro gibt sich die Royal Enfield "Classic". Zu haben ist dieses Modell für 5950 Euro. (Quelle: Hersteller)

Betont Retro gibt sich die Royal Enfield "Classic". Zu haben ist dieses Modell für 5950 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Die Special Edition Royal Enfield "Bullet 500 Classic Chrom EFI" gibt es in den Farben Schwarz/Chrom oder Rot/Chrom (Bild). (Quelle: Hersteller)

Die Special Edition Royal Enfield "Bullet 500 Classic Chrom EFI" gibt es in den Farben Schwarz/Chrom oder Rot/Chrom (Bild).

(Quelle: Hersteller)
Der Preis für die Chrom-Variante liegt bei 6450 Euro. (Quelle: Hersteller)

Der Preis für die Chrom-Variante liegt bei 6450 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Die Royal Enfield "Classic Desert Strom" erinnert mit ihrer Sand-Lackierung an vergangene Kriegszeiten. (Quelle: Hersteller)

Die Royal Enfield "Classic Desert Strom" erinnert mit ihrer Sand-Lackierung an vergangene Kriegszeiten.

(Quelle: Hersteller)
In typischem Tarngrün gibt es die Royal Enfield "Bullet 500 Classic Military EFI" für 5950 Euro zu kaufen. (Quelle: Hersteller)

In typischem Tarngrün gibt es die Royal Enfield "Bullet 500 Classic Military EFI" für 5950 Euro zu kaufen.

(Quelle: Hersteller)
Den Klassiker, die Royal Enfield "Bullet 500 Classic EFI", gibt es in den Farben Schwarz, Rot und Türkisgrün. (Quelle: Hersteller)

Den Klassiker, die Royal Enfield "Bullet 500 Classic EFI", gibt es in den Farben Schwarz, Rot und Türkisgrün.

(Quelle: Hersteller)
Diese Variation hat eine Sitzbank für die Ausfahrt zu zweit. Die De-Luxe-Version kostet 5450 Euro. (Quelle: Hersteller)

Diese Variation hat eine Sitzbank für die Ausfahrt zu zweit. Die De-Luxe-Version kostet 5450 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

Exotischer geht es kaum: Nur ein Zylinder, gerade mal 500 Kubikzentimeter Hubraum und zu allem Überfluss auch noch aus Indien. Gestatten: Royal Enfield, die älteste Motorradmarke der Welt. Trotzdem oder gerade wegen ihrer Verstaubtheit hat sich die ehemals britische Zweirad-Ikone eine kleine Fan-Gemeinde erobert. wanted.de hat sich schlau gemacht.

Die Geschichte der Royal Enfield ist voller skuriller Irrungen und Wirrungen: Die Motorradmarke ist in Deutschland weitgehend unbekannt – obwohl sie von einer Firma mit deutschen Wurzeln wiederbelebt wurde. Außerdem ist die "Bullet" von Royal Enfield dank des indischen Massenmarktes wohl das am meisten gebaute Motorrad aller Zeiten. Es geht noch besser: Der Hersteller hat sich sogar getraut, ein Diesel-Zweirad zu bauen. Doch der Reihe nach. Von Waffen zur "Bullet" Die Anfänge von Royal Enfield sind martialisch: Die Firma beginnt 1896 als Hersteller von Präzisionsteilen für Fahrräder und Waffen. Als The Enfield Cycle Company im Städtchen Redditch in Worcestershire im Jahr 1901 das erste Motorrad baut, ist es nur logisch, dass eine Kanone das Firmen-Emblem ziert. Auch der Wahlspruch "made like a gun" und der Name des berühmtesten Modells "Bullet" – Projektil – erinnern an diese Tradition.

Royal Enfield liegt damit in der Motorrad-Fabrikation vor den Marken Indian, Triumph, Husqvarna und Harley-Davidson. Zwischen 1901 und 1905 stellte das Unternehmen auch Automobile her.

Im Jahr 1933 wird das Motorrad-Erfolgsmodell "Bullet" aufgelegt – die Patrone brachte damals nur 250 und 350 Kubikzentimeter auf die Straße. Legendär ist auch der 125er Zweitakter "Flying Flea", der ab 1939 gefertigt und mit britischen Fallschirmjägern abgeworfen wurde. Nach dem Krieg boomt der Markt in der ehemaligen britischen Kolonie, ab 1949 verkauft Royal Enfield Motorräder nach Indien. 1955 sucht die indische Regierung ein zuverlässiges Motorrad für Polizei und Armee – die "Bullet 350" wird ausgewählt. Kontraktpartner in Indien ist Madras Motors, die Maschine wird als "Enfield India" unter Lizenz gebaut. Im Jahr 1968 kommt das Aus für die britische Mutter – sie wird an Norton-Triumph-Villiers verkauft, die Enfield-Produktion wird 1970 eingestellt. Auf dem Subkontinent läuft die Fertigung weiter. 1994 wird Enfield India vom Maschinen-Konglomerat Eicher Goodearth übernommen –

in dieser Firma war der deutsche Traktoren-Hersteller Eicher aufgegangen. Die beiden Unternehmensgründer Albert und Josef Eicher hatten im Jahr 1941 die Handelsgesellschaft Gebrüder Eicher Traktorenbau gegründet. Die Firma existierte bis 1998. Und 1999 kommen auch die Namensrechte in Indien an – seitdem heißt der Veteran wieder Royal Enfield, er überlebt dank seiner Einfachheit und wegen des niedrigen Preises. Seit 2008 erfüllen die neuen Royal Enfield "Bullet 500 Classic EFI" und "de Luxe EFI" die Anforderungen der Euro 3 Norm. Die Maschinen schaffen mit ihren 28 PS rund 130 Stundenkilometer. Entdeckung der Langsamkeit auf der Kult-Maschine Und was genau macht nun die Faszination dieser hoffnungslos veralteten Vintage-Maschine aus? Es ist die Entschleunigung. "Die Masse der Enfield-Fahrer hatte schon etliche Motorräder, bei mir waren es 38", urteilt Thomas Franck, Betreiber des Royal Enfield Forums in Deutschland, im Gespräch mit wanted.de. Und weiter: "Die 'Wohlfühlgeschwindigkeit' aktueller Maschinen liegt deutlich über dem, was man fahren darf und kann. Eine BMW mit 200 PS ist bei 100 km/h stinklangweilig – um ihr Potenzial auszureizen, muss sie sehr schnell gefahren werden. Doch wenn die Motorleistung nur noch mittels elektronischer Chips kontrolliert werden kann, dann hat eine Maschine deutlich zu viel Leistung."

Der Fan der Royal Enfield mag auch den Schrauber-Faktor: "Bei modernen Motorrädern kann man bei der heutigen Technik eigentlich nichts mehr selbst machen - finanziell und emotional ist das ein Nachteil. Dagegen ist eine Enfield grundsätzlich nichts für Leute mit zwei linken Händen. Der Pflegeaufwand liegt schon deutlich über einer Honda. Allerdings gab es auch schon Fahrer, die problemlos von einem Trip nach Griechenland zurückkamen." Ein Diesel auf zwei Rädern Und es geht noch exotischer: In einigen Umbauten der Bullet nagelt ein Diesel. Angeboten werden solche Maschinen unter anderem als Bausätze durch die Firmen Hatz-Sommer, Beckedorf und Vahrenkamp.

Diese Maschinen bieten etwa 11 PS und erreichen eine kommode Geschwindigkeit von 95 bis 100 Stundenkilometern. Möglich ist der Diesel-Umbau, weil in der Bullet die Gehäuse von Motor und Getriebe getrennt sind. Das war bis in die 1960er Jahre im Motorradbau weltweit üblich, so konnte die Maschine leicht modifiziert werden. Royal Enfield selbst stellte eine Diesel her. Die Produktion der "Taurus 325" ist aber mittlerweile eingestellt. Dieses coole Relikt sorgt immer wieder für Aufregung: "Wenn ich mit meiner Diesel-Maschine vorfahre, bekommt der Tankwart regelmäßig die Krise und denkt, ich hätte falsch getankt. Ich reagiere dann immer gespielt erschrocken und sage, dass ich immer nur das Billigste tanke," erläutert Fan-Club-Chef Franck.

Fazit: Die Royal Enfield tuckert auf der Nostalgie-Welle voran. Das Motorrad wird keine Testosteron-gefluteten Geschwindigkeits-Fans überzeugen. Die Maschine ist mit ihren 500 Kubik aber eine nette Alternative zum Motorroller – und für eine Ausfahrt am Wochenende ist sie allemal gut. Zudem ist sie mit rund 5500 Euro Neupreis enorm günstig.

Bilder einiger Royal Enfield-Modelle sehen Sie in unserer Foto-Show.

Quelle: Frank Lansky, wanted.de

Anzeige
Die neue KTM 1290 Super Duke R strotzt nur so vor Kraft. (Quelle: Sebas Romero, Marco Campelli)
KTM 1290 Super Duke R: Herzoglich Angasen

Neuer Herrscher bei den Naked-Bikes: Für Aufsehen sorgen die Leistung und das Design der KTM 1290 Super Duke R. 

KTM 1290 Super Duke R im Check
Die Yamaha MT-09 ist eines der interessantesten Motorräder im neuen Jahr. (Quelle: Yamaha)
Fünf Spaß-Motorräder für das Jahr 2017

Von BMW bis Yamaha - wir zeigen Ihnen aufregende Bikes, bei denen Fahrspaß garantiert sein dürfte.

Spaß-Motorräder
Die Victory Octane ist das erste Modell, das auf einen kleineren und wassergekühlten V2-Motor setzt. (Quelle: Hersteller)
Die Victory Octane und ihre dicke Schwester

Victory hat das Motorrad mit einem neuen, wassergekühlten V2-Motor vorgestellt. Wir haben die "Victory Octane" ausgiebig getestet.

Die Victory Octane und ihre dicke Schwester
Spektakuläre Motorrad-Studie Vision Next 100 von BMW: Helm und Schutzkleidung könnten in der Zukunft überflüssig werden. (Quelle: BMW)
BMW präsentiert umfallsicheres Motorrad

Es soll so sicher sein, dass der Fahrer keinen Helm braucht: BMWs Bike der Zukunft kann von alleine die Balance halten.

Motorrad der Zukunft
Treffpunkt der Cafe Racer war das Ace Cafe in London. (Quelle: KSR Group GmbH)
Royal Enfield, Kreidler und Co.: Motorräder im Nostalgie-Style

Stummellenker, Höckersitzbank und ein schmaler Tank – Retro-Motorräder lassen die 60er-Jahre wieder auferstehen.

Rocker-Bikes
Gamma Racing: So heiß ist die Formel 1 (Screenshot: Bit Projects)
So heiß ist die Formel 1

Je heller die Farben desto höher ist die Temperatur an dieser Stelle. So heiß geht es bei der Formel 1 wirklich zu.

Heiße Formel 1
Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt: den Rasa. (Quelle: Bit Projects)
Öko-Auto mit Stil

Der britische Fahrzeughersteller Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt.

Stylischer Brite
Panzer fährt mit Karacho ins Wasser. (Screenshot: Bit Projects)
Panzer fährt mit Karacho ins Wasser

Ein Fluss ist für dieses Militärfahrzeug kein Hindernis. Der Panzer gehört dem argentinischen Militär.

Mit Karacho ins Wasser
Tags zu diesem Artikel
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017