wanted.de > Technik >

PS4: Sony präsentiert neue Playstation

PS4: Sony präsentiert neue Playstation

21.02.2013, 13:56 Uhr | ams / jr

In New York wurde die neue Playstation präsentiert. (Quelle: imago/UPI Photo)

In New York wurde die neue Playstation präsentiert.

(Quelle: imago/UPI Photo)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Andrew House, Präsident und CEO von Sony Computer Entertainment auf der Bühne: Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der neue PS4-Controller und die Playstation Eye-Kamera: Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: dpa)

Lead System Architect Mark Cerny zeigt den neuen Controller: Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: dpa)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

David Perry in Aktion: Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Epic Games zeigte die Möglichkeiten von Unreal 4. Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Auch die Havok-Engine zaubert tolle Bilder: Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)
PS4-Präsentation von Sony im Manhattan Center in New York (Quelle: Sony)

Der japanische Elektronik-Konzern Sony stellte im Manhattan Center in New York seine Next-Gen-Spielkonsole Playstation 4 vor.

(Quelle: Sony)

Ultrarealistische Grafik und ein Spielerlebnis, das nicht nur auf das Wohnzimmer beschränkt ist: Sony hat in New York mit der Playstation 4 eine neue Konsole vorgestellt, die sich mit alten Stärken und einigen neuen Funktionen im umkämpften Spiele-Markt durchsetzen soll. Als Release-Zeitraum wurde "Weihnachten 2013" angegeben.

Wir waren bei der Weltpremiere in New York vor Ort und haben nicht nur Details zur Hardware der PS4 erfahren, sondern konnten uns auch einen Eindruck von ersten Games für den PS3-Nachfolger verschaffen. Seine Herangehensweise bei der PS4-Entwicklung erklärte Sony im mit Medienvertretern aus aller Welt gut gefüllten Manhattan Center gleich zu Beginn: Demnach ging es bei der PS4 im ersten Schritt darum, die Bedürfnisse der Game-Designer zu erfüllen, weswegen diese auch vorab nach ihren Wünschen gefragt wurden. Im zweiten Schritt sollen die Spielemacher nun unter optimalen Hardware-Bedingungen ihr gesamtes kreatives Potenzial ausnutzen, um die Spieler mit ihren neuen Games zu begeistern. Klingt nach einem guten Plan. Aber wird er auch aufgehen und uns großartige Spielkreationen bescheren? Bevor Sony diesbezüglich die Karten offenlegte, stand zunächst einmal die Hardware im Mittelpunkt.

Im Grunde steckt in der PS4 nichts anderes als etwas abgewandelte PC-Hardware, woraus Sony auch keinen Hehl macht. Im Gegenteil, auch hier sei ein Wunsch der Entwicklergemeinde erfüllt worden. Für Kenner wurden auch einige Eckdaten genannt. Demnach sind eine Achtkern-x86-CPU und 8 Gigabyte GDDR5-RAM verbaut. Zum Grafikchip wurde nur soviel verraten, dass es sich um ein verbessertes Modell aus dem PC-Bereich handelt. Eine Festplatte von nicht genannter Speichergröße wird ebenfalls verbaut sein.

Der Dualshock-Controller wurde überarbeitet und kommt mit einem integrierten Mini-Touchpad und einem neuen Share-Button für das Teilen von Spielszenen mit Freunden daher. Außerdem können die Bewegungen des Gamepads mit einem neuen Dualkamera-Sensor erfasst werden. Dem ursprünglich durch Nintendos Wii gesetzten Trend zur Bewegungssteuerung wird also auch hier Rechnung getragen.

Im Gegensatz zum Controller gab es das Gehäuse der PS4 allerdings nicht zu sehen, so wie auch noch kein Preis genannt wurde. Immerhin gab es Einblicke in die komplett überarbeitete Systemsoftware, die mehr Funktionen bietet und doch einfacher zu nutzen sein soll. Zu den Neuheiten zählen das sogenannte Instant-on, durch das man beim Wiedereinschalten der Konsole direkt an exakt der Stelle weiterspielen kann, an der man zuletzt aufgehört hat. Eine weitere Neuerungen: Seine Wunschtitel kann man sich direkt aus dem Internet herunterladen und mit dem Spielen schon beginnen, bevor der Download vollständig abgeschlossen ist - angesichts der großen Datenmengen ein sinnvolles Feature.

Mit Spannung erwartet wurde auch die mögliche Integration des Spiele-Streaming-Dienstes Gaikai, der inzwischen zum Sony-Konzern gehört. Gaikai-Boss Dave Perry kündigte auf der Bühne an, dass man alle im Playstation Network (PSN) verfügbaren Spiele direkt per Stream wird probespielen können. Auf diesem Weg auch PS3-Games auf der PS4 spielen zu können, ist zumindest angedacht. Denn PS3-Disks wird die neue Konsole mangels Hardwarekompatibilität nicht abspielen können. Einen neuen Verwendungszweck bekommt der bisher nicht sonderlich erfolgreiche Handheld PS Vita. Auf ihm lassen sich per Stream Spiele von der PS4 nahtlos weiterspielen, beispielsweise, wenn der Fernseher während einer laufenden Partie von Familienmitgliedern in Beschlag genommen wird. Nun aber kam die Zeit der Spiele-Entwickler, die ihre ersten PS4-Games vorstellten. Den Anfang machte mit "Killzone: Shadow Fall“ die Fortsetzung von Sonys hauseigener Ego-Shooter-Reihe. Grafisch machte das Spiel einen guten Eindruck, besonders die Explosionseffekte konnten imponieren. Etwas innovativer zeigte sich das ebenfalls PS4-exklusive Rennspiel "Driveclub", bei dem es vor allem um Online-Mehrspieler-Rennen geht. Dabei erlebt man alles - vom Einsteigen ins Auto bis hin zum Rennen selbst - aus der Ego-Perspektive, was für Authentizität sorgen soll. Auch "Infamous: Second Son" erscheint nur für die PS4 und verspricht effektreiche Action, die vom Spielkonzept her dem bisherigen Material nach nicht viel Neues zu bieten hat. Doch dann wurde es doch noch deutlich kreativer: Der für sein kniffliges Jump’n’Run-Spiel "Braid" bekannte Entwickler Jonathan Blow stellte mit „"The Witness" ein neues Rätselspiel vor, das zumindest eine Zeitlang exklusiv für die PS4 verfügbar sein soll. Sogar Blizzard - bislang sehr PC-affin - will mitspielen und hat angekündigt, seinen Action-Rollenspielhit Diablo 3 auf die PS4 zu portieren.

Die Little Big Planet-Macher von Media Molecule stellten außerdem ein Spiele-Projekt vor, bei dem man mit dem Controller der PS3-Bewegungssteuerung Move virtuelle Gegenstände und Gebäude bis hin zu ganzen Landschaften und Städten erstellt. Das Ganze wirkte zwar noch etwas unreif, machte aber insgesamt einen interessanten Eindruck. Weitere Innovationen blieben jedoch Mangelware, weswegen Sony seinem Kreativ-Versprechen nicht ganz gerecht werden konnte. Dafür wurde mit dem Hacker-Actiongame Watch Dogs noch einmal vorgeführt, zu welch realitätsnaher Grafik die PS4 tatsächlich fähig ist. Für eine Überraschung sorgte zudem noch Blizzard, dass sein Action-Rollenspiel Diablo 3 für PS4 und PS3 zwar nicht zeigte, aber immerhin ankündigte. Fazit "Nicht mehr das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt, sondern der Spieler", sagte Sony-Spartenchef Andrew House bei der Präsentation - ein nettes Motto. Trotzdem ist es enttäuschend, dass Sony weder zum Preis noch zur CPU, zur Grafik oder der Festplattenkapazität der PS4 näher ins Detail ging oder zumindest einen Prototypen der Konsole vorführte. Anscheinend will man im Wettrennen mit Microsoft die Karten nicht zu früh aufdecken. Insgesamt hinterließen Grafikleistung, die neue Software-Funktionen mitsamt Demo-Streaming und Sharing-Funktion einen guten Eindruck. Ob Sony mit der Playstation 4 gegen die immer größere werdende Konkurrenz im Games-Bereich erfolgreich in die Zukunft starten kann, wird aber vorrangig von einem erstklassigen und innovativen Spiele-Angebot abhängen. Hier bleibt noch abzuwarten, ob Sony und die Entwicklerstudios dem in New York propagierten Slogan gerecht werden: "Um zu gewinnen müssen, wir nicht kämpfen. Wir müssen spielen.“

Sony zeigt neue Playstation 4

Mit dem neuen Konsolen-Flagschiff bringt der Elektronikriese die erste Spielekonsole seit sieben Jahren auf den Markt.

VIDEO: Neue Playstation 4

Quelle: ams / jr, t-online.de

Anzeige
Automarken auf zwei Rädern: Die Fahrräder der Fahrzeugbauer (Quelle: Hersteller)
Diese Fahrräder gibt es von Porsche und Co.

Von vielen Autobauern gibt es auch tolle Fahrräder. Manche Drahtesel sind sogar teurer als Autos.

Zwei Räder
Überschall-Privatjet oder Flugzeug mit Panorama-Dach: So könnten die Luftfahrt bald aussehen. (Quelle: Spike Aerospace)
Eine neue Concorde-Generation soll kommen

Überschall-Jets mit extremen Komfort: Sieht so die Zukunft des Fliegens aus? 

Fliegen
Dank 360-Grad-Aufnahmen kann der Zuschauer in die Szenen eintauchen. (Quelle: Aspecteins)
360 Grad

Mittendrin statt nur vorm Bildschirm: Welche Technik zum Aufnehmen und Bearbeiten der 360-Grad-Videos nötig ist.

360-Grad-Videos: Mittendrin im Film
Passt nicht - gibt’s nicht! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Dieses Werkzeug brauchen Männer wirklich

Damit Schäden schnell repariert sind, benötigt man präzises, hochwertiges Werkzeug. Welches sein Geld wert ist.

Hammer & Säge
Ein Schleifer poliert in der Manufaktur Güde einen Messergriff. (Quelle: dpa)
Scharfes aus Solingen: So entstehen die Meister-Messer

Schmieden, härten, schleifen, reiden - seit Jahrhunderten entstehen so in Solingen Klingen, ...

SUV-Hammer von Range Rover (Screenshot: news2do)
SUV-Hammer von Range Rover

Der neue Range Rover Sport hat jede Menge Technologien unter der Haube. Britisches Understatement im Gelände.

Totaler SUV-Hammer
Spiele
Gaming-Chair

Für Spiele-Fans ist der Gaming-Chair ein absolutes Must-have. Doch das Luxus-Spielzeug kostet 15.000 Euro.

Gaming-Chair
Dieser Werbeclip ist vor allem eines: sexy! (Screenshot: Zoomin)
Neue Kameratechnik

Ein neues Kamera-Stativ verspricht, den Matrix-Effekt für alle erschwinglich zu machen.

Neue Kameratechnik
Tags zu diesem Artikel
Wo schmeckt Steak wirklich nach Steak? Bei den vielen Steakhäusern in Deutschland ist es nicht leicht, die Qualität auf Anhieb zu erkennen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Woran Sie ein gutes Steakhaus erkennen

Steakhäuser gibt es in jeder Stadt aber wie erkennt man, wo es gut schmeckt? Ein Experte erklärt, worauf es ankommt.

Steakhaus
Traumberuf Model: Ordentlich posen, hübsche Frauen kennenlernen und dabei Geld verdienen. Doch wissen Sie, ob Sie die Kriterien erfüllen würden? (Quelle: Calvin Klein)
Würden Sie sich als Männermodel eignen?

Jung, sexy und muskulös – reicht das schon? Wir nennen die Kriterien, um als Männermodel erfolgreich zu sein.

Models
Shake it, Baby: So mixen Sie die besten Cocktails. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Zubehör und Spirituosen: Was in die perfekte Hausbar gehört

Ein Bar-Profi erklärt, wie Sie im Wohnzimmer die leckersten Drinks zubereiten. Wichtig: Bloß kein Crushed Ice verwenden! Mit Rezepten.

Hausbar
Shades: Die Sonne kann kommen. (Quelle: Linda Farrow)
Die Sonnenbrillentrends 2016 sind goldrichtig

Oversize-Rahmen, Verspiegelungen und goldene Details – die neuen Sonnenbrillen zeigen sich von ihrer Sonnenseite.

Shades
Porsche-Boss Wendelin Wiedeking fuhr einen Porsche 928 GTS als Dienstauto. Der Bolide verfügte über einen ungewöhnlichen Antrieb. (Quelle: Hersteller)
Unterwegs in Wendelin Wiedekings Dienstwagen

Porsche zelebriert das 40-jährige Jubiläum des Trans-Axle-Antriebsstrangs. Dabei befand sich der Motor, anders als bei Porsche üblich, vorne. Höhepunkt und zugleich Ende dieser Bauweise war der 928 GTS. Der Bolide hatte einen mächtigen Fan: den Chef höchst persönlich. Wendelin Wiedeking fuhr den außergewöhnlichen ...

Wiedekings Auto
Einmal im Jahr wird die Rennstrecke im englischen Dorf Angmering zum Schrottplatz. (Quelle: Reuters)
Autoweitsprung

Gas geben und abheben: Im englischen Angmering messen sich zehn Kontrahenten im Autoweitsprung.

Autoweitsprung
Erster Trailer: 'Die glorreichen Sieben'. (Quelle: Sony Pictures)
"Die glorreichen Sieben" reiten wieder

Star-besetztes Remake des Western-Klassikers mit Yul Brynner.

"Die glorreichen Sieben" reiten wieder
Welche Stars bei 'Twin Peaks' mitspielen werden. (Quelle: t-online.de)
Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden

„Twin Peaks“: Unter den Schauspielern sind alte Bekannte und viele neue Stars.

Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016