Portrait / Landscape:

Sie befinden sich hier: wanted.de > Motor > Auto >

Pagani Huayra

...
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Pagani Huayra" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Pagani Huayra" gefallen hat.

 
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Götterdämmerung: Pagani Huayra

03.01.2013, 9:10 Uhr | Christian Sauer

Ein Besuch in der Automobil-Manufaktur von Pagani ist ein außergewöhnliches Erlebnis, vor allem wenn der neue Supersportwagen Huayra für eine exklusive Testfahrt zur Verfügung steht – unser Autor Christian Sauer hatte das Vergnügen.

730 PS beschleunigen den Pagani Huayra in 3,3 Sekunden von 0 auf 100. (Quelle: Hersteller)

730 PS beschleunigen den Pagani Huayra in 3,3 Sekunden von 0 auf 100. (Quelle: Hersteller)

Wir müssen schon zweimal hinschauen um den Weg zu einem der exklusivsten Automobilhersteller der Welt zu finden. Versteckt im Gewerbegebiet eines kleinen Vororts von Modena, auf halben Weg zwischen der "Konkurrenz" von Ferrari und befindet sich der Firmensitz von Pagani Automobili. Bis auf die gläserne Fassade geradezu unscheinbar präsentiert sich das zweistöckige Gebäude, in dem der Argentinier Horacio Pagani mit seinem kleinen Team automobile Kunstwerke schafft. Der 57-jährige Designer und Konstrukteur kam bereits in den 1980er Jahren nach Italien und arbeitete unter anderem bei Lamborghini. 1992 gründete er sein eigenes, nach ihm benanntes Unternehmen, wo er dank eines eigenen Autoklav-Ofens selbst Carbonteile "backen" konnte. Damit war er ein Pionier dieser heute nicht mehr wegdenkbaren Technologie, die ihm auch Aufträge von Ferrari und Lamborghini einbrachte. Daneben nahm sich Horacio Pagani viel Zeit, um seinen Traum eines neuen Supersportwagens zu realisieren. Bis zum Ende des Jahrzehnts sollte es dauern, bis der Pagani "Zonda C12" erstmals das Licht der Öffentlichkeit erblickte. >>

Anzeige

Es war ein Einstand nach Maß: Das Premierenwerk von Pagani hätte nicht spektakulärer sein können. Die Formensprache erinnerte an das aerodynamische Design der früheren Gruppe-C-Rennwagen und die filigranen Details des überwiegend aus Kohlefaser bestehenden Straßensportwagens waren einzigartig. Die Qualität der Materialien und deren Verarbeitung ließen keine Zweifel an dem Perfektionismus von Horacio Pagani.

Weitere Auto-Themen

Beim Antrieb setzte er von Beginn an auf eine Kraftquelle aus Deutschland – exklusiv liefert Mercedes-AMG seitdem V12 Power "Made in Germany". Die Leistung stieg von anfangs noch unter 400 PS auf über 700 PS beim "Zonda R". Wenn auch die Höchstgeschwindigkeit mit circa 350 km/h hinter der des Bugatti "Veyron" zurückblieb, überholte er ihn zeitweise beim Anschaffungspreis. Unter einer Million Euro verließ am Ende der Produktion kein "Zonda" mehr die Manufaktur. Wie sollte das noch gesteigert werden? >>

Doppelniere
BMW 319/1 Sport (Quelle: Hersteller)

Ausfahrt im legendären BMW 319/1 Sport. [more]

Silvretta Classic
Bei der Silvretta Classic treffen Oldtimer-Zeitgeist und Pionierflair aufeinander. (Quelle: UnitedPictures)

Die schönsten 150 Traumautos im Montafon. [more]

Technik-Offensive
Der neue Mercedes CLS Bluetec hat technisch einiges auf dem Kasten. (Quelle: Hersteller)

Der neue CLS ist etwas für Technik-Freunde. [more]

Die Antwort heißt "Huayra". Der ungewöhnliche Name steht in der Sprache südamerikanischer Indianer für den Gott des Windes, während der Zonda "nur" nach einem Wind benannt war. Die Idee für dessen Nachfolger entstand bereits im Jahr 2003 und wurde als Projekt C9 parallel zur Weiterentwicklung des "Zonda" vorangetrieben. Das Design ist nicht nur atemberaubend, sondern beschert dem Huayra dank ausgeklügelten Details auch eine außerordentlich gute Aerodynamik. Der komplett verkleidete Unterboden mit Diffusor am Heck sorgt für Unterdruck und somit dafür, dass die nur 1,16 Meter flache Flunder bei höheren Geschwindigkeiten regelrecht auf dem Asphalt zu kleben scheint. Auf einen großen Spoiler, der von oben Anpressdruck generiert, verzichtet Pagani und setzt stattdessen insgesamt vier sogenannte Flaps an der Front sowie am Heck ein. Die Klappen werden automatisch gesteuert und stellen sich bei Bedarf blitzschnell einzeln in den Wind, um den Luftfluss zu optimieren. Ähnlich wie die Airbrakes von Bugatti und McLaren unterstützen die Pagani-Flaps auch beim Verzögern. Die Hauptarbeit dabei übernimmt allerdings eine Carbon-Keramik-Bremsanlage von Brembo.

Video: Rasende Million
Pagani Huayra (Quelle: Screenshot: carnews)

Ein Muss für Sportwagenfans: 700 Pferdestärken treiben den "Huayra" von Pagani.
[zum Video]

Wer einen Blick unter die riesige Heckhaube wagt, findet dort nicht nur die zwei Gepäckabteile links und rechts in den Seitenschwellern vor der Hinterachse mit handgefertigten Lederkoffern, sondern auch das Herz des Pagani. Es ist ein V12 Biturbo mit sechs Litern Hubraum und einer maximalen Leistung von 730 PS bei 5800 Umdrehungen. In Verbindung mit dem geringen Leergewicht von lediglich 1350 Kilogramm garantiert der Zwölfzylinder spektakuläre Fahrleistungen. Bis Tempo 100 vergehen nur 3,3 Sekunden, bis 200 sind unter 10 Sekunden angesagt und circa 360 km/h Spitze wären theoretisch möglich.

Garniert wird es vom äußerst hochwertigen Qualitätseindruck der erlesenen Materialien und deren penibler Verarbeitung. Das spüren wir bereits, als die weit aufschwingenden Flügeltüren den Blick ins Cockpit freigeben. Die Basis für die automobile Traumwelt mit kreativem Styling bildet das ebenso leichte wie hochstabile Rückgrat des Huayra, ein Kohlefaser-Monocoque. Zusammen mit dem sichtbaren Carbon, Titan und Aluminium aus dem Flugzeugbau entsteht ein exklusives Ambiente. Ähnlich wie beim Bugatti Veyron sind alle Komponenten spezielle Sonderanfertigungen und so in keinem anderen Fahrzeug wieder zu finden. >>

Die Mischung aus Retro und Postmoderne mag vielleicht nicht jedem zusagen, aber passt unserer Meinung nach ausgezeichnet zum Exterieur des Huayra. Unumstritten ist die herausragende Haptik – es ist ein Fest für die Sinne.
Trotz der omnipräsenten Leichtbau-Philosophie von Horacio Pagani ist der Huayra dennoch kein Asket. An Bord gibt es neben einer Klimaanlage auch ein Highend-Soundsystem samt Navi. Die wichtigsten Funktionen kann der Fahrer wie bei Ferrari vom Lenkrad aus bedienen. Pagani verzichtet allerdings auf einen Start-Knopf und inszeniert stattdessen den Zündschlüssel aus Alu in Form der Huayra-Karosserie als zentrales Kunstelement in der Mittelkonsole. Ebenfalls eine Reminiszenz an die automobile Tradition ist die "offene Schaltkulisse", auf die viele Supersportwagen mit automatisiertem Getriebe und Schaltpaddel heutzutage verzichten. Die hat der Huayra zwar auch hinterm Lenkrad, aber dennoch gibt es für das sequentielle 7-Gang-Getriebe einen Schalthebel an gewohnter Stelle und die transparente Technik lässt sich kaum attraktiver präsentieren.

Überraschend zurückhaltend gibt sich nach dem Start des Zwölfzylinders der Sound aus der Titan-Auspuffanlage. Das Ensemble mit vier im Quadrat angeordneten Endrohren ist inzwischen ein Markenzeichen von Pagani geworden und garantiert von hinten einen hohen Wiedererkennungswert. Der Automatikmodus legt die Gänge weich und zügig ein, die Sportsitze sind bequem und bieten zugleich einen guten Seitenhalt. Länger und breiter als der Zonda sind ebenso der Radstand beziehungsweise die Spur, was dem Fahrverhalten des Huayra zu Gute kommt. Das adaptive Fahrwerk lässt sich per Liftfunktion anheben und auch die mechanischen Komponenten können sich sehen lassen. Ausgeglichen und harmonisch ist der Huayra abgestimmt, was das Fahren sehr angenehm macht. Wer einen brettharten und zickigen Racer sucht, ist bei Pagani falsch.
Passend dazu entfaltet das Triebwerk seine Leistung linear und ohne böse Überraschung durch plötzlich einsetzende Turbolader. Das enorme Drehmoment von 1000 Nm Drehmoment ab 2250 Touren bietet nahezu permanent Kraft im Überfluss. Spontan reagiert der Motor selbst auf kleinste Gasbefehle. Das perfekt abgestimmte Gesamtpaket weckt geradezu das Begehren, noch schneller zu fahren. Schaltung, Fahrwerk, Lenkung, Bremsen und dazu diese beeindruckende Klangkulisse, die durch die fauchenden Turbolader geprägt ist. Was will man(n) mehr?! Vielleicht doch eine noch schärfere Version oder einen offenen Huayra Roadster? Bei Pagani scheint nichts unmöglich. So oder so müssen Kaufinteressenten mit einem Investment von mindestens einer Million Euro und langen Wartezeiten rechnen. Die Detailverliebtheit und der hohe Anteil sorgfältiger Handarbeit haben eben ihren Preis.

Quelle: Christian Sauer , wanted.de

König im Gelände
Mercedes-Benz G 65 AMG  (Quelle: Hersteller)

wanted.de ist das Topmodell der G-Klasse gefahren. [more]

Jaguar-Comeback
Jaguar baut historischen E-Type-Rennwagen für Sammler nach  (Quelle: Hersteller)

Der Jaguar E-Type Lightweight kommt zurück. [more]

Ritt im Hybrid
BMW i8: Ein echter "Eyecatcher" sind die Flügeltüren.  (Quelle: Hersteller)

Wir haben den neuen BMW i8 getestet. [more]

Anzeige
Das Flaggschiff
Das neue Coupé der S-Klasse kommt ab September auch als S 65 AMG (Quelle: Hersteller)

Das neue Coupé der S-Klasse kommt als S 65 AMG. [more]

Rallye Historique

Über 100 Fahrer chauffierten ihre edlen Oldtimer über die 190 Kilometer lange Strecke im Bergischen Land. [video]

Comeback des Targa-Henkels

Das Kultauto Porsche 911 Targa bekommt seinen dicken Bügel zurück. Die Kundschaft liebt das Vintage-Design schon jetzt. [video]

Alpen-Ralley für Traumautos

Die Silvretta Classic bietet Blechträume in Alpenkulisse. 150 Oldtimer machten sich auf eine 592 Kilometer lange Reise. [video]

Zukunft des Motorsports

Die Formel E: Kein Benzin, keine Abgase, keine krachenden Motorengeräusche – das könnte der Rennsport von morgen sein. [video]

Elektro-Kart

Hier rast der Fahrer in 3,1 Sekunden direkt ins Guinness Buch der Rekorde - und das elektrisch. [video]

Raubtier-Roadster

Der edle Roadster bleibt bei allem Luxus trotzdem ein brachiales Raubtier.[video]

Rekord-Wohnmobil

Das "eleMMent PALAZZO" von Colani kostet mehr als zwei Millionen Euro und bietet unvorstellbaren Luxus auf engstem Raum. [video]

Exklusive Oldtimer

Edel und teuer: wanted.de nimmt Oldtimer-Schätze in der Schweiz unter die Lupe.[video]

Herr der Flammen

Was gibt es schon männlicheres, als mit einem alten V8-Hotrod ein gepflegtes Feuer zu entfachen? Fehlen nur noch die Steaks. [video]

Peking Autoshow 2014

Luxus boomt weiter in China: Das sind die Messe-Highlights aus dem Reich der Mitte. [video]

zurück
weiter
Wanted
Höhenrausch

Aufregende Seilbahnen in tollen Städten. [more]

Aston Martin V8

Renncharme plus Coolness. [more]

Top-Luxushotels

Die Gewinner der Travellers‘ Choice Awards. [more]

Leicht und locker

Das sind die Schuh-Trends für den Sommer 2014. [more]


 (Quelle: Vilebrequin)
Carribian Feeling

Die lavendelblaue Vilebrequin Badeshorts bringt gute Laune. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Gaastra)
Gaastra Hemd

Das Hemd Ocean Breeze ist für den Sommer ideal. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Das gewisse Etwas

Ein Kaschmir-Tuch aus interessantem Materialmix. [wanted.de-Shop]

*
Die besten Zigarren - jetzt Preise vergleichen - bei preisvergleich.t-online.de
Für echte Kenner

Zubehör für den perfekten Zigarrengenuss. [Preise vergleichen]

 (Quelle: Hersteller)
Der perfekte Stiefel

Passend zu Ihrem Anzug oder auch zur Jeans. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Lässiger Schnitt

Mit diesem Hemd gelingen Ihnen unzählige Kombis. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Zeigen Sie Streifen

Für den nächsten Segeltörn gerüstet sein. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Elegant & hochwertig

Unterstreichen Sie Ihre eigene Persönlichkeit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Auflockernder Kontrast

Auffällige Desert Boots mit farbigen Schnürsenkeln. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Sommerlich leicht

Leichtes Leinen-Hemd für den urbanen Look. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Zeitlosigkeit & Klasse

Eine hochwertige Sonnenbrille im Aviator-Stil. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Schmal & klassisch

Diese Jeans eignet sich für viele Kombinationen. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Britischer Dandy-Stil

Edles schwarzes Glattleder für den Dandy Look. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Sportliche Eleganz

Das Sakko für ein legeres Business-Outfit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Perfekt für den Alltag

Mit Scotch & Soda beweisen Sie Stilsicherheit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Luxuriöses Mode-Statement

Ein stilvoller Begleiter für sonnige Frühlingstage. [wanted.de-Shop]

*

© Deutsche Telekom AG 2014