wanted.de > Reisen >

Neustart der Superlative in Abu Dhabi

Neustart der Superlative in Abu Dhabi

03.02.2012, 12:18 Uhr | Frank Lansky

So soll das neue Kulturviertel Saadiyat in Abu Dhabi aussehen. (Quelle: saadiyat.ae)

So soll das neue Kulturviertel Saadiyat in Abu Dhabi aussehen.

(Quelle: saadiyat.ae)
In Abu Dhabi am Persischen Golf gab es Ende Januar grünes Licht für ein neues Megaprojekt. (Quelle: Hersteller)

In Abu Dhabi am Persischen Golf gab es Ende Januar grünes Licht für ein neues Megaprojekt.

(Quelle: Hersteller)
In dem Emirat wird der neue Kulturdistrikt Saadiyat entstehen. (Quelle: saadiyat.ae)

In dem Emirat wird der neue Kulturdistrikt Saadiyat entstehen.

(Quelle: saadiyat.ae)
Das Areal liegt auf einer 27 Quadratkilometer großen Insel. In den nächsten Jahren wird eine Stadt für bis zu 160.000 Menschen entstehen - inklusive einem Campus der New York University, einem eigenen Jachthafen und zahlreichen Prunkbauten. (Quelle: saadiyat.ae)

Das Areal liegt auf einer 27 Quadratkilometer großen Insel. In den nächsten Jahren wird eine Stadt für bis zu 160.000 Menschen entstehen - inklusive einem Campus der New York University, einem eigenen Jachthafen und zahlreichen Prunkbauten.

(Quelle: saadiyat.ae)
Dazu zählt das "Center of Performing Arts" der irakischen Architektin Zaha Hadid. Die Welle wird sich 62 Meter hoch türmen. (Quelle: saadiyat.ae)

Dazu zählt das "Center of Performing Arts" der irakischen Architektin Zaha Hadid. Die Welle wird sich 62 Meter hoch türmen.

(Quelle: saadiyat.ae)
In dem bombastischen Gebäudekomplex sollen zwei Konzertsäle, eine Oper und zwei Theatersäle untergebracht werden.  (Quelle: saadiyat.ae)

In dem bombastischen Gebäudekomplex sollen zwei Konzertsäle, eine Oper und zwei Theatersäle untergebracht werden.

(Quelle: saadiyat.ae)
Rechte Winkel sind bei Hadid Fehlanzeige. Ein deutlicher Kontrast zu ihrem ersten großen Werk, dem scharfkantigen Feuerwehr-Haus auf dem Gelände der Vitra-Fabrik in Weil am Rhein. (Quelle: saadiyat.ae)

Rechte Winkel sind bei Hadid Fehlanzeige. Ein deutlicher Kontrast zu ihrem ersten großen Werk, dem scharfkantigen Feuerwehr-Haus auf dem Gelände der Vitra-Fabrik in Weil am Rhein.

(Quelle: saadiyat.ae)
Das Maritime Museum soll Abu Dhabis seefahrerischer Tradition reflektieren. Dazu ist ein unterirdisch gelegenes Aquarium geplant. (Quelle: saadiyat.ae)

Das Maritime Museum soll Abu Dhabis seefahrerischer Tradition reflektieren. Dazu ist ein unterirdisch gelegenes Aquarium geplant.

(Quelle: saadiyat.ae)
Das Zayed National Museum wird auf einem künstlichen Hügel der Insel gebaut. Abu Dhabi hat einen Beratervertrag mit dem British Museum in London abgeschlossen, der britische Star-Architekt Norman Foster präsentierte die Pläne. (Quelle: saadiyat.ae)

Das Zayed National Museum wird auf einem künstlichen Hügel der Insel gebaut. Abu Dhabi hat einen Beratervertrag mit dem British Museum in London abgeschlossen, der britische Star-Architekt Norman Foster präsentierte die Pläne.

(Quelle: saadiyat.ae)
Fünf Pavillons in Form riesiger Falkenflügel ragen bis zu einer Höhe von 124 m in die Luft. Die Jagd mit Falken hat in den Emiraten eine lange Tradition. (Quelle: saadiyat.ae)

Fünf Pavillons in Form riesiger Falkenflügel ragen bis zu einer Höhe von 124 m in die Luft. Die Jagd mit Falken hat in den Emiraten eine lange Tradition.

(Quelle: saadiyat.ae)
Im Zayed National Museum (im Vordergrund) wird auf 12.000 Quadratmetern dem 2004 verstorbenen Staatsgründer der Emirate, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan gedacht.  (Quelle: saadiyat.ae)

Im Zayed National Museum (im Vordergrund) wird auf 12.000 Quadratmetern dem 2004 verstorbenen Staatsgründer der Emirate, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan gedacht.

(Quelle: saadiyat.ae)
Die gestauchten und ineinander geschobenen Quader, Kegel und Zylinder werden das Guggenheim-Museum bilden. (Quelle: saadiyat.ae)

Die gestauchten und ineinander geschobenen Quader, Kegel und Zylinder werden das Guggenheim-Museum bilden.

(Quelle: saadiyat.ae)
Der Bau erinnert mit ein wenig Fantasie an die traditionellen arabischen Windtürme, mit denen die Beduinen in der erbarmungslosen Rub al Khali den Wind einfingen und die erwärmte Luft dank Kamineffekt aus dem Haus leiteten. (Quelle: saadiyat.ae)

Der Bau erinnert mit ein wenig Fantasie an die traditionellen arabischen Windtürme, mit denen die Beduinen in der erbarmungslosen Rub al Khali den Wind einfingen und die erwärmte Luft dank Kamineffekt aus dem Haus leiteten.

(Quelle: saadiyat.ae)
Der pilzförmige Louvre Abu Dhabi soll teils auf dem Land und teils auf dem Wasser ruhen. Gekrönt wird der Louvre von einer gewaltigen Kuppel von 180 Metern Durchmesser. Von Architekt Nouvel stammen auch die Galeries Lafayette und der Torre Agbar in Barcelona. (Quelle: saadiyat.ae)

Der pilzförmige Louvre Abu Dhabi soll teils auf dem Land und teils auf dem Wasser ruhen. Gekrönt wird der Louvre von einer gewaltigen Kuppel von 180 Metern Durchmesser. Von Architekt Nouvel stammen auch die Galeries Lafayette und der Torre Agbar in Barcelona.

(Quelle: saadiyat.ae)
Im März 2007 hatten das Emirat und die französische Regierung ihre Kooperation besiegelt, laut der Paris 450 Millionen Euro erhält. Dafür dürfen die Araber Kunstwerke am Golf zeigen und dreißig Jahre lang den Namen nutzen. (Quelle: saadiyat.ae)

Im März 2007 hatten das Emirat und die französische Regierung ihre Kooperation besiegelt, laut der Paris 450 Millionen Euro erhält. Dafür dürfen die Araber Kunstwerke am Golf zeigen und dreißig Jahre lang den Namen nutzen.

(Quelle: saadiyat.ae)

Kunstfreunde weltweit lassen die Korken knallen: Das Emirat hat Ende Januar in einem Relaunch endlich grünes Licht für das spektakulärste Kunst-Projekt auf dem Planeten gegeben. Zuvor hatte ein Baustopp die Verwirklichung des Architektur-Spektakels in Frage gestellt. wanted.de hat sich am Persischen Golf umgeschaut. Lassen Sie sich von Saadiyat Island in unserer Foto-Show inspirieren.

Noch ist im Kulturdistrikt von Saadiyat – das heißt: Insel des Glücks – wenig zu sehen. Ein einsamer Würfel steht in der Sandwüste; auch der aus Shanghai eingeflogene leer stehende Pavillon der Weltausstellung 2010, der an eine Sanddüne erinnert, verbreitet kaum Aufbruchstimmung.



Doch immerhin sind die Zufahrtstraßen zum künftigen Kulturdistrikt fertig und die fortgeschrittenen Erdarbeiten deuten darauf hin, dass hier das größte architektonische Abenteuer der Welt entsteht. Denn die Emiratis haben erkannt, dass Öl- und Gas irgendwann zur Neige gehen und dass der Tourismus die Lücke füllen muss.



Nun hat das regierende Abu Dhabi Executive Council den Motor wieder angeworfen: An der ehemaligen Piratenküste wird ein enorm ehrgeiziges und 30 Milliarden Dollar teures Projekt gebaut, das seinesgleichen sucht.

So präsentiert sich im Informationszentrum Manarat al Saadiyat ein Modell mit atemberaubenden Entwürfen.

Zum einen soll bis 2017 die Filiale des Guggenheim Museums definitiv gebaut werden. Verantwortlich dafür ist Superstar Frank O. Gehry. Realisiert wird bis 2015 auch der Louvre Abu Dhabi von Pritzker-Preisträger Jean Nouvel. Durchgewunken wurde bis 2016 das Zayed National Museum, das den Staatsgründer Zayed bin Sultan Al Nahyan verherrlicht. Das spektakuläre Design stammt von Sir Norman Foster, es soll an die Flügel von Falken erinnern.



Grandioser Blick



Und wie wanted.de exklusiv aus Kreisen der staatlichen Tourismusbehörde TDIC erfuhr, werden in einer zweiten Entwicklungsphase auch das kühl gestaltete Maritime Museum von Architekt Tadao Ando und das Performing Arts Center der Irakerin Zaha Hadid mit grandiosem Blick auf die Skyline realisiert. Beide Projekte galten als gefährdet.

Die Kulturinsel, die eigentlich bis 2014 ihre Pforten öffnen sollte, war im vorigen Oktober von der staatlichen Tourism Development and Investment Corporation auf Eis gelegt worden. Seit dem Frühjahr 2011 tritt Abu Dhabi auf die Investitionsbremse, weil sich offenbar der Staatsfonds Abu Dhabi Investment Authority in der Finanzkrise und in der europäischen Schuldenkrise verspekuliert hat.



Ferner rüsten die Vereinigten Arabischen Emirate wegen des iranischen Säbelrasselns auf. Dazu kam die Stütze des taumelnden Cousins Dubai – deshalb trägt das dortige höchste Haus der Welt auch den Namen Burj Khalifa – der Turm des Khalifa nach dem aktuellen Herrscher von Abu Dhabi, Sheikh Khalifa bin Zayed al-Nahyan.



Weiter haben die Scheichs aus der "Arabellion" gelernt: Um die soziale Schere zu schließen, sowie um das enorme demografische Wachstum aufzufangen, setzt das Herrscherhaus verstärkt auf Soziales – in diesem Jahr sollen 7600 Mehrfamilienhäuser und 24 Schulen gebaut werden, wie die Khaleej Times berichtet. Diese Wohnungen sind für die Armen, wohlgemerkt aber nur für die Emiratis. Ausländer, die ihren Job verlieren, müssen innerhalb von einem Monat das Land verlassen.



Es gibt sicher schlechtere Verwendungen für die sprudelnden Petrodollars. Die Bevölkerung der boomenden Vereinigten Arabischen Emirate verdoppelt sich statistisch betrachtet alle 8,7 Jahre. Die boomende Wirtschaft der Scheichs hat außerdem vielen Flüchtlingen aus der arabischen Welt einen Arbeitsplatz geboten



Luxus pur am Meer

Neben Öl und Gas sollen künftig zahlungskräftige Kultur-Touristen Geld ins Land bringen. Wenn der Gesamtkomplex Saadiyat in den bisherigen Dimensionen umgesetzt wird, bekommen Reisende auf 27 Quadratkilometern eine Destination geboten, die ihresgleichen sucht: Auf der Insel soll eine Stadt für 160.000 Menschen aus dem Boden gestampft werden, inklusive einem Campus der New York University und einem Jacht-Hafen.

Verwirklicht sind bisher einige Dutzend Villen im Rohbau, zudem haben ein Beach Club, ein Golfplatz und zwei Luxus-Hotels ihre Pforten geöffnet. Den Startschuss gab gerade das Park Hyatt Abu Dhabi in unmittelbarer Nähe des künftigen Kultur-Spektakels. Das Fünf-Sterne-Haus liegt paradiesisch an einem feinsandigen, neun Kilometer langen Strand mit einem seltenen unverbauten Blick auf das Meer, an dem sich auch Schildkröten tummeln.

Doppelzimmer sind im Hyatt ab 260 Euro zu haben, die Royal Villa kostet schlappe 7200 Euro pro Nacht – bietet dann aber auch stilgerecht Platz für die Großfamilie und das Dienstmädchen, das natürlich seinen eigenen Eingang hat. Alle Zimmer sind in angenehmen Brauntönen gehalten, die in der sengenden Sonne den Augen eine Pause verschaffen. Der Service ist exzellent. Noch ist nicht alles zu 100 Prozent fertig - doch das Haus arbeitet mit Hochdruck daran.



Fazit: Mit der Kulturinsel Saadiyat wird sich das Emirat wohltuend vom Massentourismus des nördlichen Nachbarn Dubai abheben. Der Vater der Gazelle – so heißt Abu Dhabi übersetzt – bietet schon jetzt einige Highlights für die touristische Oberklasse. Dazu zählen die noch unentdeckten Strände, die Formel Eins, die vielen Top-Hotels, die Weite der Wüste und nicht zuletzt die grandiosen Angebote für Golfspieler.



"Ich bin enorm stolz darauf"



Mit Saadiyat aber wird Abu Dhabi endgültig ein Reiseziel von Weltrang. Zwar erinnert die Gigantomanie des Projektes an geplatzte Träume des Nachbarn Dubai – bleibt zu hoffen, dass der Motor nicht wieder abgewürgt wird. Doch für Detlef Haner, den Deutschland-Chef der Abu Dhabi Tourism Authority, steht im Gespräch mit wanted.de der Erfolg außer Frage: "Vor ein paar Jahren gab es in Abu Dhabi noch wenig touristische Highlights – jetzt geht es aber mit riesigen Schritten voran – ich bin enorm stolz darauf."

Quelle: Frank Lansky, wanted.de

Anzeige
Schippern Sie mit einem Hausboot durch die Grachten dem Sommer entgegen. (Quelle: imago/Joana Kruse)
Hausbooturlaub: Frühling auf Grachten und Kanälen

Eine Woche Urlaub der besonderen Art auf einem Hausboot - das ist der Inbegriff der Gemütlichkeit: ...

Sensen ist eines von vielen alten Handwerken, die sie in Urlaubskursen erlernen können. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Altes Handwerk lernen - Urlaub für echte Kerle

Der Gegensatz zum Büroalltag: Handwerkliche Urlaubskurse zum Schmieden, Tischlern oder Sensen ...

Beim Heli-Skiing werden die Teilnehmer zu unberührten Tiefschneeabfahrten gebracht. (Quelle: srt/05.12.2014/BMW)
Heli-Skiing in den Alpen: Top-Spots für Tiefschneefreuden

Einmal im Leben mit dem Helikopter zu unberührten Tiefschneehängen schweben und dann im schönsten ...

Dreharbeiten zu 'Schimanski' (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Schimanskis Einsatzwagen: der Citroën CX 25

Götz George ist viel zu früh gestorben. Wenn er als Schimanski durch den Pott cruiste, dann am liebsten mit diesem. 

Citroën CX 25
Der Brosé ist eine neue Whisky-Variante: mit frischen Früchten und im Weinglas serviert. (Quelle: Katharina Flick)
Männer trinken jetzt Brosé - die neuen Cocktails mit Whisky

Auf Spurensuche in New York: Wir haben frische, neue sowie altbekannte Whisky Cocktails zusammengetragen.

Männer trinken Brosé
Die schönste Bergziege der Welt: der Mercedes 190 SL-R. (Quelle: Press-Inform)
Heiliges Blechle! Die wohl schönste Bergziege der Welt

Dieser Kult-Wagen als Rennversion ist der Traum aller Männer und eine vergötterungswürdige Schönheit.

Heiliges Blechle!
Sensoren in den Startblöcken erkennen Fehlstarts - die Zeitmessung bei Olympia wird immer raffinierter. (Quelle: Omega)
Olympia: So viel Hightech steckt in der Zeitmessung

WANTED.DE erklärt, warum die Regeln der Wettbewerbe manchmal die Zeitmessung ausbremsen. 

Olympia in Rio
Außen Understatement – innen Power pur: Die BMW M5 Competition Edition lässt alle anderen M5er alt aussehen. (Quelle: Hersteller)
BMW bringt stärksten M5er aller Zeiten auf den Markt

BMW bringt gegen Ende der aktuellen 5er-Generation noch einmal eine besonders scharfe M5-Variante mit 600 PS auf den Markt. Doch lange wird das Kraftpaket nicht verfügbar sein. Wer vom aktuellen 5er BMW noch ein Topmodell erhaschen möchte, muss schnell zugreifen. Der 5er BMW läuft in den nächsten Wochen aus ...

Stärkster M5er
Schauspieler Götz George ist tot. (Screenshot: Reuters)
Viel zu früh von uns gegangen: Götz George

Der Schauspieler starb am 19. Juni nach kurzer Krankheit.

Schauspieler Götz George ist tot
Emily Ratajkowski weiß knappe Höschen zu schätzen . (Screenshot: Zoomin)
Emily mag knappe Höschen

Das Supermodel posiert für ihre erste eigene Kampagne als sexy Badenixe.

Emilys knappe Höschen
Antonov An-124 auf der Farnborough Airshow. (Screenshot: Bit Projects)
Riesige Antonov startet

Farnborough Airshow: Für Luftfahrt-Fans gibt es in der englischen Grafschaft Hampshire einiges zu staunen.

Antonov startet
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016