wanted.de > Zeit > Uhren >

Motorsport-Uhren: Die besten Chronografen

Faszination Motorsport-Uhren

26.06.2012, 11:44 Uhr | Marcel Sommer / press-inform

Scalfaro hat dem Konstrukteur des Mercedes 300 SL, Rudolf Uhlenhaut, eine Uhr gewidmet. (Quelle: Hersteller)

Scalfaro hat dem Konstrukteur des Mercedes 300 SL, Rudolf Uhlenhaut, eine Uhr gewidmet.

(Quelle: Hersteller)
Scalfaro hat eine Uhr dem Konstrukteur des 300 SL, Rudolf Uhlenhaut, gewidmet. (Quelle: Hersteller)

Scalfaro hat eine Uhr dem Konstrukteur des Mercedes 300 SL, Rudolf Uhlenhaut, gewidmet. Die passenderweise auf 300 Stück limitierte Edition verfügt  unter anderem über die Original-Unterschrift von Rudolf Uhlenhaut auf dem Ziffernblatt und kostet 3.950 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Ebenfalls bekannter als sein Entwickler ist der Jaguar E-Type, von vielen Menschen als das schönste Auto der Welt betitelt. (Quelle: Hersteller)

Ebenfalls bekannter als sein Entwickler ist der Jaguar E-Type, von vielen Menschen als das schönste Auto der Welt betitelt.

(Quelle: Hersteller)
 (Quelle: Hersteller)

Da wundert es nicht, dass auch einem Fahrzeug selbst eine Uhr gewidmet wird. Gleich zwei Modelle aus dem Hause Scalfaro beinhalten Originalmaterial von zwei verschiedenen E-Types. In die E1961-E2A verbaut der Hersteller Material des Prototypen E2A und...

(Quelle: Hersteller)
...in der E1961-Geneva findet sich Material des E-Type mit der Chassis-Nr. 885005, dem originalen Ausstellungsfahrzeug der Weltpremiere im März 1961 in Genf, wieder. (Quelle: Hersteller)

...in der E1961-Geneva findet sich Material des E-Type mit der Chassis-Nr. 885005, dem originalen Ausstellungsfahrzeug der Weltpremiere im März 1961 in Genf, wieder.

(Quelle: Hersteller)
Der damalige Chef-Entwicklungstestfahrer des E-Type Norman Dewis (Bild) fuhr zusammen mit Sir Stirling Moss übrigens in diesem Jahr die legendäre Mille Miglia. Passend zum 60. Geburtstag der Scheibenbremse gaben sie in einem pastellgrünen C-Type ordentlich Gas – natürlich mit der passenden Uhr am Handgelenk. (Quelle: Hersteller)

Der damalige Chef-Entwicklungstestfahrer des E-Type Norman Dewis (Bild) fuhr zusammen mit Sir Stirling Moss übrigens in diesem Jahr die legendäre Mille Miglia. Passend zum 60. Geburtstag der Scheibenbremse gaben sie in einem pastellgrünen C-Type ordentlich Gas – natürlich mit der passenden Uhr am Handgelenk.

(Quelle: Hersteller)
Die Verknüpfung von Uhren mit dem Objekt Auto geht sogar so weit, dass nicht nur einige Modelle ihre eigene Uhrenedition erhalten, sondern dass es bestimmte Chronographen nur in Verbindung mit einem solchen Fahrzeug zu kaufen gibt. Die Jaeger LeCoultre Amvox2 Rapide fungiert zum Beispiel als Funkschlüssel für den dazugehörigen Aston Martin Rapide. (Quelle: Hersteller)

Die Verknüpfung von Uhren mit dem Objekt Auto geht sogar so weit, dass nicht nur einige Modelle ihre eigene Uhrenedition erhalten, sondern dass es bestimmte Chronografen nur in Verbindung mit einem solchen Fahrzeug zu kaufen gibt. Die Jaeger LeCoultre Amvox2 Rapide fungiert zum Beispiel als Funkschlüssel für den dazugehörigen Aston Martin Rapide.

(Quelle: Hersteller)
Auf eine Entfernung von bis zu zehn Metern lassen sich mit einem einfachen Druck auf das Uhrenglas die Türen öffnen und wieder verschließen. Da niemand sonst, außer einem Rapide-Besitzer etwas mit diesem Schließmechanismus anfangen könnte, ist die Amvox2 Rapide, wie auch schon sein Vorgänger Amvox2 DBS ausschließlich ihnen vorbehalten. (Quelle: Hersteller)

Auf eine Entfernung von bis zu zehn Metern lassen sich mit einem einfachen Druck auf das Uhrenglas die Türen öffnen und wieder verschließen. Da niemand sonst, außer einem Rapide-Besitzer etwas mit diesem Schließmechanismus anfangen könnte, ist die Amvox2 Rapide, wie auch schon sein Vorgänger Amvox2 DBS ausschließlich ihnen vorbehalten.

(Quelle: Hersteller)
Die wohl bekannteste Motorsport-Uhr ist die Paul Newman-Rolex, oder genauer gesagt: Rolex Cosmograph Daytona mit der Gehäusenummer 6239 oder 6241. Die besonderen Merkmale sind unter anderem ein Handaufzugswerk, ein Edelstahlgehäuse sowie die quadratischen Markierungen in den Totalisatoren, sprich den drei kleinen Anzeigen innerhalb des Ziffernblattes. (Quelle: Hersteller)

Die wohl bekannteste Motorsport-Uhr ist die Paul Newman-Rolex, oder genauer gesagt: Rolex Cosmograph Daytona mit der Gehäusenummer 6239 oder 6241. Neben den Modellen aus Edelstahl gibt es Varianten in Gelb- und Weißgold, Everose (Bild) und als Gold-Edelmetall-Kombination. Bekannt wurde die Uhr durch den Film Winning, in dem 1969 Paul Newman eine Rolex Cosmograph Daytona an seinem Handgelenk trug.

(Quelle: Hersteller)
Auch Porsche hat eine besondere Uhr im Sortiment, die dem Erfolg von Hans Herrmann und Richard Attwood in ihrem Porsche  917K beim 24-Stunden-Stunden von Le Mans vor über 40 Jahren gewidmet ist. Damals holten die Zuffenhausener den Gesamtsieg. (Quelle: Hersteller)

Auch Porsche hat eine besondere Uhr im Sortiment, die dem Erfolg von Hans Herrmann und Richard Attwood in ihrem Porsche 917K beim 24-Stunden-Stunden von Le Mans vor über 40 Jahren gewidmet ist. Damals holten die Zuffenhausener den Gesamtsieg.

(Quelle: Hersteller)
Das Zifferblatt des Chronografen "Porsche Design P´6612" ist optisch an das Armaturenbrett des Porsche 917 K angelehnt. Passenderweise wurde die Uhr auch nur 917 Mal gebaut. (Quelle: Hersteller)

Das Zifferblatt des Chronografen "Porsche Design P´6612" ist optisch an das Armaturenbrett des Porsche 917 K angelehnt. Passenderweise wurde die Uhr auch nur 917 Mal gebaut.

(Quelle: Hersteller)
Zum Schluss noch der Autobauer aus Maranello: So hat der Uhrenhersteller Panerai eine edle Ferrari-Uhr mit Automatikwerk im Sortiment. (Quelle: Hersteller)

Zum Schluss noch der Autobauer aus Maranello: So hat der Uhrenhersteller Panerai eine edle Ferrari-Uhr mit Automatikwerk im Sortiment.

(Quelle: Hersteller)

Motorsport und besondere Uhren gehören spätestens seit Paul Newman einfach zusammen. Jetzt bekommt auch der Konstrukteur des Mercedes 300 SL eine Ausgabe gewidmet. Schauen Sie sich diese schnellen Chronografen auch in unserer Foto-Show an.

Sein berühmtestes Kind kennt jeder Autofahrer. Und auch Uhrensammler besitzen dank Rudolf Uhlenhaut  mindestens einen Zeitmesser, der seiner fahrenden Sportwagenikone 300 SL gewidmet ist. Der Uhrenhersteller Scalfaro hat nun eine mechanische Uhren-Edition zu Ehren des Menschen, der den zu Blech gewordenen Traum vor mehr als einem halben Jahrhundert entwickelte, erschaffen. Sonderedition gewidmet Der am 8. Mai 1989 verstorbenen Ingenieur und Mercedes-Konstrukteur reiht sich somit in die Riege berühmter Menschen aus dem Motorsportbereich ein, denen eine Sonderedition gewidmet wurde. Ob Jochen Rindt, Ayrton Senna, Jacky Ickx, Graf Berghe von Trips, Juan Manuel Fangio oder Paul Newman – sie alle zählen zu den Rennfahrern, dessen Sondereditionen an so manchem gut betuchten Handgelenk abzulesen ist.

Die passenderweise auf 300 Stück limitierte Edition verfügt unter anderem über die Original-Unterschrift von Rudolf Uhlenhaut auf dem Ziffernblatt und kostet 3.950 Euro. Sie misst 42 Millimeter im Durchmesser und verfügt über ein Swiss ADK Kaliber 148-Uhrwerk mit automatischem Aufzug.

Eine große Besonderheit der Scalfaro Rudolf Uhlenhaut Edition ist die Tatsache, dass in jede der 300 Uhren ein kleiner Bestandteil eines Original-Karosserieteils eines der 29 Alu-Flügeltürer sowie eines 300 SL Roadsters verbaut worden ist. Seitlich des kratzfesten Saphirglases fallen zwei Lorbeerzweige ins Auge. Sie stehen stellvertretend für die Rennerfolge der Uhlenhautschen Kreationen. Schönstes Auto der Welt Ebenfalls bekannter als sein Entwickler ist der Jaguar E-Type, von vielen Menschen als das schönste Auto der Welt betitelt. Da wundert es nicht, dass auch einem Fahrzeug selbst eine Uhr gewidmet wird.

Gleich zwei Modelle aus dem Hause Scalfaro beinhalten Originalmaterial von zwei verschiedenen E-Types. In die E1961-E2A verbaut der Hersteller Material des Prototypen E2A und in der E1961-Geneva findet sich Material des E-Type mit der Chassis-Nr. 885005, dem originalen Ausstellungsfahrzeug der Weltpremiere im März 1961 in Genf, wieder. Der damalige Chef-Entwicklungstestfahrer Norman Dewis fuhr zusammen mit Sir Stirling Moss übrigens in diesem Jahr die legendäre Mille Miglia. Passend zum 60. Geburtstag der Scheibenbremse gaben sie in einem pastellgrünen C-Type ordentlich Gas – natürlich mit der passenden Uhr am Handgelenk.

Die Verknüpfung von Uhren mit dem Objekt Auto geht sogar so weit, dass nicht nur einige Modelle ihre eigene Uhrenedition erhalten, sondern dass es bestimmt Chronographen nur in Verbindung mit einem solchen Fahrzeug zu kaufen gibt. Die Jaeger LeCoultre Amvox2 Rapide fungiert zum Beispiel als Funkschlüssel für den dazugehörigen Aston Martin Rapide. Auf eine Entfernung von bis zu zehn Metern lassen sich mit einem einfachen Druck auf das Uhrenglas die Türen öffnen und wieder verschließen. Da niemand sonst, außer einem Rapide-Besitzer etwas mit diesem Schließmechanismus anfangen könnte, ist die Amvox2 Rapide, wie auch schon sein Vorgänger Amvox2 DBS ausschließlich ihnen vorbehalten. Meistgefälschtes Uhrenmodell der Welt Die wohl bekannteste Motorsport-Uhr ist die Paul Newman-Rolex, oder genauer gesagt: Rolex Cosmograph Daytona mit der Gehäusenummer 6239 oder 6241. Die besonderen Merkmale sind unter anderem ein Handaufzugswerk, ein Edelstahlgehäuse sowie die quadratischen Markierungen in den Totalisatoren, sprich den drei kleinen Anzeigen innerhalb des Ziffernblattes. Bekannt wurde die Uhr durch den Film Winning, in dem 1969 Paul Newman einen Rennfahrer spielt und er eben jenen Chronographen an seinem Handgelenk trug. Die Tatsache, dass die Uhr kaum zu erkennen ist, spielt für die wahren Liebhaber der Uhr keine Rolle. Nicht ohne Grund zählt die Paul Newman-Rolex zu den meistgefälschten Uhrenmodellen der Welt. Bis zu 50.000 Euro lassen es sich Sammler kosten, eine der wenigen Originale zu bekommen. Bevor sie das edle Stück jedoch am Handgelenk spüren können, muss zuvor eine mehrjährige Wartezeit überbrückt werden.

Warum auch viele aktuelle Rennfahrer nicht mehr ohne ihre teilweise über 100.000 Euro teuren Uhren unterwegs sind, verriet erst kürzlich Formel 1-Pilot Jenson Button in einem Interview: „Mich faszinieren Uhren. Sie erinnern mich immer an ein Getriebe in einem Formel 1-Boliden. Sie müssen genauso präzise arbeiten. Wenn ich eine Uhr designen würde, wären das Uhrwerk und seine Bewegungen zu sehen – eine klare Uhr also.“ „Sie ist zu schwer“ Der ehemalige Formel 1-Weltmeister ist derzeit beim Uhrenhersteller Tag Heuer unter Vertrag. Die Frage, ob er denn während des Rennens eine Uhr tragen würde, verneinte er jedoch. „Sie ist zu schwer“, erklärt er mit einem Schmunzeln im Gesicht. Sehen Sie sich die Motorsport-Uhren in unserer Foto-Show an.

Quelle: Marcel Sommer / press-inform, wanted.de

Anzeige
Edler Chronometer oder doch einfacher Tand? Wir verraten, welche Merkmale den Unterschied machen. (Quelle: Bovet)
Woran erkennt man eine gute Uhr wirklich?

Ob wertvoller Chronometer oder einfacher Tand: Diese Siegel belegen, dass eine Uhr höchsten Standards entspricht.

Qualität
Ein schickes Armband gehört zu einer edlen Uhr einfach dazu. So finden Sie das passende Armband. (Quelle: Omega)
Armbänder: Neuer Look für Ihre Uhr

Mit austauschbaren Armbändern passen Sie Ihre Uhr nicht nur dem Anlass an, sondern verwandeln ihren Typ.

Armbänder
Tudor Heritage Black Bay Bronze (Quelle: Hersteller)
Das sind die Top-Uhren der Baselworld 2016

Die wichtigste Uhrenmesse bietet zahlreiche, interessante Neuheiten. Eine Uhr setzt gar Patina an.

Baselworld
Breguet Grande Complication Tourbillon. (Quelle: Screenshot: t-online.de)
Ein wahres Meisterstück

Uhrmacherhandwerk in Perfektion: Die Grande Complication Tourbillon aus dem Hause Breguet.

Ein Meisterstück
Ebel zeigt neue Uhren
Klassiker fürs Handgelenk

Baselworld 2014: Loek Oprinsen vom Traditionshaus Ebel gewährte wanted.de einen Blick auf die neuen Wave-Modelle.

Moderner Klassiker
Baselworld: Neuheiten der Uhren-Profis (Screenshot: t-online.de)
Neuheiten der Uhren-Profis

Die Baselworld läuft auf Hochtouren. wanted.de hat hinter den Kulissen Top-Neuheiten entdeckt.

Uhren-Geheimtipps
Bar, Massageliegen und Kinoleinwand an Bord eines Flugzeugs: So fliegen wohl in Zukunft die oberen Zehntausend. (Quelle: Lufthansa Technik GmbH)
So fliegen in Zukunft die Oberen Zehntausend

Bar, Massageliegen und Kinoleinwand an Bord eines Flugzeugs: Die neuen Kabinen haben es in sich.

A350 für VIPs
Damit der Wildnis-Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, darf moderne Technik nicht fehlen. (Quelle: Stanley)
Diese Ausrüstung brauchen Sie für ein Wildnis-Wochenende

Mit welcher Ausrüstung der Trip in die Natur so richtig gelingt – WANTED.DE hat die besten Tools für Sie zusammengestellt.

Into the Wild
Siziliens Ledervirtuose Francesco 'Ciccio' Liberto – jeder Rennfahrer kennt ihn. Denn der Schuster fertigt ihre Treter.  (Quelle: PressInform)
Der Schuhmacher der Weltmeister

Er hat die Rennschuhe erfunden und fertigt in seiner Schuhmanufaktur feine Treter für Niki Lauda und Sebastian Vettel.

WM-Schuhe
Die BMW R 5 ist wiederauferstanden.  (Quelle: Hersteller)
R 5: BMW würdigt ein wegweisendes Motorrad

Diese Neuauflage lässt keinen Retro-Fan kalt: Die BMW R 5 von 1936 ist wiederauferstanden. 

BMW R 5 Hommage
Concorso d'Eleganza (Quelle: BMW)
Die Höhepunkte des Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2016

Eine hochkarätige Show für Old- und Youngtimer sowie Konzeptfahrzeuge ist der Concorso d'Eleganza Villa d'Este. Er gilt als eines der weltweit exklusivsten Events für historische Automobile und Motorräder. Fans aus aller Welt pilgern hierfür an den Comer See. In diesem Jahr stand die Show unter dem Motto "Back ...

Edle Oldtimer
Bus der Zukunft: Erfindung könnte bei Verkehrschaos Abhilfe schaffen. (Screenshot: Zoomin)
Bus der Zukunft

China ist berüchtigt für seinen höllischen Verkehr. Diese Erfindung könnte Abhilfe schaffen.

Der Bus der Zukunft
Eine türkische Werft stellt einen Rettungskreuzer vor. (Screenshot: Bit Projects)
So ein Schiff kann nicht kentern

Selbstaufrichter: Eine türkische Werft stellt einen neuen Rettungskreuzer vor.

Wunder-Schiff
Gewagtes Experiment mit einem Stier. (Screenshot: Bit Projects)
Gewagtes Experiment

Der Versuchsleiter will beweisen, dass ein Stier nur angreift, wenn er provoziert wird.

Experiment
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016