wanted.de > Motor > Motorrad >

Motorräder, die Mann gefahren haben muss

Diese Kult-Bikes sind Pflicht     

24.09.2015, 16:48 Uhr | Benedikt Sauer

Triumph Bonneville: Dieses Bike muss man gefahren haben. (Quelle: Hersteller)

Triumph Bonneville: Dieses Bike muss man gefahren haben.

(Quelle: Hersteller)
Die "Honda CBX 1000 Super Sport" war eines der ersten Serienmodelle mit Sechszylinder-Motor und wurde wegen seiner außergewöhnlichen Fahrleistungen von den Lesern des Fachmagazins MOTORRAD zum "Motorrad des Jahres 1978" gekürt. (Quelle: Hersteller)

Die "Honda CBX 1000 Super Sport" war eines der ersten Serienmodelle mit Sechszylinder-Motor und wurde wegen seiner außergewöhnlichen Fahrleistungen von den Lesern des Fachmagazins MOTORRAD zum "Motorrad des Jahres 1978" gekürt.

(Quelle: Hersteller)
Fans der TV-Serie "Long Way Round", die es Ewan McGregor und Charley Boorman gleich tun wollen, steigen am besten auf die Reiseenduro "R 1150 GS Adventure" von BMW, die in der Dokumentarserie zum Einsatz kam. (Quelle: Hersteller)

Fans der TV-Serie "Long Way Round", die es Ewan McGregor und Charley Boorman gleich tun wollen, steigen am besten auf die Reiseenduro "R 1150 GS Adventure" von BMW, die in der Dokumentarserie zum Einsatz kam.

(Quelle: Hersteller)
Wer an das allererste Motorrad  des englischen Traditionsherstellers Triumph ("Modell No.1" von 1902) nicht mehr herankommt, wirft einen Blick auf das Sondermodell "Bonneville T100". (Quelle: Hersteller)

Wer an das allererste Motorrad  des englischen Traditionsherstellers Triumph ("Modell No.1" von 1902) nicht mehr herankommt, wirft einen Blick auf das Sondermodell "Bonneville T100".

(Quelle: Hersteller)
Die Honda "Fireblade"-Baureihe strebt seit 1992 nach der perfekten Balance zwischen Leistung und Kontrolle. Neben unzähligen Weiterentwicklungen und mehrfacher Gewichtsreduzierung brüstet sich das aktuelle Modell "SC59" mit einem Vierzylinder-Reihenmotor (999 cm³ Hubraum), 178 PS und dem weltweit ersten ABS-System, das speziell auf Supersportler zugeschnitten ist. (Quelle: Hersteller)

Die Honda "Fireblade"-Baureihe strebt seit 1992 nach der perfekten Balance zwischen Leistung und Kontrolle. Neben unzähligen Weiterentwicklungen und mehrfacher Gewichtsreduzierung brüstet sich das aktuelle Modell "SC59" mit einem Vierzylinder-Reihenmotor (999 cm³ Hubraum), 178 PS und dem weltweit ersten ABS-System, das speziell auf Supersportler zugeschnitten ist.

(Quelle: Hersteller)
Soll es eine echte Harley Davidson mitsamt dem markant blubbernden V-Motor sein? Die "Knucklehead" von 1936 ist ein echter Klassiker, mit dem das Cruisen auf der legendären Route 66 garantiert besonders viel Spaß macht. (Quelle: Hersteller)

Soll es eine echte Harley Davidson mitsamt dem markant blubbernden V-Motor sein? Die "Knucklehead" von 1936 ist ein echter Klassiker, mit dem das Cruisen auf der legendären Route 66 garantiert besonders viel Spaß macht.

(Quelle: Hersteller)
Auch das Harley-Nachkriegsmodell mit "Panhead"-Motor von 1948 ist eine Klasse für sich und bei Sammlern heiß begehrt. (Quelle: Hersteller)

Auch das Harley-Nachkriegsmodell mit "Panhead"-Motor von 1948 ist eine Klasse für sich und bei Sammlern heiß begehrt.

(Quelle: Hersteller)
Die "XT 500" von Yamaha gilt als Mutter aller Enduros und machte 1976 mit ihrer unverblümten Abenteuer-Aura den Einzylinder plötzlich wieder salonfähig. Ein Bike für echte Kerle, jederzeit für eine Flucht aus dem Alltag bereit. (Quelle: Hersteller)

Die "XT 500" von Yamaha gilt als Mutter aller Enduros und machte 1976 mit ihrer unverblümten Abenteuer-Aura den Einzylinder plötzlich wieder salonfähig. Ein Bike für echte Kerle, jederzeit für eine Flucht aus dem Alltag bereit.

(Quelle: Hersteller)
Norton erinnert mit dem Retro-Bike "Commando 961 Sport" an die goldenen Jahre des Unternehmens. Keine andere Marke gewann so oft bei der "Tourist Trophy" auf der Isle of Man. Wer in den Siegesrausch eintauchen will, sitzt auf. (Quelle: Hersteller)

Norton erinnert mit dem Retro-Bike "Commando 961 Sport" an die goldenen Jahre des Unternehmens. Keine andere Marke gewann so oft bei der "Tourist Trophy" auf der Isle of Man. Wer in den Siegesrausch eintauchen will, sitzt auf.

(Quelle: Hersteller)
Die "R 37" war 1924 das erste sportliche Motorrad von BMW, bis zu 115 km/h schnell. Mit dieser Maschine begann die lange Erfolgsgeschichte von BMW auf den Rennstrecken in aller Welt. (Quelle: BMW Group Archiv)

Die "R 37" war 1924 das erste sportliche Motorrad von BMW, bis zu 115 km/h schnell. Mit dieser Maschine begann die lange Erfolgsgeschichte von BMW auf den Rennstrecken in aller Welt.

(Quelle: BMW Group Archiv)
Zu den absoluten Highlights der BMW-Vorkriegsmodelle zählt die Rennsportversion der "R 51", die "R 51 RS", von der 1939 nur 17 Einheiten für Privatfahrer gebaut wurden. Wer heute eine dieser wenigen Maschinen über den Asphalt hetzen darf, kann sich unfassbar glücklich schätzen. Für die meisten bleibt dieser Wunsch aber wohl auf ewig unerfüllt. (Quelle: Hersteller)

Zu den absoluten Highlights der BMW-Vorkriegsmodelle zählt die Rennsportversion der "R 51", die "R 51 RS", von der 1939 nur 17 Einheiten für Privatfahrer gebaut wurden. Wer heute eine dieser wenigen Maschinen über den Asphalt hetzen darf, kann sich unfassbar glücklich schätzen. Für die meisten bleibt dieser Wunsch aber wohl auf ewig unerfüllt.

(Quelle: Hersteller)
In Ihrer Wunschliste mit Bikes, die Sie mal gefahren haben wollen, muss auch Platz für skurriles sein. Die kleine Honda "Monkey", gebaut ab 1967, passt in dieses Segment hervorragend hinein. Sie besticht nicht durch hohe Geschwindigkeiten oder besonderen Protz, sondern in erster Linie durch den enormen Spaßfaktor. (Quelle: Hersteller)

In Ihrer Wunschliste mit Bikes, die Sie mal gefahren haben wollen, muss auch Platz für skurriles sein. Die kleine Honda "Monkey", gebaut ab 1967, passt in dieses Segment hervorragend hinein. Sie besticht nicht durch hohe Geschwindigkeiten oder besonderen Protz, sondern in erster Linie durch den enormen Spaßfaktor.

(Quelle: Hersteller)
Den Kult um einen original Café-Racer aus den 1960er Jahren, etwa eine "Norvin"-, "Triton"- oder "Tribsa"-Kreation, muss man unbedingt selbst einmal ausgefahren haben. Echte Selfmade-Maschinen, mit allen Mitteln auf Speed und gutes Handling getrimmt. Bei dem abgebildeten "Norvin"-Racer gab es ein Zusammenspiel eines V-Twin-Motors von Vincent in dem beliebten "Featherbed"-Fahrwerk von Norton. (Quelle: www.amc-classics.ch)

Den Kult um einen original Café-Racer aus den 1960er Jahren, etwa eine "Norvin"-, "Triton"- oder "Tribsa"-Kreation, muss man unbedingt selbst einmal ausgefahren haben. Echte Selfmade-Maschinen, mit allen Mitteln auf Speed und gutes Handling getrimmt. Bei dem abgebildeten "Norvin"-Racer gab es ein Zusammenspiel eines V-Twin-Motors von Vincent in dem beliebten "Featherbed"-Fahrwerk von Norton.

(Quelle: www.amc-classics.ch)
Die moderne Neuinterpretation eines klassischen Café Racers finden Sie zum Beispiel in der "Thruxton" von Triumph. (Quelle: Hersteller)

Die moderne Neuinterpretation eines klassischen Café Racers finden Sie zum Beispiel in der "Thruxton" von Triumph.

(Quelle: Hersteller)

Jeder leidenschaftliche Motorradfahrer hat sie, diese eine Wunschliste mit Bikes, die man zumindest einmal in seinem Leben gefahren haben will. Warum? Weil jede dieser Maschinen für etwas ganz Besonderes steht. Sei es ein bestimmtes Fahrgefühl, ein einzigartiger Sound oder ein umwerfend schönes Design. Sie suchen noch ein paar passende Anreize? Dann klicken Sie sich doch mal durch unsere ganz persönliche Bestenliste!

Einmal im Leben die legendäre Route 66 entlang cruisen, schon allein das ist der Traum vieler Biker. Und wenn man schon mal in den USA ist, dann bitte auch mit dem passenden Motorrad – einer echten Harley Davidson mitsamt dem markant blubbernden V-Motor. Aber nicht irgendeine Harley sollte es sein, sondern ein seltener Klassiker, wie etwa eine "Knucklehead" Jahrgang 1936, die in Sammlerkreisen in aller Regel nicht unter 30.000 Euro gehandelt wird. "Easy Rider" selbst erleben Aber auch ein Nachkriegsmodell mit "Panhead"-Motor von 1948 im Starr-Rahmen mit Springergabel ist bei Fans extrem gefragt. Beide Varianten sind perfekt für alle nach Freiheit und Abenteuer strebenden, kleinen Rebellen, die auf der Route 66 Ihren ganz persönlichen Roadmovie à la "Easy Rider" erleben wollen.

Natürlich darf in unserer Bestenliste auch BMW nicht fehlen, dessen Maschinen sich ihren Kultstatus vor allem über die technischen Meisterleistungen einheimsten. Die "R 37" war 1924 das erste sportliche Motorrad von BMW, ausgestattet mit einem 2-Zylinder-Boxermotor, bis zu 115 km/h schnell. Insgesamt wurden nur 152 Einheiten zum Preis von 2900 Reichsmark produziert. Heute zahlen Sammler für dieses Schmuckstück schon mal 35.000 Euro und mehr.

"R 51" zählt zu den Highlights Zu den absoluten Highlights der BMW-Vorkriegsmodelle zählt ohne Frage die Rennsportversion der "R 51", von der 1939 nur 17 Einheiten für Privatfahrer gebaut wurden. Wer heute eine dieser Maschinen über den Asphalt hetzen darf, kann sich unfassbar glücklich schätzen. Im Januar 2011 wurde eine original erhaltene "R 51 RS" beim "The Las Vegas Motorcycle Sale" des Auktionshauses Bonhams für umgerechnet knapp 96.000 Euro versteigert.

Die Ducati "750 SS Desmo" gehört mit ihrem besonders grazilen und schönen Design definitiv zu den Prunkstücken aus dem Rennsport-Segment. Das Serienmodell war 1973 in gewisser Weise ein Tribut an den Erfolg von Paul Smart, der ein Jahr zuvor auf einer 750-cm³-Rennmaschine von Ducati das 200-Meilen-Rennen von Imola gewann. Wer heute noch ein Modell erwischt, das nicht von seinem Käufer nachträglich zur Rennmaschine umgebaut wurde, was damals gang und gäbe war, da die Motoren durch die aufwändige Produktion extrem präzise waren, steht vor einem echten Sammlerstück, das gut erhalten gerne mal über 40.000 Euro wert ist. Dem Kult der Café Racer frönen Bei den britischen Fabrikaten führt kein Weg an einer Maschine aus den 1960er Jahren vorbei, als der Kult um die so genannten "Café Racer" geboren wurde. Diese Selfmade-Maschinen waren quasi eine Hybrid-Konstruktion aus zwei englischen Serienmodellen, die mit allen Mitteln auf Speed und ein gutes Handling getrimmt wurden. Die großen Vorbilder waren die aktuellen Rennmaschinen der "Tourist Trophy" auf der Isle of Man. Beneidenswert, wer heute noch eine der selbstgebauten Café-Racer-Kreationen sein eigen nennen kann, etwa eine echte "Norvin"-, "Triton"- oder "Tribsa"-Maschine. Honda zählte 1978 mit der "CBX 1000 Super Sport" zu den ersten Herstellern, die ein Serienmotorrad mit sechszylindrigem Reihenmotor bauten. Der allererste Hersteller war allerdings Benelli. Schon damals brachte das Honda-Biest das Adrenalin seines Fahrers gewaltig in Wallung. 220 km/h Spitze – inklusive vieler Emotionen. Die Fahrleistungen waren zu jener Zeit außergewöhnlich, was der "CBX" letztendlich auch die Auszeichnung "Motorrad des Jahres 1978" einbrachte (Fachzeitschrift Motorrad). Dieses Fahrgefühl sollte sich niemand entgehen lassen. Die kultigen Klassiker sehen Sie in unserer Fotoshow.

Quelle: Benedikt Sauer, wanted.de

Anzeige
Die 160 PS starke Multistrada 1200 Enduro (Quelle: fbn/SP-X)
Neues Motorrad ist Ducatis Kampfansage an BMW

Mit der Enduro-Variante der Multistrada 1200 S will Ducati den Marktführer attackieren.

Kampfansage
Die Scout Sixty gehört zu den coolen Cruisern von Indian Motorcycle. (Quelle: Hersteller)
Indian Motorcycle sagt Harley-Davidson den Kampf an

Der erste Motorradhersteller Amerikas zeigt seine Neuvorstellungen.

Urgesteine
Ein Power-Cruiser: die Ducati XDiavel. (Quelle: Ducati)
Kurvenjäger

Ducati macht mit der XDiavel Harley-Davidson Konkurrenz. Denn sie ist super bequem und sitzt wie ein Maßanzug.

Kurvenjäger
Diese Yamaha zählt zu den teuersten Bikes der Welt. (Quelle: Hersteller)
Kostbare Bikes

Vergoldet und von Künstlern lackiert - das sind die teuersten Motorräder der Welt.

Kostbare Bikes
Der Helm der Zukunft stammt von BMW und verfügt über ein Head-Up Display. (Quelle: BMW Group)
BMW zeigt Super-Helm

Dieser Helm macht alle James Bonds und Ethan Hunts neidisch: Er zeigt Geschwindigkeit, Tankfüllung und weitere Infos direkt im Sichtfeld an.

Super-Helm
Shades: Die Sonne kann kommen. (Quelle: Linda Farrow)
Die Sonnenbrillentrends 2016 sind goldrichtig

Oversize-Rahmen, Verspiegelungen und goldene Details – die neuen Sonnenbrillen zeigen sich von ihrer Sonnenseite.

Shades
Porsche-Boss Wendelin Wiedeking fuhr einen Porsche 928 GTS als Dienstauto. Der Bolide verfügte über einen ungewöhnlichen Antrieb. (Quelle: Hersteller)
Unterwegs in Wendelin Wiedekings Dienstwagen

Der langjährige Porsche-Boss setzte auf den Porsche 928 GTS. Autos dieser Baureihe verfügten über einen ungewöhnlichen Antrieb.

Wiedekings Auto
Hersteller von Luxusautos bieten auch Parfüms. Das sind die Düfte von Ferrari, Mercedes und Co. (Quelle: Ferrari)
Duftmarken: Parfüms von Ferrari, Mercedes und Co.

Luxusautobauer setzen auch außerhalb der Straße Ihre Duftmarken. WANTED.DE zeigt die Parfüms Ferrari, Mercedes und Co.

Duftmarken
Al Capone hatte mit der Polizei öfter zu tun, als ihm lieb war. Nun kommt eine Verbrecherdatei unter den Hammer. (Quelle: imago)
Verbrecherkartei von Al Capone wird versteigert

Kein US-Gangster ist vermutlich bekannter als Al Capone. Nun können Sammler eine seltene Polizeiakte des Verbrechers ersteigern.

Al Capone
Die Eiltesoldaten der Navy SEALs müssen starke Nerven haben. Wir verraten, wie Sie mental genauso stark werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Werden Sie mental stark wie ein Elitesoldat

Die SEALs sind die Spezialeinheit der US Navy. Ihre Einsatzorte: im Meer, der Luft und auf dem Boden. Um auf jedem Terrain die Nerven zu behalten, durchlaufen sie eine Ausbildung, die als eine der weltweit anspruchsvollsten gilt. Kein Wunder, so müssen sie auch in brenzligen Situationen lebenswichtige Entscheidungen ...

Mentale Stärke
Erster Trailer: 'Die glorreichen Sieben'. (Quelle: Sony Pictures)
"Die glorreichen Sieben" reiten wieder

Star-besetztes Remake des Western-Klassikers mit Yul Brynner.

"Die glorreichen Sieben" reiten wieder
Welche Stars bei 'Twin Peaks' mitspielen werden. (Quelle: t-online.de)
Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden

„Twin Peaks“: Unter den Schauspielern sind alte Bekannte und viele neue Stars.

Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden
Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack. (Screenshot: t-online.de)
So trainiert man seine Bauchmuskeln richtig

Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack.

So trainiert man seine Bauchmuskeln
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016