wanted.de > Motor > Motorrad >

Motorrad: Winterflucht ins Biker-Paradies

Flucht ins Biker-Paradies

24.02.2014, 16:48 Uhr | Ralf Schütze/SP-X

Am Highway 79 liegt der Cuymaca State Park auf dem Weg nach Julian. (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Am Highway 79 liegt der Cuymaca State Park auf dem Weg nach Julian.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Bei Eaglerrider kann man Harleys mieten und im Übermut auch kaufen.  (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Bei Eaglerrider kann man Harleys mieten und im Übermut auch kaufen.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Highway No 1. (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Highway No 1.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Die Biker am Treffpunkt Hells Kitchen wissen mit dem Begriff "Saisonkennzeichen" nichts anzufangen.  (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Die Biker am Treffpunkt Hells Kitchen wissen mit dem Begriff "Saisonkennzeichen" nichts anzufangen.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Berühmt für seine unzähligen Risenpalmen ist das Wown Country Resort in San Diego. (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Berühmt für seine unzähligen Risenpalmen ist das Wown Country Resort in San Diego.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Im Death Valley liegt der heißeste und tiefste Punkt der USA. (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Im Death Valley liegt der heißeste und tiefste Punkt der USA.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Der 1,7-Liter-V2 der Electra Glide gönnt sich beim Cruisen 6,5 Liter pro 100 Kilometer, bei 74 Eurocent kein Problem.  (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Der 1,7-Liter-V2 der Electra Glide gönnt sich beim Cruisen 6,5 Liter pro 100 Kilometer, bei 74 Eurocent kein Problem.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Highway 76 schlängelt sich durch endlose Obst und Palmenplantagen.  (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Highway 76 schlängelt sich durch endlose Obst und Palmenplantagen.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Julian gilt als Welthauptstadt des Apple Pie.  (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Julian gilt als Welthauptstadt des Apple Pie.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Stolz zeigt Leon Herzog vom Barrett Jundtion Cafe, das seine weltweiten Kunden auch aus Deutschland kommen. (Quelle: SP-X/Ralf Schütze)

Stolz zeigt Leon Herzog vom Barrett Jundtion Cafe, das seine weltweiten Kunden auch aus Deutschland kommen.

(Quelle: SP-X/Ralf Schütze)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

„Holy cow!“ entfährt es Leon Herzog in seinem Barrett Junction Café etwa zwölf Meilen östlich von San Diego: 75° Fahrenheit (rund 24° Celsius) Anfang des Jahres bringen sogar einen Kalifornier zum Staunen. Seit 1888 ist Leons Mischung aus Saloon und Tanzcafé ein Rastplatz für Reisende. Erst Postkutschen, später immer mehr Autos und Motorräder machen seit jeher Halt hier am „Historic Highway 94“, um die legendären Klapperschlangeneier oder den berühmten frittierten Fisch zu kosten.

Die 94 teilt ihr Schicksal mit vielen alten Highways, allen voran der weltbekannten Route 66: Früher Hauptverkehrsader vom Osten an die sonnige Westküste, heute wird die zweispurige Landstraße eher auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten oder schönen Kurvenstrecken befahren. Beides findet man reichlich im Hinterland der Pazifikküste zwischen Los Angeles und San Diego – und genießt umso mehr die milden Temperaturen, die selbst zum Sonnenuntergang hin oft noch 20° Celsius betragen. Leon ist das nur recht, denn parallel zur stark bewachten Grenze zwischen USA und Mexiko machen dann umso mehr Biker Rast bei ihm. Neben landestypischen Speisen findet man im Barrett Junction Café auch uramerikanischen Trödel: Von alten Werbetafeln bis hin zu Vinyl-Kostbarkeiten für 45 und 33 U/min. Leon Herzog empfiehlt, unbedingt Highway 94 weiter Richtung Osten bis Campo zu fahren,

wo auf dem Freigelände des „Motor Transport Museum“ zahllose alte Lastwagen und Pickups vor sich hin rosten. Wie Pkw-Oldtimer glänzen auch die historischen Nutzfahrzeuge mit netten Kühlerfiguren und unzweckmäßigem, aber hübschem Design. Überall begegnet man der US-amerikanischen Freiheit auf zwei und vier Rädern.

Den Traum vom Cruisen mit einer Harley durch Kalifornien kann man sich bei einem US-Aufenthalt leichter erfüllen, als Motorradfahrer aus Europa meist denken. Schon ab 100 Euro pro Tag kann man den Supertourer Electra Glide mieten – samt großer Verkleidung, Kofferset und Audioanlage. Nahe dem Flughafen LAX startet die Tour, und eine von tausenden Radiostationen liefert von nun an den Soundtrack zur Tour entlang dem Pacific Coast Highway No 1. Längere Mietperioden senken den Preis pro Tag, aber eine Motorradtour lohnt sich hier selbst für nur einen Tag. Bike-Vermieter wie der Marktführer Eaglerider haben auch Modelle von BMW oder Honda auf Lager. Aber für Rundtouren oder auch

„one way“ wie im Kultfilm „Easyrider“ von Los Angeles nach New Orleans mieten fast alle Biker stilgerecht eine Harley mit knatterndem V2-Motor.

Versüßt wird dem Europäer das exzessive Meilenfressen durch die US-Spritpreise von rund 75 Euro-Cent pro Liter. Das 414 kg-Dickschiff Electra Glide ermöglicht zwar dank Hubraum und Drehmoment satt eine niedertourige Fahrweise. Dennoch gönnt sie sich schon beim entspannten Cruisen immerhin rund 6,5 l/100 km. Aber angesichts dieser Spritpreise: Was soll's? Als Anlaufstelle zum Übernachten eignet sich San Diego bestens, nicht nur laut seiner Bewohner „America's finest city.“ Unzählige Touristenattraktionen tragen dazu ebenso bei, wie das für die Winterflucht ideale Klima. Erschwingliche Hotels wie das mit hunderten Palmen gesäumte „Town & Country Resort“ am Rande der City sind bikerfreundlich und liegen ideal für einen Besuch Downtown sowie tagsüber für die Motorradtouren. Und für alle Fälle: Eine riesige Shopping Mall liegt in Fußreichweite. Im Lucky Bastard Saloon mitten im traditionellen Gaslamp Quarter (840 Fifth Ave.) tobt im Herzen von San Diego das Nachtleben, wie es sich ein Harley-Fan nur wünschen kann. Besitzerin Nicole Dahm hat ihre 1942er Flathead ins Schaufenster gestellt, um V2-Freunden den Weg ins Burger- und Pizza-Paradies im Inneren des Saloons zu weisen. Besonders Spezialität für die Gäste, die auf mehr als drei Dutzend Bildschirmen im gigantischen 70 Zoll-Format Sport und Musikvideos sehen können: Der unwiderstehliche Schokokuchen, den das ehemalige Playboy-Playmate Nicole Dahm nach geheimem Familienrezept selbst anrichtet. Derartiges Eintauchen ins Nachtleben von San Diego verbessert nicht gerade das Leistungsgewicht, aber mit dem 1,7 Liter-Dampfhammer der Miet-Harley lässt sich das verschmerzen. Tag zwei in Südkalifornien bringt einen Mix aus fahrerischen und kulinarischen Leckerbissen. „Historic Highway 80“ verwöhnt wie schon tags zuvor Highway 94 mit bergiger Topographie und kurvigem Streckenverlauf – ein himmelweiter Unterschied zu den anfänglichen Fahrten auf bis zu zwölfspurigen Freeways in der 18 Millionen-Region Los Angeles. Die lange Tour durch endlose Palmen- und Obstplantagen erinnert an die Romane von John Steinbeck. Deren Tragik fällt aber schnell wieder vom Biker ab, wenn er nach Julian kommt: In der Welthauptstadt des Apple Pie hängt überall der unwiderstehliche Duft

von Zimt und Apfel in der Luft, und an beinahe jeder Ecke lässt sich die köstliche Zubereitung hiesiger Früchte zu fairen Preisen genießen. Ebenfalls empfehlenswert: Der abwechslungsreiche, mit atemberaubenden Panoramen gespickte Highway 79, der abschnittsweise „Firefighter Steven Rucker Memorial Hwy“ heißt. Ein fast neues Asphaltband schlängelt sich um den „Lake Cuyamaca“ herum. Die Motorrad-Tour durch Südkalifornien lässt sich je nach Zeit- und Geldbudget beliebig ausdehnen: Abstecher nach Palm Springs, Las Vegas, an den Grand Canyon oder ins Death Valley kosten wenig Zeit und bringen zusätzliche Reize. Kälteempfindliche Biker sollten nur bestimmte Ziele im Hinterland meiden, denn teilweise wird es selbst rund um Kalifornien sehr kühl. Das gilt für Höhenlagen oder für 85,5 m unter dem Meerespiegel: Sogar im Death Valley, das für sommerliche Hitze berüchtigt ist, herrschen in den Wintermonaten oft nur einstellige Plusgrade. „Saisonkennzeichen – wozu soll das denn gut sein?“ Entlang der Pazifikküste dagegen verwöhnen reizvolle Straßen und selbst im tiefsten Winter milde Temperaturen. Auf dem Rückweg nach L.A. liegt mit dem „Ortega Highway“ No 74 ein weiteres Schmuckstück amerikanischen Straßenbaus: Sehr guter Belag, unzählige Kurven und Kehren, und mit „Hell's Kitchen“ einer von vielen Biker-Treffpunkten in Kalifornien. Hier trifft man selbst im Januar auf Gleichgesinnte. Beim Plausch mit dem europäischen Motorradfahrer wundern sich allerdings die beneidenswerten Ganzjahres-Biker aus Kalifornien: „Saisonkennzeichen – wozu soll das denn gut sein?“

Quelle: Ralf Schütze/SP-X

Anzeige
Die neue KTM 1290 Super Duke R strotzt nur so vor Kraft. (Quelle: Sebas Romero, Marco Campelli)
KTM 1290 Super Duke R: Herzoglich Angasen

Neuer Herrscher bei den Naked-Bikes: Für Aufsehen sorgen die Leistung und das Design der KTM 1290 Super Duke R. 

KTM 1290 Super Duke R im Check
Die Yamaha MT-09 ist eines der interessantesten Motorräder im neuen Jahr. (Quelle: Yamaha)
Fünf Spaß-Motorräder für das Jahr 2017

Von BMW bis Yamaha - wir zeigen Ihnen aufregende Bikes, bei denen Fahrspaß garantiert sein dürfte.

Spaß-Motorräder
Die Victory Octane ist das erste Modell, das auf einen kleineren und wassergekühlten V2-Motor setzt. (Quelle: Hersteller)
Die Victory Octane und ihre dicke Schwester

Victory hat das Motorrad mit einem neuen, wassergekühlten V2-Motor vorgestellt. Wir haben die "Victory Octane" ausgiebig getestet.

Die Victory Octane und ihre dicke Schwester
Spektakuläre Motorrad-Studie Vision Next 100 von BMW: Helm und Schutzkleidung könnten in der Zukunft überflüssig werden. (Quelle: BMW)
BMW präsentiert umfallsicheres Motorrad

Es soll so sicher sein, dass der Fahrer keinen Helm braucht: BMWs Bike der Zukunft kann von alleine die Balance halten.

Motorrad der Zukunft
Treffpunkt der Cafe Racer war das Ace Cafe in London. (Quelle: KSR Group GmbH)
Royal Enfield, Kreidler und Co.: Motorräder im Nostalgie-Style

Stummellenker, Höckersitzbank und ein schmaler Tank – Retro-Motorräder lassen die 60er-Jahre wieder auferstehen.

Rocker-Bikes
Gamma Racing: So heiß ist die Formel 1 (Screenshot: Bit Projects)
So heiß ist die Formel 1

Je heller die Farben desto höher ist die Temperatur an dieser Stelle. So heiß geht es bei der Formel 1 wirklich zu.

Heiße Formel 1
Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt: den Rasa. (Quelle: Bit Projects)
Öko-Auto mit Stil

Der britische Fahrzeughersteller Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt.

Stylischer Brite
Tags zu diesem Artikel
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017