wanted.de > Motor > Auto >

Liebeserklärung an den VW Bulli

VW Bulli: Liebeserklärung an eine Legende

19.02.2016, 12:29 Uhr | STG/press-inform

Der VW T2, den alle nur Bulli nennen, ist mittlerweile eine Legende. (Quelle: Janis Lacis / Shutterstock)

Der VW T2, den alle nur Bulli nennen, ist mittlerweile eine Legende.

(Quelle: Janis Lacis / Shutterstock)
Der VW T2 - auch liebevoll "Bulli" genannt - ist das Lieblingsmobil der wilden Siebziger. (Quelle: Cameron Self / Delius Klasing Verlag)

Der VW T2 - auch liebevoll "Bulli" genannt - ist das Lieblingsmobil der wilden Siebziger.

(Quelle: Cameron Self / Delius Klasing Verlag)
Von vielen wurde der Bulli liebevoll umgestaltet und nach eigenem Gusto individualisiert. (Quelle: Conrad Yates, Jersey / Delius Klasing Verlag)

Von vielen wurde der Bulli liebevoll umgestaltet und nach eigenem Gusto individualisiert.

(Quelle: Conrad Yates, Jersey / Delius Klasing Verlag)
Er diente nicht nur als Nutzfahrzeug, sondern war auch vielen Reisen dabei. (Quelle: pndtFoto.com / Delius Klasing Verlag)

Er diente nicht nur als Nutzfahrzeug, sondern war auch vielen Reisen dabei.

(Quelle: pndtFoto.com / Delius Klasing Verlag)
Liebhaber verbinden mit dem Bulli das Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeit. (Quelle: Janis Lacis / Shutterstock / Delius Klasing Verlag)

Liebhaber verbinden mit dem Bulli oft das Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeit.

(Quelle: Janis Lacis / Shutterstock / Delius Klasing Verlag)
Auch wenn Ende 2013 die Ära des T2 zu Ende ging - die Legende lebt noch einige Zeit weiter. Zum Beispiel durch den Bildband "Bulli forever" (Delius Klasing Verlag, 16,90 Euro), der dem legendären VW Bus ein Denkmal setzt.  (Quelle: Jean Viljoen / Delius Klasing Verlag)

Auch wenn Ende 2013 die Ära des T2 zu Ende ging - die Legende lebt noch einige Zeit weiter. Zum Beispiel durch den Bildband "Bulli forever" (Delius Klasing Verlag, 16,90 Euro), der dem legendären VW Bus ein Denkmal setzt. 

(Quelle: Jean Viljoen / Delius Klasing Verlag)
Für die einen war er Lastesel, für andere Wohnmobil und für die nächsten der erste Schritt in die Freiheit. Im brasilianischen VW-Stammwerk im Südwesten von São Paulo tuckerte 2013 der letzte Bulli vom Band.   (Quelle: Pressinform)

Für die einen war er Lastesel, für andere Wohnmobil und für die nächsten der erste Schritt in die Freiheit. Im brasilianischen VW-Stammwerk im Südwesten von São Paulo tuckerte 2013 der letzte Bulli vom Band.  

(Quelle: Pressinform)
Im T2 sitzt man hoch zu Ross und hält ein Lenkrad in den Händen, dessen üppiger Durchmesser mindestens genauso ungewöhnlich ist wie die Neigung. Einmal im Leben Busfahrer – nur eben in einem kleinen Bus. (Quelle: Pressinform)

Im T2 sitzt man hoch zu Ross und hält ein Lenkrad in den Händen, dessen üppiger Durchmesser mindestens genauso ungewöhnlich ist wie die Neigung. Einmal im Leben Busfahrer – nur eben in einem kleinen Bus.

(Quelle: Pressinform)
Der graue Sitzbezug mit Testbildmuster findet sich auch auf den beiden Sitzbänken hinten wieder. (Quelle: Pressinform)

Der graue Sitzbezug mit Testbildmuster findet sich auch auf den beiden Sitzbänken hinten wieder.

(Quelle: Pressinform)
Gewohntermaßen gibt es am Heck zwei Klappen. Hinter der oberen kann man den hoch gelegenen Laderaum erreichen. Vor dem Laderaum lassen sich beiden Sitzbänke keinesfalls problemlos umklappen. Wer mehr Platz braucht, muss die Sitze mit rund einem Dutzend Schrauben ausbauen und in der Garage lagern.  (Quelle: Pressinform)

Gewohntermaßen gibt es am Heck zwei Klappen. Hinter der oberen kann man den hoch gelegenen Laderaum erreichen. Vor dem Laderaum lassen sich beiden Sitzbänke keinesfalls problemlos umklappen. Wer mehr Platz braucht, muss die Sitze mit rund einem Dutzend Schrauben ausbauen und in der Garage lagern. 

(Quelle: Pressinform)
Auch wenn Ende 2013 die Ära des T2 zu Ende ging - die Legende lebt noch einige Zeit weiter. (Quelle: Pressinform)

Auch wenn Ende 2013 die Ära des T2 zu Ende ging - die Legende lebt noch einige Zeit weiter.

(Quelle: Pressinform)

Er läuft und läuft und läuft und hat so manchen durch wilde Jahre begleitet. Heute wird der liebevoll "Bulli" genannte VW T2 nicht mehr gebaut. Eine Hommage an das Lieblingsmobil der wilden Siebziger.

Können diese Kulleraugen lügen? Rundliche Formen, große Glasflächen und ein Design, was jeder seit seinen Kindertagen kennt – der VW Bulli war Jahrzehnte ein Liebling der Massen. Für die einen war er Lastesel, für andere Wohnmobil und für die nächsten der erste Schritt in die Freiheit. Im brasilianischen VW-Stammwerk im Südwesten von São Paulo tuckerte 2013 der letzte Bulli vom Band.   Hoch zu Ross im Mini-Bus Im T2 sitzt man hoch zu Ross und hält ein Lenkrad in den Händen, dessen üppiger Durchmesser mindestens genauso ungewöhnlich ist wie die Neigung. Einmal im Leben Busfahrer – nur eben in einem kleinen Bus. Das Cockpit ist eher karg: Außer dem Tachometer, ein paar Blinkleuchten und einer LCD-Anzeige für den Kilometerstand gibt es nicht viel. Zwei Lichtschalter und ein Lüftungsregler – Radio, Heizung oder irgendwelche elektrischen Helfer? Nicht die Spur. Stattdessen sticht zwischen den Beinen die Lenksäule steil nach oben.

Die Sitze lassen sich kaum verstellen. Wenn auf allen drei Frontsitzen Erwachsene Platz genommen haben sollten, wird es zumindest kuschelig. Der graue Sitzbezug mit Testbildmuster findet sich auch auf den beiden Sitzbänken hinten wieder.

2006 legte Volkswagen do Brasil den T2 neu auf, obwohl er über die Jahrzehnte nie aus dem Programm verschwunden war. Lange Zeit hatte man eine Mischlösung aus dem 1967 ausgelaufenen T1 und seinem Nachfolger T2 auf die brasilianischen Straßen geschickt. Auf den unwegsamen Pisten von São Paulo, Rio de Janeiro oder Brasilia ist der T2 eine feste Größe im Straßenbild. Ein schwerfälliger Bekannter Der zuletzt gebaute VW T2 fährt sich – abgesehen vom fehlenden Boxerklang und den damit verbundenen Auspuffknallern beim Ausdrehen – wie ein alter Bekannter, den man schon viel zu lange vermisst hat.

Die Lenkung ist schwergängig, der Wendekreis gigantisch und bei Hügeln zur Verkehrsberuhigung kommt das aus den 50-er-Jahren stammende Fahrwerk des Bullis an seine Grenzen.

Unschlagbar ist die Übersicht, denn wo die Scheiben enden, ist auch beim 4,51 Meter langen Auto Schluss. Wie von den Vorgängern gewohnt, gibt es am Heck zwei Klappen. Hinter der oberen kann man den hoch gelegenen Laderaum erreichen. Vor dem Laderaum lassen sich beiden Sitzbänke keinesfalls problemlos umklappen. Wer mehr Platz braucht, muss die Sitze mit rund einem Dutzend Schrauben ausbauen und in der Garage lagern. So war das nun einmal in den unsteten 60-er- und 70-er-Jahren. Fahrleistung hat sich nie großartig verändert Unter der zweiten Klappe dröhnt das Triebwerk. Statt des blubbernden und bollernden Boxers arbeitet hier ein 1,4 Liter großer Reihenvierzylinder mit 78 PS und 125 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Die 1,3 Tonnen Leergewicht und die wenig ausgeklügelte Aerodynamik verhindern, dass sich die Fahrleistungen nennenswert von denen abheben, als der T2 Ende der 70-er-Jahren in unseren Breiten auslief. Vier nicht immer leicht einzulegende Gänge – mehr gibt es nicht. Und zur Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h gehört ein gutes Stück Mut. Ansonsten ist man unterhalb von 100 km/ besser aufgehoben. Der Verbrauch: rund zehn Liter. Die Legende lebt weiter Auch wenn Ende 2013 die Ära des T2 zu Ende ging - die Legende lebt noch einige Zeit weiter. Zum Beispiel durch den Bildband "Bulli forever" (Delius Klasing Verlag, 16,90 Euro), der dem legendären VW Bus ein Denkmal setzt.

Dieser zeigt den Bulli auf 60 Farbfotos - und mit ihm die Sorglosigkeit und den Enthusiasmus einer ganzen Generation.  Sehen Sie den Bulli und einige Fotos aus dem Bildband auch in unserer Fotoshow.

 (Quelle: wanted.de/Cohiba)
GENTLEMEN'S LOUNGE

Erleben Sie in unserer Gentlemen's Lounge alles, was Männern Spaß macht: heiße Erotik, feine Spirituosen, edle Zigarren und vieles mehr.

GENTLEMEN'S LOUNGE

Quelle: STG/press-inform, aja

Anzeige
Porschegegner mit Stern: der Mercedes-AMG GT R. (Quelle: Hersteller)
Premiere des neuen Porschejägers aus der "Grünen Hölle"

Mercedes stellt den Mercedes AMG GT R vor: Wir haben alle Infos zu dem neuen Rennwagen mit Straßenzulassung.

Porschejäger
Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)
Neuer Supersportwagen von Aston Martin

Den neuen Aston Martin Vanquish Zagato gibt es nur in einer exklusiven Kleinserie.

Kommender Klassiker
Seit 100 Jahren findet im US-Bundesstaat Colorado das legendäre Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb statt. (Quelle: Hersteller)
Pikes Peak: Das ist das härteste Bergrennen der Welt

1400 Meter Höhenunterschied: Das Pikes Peak International Hill Climb feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag.

Pikes Peak: der Berg ruft
Der Rolls-Royce Vision Next 100 ist wohl die Zukunft des Luxus. WANTED.DE zeigt, in welche Richtung der Autobauer gehen will. (Quelle: Hersteller)
So will Rolls-Royce in 24 Jahren aussehen

Das Auto der Zukunft: Lenkrad und Armaturenbrett fehlen, dafür begrüßt ein roter Teppich die Passagiere. 

Rolls-Royce der Zukunft
Der Mercedes SL 400 fährt gegen das Porsche 911 Carrera Cabriolet – welches Topless-Modell wohl das Rennen macht?  (Quelle: Christian Schulte, Auto, Motor und Sport)
Zwei schwäbische Cabrio-Ikonen im Duell

SL gegen 911 – mehr geht nicht bei deutschen Premium-Sportwagen. Welches Cabrio wohl das Rennen macht?

Cabrio-Duell: SL gegen 911
Das Millionending: Der Mercedes Typ SS aus dem Werksfundus ist für einen zweistelligen Millionenbetrag versichert. (Quelle: Daimler AG/Thomas Starck)
Dieses Auto ist für Millionen versichert

Der Vorkriegswagen Mercedes Typ SS ist eine absolute Rarität. Wir erklären, was an dem Wagen so besonders ist.

1000 Meilen für die Ewigkeit
Der DB9-Nachfolger baut auf der neuen Aluminium-Leichtbauplattform von Aston Martin auf.   (Quelle: Aston Martin)
Ein Ausblick in die Zukunft von Aston Martin

Aston Martin macht auf Porsche: Die Marke will ihre Modellpalette um einen SUV ergänzen und Sportwagen neu auflegen.

Aston Martins Zukunft
Asphalt statt Rasen: Diese Autos fahren unsere Profi-Fußballer. (Quelle: Audi AG)
Diese Autos fahren Neuer, Hummels und Özil

Vom Sportwagen bis zum Customized-SUV: Unsere Profi-Fußballer machen auch auf dem Asphalt eine gute Figur.

Fußballer
Der neue Basis-R8 von Audi ist 70 PS schwächer als das Topmodell.  (Quelle: Rossen Gargolov)
Audi R8 V10 im Test: Wie dynamisch ist der Basis-R8?

Der Audi R8 V10 liegt 70 PS und 20 Nm unterhalb des Plus-Modells. Reicht die Motorpower?

Audi R8 V10
Donkervoort D8 GTO-RS: Mit dem neuen Extrem-Roadster bringt die kleine Manufaktur ein legendäres Modell zurück auf die Straße. (Quelle: Hersteller)
Neuer Extrem-Roadster aus den Niederlanden

Comeback für den Donkervoort D8 GTO-RS. Nur 40 Exemplare soll es vom puristischen Roadster geben. 

Roadster
Das neue VW Beetle Cabrio (Screenshot: Deutsche Welle)
Der neue VW Beetle

Das Stichwort der dritten Käfer-Generation lautet "Individualisierung".

Der neue VW Beetle
Tags zu diesem Artikel
Moderatorin Sonja Zietlow war vor ihrer TV-Karriere Berufspilotin. WANTED.DE zeigt Promis mit Pilotenschein. (Quelle: dpa)
Diese VIPs heben ab - Promis mit Pilotenschein

WANTED.DE zeigt internationale und deutsche VIPs mit Pilotenschein. Für manche von ihnen ist die Fliegerei sogar mehr als nur ein Hobby.

VIP-Piloten
Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)
Teurer Schrotthaufen sucht neuen Besitzer

Seltener Aston Martin unterm Hammer. Doch der Bolide mit Geschichte ist einem miesen Zustand.

Aston Martin DB2
So erkennen Sie einen handwerklich gut gemachten Burger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
So erkennen Sie ein gutes Burger-Restaurant

Nutzlose Burgershow oder Top-Qualität- ein Experte erklärt, was ein gutes Burgerhaus ausmacht. 

So erkennen Sie gute Burger
Knappe Slips oder weite Shorts? WANTED.DE verrät, welche Badehosen dieses Jahr angesagt sind. (Quelle: Orlebar Brown)
Die schicksten Badehosen für den Sommer

Knappe Badeslips versus weite Shorts mit Aufdrucken – wir stellen die schönsten Modelle der Bademodetrends 2016 vor.

Bademodentrends 2016
Gesundheitsgefahren beim Grillen: Verkohlt ist immer schlecht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Achtung am Rost: Das sind die größten Grillgefahren

Ein Sommer ohne Grillen? Geht gar nicht. Fisch, Fleisch und Gemüse schmecken nicht nur verdammt gut – das Grillen gehört zu den nährstoffschonendsten Zubereitungsarten. Ganz ungefährlich für die Gesundheit ist die Methode aber nicht: Es können krebserregende Stoffe entstehen. Eine Ernährungsexpertin ...

Grillgefahren
Top-3 der teuersten Serien der Welt 8Screenshot: ZoomIn)
Die teuersten Serien der Welt

"Game of Thrones" ist nur auf Platz 3 - wer belegt die ersten zwei Plätze?

Teurer TV-Stoff
Diese Mountainbike-Abfahrt geht nicht etwa über Stock und Stein, sondern führt geradewegs durch die Bob- und Rodelbahn der Olympischen Winterspiele von 1984. (Screenshot: Bit Projects)
Mit dem Bike die Bobbahn runter

Diese Mountainbike-Abfahrt führt geradewegs durch die Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1984.

Spektakuläre Tour
So könnten die Autos der Zukunft aussehen. (Screenshot: t-online.de)
Die Autos der Zukunft

Anlässlich des 100. Jubiläums stellt BMW diese futuristisch anmutende Coupé-Vision vor.

Autos der Zukunft
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016