wanted.de > Motor > Auto >

Lamborghini Aventador Roadster

Die kleine Stier-Schau von Lamborghini

25.02.2013, 9:18 Uhr | Thomas Lang/mid mid/tl

Der neue Lamborghini Aventador Roadster. (Quelle: Hersteller)

Der neue Lamborghini Aventador Roadster.

(Quelle: Hersteller)
Mit dem Aventador Roadster hat Lamborghini das wohl extrovertierteste Cabrio auf die Räder gestellt, das derzeit auf dem Markt ist. (Quelle: globalpress.de)

Mit dem Aventador Roadster hat Lamborghini das wohl extrovertierteste Cabrio auf die Räder gestellt, das derzeit auf dem Markt ist.

(Quelle: globalpress.de)
Stephan Winkelmann, Chef von Lamborghini, stellte im sonnigen Miami den Aventador Roadster vor. (Quelle: Reuters)

Stephan Winkelmann, Chef von Lamborghini, stellte im sonnigen Miami den Aventador Roadster vor.

(Quelle: Reuters)
1973 stellte Lamborghini den Countach in Gestalt einer seriennahen Studie als Nachfolger des Miura vor. (Quelle: globalpress.de)

1973 stellte Lamborghini den Countach in Gestalt einer seriennahen Studie als Nachfolger des Miura vor.

(Quelle: globalpress.de)
Mit der Entwicklung des Countach Nachfolgers Diablo begannen die Lamborghini Ingenieure bereits 1985. Erstes Entwicklungsziel: schnellstes Auto der Welt. (Quelle: globalpress.de)

Mit der Entwicklung des Countach Nachfolgers Diablo begannen die Lamborghini Ingenieure bereits 1985. Erstes Entwicklungsziel: schnellstes Auto der Welt.

(Quelle: globalpress.de)
Der Lamborghini Murcielago feierte 2001 bei der IAA in Frankfurt seine Premiere. Mit nunmehr 6,2 Litern Hubraum erstarkte der traditionelle V12 auf 426 kW/580 PS. (Quelle: globalpress.de)

Der Lamborghini Murcielago feierte 2001 bei der IAA in Frankfurt seine Premiere. Mit nunmehr 6,2 Litern Hubraum erstarkte der traditionelle V12 auf 426 kW/580 PS.

(Quelle: globalpress.de)
Bereits der Lamborghini Aventador LP 700-4 war eine wahre Augenweide. Zwölf Zylinder und 700 PS bei einem Hubraum von 6,5 Litern – wo gibt es das noch? Von Downsizing, Direkteinspritzung oder Turboaufladung keine Spur. Dennoch soll bei mehr Leistung der Verbrauch mit rund 18 Litern auf 100 km weniger als beim Vorgänger sein. (Quelle: Hersteller)

Bereits der Lamborghini Aventador LP 700-4 war eine wahre Augenweide. Zwölf Zylinder und 700 PS bei einem Hubraum von 6,5 Litern – wo gibt es das noch? Von Downsizing, Direkteinspritzung oder Turboaufladung keine Spur. Dennoch soll bei mehr Leistung der Verbrauch mit rund 18 Litern auf 100 km weniger als beim Vorgänger sein.

(Quelle: Hersteller)
"Flügelmonster" – Wie schon beim legendären Lamborghini Countach, dem Diablo und seinem Vorgänger Murciélago öffnen sich beim Aventador die Türen spektakulär nach oben. (Quelle: Hersteller)

"Flügelmonster" – Wie schon beim legendären Lamborghini Countach, dem Diablo und seinem Vorgänger Murciélago öffnen sich beim Aventador die Türen spektakulär nach oben.

(Quelle: Hersteller)
Lamborghini präsentiert nach Murcielago und Diablo den offenen Supersportwagen: Aventador LP 700-4 Roadster. Der 6,5 Liter V12-Sauger leistet 700 PS und ermöglicht einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in drei Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h. (Quelle: Hersteller)

Lamborghini präsentiert nach Murcielago und Diablo den offenen Supersportwagen: Aventador LP 700-4 Roadster. Der 6,5 Liter V12-Sauger leistet 700 PS und ermöglicht einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in drei Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h.

(Quelle: Hersteller)
Der Lamborghini Gallardo mit Facelift. Für das Topmodell Aventador bietet die italienische Audi-Tochter auch eine spritsparende Start-Stop-Automatik und Designelemente aus Carbon an. (Quelle: Hersteller)

Der Lamborghini Gallardo mit Facelift. Für das Topmodell Aventador bietet die italienische Audi-Tochter auch eine spritsparende Start-Stop-Automatik und Designelemente aus Carbon an.

(Quelle: Hersteller)
Das Facelift ließ den Gallardo noch extremer und aggressiver wirken. Die neuen sechs Modelle der Gallardo-Familie sind seit November 2012 bei den Händlern. (Quelle: Hersteller)

Das Facelift ließ den Gallardo noch extremer und aggressiver wirken. Die neuen sechs Modelle der Gallardo-Familie sind seit November 2012 bei den Händlern.

(Quelle: Hersteller)

Ein neues Cabrio mitten im Winter zu präsentieren, zeugt auf den ersten Blick von einem überbordenden Selbstbewusstsein seitens des Herstellers. Doch bei Lamborghini ticken die Uhren anders. Mit dem Aventador Roadster hat die exklusive Audi-Tochter das wohl extrovertierteste Cabrio auf die Räder gestellt, das derzeit auf dem Markt ist.

Die Käufer dieses Autos für 357.000 Euro sind sicher nicht auf den wetterbedingten Frühjahrsbeginn für den Start in die Cabrio-Saison in unseren Breiten angewiesen. Wer sich den Aventador Roadster gönnt, verfügt gemeinhin über einen Zweitwohnsitz in Regionen der Welt, die ganzjährige Ausfahrten unter freiem Himmel erlauben. Die Sportwagen-Spezialisten aus dem oberitalienischen St. Agatha Bolognese stellten das Coupé 2012 auf dem Genfer Autosalon vor. Der neu entwickelte Zwölfzylinder mobilisiert 700 PS bei 8250 U/min. Die Kraft verteilt ein sequentielles Siebengang-Getriebe auf alle vier Räder. Der Roadster bedient sich der identischen Technik. Angesichts der gebotenen Leistung spielen die 50 Kilo Mehrgewicht, die das Cabrio leer mit 1625 Kilogramm auf die Waage bringt, keine Rolle. Es geht in drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, sechs weitere Sekunden reichen, um die Grenze von 200 km/h zu knacken.

Das Coupé absolviert diese Übung in 8,4 Sekunden. Bei der Höchstgeschwindigkeit herrscht Gleichstand in Gestalt von 350 km/h. Der offene Zweisitzer inspiriert zu einer kurzen Reise durch die Geschichte der V12-Boliden im Zeichen des Stiers.

Der Aventador krönt eine lange Reihe von Supersportwagen aus dem Hause Lamborghini, die als technische Gemeinsamkeit auf Mittelmotoren in V12-Konfiguration verweisen können und auf die Modellbezeichnung mit dem Namen eines legendären spanischen Kampfstiers. 1966 stellte die damals gerade drei Jahre alte Marke den Miura vor. Erstmals platzierte ein Pkw-Bauer den Motor in Mittelmotorlage, also im Heck vor die Hinterachse. Das bereits im Rennsport bewährte Prinzip versprach eine ausgewogene Verteilung des Fahrzeuggewichts auf beide Achsen. In der Praxis stellten die Mittelmotorsportler ihre Piloten aber vor echte Herausforderungen, weil der Grenzbereich schmal wie eine Messerklinge verlief.

Der Miura, 4,37 Meter lang, nur 1150 Kilogramm schwer, war mit 350 PS bei seinem Erscheinen 1966 das schnellste Auto der Welt. Der V12 mit vier Litern Hubraum lieferte seine Leistung bei 7 000 U/min. 1968 öffneten die Ingenieure das Dach eines der Coupés. Doch angesichts der Probleme, der Karosseriestruktur für ein Cabrio die ausreichende Stabilität zu verleihen, blieb es bei einem Prototyp.

"Countach" als Beweis des Erfolges Sieben Jahre später rieben sich selbst Fachleute ungläubig die Augen. Lamborghini stellte 1973 den Countach in Gestalt einer seriennahen Studie als Nachfolger des Miura vor. Der nur 107 Zentimeter hohe Zweisitzer in extremer Keilform erschien direkt nach Beginn der Energiekrise. Trotzdem entschied der Hersteller, das Auto zu bauen. 1974 stand auf dem Genfer Salon der Countach 400, dessen nunmehr längs eingebauter Vierliter-V12 276 kW/375 PS produzierte. "Countach" war übrigens kein erfolgreicher Kampfstier, sondern gilt im Italienischen als Ausruf höchsten Erstaunens oder Bewunderung. Lamborghini behielt das Modell bis 1990 im Programm. Das Jubiläumsmodell von 1988 zum 25. Geburtstag der Marke verfügte über einen Fünfliter-V12 mit 455 PS. Das Ziel: Das schnellste Auto der Welt bauen Mit der Entwicklung des Nachfolgers Diablo begannen die Lambo-Ingenieure bereits 1985. Erstes Entwicklungsziel: schnellstes Auto der Welt. Dafür musste der Diablo mindestens 320 km/h schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, erhielt der V12 einen Nachschlag beim Hubraum auf insgesamt 5,7 Liter. Damit waren 492 PS möglich, die den inzwischen 1575 Kilogramm schweren Mittelmotor-Sportler auf 328 km/h beschleunigten. Mit der Typenbezeichnung waren die Italiener wieder zum Kampfstier zurückgekehrt. Die stilbildenden Scherentüren des Countach, etablierten sich nun bei den V12-Sportlern des Hauses als gesetztes Gestaltungselement. 1995 ergänzte Lamborghini die Baureihe mit einem Roadster. In elf Jahren Bauzeit entstanden 2903 Diablos.

Der Nachfolger Murcielago feierte 2001 bei der IAA in Frankfurt seine Premiere. Murcielago war ein Kampfstier, der sich am 5. Oktober 1879 in der Arena von Cordoba so heldenhaft gezeigt hatte, dass das Publikum erfolgreich seine Schonung einforderte und dem wehrhaften Rind eine angenehme Karriere als Zeuger vieler tapferer Stiere eröffnete. Mit nunmehr 6,2 Litern Hubraum erstarkte der V12 auf 580 PS. Die technischen Grundzüge des Triebwerks gingen dabei immer noch auf den ersten V12 des Hauses von 1963 zurück. Der Murcielago schaffte 330 km/h.

Vom schnellsten Cabrio der Welt zum neuen Meisterstück Inzwischen hatte Audi das Ruder bei Lambo übernommen, was den extrovertierten Sportlern einen Quantensprung in der Qualität und technischen Ausstattung bescherte. 2005 folgte die offene Version, die mit 320 km/h Höchstgeschwindigkeit als schnellstes Cabrio der Welt galt. In seiner höchsten Ausbaustufe bot der Murcielago 670 PS. Ab 500.000 Euro waren für solvente Fahrer zudem renntaugliche Versionen für diverse GT-Meisterschaften im Angebot. Mit 4099 Exemplaren war der Murcielago bislang der erfolgreichste V12-Sportler aus dem Hause Lamborghini. Sicher kein Titel für die Ewigkeit, denn die Nachfrage für den Aventador schafft Lieferzeiten, die inzwischen in Jahren zu messen sind. Somit wird es beim Aventador Roadster sogar für die Cabrio-Saison 2014 schon jetzt richtig eng.

Quelle: Thomas Lang/mid mid/tl, wanted.de

Anzeige
Porsche-Boss Wendelin Wiedeking fuhr einen Porsche 928 GTS als Dienstauto. Der Bolide verfügte über einen ungewöhnlichen Antrieb. (Quelle: Hersteller)
Unterwegs in Wendelin Wiedekings Dienstwagen

Der langjährige Porsche-Boss setzte auf den Porsche 928 GTS. Autos dieser Baureihe verfügten über einen ungewöhnlichen Antrieb.

Wiedekings Auto
BMW M760Li xDrive (Quelle: Hersteller)
BMW 7er: Luxusliner mit Hightech-Anspruch

In unserem Wanted-Fahrbericht testen wir, ob das bayerische Flaggschiff tatsächlich die technische Speerspitze für Top-Manager und VIPs darstellt.

BMW 7er
Nichts für Weicheier: der BMW M4 GTS ist ein Rennwagen für die Straße. (Quelle: Hersteller)
BMW M4 GTS - hier willst du nicht mehr heraus

500 PS und die neueste Wassereinspritzung sorgen 30 Jahre nach der Premiere des Ur-M3 für Gänsehaut pur.

BMW M4 GTS
Der neue McLaren 675LT Spider ist bereits ausverkauft. Ein Test zeigt, worauf sich die Käufer freuen dürfen. (Quelle: McLaren)
McLaren 675LT Spider: Traum auf Rädern

In Schottland musste sich der bislang schnellste und stärkste, offene Seriensportwagen von McLaren beweisen. 

McLaren
Hersteller von Luxusautos bieten auch Parfüms. Das sind die Düfte von Ferrari, Mercedes und Co. (Quelle: Ferrari)
Duftmarken: Parfüms von Ferrari, Mercedes und Co.

Luxusautobauer setzen auch außerhalb der Straße Ihre Duftmarken. WANTED.DE zeigt die Parfüms Ferrari, Mercedes und Co.

Duftmarken
Al Capone hatte mit der Polizei öfter zu tun, als ihm lieb war. Nun kommt eine Verbrecherdatei unter den Hammer. (Quelle: imago)
Verbrecherkartei von Al Capone wird versteigert

Kein US-Gangster ist vermutlich bekannter als Al Capone. Nun können Sammler eine seltene Polizeiakte des Verbrechers ersteigern.

Al Capone
Die Eiltesoldaten der Navy SEALs müssen starke Nerven haben. Wir verraten, wie Sie mental genauso stark werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Werden Sie mental stark wie ein Elitesoldat

Zehn Tipps, wie Sie Nerven wie Drahtseile bekommen. Ein ehemaliger Navy SEAL gibt Ratschläge.

Mentale Stärke
Am 28. April wäre der legendäre Gründer von Lamborghni, Ferruccio Lamborghini 100 Jahre alt geworden. WANTED.DE würdigt den Unternehmer, der auch abseits von Supersportwagen große Erfolge feierte. (Quelle: Imago/ Leemage)
Autonarr, Querdenker, Winzer: Ferruccio Lamborghini

WANTED.DE würdigt den legendären Unternehmer Ferruccio Lamborghini, der vor 100 Jahren geboren wurde. 

Lamborghini
Vielleicht keine Krone aber zumindest einen adeligen Namenszusatz? Wir verraten, wie Sie ihn kriegen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Von und zu: So bekommen Sie einen Adelstitel

Heute muss man weder Drachen töten noch Jungfrauen retten, um in den Adelsstand gehoben zu werden – so versprechen es jedenfalls zahlreiche Anbieter. Das Geschäft mit Adelstiteln scheint sich zu lohnen, doch was bringen die gekauften Grafen und Lords wirklich? Adoptieren lassen oder heiraten Per Heirat ...

Von und zu
Erster Trailer: 'Die glorreichen Sieben'. (Quelle: Sony Pictures)
"Die glorreichen Sieben" reiten wieder

Star-besetztes Remake des Western-Klassikers mit Yul Brynner.

"Die glorreichen Sieben" reiten wieder
Welche Stars bei 'Twin Peaks' mitspielen werden. (Quelle: t-online.de)
Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden

„Twin Peaks“: Unter den Schauspielern sind alte Bekannte und viele neue Stars.

Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden
Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack. (Screenshot: t-online.de)
So trainiert man seine Bauchmuskeln richtig

Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack.

So trainiert man seine Bauchmuskeln
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016