wanted.de > Motor >

Historische Flugzeuge

Männertraum pur im fliegenden Oldtimer

12.08.2013, 15:06 Uhr | Frank Lansky

Historische Flugzeuge: Spifire, Messerschmitt und Mustang (Quelle: dpa)

Eine der legendären Spitfire aus Deutschland.

(Quelle: dpa)
Das ist der Schauspieler Don Stroud, der in dem Film „Manfred von Richthofen – Der Rote Baron“ Captain Roy Brown spielt. Der Kanadier galt lange als Bezwinger Richthofens – zu Unrecht, wie sich herausstellte. (Quelle: imago/United Archives)

Das ist der Schauspieler Don Stroud, der in dem Film „Manfred von Richthofen – Der Rote Baron“ Captain Roy Brown spielt. Der Kanadier galt lange als Bezwinger Richthofens – zu Unrecht, wie sich herausstellte.

(Quelle: imago / United Archives)
In einem solchen Dreidecker flog der Rote Baron. Um dem Feind seine Furchtlosigkeit zu demonstrieren, verzichtete er auf Tarnbemalung. Hier ein Nachbau beim "Tag der offenen Tür" auf dem Fliegerhorst des Jagdgeschwaders 71 "Richthofen" im niedersächsischen Wittmund. Im Hintergrund ein McDonnell Douglas A-4N Skyhawk II auf der Runway. (Quelle: dpa)

In einem solchen Dreidecker flog der Rote Baron. Um dem Feind seine Furchtlosigkeit zu demonstrieren, verzichtete er auf Tarnbemalung. Hier ein Nachbau beim "Tag der offenen Tür" auf dem Fliegerhorst des Jagdgeschwaders 71 "Richthofen" im niedersächsischen Wittmund. Im Hintergrund ein McDonnell Douglas A-4N Skyhawk II auf der Runway.

(Quelle: dpa)
Das Flieger-As Ernst Udet nahm sich im Zweiten Weltkrieg das Leben – die Nazi-Führung machte ihn für Misserfolge der Luftwaffe verantwortlich. (Quelle: dpa)

Das Flieger-As Ernst Udet nahm sich im Zweiten Weltkrieg das Leben – die Nazi-Führung machte ihn für Misserfolge der Luftwaffe verantwortlich.

(Quelle: dpa)
Die "Gelbe Gefahr": Die Boeing Stearman ist ein robuster Flieger, den viele Oldtimer-Fans schätzen. Die meisten Modelle sind heute um die 80 Jahre alt. (Quelle: dpa)

Die "Gelbe Gefahr", hier in Blau: Die Boeing Stearman ist ein robuster Flieger, den viele Oldtimer-Fans schätzen. Die meisten Modelle sind heute um die 80 Jahre alt.

(Quelle: dpa)
Das deutsche Pendant ist das Trainingsflugzeug Bücker. Hier die Doppeldecker-Flugzeuge 131 Jungmann (links) und 133C Jungmeister Jungmann. (Quelle: imago/Dieter Matthes)

Das deutsche Pendant ist das Trainingsflugzeug Bücker. Hier die Doppeldecker-Flugzeuge 131 Jungmann (links) und 133C Jungmeister Jungmann.

(Quelle: imago / Dieter Matthes)
Beliebt bei Fallschirmspringern: Die Antonov AN2. Hier eine Version der DDR-Volksarmee. (Quelle: imago)

Beliebt bei Fallschirmspringern: Die Antonov AN2. Hier eine Version der DDR-Volksarmee.

(Quelle: imago)
Die Spitfire ist einer der wertvollsten Oldtimer – berühmt wurde der Flieger bei der Luftschlacht um England. Im Hintergrund ein Springer im Wingsuit. (Quelle: dpa)

Die Spitfire ist einer der wertvollsten Oldtimer – berühmt wurde der Flieger bei der Luftschlacht um England. Im Hintergrund ein Springer im Wingsuit.

(Quelle: dpa)
Die großen Warbirds aus dem Zweiten Weltkrieg sind die britische Spitfire, von der es in Deutschland nur eine Handvoll gibt und die amerikanische Mustang P51. Diese Flieger versetzen jeden Kenner in Wallung und kosten zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro. (Quelle: dpa)

Die großen Warbirds aus dem Zweiten Weltkrieg sind die britische Spitfire, von der es in Deutschland nur eine Handvoll gibt und die amerikanische Mustang P51. Diese Flieger versetzen jeden Kenner in Wallung und kosten zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro.

(Quelle: dpa)
Einer der großen Warbirds: Die Mustang P51. Dank ihrer großen Stückzahl war sie das Rückgrat der US-Air-Force. (Quelle: imago/biophoto)

Einer der großen Warbirds: Die Mustang P51. Dank ihrer großen Stückzahl war sie das Rückgrat der US-Air-Force.

(Quelle: imago / biophoto)
Eine Yakovlev (Yak) 11. Der Flieger aus dem Zweiten Weltkrieg war extrem leicht und wendig. Hier ein Exemplar auf dem Flugplatz Hahnweide im Kreis Esslingen. (Quelle: dpa)

Eine Yakovlev (Yak) 11. Der Flieger aus dem Zweiten Weltkrieg war extrem leicht und wendig. Hier ein Exemplar auf dem Flugplatz Hahnweide im Kreis Esslingen.

(Quelle: dpa)
Die amerikanische Boeing Stearman wird wegen ihrer gelben Lackierung auch "Yellow Peril" genannt. (Quelle: dpa)

Die amerikanische Boeing Stearman wird wegen ihrer gelben Lackierung auch "Yellow Peril" genannt.

(Quelle: dpa)
 Als Flieger-As in spe brauchen Sie neben der Flugzeugführer-Lizenz PPL A für Hobby-Piloten auch eine Menge Zeit und vorab viel Geduld: Gute Exemplare gehen meist unter der Hand weg, mitunter müssen Sie jahrelang recherchieren. Etwa in den Fachzeitschriften Klassiker der Luftfahrt, Flugzeug Classic, Classic Aircraft oder Classic Wings. (Quelle: imago/CTK Photo)

Als Flieger-As in spe brauchen Sie neben der Flugzeugführer-Lizenz PPL A für Hobby-Piloten auch eine Menge Zeit und vorab viel Geduld: Gute Exemplare gehen meist unter der Hand weg, mitunter müssen Sie jahrelang recherchieren. Etwa in den Fachzeitschriften Klassiker der Luftfahrt, Flugzeug Classic, Classic Aircraft oder Classic Wings.

(Quelle: imago / CTK Photo)

Spratzend spuckt der Propellermotor des Oldtimers Öl ins Cockpit, bei Sturzflug, Seitenrolle oder Looping pulst das Adrenalin durch die Adern. Der romantische Nostalgie-Mythos zieht auf Flugshows tausende Besucher an, die Top-Modelle kosten Millionen. wanted.de hat sich über die edlen Flieger informiert und für Sie die interessantesten Events des Sommers aufgelistet.

Piloten sind ja solche Scherzbolde: Alte Hasen machen sich gerne einen Spaß mit Frischlingen, die schon beim Einstieg in den Doppeldecker stählerne Nerven brauchen. Denn wenn der Flieger Ihnen sagt, dass Sie sofort aussteigen und die Reißleine ziehen müssen, wenn er Ihnen von hinten auf den Helm klopft – umschauen zwecklos, das Cockpit sei schon verlassen – dann wird es einem schon ganz schön mulmig. Risiken bestehen immer "Solch einen Worst Case haben wir selten bis nie – tatsächlich tragen nur die Kunstflieger Rettungsfallschirme – alle anderen segeln selbst mit einem Motorausfall ohne Notausstieg sicher zurück zum Flughafen oder landen auf den nächsten Acker", urteilt Herbert Höhn, zweiter Vorsitzender des Luftsport-Clubs LSC Westerwald im Gespräch mit wanted.de. Aber sicher ist sicher:

"Wir fliegen nie längere Strecken über ausgedehnten Wäldern," erläutert der Langstrecken-Trainingskapitän auf der Boeing B747 bei der Deutschen Lufthansa. Gefahr droht ansonsten allen, die das Hobby unterschätzen - die Nostalgie-Flieger erfordern ganz besondere Fähigkeiten: "Die Start- und Lande-Eigenschaften dieser Flugzeuge sind außergewöhnlich – und das liegt am kleinen Spornrad unter dem Heck." Mitte August belegte der Crash einer Antonov AN-2 in Brandenburg, dass Risiken bestehen.

Top-Events für Flugzeug-Fans Dennoch ist Höhn zu beneiden - das Fliegen ist ein Menschheitstraum und welcher Mann bekommt keine glänzenden Augen beim Anblick der röhrenden Maschinen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Der Flieger hat sich einen Traum verwirklicht und organisierte vom 17. bis 18. August eines der größten Oldimer-Festivals in Deutschland: Das Barnstormers BBQ Fly In.

Der Club in Montabaur begrüßte zusammen mit dem Co-Organisator, der Internet-Community Biplanes.de, rund 100 Oldie-Flieger und tausende Zuschauer.

Barnstormer waren amerikanische Piloten, die sich nach dem Ersten Weltkrieg im Zivilleben nicht zurechtfanden und die überschüssigen Curtiss-Doppeldecker der US-Air-Force günstig einkauften. Sie flogen durch die USA, landeten bei Bauern und übernachteten in deren Scheunen. Für ein paar Dollar zeigten sie den Rednecks aus dem nächsten Dorf tollkühne Kunststücke, etwa das Wingwalking, also den Spaziergang auf dem Flügel; oder sie nahmen mutige Farmer zum Rundflug mit. Der Mythos vom Ritter der Lüfte entstand im Ersten Weltkrieg: Das deutsche Flieger-As Ernst Udet schilderte einst den Luftkampf gegen Georges Guynemer. Als der Franzose bemerkte, dass Udets Maschinengewehr Ladehemmung hatte, brach er sofort den Kampf ab, grüßte seinen wehrlosen Feind und machte kehrt. Höhn empfiehlt auch das Happening Tannkosh in Tannheim, das vom 23. bis 25. August stattfand. Das größte deutsche Oldtimer-Flug-Festival läuft vom 6. bis 8. September auf der Hahnweide. Echte Enthusiasten schlafen übrigens unter dem Flügel und sind damit dem geliebten Vogel auch nachts ganz nah. Top-Modelle Messerschmitt, Spitfire, Mustang Eines der Top-Modelle der Szene ist der Focker DR1, den der "Rote Baron" Manfred von Richthofen im Ersten Weltkrieg flog. Der Dreidecker ist unbezahlbar, bestaunen können Sie einen im Fliegenden Museum in Großenhain. Die großen Warbirds aus dem Zweiten Weltkrieg sind die britische Spitfire, von der es in Deutschland nur eine Handvoll gibt und die amerikanische Mustang P51. Diese Flieger versetzen jeden Kenner in Wallung und kosten zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro. Genauso teuer ist die legendäre deutsche Messerschmitt Me 109 – auch Bf 109 genannt, das Kürzel stammt von den Bayerischen Flugzeugwerken in Haunstetten. Wer unbedingt den Jagdeinsitzer will, sollte nach dem spanischen Lizenz-Nachbau Hispano Aviación HA-1112 Ausschau halten – der war noch in den Sechzigern in Betrieb. Der Spitzname: Buchon, das ist eine Taube mit Kropf. Dieser Flieger hatte keinen Daimler-Motor mehr, sondern einen Rolls-Royce Merlin und wurde unter der Nase mit Luftschlitzen verstärkt.

Flieger setzen auf robuste Doppeldecker Beliebt  in der Szene sind aber vor allem Flugzeuge, die robust, gut gepflegt und wegen der hohen Stückzahl mit 80.000 bis 120.000 Euro selbst in gutem Zustand auch einigermaßen erschwinglich sind: Höhn selbst fliegt den Doppeldecker Bücker-Jungmann, der in den 30ern in Deutschland als Trainingsflugzeug und auch für den Kunstflug eingesetzt wurde. Gleiches gilt für die Focke-Wulf Stieglitz. Ebenfalls Trainer, welche die ungestümen Landeversuche der Flugschüler gut wegsteckte, sind die englische De Havilland Tigermoth und die amerikanische Boeing Stearman, die wegen ihrer gelben Lackierung als "Yellow Peril" bekannt ist. Geduld ist Trumpf Sie sehen schon: Das Hobby kostet einiges. Als Flieger-As in spe brauchen Sie neben der Flugzeugführer-Lizenz PPL A für Hobby-Piloten auch eine Menge Zeit und vorab viel Geduld: Gute Exemplare gehen meist unter der Hand weg, mitunter müssen Sie jahrelang recherchieren. Etwa in den Fachzeitschriften Klassiker der Luftfahrt, Flugzeug Classic, Classic Aircraft oder Classic Wings. Oder aber Sie melden sich beim Top-Restaurator der Flieger-Gemeinde, bei der Luftwerft Meier Motors in Eschgarten. Dort stehen zurzeit einige wenige Exemplare des russischen Jagdfliegers Yakovlev im Angebot, die leichte und wendige Yak lehrte einst der Luftwaffe das Fürchten – der günstigste Russe kostet 120.000 Euro, der teuerste 700.000 Euro, wie uns das Unternehmen auf Anfrage mitteilte.

Quelle: Frank Lansky, wanted.de

Anzeige
Porsche-Gegner mit Stern: der Mercedes-AMG GT R. (Quelle: Hersteller)
Premiere des Monsters aus der "Grünen Hölle"

Mercedes stellt den Mercedes AMG GT R vor: Wir haben alle Infos zu dem neuen Rennwagen mit Straßenzulassung.

Grünes Monster
Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)
Neuer Supersportwagen von Aston Martin

Den neuen Aston Martin Vanquish Zagato gibt es nur in einer exklusiven Kleinserie.

Kommender Klassiker
Seit 100 Jahren findet im US-Bundesstaat Colorado das legendäre Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb statt. (Quelle: Hersteller)
Pikes Peak: Das ist das härteste Bergrennen der Welt

1400 Meter Höhenunterschied: Das Pikes Peak International Hill Climb feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag.

Pikes Peak: der Berg ruft
Der Rolls-Royce Vision Next 100 ist wohl die Zukunft des Luxus. WANTED.DE zeigt, in welche Richtung der Autobauer gehen will. (Quelle: Hersteller)
So will Rolls-Royce in 24 Jahren aussehen

Das Auto der Zukunft: Lenkrad und Armaturenbrett fehlen, dafür begrüßt ein roter Teppich die Passagiere. 

Rolls-Royce der Zukunft
Moderatorin Sonja Zietlow war vor ihrer TV-Karriere Berufspilotin. WANTED.DE zeigt Promis mit Pilotenschein. (Quelle: dpa)
Diese VIPs heben ab - Promis mit Pilotenschein

WANTED.DE zeigt internationale und deutsche VIPs mit Pilotenschein. Für manche von ihnen ist die Fliegerei sogar mehr als nur ein Hobby.

VIP-Piloten
Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)
Teurer Schrotthaufen sucht neuen Besitzer

Seltener Aston Martin unterm Hammer. Doch der Bolide mit Geschichte ist einem miesen Zustand.

Aston Martin DB2
So erkennen Sie einen handwerklich gut gemachten Burger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
So erkennen Sie ein gutes Burger-Restaurant

Nutzlose Burgershow oder Top-Qualität- ein Experte erklärt, was ein gutes Burgerhaus ausmacht. 

So erkennen Sie gute Burger
Knappe Slips oder weite Shorts? WANTED.DE verrät, welche Badehosen dieses Jahr angesagt sind. (Quelle: Orlebar Brown)
Die schicksten Badehosen für den Sommer

Knappe Badeslips versus weite Shorts mit Aufdrucken – wir stellen die schönsten Modelle der Bademodetrends 2016 vor.

Bademodentrends 2016
Gesundheitsgefahren beim Grillen: Verkohlt ist immer schlecht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Achtung am Rost: Das sind die größten Grillgefahren

Ein Sommer ohne Grillen? Geht gar nicht. Fisch, Fleisch und Gemüse schmecken nicht nur verdammt gut – das Grillen gehört zu den nährstoffschonendsten Zubereitungsarten. Ganz ungefährlich für die Gesundheit ist die Methode aber nicht: Es können krebserregende Stoffe entstehen. Eine Ernährungsexpertin ...

Grillgefahren
Porsche Boxster 718: 'Der schärfste Boxster, den es je gab'. (Screenshot: Car News)
Der schärfste Boxer

Von Außen ist der 718 ein größeres Boxster Facelift, unter dem Blech aber ändert sich Entscheidendes.

"Schärfster Boxer"
Top-3 der teuersten Serien der Welt 8Screenshot: ZoomIn)
Die teuersten Serien der Welt

"Game of Thrones" ist nur auf Platz 3 - wer belegt die ersten zwei Plätze?

Teurer TV-Stoff
Diese Mountainbike-Abfahrt geht nicht etwa über Stock und Stein, sondern führt geradewegs durch die Bob- und Rodelbahn der Olympischen Winterspiele von 1984. (Screenshot: Bit Projects)
Mit dem Bike die Bobbahn runter

Diese Mountainbike-Abfahrt führt geradewegs durch die Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1984.

Spektakuläre Tour
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016