wanted.de > Motor > Motorrad >

Fünf Spaß-Motorräder für 2017

Fünf Spaß-Motorräder für 2017

26.01.2017, 12:24 Uhr | SP-X

Die Yamaha MT-09 ist eines der interessantesten Motorräder im neuen Jahr. (Quelle: Yamaha)

Die Yamaha MT-09 ist eines der interessantesten Motorräder im neuen Jahr.

(Quelle: Yamaha)
Für 13.000 Euro gibt es die BMW R nineT Urban G/S ab dem Sommer 2017. (Quelle: BMW)

Für 13.000 Euro gibt es die BMW R nineT Urban G/S ab dem Sommer 2017.

(Quelle: BMW)
Die Ducati Scrambler Desert Sledmacht optisch auf „Retro“, ist aber technisch ebenfalls von heute. (Quelle: Ducati)

Die Ducati Scrambler Desert Sled macht optisch auf „Retro“, ist aber technisch ebenfalls von heute.

(Quelle: Ducati)
KTM 1290 Super Duke R: Vollmundig lanciert als "das Biest", zeigte sich in den ersten Jahren der Existenz dieser Hypernaked, dass sie sich ausgesprochen kultiviert fahren lässt. (Quelle: KTM)

KTM 1290 Super Duke R: Vollmundig lanciert als "das Biest", zeigte sich in den ersten Jahren der Existenz dieser Hypernaked, dass sie sich ausgesprochen kultiviert fahren lässt.

(Quelle: KTM)
Die Triumph Bonneville Bobber ist ab Februar 2017 für 12.500 Euro erhältlich. (Quelle: Triumph)

Die Triumph Bonneville Bobber ist ab Februar 2017 für 12.500 Euro erhältlich.

(Quelle: Triumph)
Die Yamaha MT-09 ist höchst vernünftig konfiguriert und mit knapp 9000 Euro zudem äußerst preiswert. (Quelle: Yamaha)

Die Yamaha MT-09 ist höchst vernünftig konfiguriert und mit knapp 9000 Euro zudem äußerst preiswert. Spaß bereitet vor allem der agile Dreizylinder mit 115 PS.

(Quelle: Yamaha)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

Auch 2017 dürfen sich die Fans rasanter Motorräder auf interessante Neuheiten freuen. Wir zeigen Ihnen fünf Bikes, bei denen das Fahren unter Garantie höchst vergnüglich sein wird.

Es war nicht zuletzt eine Änderung der behördlichen Vorschriften, die Motorradfahrern für 2017 die seit Jahren höchste Zahl neuer Modelle beschert hat: Die Einführung der Euro-4-Normen hat in den Entwicklungsabteilungen für Betriebsamkeit gesorgt. Und oft gingen mit den technisch bedingten Überarbeitungen auch optische Modifikationen und Ausstattungsverbesserungen einher. Aus der Fülle an Neuheiten und Modellüberarbeitungen hier eine subjektive Auswahl von fünf Motorrädern, auf die wir uns von Herzen freuen, weil sie hoch emotional sind und Fahrfreude bei ihnen ganz großgeschrieben wird.

BMW R nineT Urban G/S für kurvige Land- und Bergstraßen

Die optischen Anleihen an der BMW R 80 G/S, Urmutter der Reisenduro-Gattung, sind unübersehbar: Dazu gehören der hoch platzierte weiße Vorderradkotflügel, der runde Scheinwerfer mit der knappen Lampenmaske, die hellrote Sitzbank und das Tankdekor in zwei Blautönen sowie der schwarz lackierte Stahlrahmen. Technisch ist die Urban G/S, die zu BMWs Heritage-Baureihe zählt und auf dem Scrambler-Modell basiert, ganz und gar nicht von gestern.

Ihr luftgekühlter Zweizylinder-Boxermotor mobilisiert durchzugsstarke 110 PS aus 1170 Kubikzentimetern Hubraum, die Dreischeiben-Bremsanlage weist ein modernes ABS auf und das Fahrverhalten schätzen wir aus Kenntnis der BMW-Entwicklungsqualität als untadelig ein. Der höchste Spaßgewinn wird sich allerdings nicht im anspruchsvolleren Gelände einstellen, sondern auf kurvigen Land- und Bergstraßen sowie Feldwegen und Nebenstrecken mit schlechter Fahrbahnqualität. Für 13.000 Euro gibt es die R nineT Urban G/S ab dem Sommer 2017 mit den Aluguss-Rädern, die noch stimmigeren Speichenräder kosten Aufpreis.

Ducati Scrambler Desert Sled in "Macho-Optik"

Auch diese Scrambler-Version macht optisch auf "Retro", ist aber technisch von heute: Es fehlt nichts, was zum zeitgemäßen, spaßbetonten Motorradfahren erforderlich ist, doch alles nicht unbedingt Erforderliche wird weggelassen. Der luftgekühlte V2 mobilisiert aus knapp 800 Kubikzentimetern Hubraum kräftige 75 PS, die Speichenräder sowie das grobe Reifenprofil der M+S-Reifen signalisieren die Bereitschaft der Ducati, sich nicht so schnell aufhalten zu lassen.

Untermauert wird die "Macho-Optik" durch die 86 Zentimeter Sitzhöhe, die 20 Zentimeter Federweg und den hochgelegten Frontkotflügel sowie das Scheinwerfergitter. In roter Lackierung kostet die Ducati Scrambler Desert Sled 10.990 Euro, in Weiß ist sie ab Frühjahr für 11.140 Euro zu haben. Ungeachtet der Fähigkeiten dieses Motorrads werden die meisten Fahrer ihren persönlichen Wüstentrip jedoch nicht in die Sahara, sondern in den Betonwüsten dieser Welt unternehmen.

KTM 1290 Super Duke R: Kraft im absoluten Überfluss

Vollmundig lanciert als "das Biest", zeigte sich in den ersten Jahren der Existenz dieser Hypernaked, dass sie sich ausgesprochen kultiviert fahren lässt. Das ist an der nun vorgestellten zweiten Generation des weltweit kräftigsten Nakedbikes (177 PS bzw. 141 Nm Drehmoment bei 1.301 ccm Hubraum des V2) nicht anders geworden. Kraft im absoluten Überfluss steht zur Verfügung, doch zugleich ist die immense Leistung in jeder beliebigen Dosierung abrufbar.

Technisch ist die Super Duke R des Jahrgangs 2017 aufs Beste ausgestattet: Anti-Hopping-Kupplung, mehrere Fahrmodi, Radialbremsen höchster Güte, ein Top-ABS und hochwertige Fahrwerkskomponenten stellen sicher, dass die nur 203 Kilogramm wiegende Granate ein einwandfrei kontrollierbarer Marschflugkörper ist, sofern ihr Fahrer in jeder Zehntelsekunde weiß, was er tut oder auch lässt.

Triumph Bonneville Bobber mit legerer Optik

Es ist das erste Modell dieser optisch an dicken Vorderreifen und maximal reduzierter Ausstattung erkennbaren Motorradgattung, das die Engländer auf die Räder stellen. Noch jeder, der die einsitzige Bonneville Bobber in Augenschein genommen hat, zeigte sich beeindruckt von der stimmigen Machart dieses Modells. Der Antrieb erfolgt durch den noch sehr jungen, auf reichlich Drehmoment ausgerichteten 1.200-Kubik-Paralleltwin, die gebotenen 80 PS und über 100 Nm Drehmoment reichen fürs entspannte "Rumbobbern" voll und ganz aus.

Besonders erwähnenswert ist neben der legeren Optik mit der gelungenen Silhouette die einstellbare Sitzposition. Mehr als 150 speziell für dieses Modell entwickelte Zubehörteile dürften so ziemlich jeden Wunsch nach individuellem Customizing erfüllen. Die ausschließlich Solisten zugängliche Triumph Bonneville Bobber ist ab Februar 2017 für 12.500 Euro erhältlich.

Yamaha MT-09: Perfekte Balance aller Komponenten

Sie ist eigentlich höchst vernünftig konfiguriert und in dieser Liste deshalb eigentlich fehl am Platze. Denn für 8.995 Euro erhält der Kunde ein mit 115 PS aus den drei Zylindern des 850er-Reihenmotors bestens motorisiertes, dabei aber nur 193 Kilogramm schweres Motorrad. Wie die KTM, zählt auch diese Yamaha zur Kategorie der Hyper-Naked, speziell ist ihr zerklüftetes Transformer-Design.

Die perfekte Balance aller Komponenten und die damit verbundene leichte Zugänglichkeit machen das Fahren mit ihr besonders vergnüglich. Sie ist agil, ohne nervös zu werden, ist "basic" im Sinne der Reduzierung aufs Nötigste und zugleich topmodern-aufwändig. Die Ausrüstung mit LED-Scheinwerfern zeigt, dass auch im preissensiblen Mittelklasse-Segment hochwertige Technik möglich ist. Natürlich ist die neue MT-09 auch ansonsten technisch up-to-date;  verschiedene Fahrmodi, ABS, Traktionskontrolle, Antihopping-Kupplung sowie sehr ordentliche Federungselemente bieten alles, was den Spaß am Motorradfahren erhöht. Als Dreingabe gibt’s das beste Preis-/Leistungsverhältnis der Motorrad-Mittelklasse. Die 8.995 Euro kostende Yamaha MT-09 ist bereits ab Jahreswechsel im Handel. 

Quelle: SP-X

Anzeige
Die neue KTM 1290 Super Duke R strotzt nur so vor Kraft. (Quelle: Sebas Romero, Marco Campelli)
KTM 1290 Super Duke R: Herzoglich Angasen

Neuer Herrscher bei den Naked-Bikes: Für Aufsehen sorgen die Leistung und das Design der KTM 1290 Super Duke R. 

KTM 1290 Super Duke R im Check
Spektakuläre Motorrad-Studie Vision Next 100 von BMW: Helm und Schutzkleidung könnten in der Zukunft überflüssig werden. (Quelle: BMW)
BMW präsentiert umfallsicheres Motorrad

Es soll so sicher sein, dass der Fahrer keinen Helm braucht: BMWs Bike der Zukunft kann von alleine die Balance halten.

Motorrad der Zukunft
Gamma Racing: So heiß ist die Formel 1 (Screenshot: Bit Projects)
So heiß ist die Formel 1

Je heller die Farben desto höher ist die Temperatur an dieser Stelle. So heiß geht es bei der Formel 1 wirklich zu.

Heiße Formel 1
Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt: den Rasa. (Quelle: Bit Projects)
Öko-Auto mit Stil

Der britische Fahrzeughersteller Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt.

Stylischer Brite
Microlino: Elektro-Flitzer im Retro-Stil (Quelle: Bitprojects)
Microlino: Elektroauto im Retro-Stil

Das Design des Elektroauto Microlino ist der BMW Isetta nachempfunden.

E-Auto im Retro-Stil
Tags zu diesem Artikel
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017