wanted.de > Genuss > Gentlemen´s Lounge >

Ewan Gunn: "Dieser Job macht mich glücklich"

Ewan Gunn: "Dieser Job macht mich glücklich"

07.12.2012, 18:57 Uhr | Das Interview führte Jens Höfling

Ewan Gunn gilt als der "James Bond der Whisky-Welt". (Quelle: Johnny Walker)

Ewan Gunn gilt als der "James Bond der Whisky-Welt".

(Quelle: Johnny Walker)

Der Schotte Ewan Gunn ist Global Scotch Whisky Ambassador von Diageo - dem größten Whisky-Hersteller der Welt. Wir hatten die Gelegenheit, mit ihm ein paar Tage in Island zu verbringen und uns über das Reisen, James Bond und natürlich über seine Leidenschaft - den Whisky - zu unterhalten.

Mr. Gunn, Sie sind Diageos Global Scotch Whisky Ambassador & Category Training Manager. Warum ist das ein Traumjob? Ich hatte immer schon zwei große Leidenschaften in meinem Leben: Eine ist Scotch Whisky so wie mein Vater, er liebte schottischen Whisky. Die andere ist das Reisen. Ich liebe es, in der Welt rumzureisen. Das habe ich von meinen Eltern. Sie haben mich als Kind überall in der Welt hin mitgenommen. Als ich dann mit der Universität fertig war, wollte ich unbedingt einen Job, bei dem ich zumindest eine meiner Leidenschaften ausleben konnte. Von daher passt mein Job jetzt perfekt. Ich kann in der Welt rumreisen, den Menschen meine Leidenschaft für schottischen Whisky vermitteln und mein Wissen weitergeben. Dieser Job macht mich einfach glücklich. Man nennt Sie auch den "James Bond der Whisky-Welt". Sind Sie da ein bisschen stolz drauf?

Ja, ein ein wenig. Es ist schon ziemlich cool, mit James Bond verglichen zu werden. Und es gibt tatsächlich ein paar Gemeinsamkeiten. Ich fliege wie ein Jetsetter umher, komme in den besten Hotels der Welt unter und trinke in den edelsten Bars meine Cocktails. Andererseits versuche ich nicht in jeder Stadt der Welt den Frauen das Herz zu brechen.(lacht) Schließlich habe ich eine Freundin.

Sie haben in Ihrem Job mehr als 60 Länder bereist. Was war Ihr schönstes Erlebnis? Vielleicht sogar Island? Ja, Island hier ist schon der Wahnsinn. Es kommt nicht oft vor, dass ich an einem Tag einen Helikopter-Flug und auch noch eine Schneemobil-Safari mache. Es ist jedoch schwer, einen Ort auf der Welt herauszupicken. Ich habe so viele schöne Plätze auf der Welt gesehen. Ich war an Orten, zu denen ich wahrscheinlich ohne meinen Job nie gekommen wäre.

Zu den besten Städten in der Welt, gehört für mich jedoch Beirut im Libanon. Ich liebe die Lebendigkeit und Energie in dieser Stadt. Dann war ich an so vielen chaotischen Plätzen dieser Welt, zu den ich garantiert nie privat gereist wäre. So war ich in Suriname in Südamerika - ich wusste vor zehn Jahren nicht ein mal, wo das überhaupt liegt. Außerdem war ich an vielen tollen Orten im Mittleren Osten sowie in allen Ländern Europas. Es gibt so viele Länder, in die ich mich einfach verliebt habe.

Wie kann ich mir Ihren Beruf genau vorstellen? Der Hauptteil meines Jobs besteht daraus, Leuten die Eigenschaften von Whisky und seine Herstellung näher zu bringen. Außerdem möchte ich natürlich, dass sie Scotch Whisky probieren. Es gibt so viele Menschen, die noch nie Scotch Whisky getrunken haben. Hier gebe ich passende Weiterbildungs-Seminare für Konsumenten oder ich treffe mich mit Medienvertretern. Ein Großteil meiner Arbeit besteht aber auch aus dem Training des Johnny-Walker-Vertriebs. Die Mitarbeiter müssen wissen, wie sie unsere Whiskys perfekt beschreiben, um sie an Restaurants und Bars zu verkaufen. Sie müssen die Leidenschaft für unseren Whisky verstehen. Wenn man diese Leidenschaft richtig weitergibt, kommt das auch beim Kunden an. Denn wir haben ein tolles Produkt. Diese Leidenschaft dem Markt zu vermitteln, sehe ich als wichtigen Teil meines Jobs. Sie wollen also die Leidenschaft für Whisky der Welt verkünden? Ja, genau. Es ist zwar ein großer Leitspruch, aber das ist genau das, was ich versuche. Es gibt für mich nichts schöneres, als jemand zu treffen, der noch nie Scotch Whisky getrunken hat und ihn danach liebt. Dann habe ich meinen Job richtig gemacht. Welchen Whisky trinken Sie neben den Produkten Ihres Arbeitgebers am liebsten?

Da muss ich überlegen. Es gibt jede Menge guter Blended Whiskys aber auch viele sehr gute Single Malts. Es hängt sehr von der Stimmung ab. Einen Whisky, den ich kürzlich getrunken und sehr genossen habe, war ein zehnjähriger Talisker. Es ist ein sehr scharfer, rauchiger mit einer Pfeffernote versehener Whisky. Er hat perfekt zu meiner Stimmung gepasst. Morgen könnte ich aber schon einen anderen probieren, der dann mein neuer Favorit wäre. Es ist wirklich schwer, bei der Vielzahl an Whiskys, einen auszuwählen.

Sie würden also nicht als “James Bond der Whisky-Welt” wie 007 einen 50jährigen Macallan bevorzugen? Ja, wissen Sie, James Bond ist eben nicht gänzlich perfekt (lacht). Macallan stellt schon sehr gute Whiskys her. Mitunter sind diese ganz alten Whiskys schon erstaunlich, oft sind sie aber auch nicht mehr wirklich genießbar. Ich habe diesen speziellen Macallan noch nicht probiert, kann mir also kein Urteil erlauben. Ein älterer Whisky heißt jedoch nicht automatisch, dass er besser ist. Mich interessiert viel mehr, ob ein Whisky gut oder schlecht schmeckt, ganz gleich, was für eine Zahl auf dem Etikett steht. Der neue Johnny Walker Double Black kommt gerade zum Jahresende auf den Markt. Ist es ein Whisky, den man eher unter dem Weihnachtsbaum genießen sollte und nicht unbedingt am Strand? Ich habe ihn schon in unterschiedlichen Art und Weisen getrunken. Als ein vollmundiger, rauchiger Whisky, der zudem noch sehr dunkel ist, passt er perfekt zur kalten Winterzeit. Aber wenn Sie ihn in der Sommerzeit genießen wollen, ist das vollkommen in Ordnung für mich. Haben Sie noch einen Tipp für unsere wanted.de-Leser, die zum ersten Mal Whisky trinken? Reden Sie mit jemandem, der etwas Ahnung von Whiskys hat. Fragen Sie, was er empfiehlt und welcher für einen Einsteiger geeignet ist. Es sollte nicht unbedingt der stärkste sein, auch wenn die Person diesen seit Jahren am liebsten trinkt. Probieren Sie verschiedene Whiskys aus und geben Sie nicht nach einem auf, wenn er Ihnen vielleicht nicht geschmeckt hat. Vielleicht war dieser einfach nicht der Richtige für Sie. Es gibt so viele verschiedene Sorten mit unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen.

Quelle: Das Interview führte Jens Höfling, wanted.de

Anzeige
Der Rekord-Rum wurde 1966 vom Traditionshersteller Clément gebrannt. (Quelle: Philippe Tournaire)
Teuerster Rum für 100.000 Euro verkauft

Der Rum der Traditionsmarke Clément stammt von Insel Martinique. Die Flasche ist mit Gold und Diamanten verziert.

Rum für 100.000 Euro verkauft
Die Whisky-Branche ist im Umbruch. Top-Qualität kommt nicht nur aus Schottland. (Quelle: imago/Lars Reimann)
Das sind die Whisky-Trends in diesem Jahr

Junge Whiskys und edle Brände aus exotischen Ländern: Ein Szenekenner erklärt, was 2017 für Whiskyfans wichtig wird.

Whisky-Trends
Ob heiß oder eisgekühlt: Diese Getränke machen den Winter erträglicher. (Quelle: t-online.de/Matthias Knorr)
Statt Glühwein: die besten Wintercocktails

Profi-Bartender verraten exklusiv ihre Rezepte für einen gelungen Winterabend zu Hause.

Wintercocktails
Fertig gemixte Cocktails sind der neue Trend im Drink-Business. Wanted.de erklärt, was sie taugen und welche Unterschiede es gibt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das bieten Cocktails aus der Flasche

Fertig gemixte Cocktails sind der neue Trend im Drink-Business. WANTED.DE erklärt, was sie taugen.

Cocktails aus der Flasche
Das ist Europas höchste Schaukel. (Screenshot: Zoomin)
Das ist Europas höchste Schaukel

In Amsterdam gibt es nun ein Sightseeing der besonderen Art. Allerdings sollte man dafür schwindelfrei sein.

Europas höchste Schaukel
Neuartiger Koffer hat es in sich. (Screenshot: Bit Projects)
Neuartiger Koffer hat es in sich

Der Shelfpack besitzt ein integriertes Etagen-System.

Neuartiger Koffer
Tags zu diesem Artikel
Noch dominieren in Basel klassische Zeitmesser wie etwa die attraktiven Modelle von Breitling. Doch Smartwatches werden für die Branche immer wichtiger. (Quelle: Reuters/Arnd Wiegmann)
Der Kampf ums Handgelenk hat gerade erst begonnen

Auf der Baselworld zeigen die Top-Hersteller ihre neuesten Luxusuhren. Smartwatches werden immer wichtiger.

Baselworld 2017
Wurst muss nicht zwangsläufig auf dem Brot oder dem Grill enden. Wir verraten drei leckere Rezepte. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Ran an die Wurst: drei überraschende Rezepte

Viel zu schade fürs Brot: Ein Profi-Koch verrät Rezepte für Nudeln, Fisch und Teig-Päckchen – mit Wurst natürlich.

Ran an die Wurst
Ryan Gosling hat zwar nicht den Oscar als bester Schauspieler in 'La La Land' erhalten, aber mit seiner klassischen Frisur fliegen ihm viele, viele Frauenherzen zu.  (Quelle: imago/ZUMA Press)
Diese Frisuren finden Frauen attraktiv

Welche Frisur punktet bei der Damenwelt? WANTED.DE checkt die Looks der Promi-Männer.

Top-Frisuren
Das 'Ikos Olivia' im griechischen Gerakini bietet All-Inclusive-Angebote und ein herrliches Urlaubserlebnis.  (Quelle: Ikos Resorts)
All-Inclusive-Urlaub: Ferien für den Taschenrechner

In diesen Hotels ist alles inbegriffen – doch auf gehobenem Niveau. 0815-Buffet und betrunkene Gäste gibt es hier nicht.

Luxus All Inclusive
WANTED.DE zeigt aktuelle Trends in der Welt der Weine und Spirituosen. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)
Die Weinwelt wird größer, bunter und lauter

Die Weinwelt wird größer, bunter und lauter: Das zeigt die ProWein in Düsseldorf, die inzwischen wichtigste Wein- und Spirituosenmesse der Welt. Über 60.000 Besucher und 6500 Aussteller aus mehr als 60 Nationen kamen. Auch ein paar Prominente wie Popstar Sting waren darunter. WANTED.DE zeigt, welche Trends ...

Die Trends der ProWein 2017
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Screenshot: wanted)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Die US-Navy schießt auf Übungsziele. (Screenshot: Bitprojects)
Diese Waffen können so einiges

Feuer frei: Die US-Navy schießt auf Übungsziele.

Feuer frei!
Ein finnischer Fotograf hat NASA-Bilder des Mars einem 3D-Prozess unterzogen (Screenshot: Bitprojects)
Roter Planet nah wie nie: Besuch auf dem Mars

Ein finnischer Fotograf hat NASA-Bilder des Mars einem 3D-Prozess unterzogen.

Mars so nah wie nie
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017