wanted.de >

Stil

Wo ein Mann heute rasiert sein sollte (Foto: Archiv)
Ratgeber Enthaarung: Wo Mann heute rasiert sein sollte

Enthaarung ist mittlerweile auch bei Männern an vielen Körperstellen angesagt. Die Haarentfernung am Rücken oder im Intimbereich ist dabei genauso ein Thema, wie der richtige Rasierer, die beste Rasur mit dem Nassrasierer oder dem Trockenrasierer oder eine schmerzfreie Brustenthaarung. Wir helfen Ihnen bei der perfekten Haarentfernung.


Verschieden Enthaarungsmethoden Früher galt Wildwuchs im Gesicht, auf der Brust oder im Intimbereich vielleicht als sexy. Heute lieben es die Frauen bei Männern aber eher glatt und schön sauber. Wo Haare sind, sollte also auch rasiert werden. Damit Sie bei der Haarentfernung stets das beste Ergebnis erzielen, stellen wir Ihnen hier die populärsten Methoden zur Körperhaarentfernung vor. Haare aus Nase und Ohren Ein kleines, aber unansehnliches Problem beschäftigt viele Männer im besten Alter: Sichtbar sprießende Härchen in der Nase und in den Ohren. Doch das muss nicht sein. Wie Sie problemlos Nasenhaare und Ohrenhaare entfernen, verraten diese Tipps.

Der Sommer kann kommen. (Quelle: Philips)
Enthaarung: Lassen Sie den Sommer an Ihre Haut

Endlich ist wieder Sommer und somit Zeit sich Gedanken um sommerliche Kosmetik zu machen. Bei manchen Herren kann das zu einem haarigen Problem werden und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Dabei muss das gar nicht der Fall sein. Mit unseren einfachen Tipps machen Sie lästigen Haaren den Garaus.


Wie lange hat sich Ihre Haut nach Sonne gesehnt? Der Winter war einfach viel zu lang. Doch wenn mit steigenden Temperaturen die Hüllen fallen, offenbaren sich bei einigen Männern mit voller Pracht die Auswüchse männlicher Hormone. Gemeint ist der Haarwuchs. Doch dabei verfährt Mutter Natur irgendwie ungerecht, ja geradezu männerfeindlich: Wo an einer Stelle geliebte Haare fallen, scheinen sie auf unerklärliche Weise an anderer, meist deutlich unpraktischerer Stelle, unaufhaltsam zu sprießen. Mit zunehmendem Alter zeigen sich so auf Schultern, Rücken, Bauch sowie in Nase und Ohren unliebsame Haare in Hülle und Fülle. Sommer mit Haut & Haaren Deswegen heißt es bei der Sommerkosmetik nicht nur auf den passenden Sonnenschutz zu achten, sondern auch auf Rasur, wahlweise Haarentfernung. Fangen wir bei der Brustbehaarung an. >>

Die besten Enthaarungsmethoden für glatte Männerhaut  (Quelle: Archiv)
Die besten Enthaarungsmethoden

Früher galt Wildwuchs im Gesicht, auf der Brust oder im Intimbereich vielleicht als sexy. Heute lieben es die Frauen bei Männern aber eher glatt und schön sauber. Wo Haare sind, sollte also auch rasiert werden. Zur Freude der Damen entscheiden sich laut dem European Grooming Report von P & G (2008) immer mehr Männer für eine Enthaarung – nicht nur im Gesicht. Damit Sie dabei stets das beste Ergebnis erzielen, stellen wir Ihnen hier die populärsten Methoden zur Körperhaarentfernung vor.


Nass-Rasierer Die wohl klassischste Form der Glattrasur benötigt kaum Zeitaufwand. Setzen Sie den Nass-Rasierer am besten unter der Dusche an, dann muss auch nicht unbedingt Rasierschaum verwendet werden – das Duschgel reicht aus. Rasieren Sie erst mit dem Strich, dann dagegen und strecken Sie die Haut an sensiblen Stellen, um Verletzungen zu vermeiden (vor allem bei der Intimrasur). Der Nachteil ist, dass nicht epiliert wird, also eine Haarentfernung mitsamt der Wurzel, sondern depiliert wird, wobei nur der sichtbare Teil des Haars entfernt wird. So hält die Rasur nicht lange an. In der Regel nur wenige Tage, bis wieder erste Stoppeln zu erkennen sind.

Rasur: Rasieren, Wachsen oder Sugaring? (Quelle: Shutterstock)
Rasieren oder der Natur freien Lauf lassen?

Bei diesen heißen Temperaturen möchte man am liebsten raus aus dem Anzug, rein in die Badehose und ab an den See. Wäre da nicht diese Frage im Kopf, die immer lauter wird: Bin ich eigentlich Badehosen-tauglich? Gerade im Sommer ein haariges Thema: Brust-Pelz lassen oder doch lieber blank ziehen? Rasieren, Wachsen oder Sugaring - welche Methode verhilft zu männlich glatter Haut? Wir haben die Antwort auf diese Fragen.


Was Nena da in den 80er Jahren stolz auf der Bühne präsentierte ist heute undenkbar: Plakativ zeigte sie in ärmellosem Muskelshirt allen ihre Achselhaare. Bei Frauen steht es heutzutage gar nicht mehr zur Debatte, ob nun oder ob nun nicht. Eine Frau sollte selbstverständlich rasiert sein und das möglichst am ganzen Körper. Und auch den Männern wird in diesen Tagen auf den Pelz gerückt. Der Wolf im Schafspelz Man(n) muss sich zunehmend auch Gedanken über seine Körperbehaarung machen. Dabei gibt es einige eindeutige Stellen, die aus Sicht der Frauenwelt unbedingt von Haaren befreit werden sollten und andere Stellen, an denen es etwas toleranter zugeht. Erfahren sie mehr und entdecken Sie die verschiedensten Möglichkeiten! Seit jeher steht eine behaarte Brustpartie für pure Männlichkeit und so umgibt diese Zone ein gewisses Sex-Appeal. >>

So gelingt Ihnen die Nassrasur perfekt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Nass rasieren: So machen Sie es richtig

Die Nassrasur ist wohl die gründlichste Art, Barthaare loszuwerden. Wer es richtig macht, erhält eine glatte, stoppelfreie Haut, an die sich Frau gerne anschmiegt. Doch nicht jeder Mann verträgt die scharfe Klinge direkt auf der Haut. Deshalb geben wir hier wichtige Tipps, mit denen auch die empfindlichste Haut die Nassrasur verträgt.


Anleitung für die Nassrasur

Nassrasur
Die perfekte Rasur (Foto: Archiv)
Die perfekte Rasur für glatte Gesichtshaut

Einen Vollbart wachsen lassen? Bloß nicht, das sieht doch viel zu ungepflegt aus. So denken die meisten Männer in Deutschland und rasieren sich daher mehrere Male pro Woche. Das hat auch seine Notwendigkeit, wachsen Barthaare doch jeden Tag ein paar zehntel Millimeter. Doch aufgepasst: Wer einfach drauflos rasiert, bekommt nicht immer ein schönes Rasurergebnis. Stattdessen besteht die Gefahr, dass beispielsweise Stoppeln zurückbleiben oder - noch schlimmer - sich die Haut entzündet. Lesen Sie hier sieben Tipps für die perfekte Rasur.


Damit die Rasur bestmöglich gelingt, sind mehrere Faktoren entscheidend - zum Beispiel der richtige Zeitpunkt. Viele wissen allerdings nicht, ob es besser ist, sich vor oder nach dem Duschen zu rasieren. Die Antwort ist simpel: Immer vor dem Duschen den Bart stutzen, das gilt sowohl für die Nass- als auch für die Trockenrasur. Denn die Barthaare müssen möglichst hart und trocken sein, damit keine Stoppeln zurückbleiben. Und genau das ist nach dem Duschen nicht der Fall: Durch die extreme Feuchtigkeit quillt die Haut zu sehr auf und der Rasierapparat bekommt die Barthaare nicht richtig fassen. Die Folge: eingewachsene Barthaare. Eine Ausnahme sind Pre-Shave-Produkte. Sie werden vor der Rasur aufgetragen, trocknen das Barthaar aus und machen es dadurch fester. >>

Der Rekord-Rum wurde 1966 vom Traditionshersteller Clément gebrannt. (Quelle: AFP/Patrick Kovarik)
Teuerster Rum für 100.000 Euro verkauft

Der Rum der Traditionsmarke Clément stammt von Insel Martinique. Die Flasche ist mit Gold und Diamanten verziert.

Rum für 100.000 Euro verkauft
Umfragen zeigen: Wer mit Lebensmitteln zaubern kann, kommt bei Frauen besonders gut an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Diese Hobbys finden Frauen attraktiv

Hobby-Koch, Fußballer oder Gamer – wir zeigen Ihnen, wer laut Umfragen die besseren Karten bei der Damenwelt hat.

Attraktive Hobbys
Auf dem Genfer Autosalon zeigt Pagani den Huayra als Roadster.  (Quelle: Pagani)
Pagani Huayra Roadster
Pagani Huayra Roadster

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017