wanted.de > Zeit > Zeitgeschichten >

Ein wenig Porsche für Zuhause

Ein wenig Porsche für Zuhause

27.07.2012, 7:25 Uhr | Frank Lansky

Auch diese Pfeife kommt von Porsche Design. (Quelle: Porsche Design)

Auch diese Pfeife kommt von Porsche Design.

(Quelle: Porsche Design)

Cool, übersichtlich und formalistisch – was das Bauhaus aus Dessau für die Architektur ist, bietet "Porsche Design" für die Welt der schönen Accessoires. In diesem Jahr wird die Tochter der Sportwagen-Schmiede 40 Jahre alt. wanted.de gratuliert und hat sich ein wenig umgeschaut bei den Porsche-Produkten für Zuhause.

Schon seit den 1950er Jahren hatte Porsche ab und an Uhren, Brillen oder Kulis entwickelt, die ganz wunderbar zu den eigenen Sportwagen passten. Im Zuge der Umwandlung der Porsche KG in eine Aktiengesellschaft im Jahr 1971 stieg Ferdinand Alexander Porsche zusammen mit allen anderen Familienmitgliedern aus dem operativen Geschäft aus. Erfolge eines genialen Designers Der Enkel des Porsche-Gründers Ferdinand Porsche hatte das bahnbrechende Design des Porsche 911 entwickelt und blieb seiner Leidenschaft treu – er gründete 1972 die Firma Porsche Design. Inzwischen gehört das Studio wieder zum Autobauer und damit zum VW-Konzern. Heute findet sich das Label Porsche Design auf Eau de Toilettes, Schuhen oder Smartphones wieder. Kooperationen ist die Firma unteranderem mit Adidas und Faber-Castell eingegangen.

Dazu gesellten sich Fernseher für Grundig, Telefone für die Deutsche Bundespost und Samsung oder Küchengeräte für Siemens. Diese Auftragsarbeiten wurden und werden unter dem Label "Design by F. A. Porsche" verkauft.

Der Laufschuh mit einer vom Automobilsport inspirierten Sohle. Hergestellt von Adidas soll das Wunderwerk 20 Prozent mehr Dämpfung bieten als andere Schuhe. Stolzer Preis: 350 Euro. (Quelle: Porsche Design)

Der Laufschuh mit einer vom Automobilsport inspirierten Sohle. Hergestellt von Adidas soll das Wunderwerk 20 Prozent mehr Dämpfung bieten als andere Schuhe. Stolzer Preis: 350 Euro.

(Quelle: Porsche Design)
Porsche Design kreiert auch Mode aus ausgewählten Materialien und mit ausgefeilter Verarbeitung. (Quelle: Porsche Design)

Porsche Design kreiert auch Mode aus ausgewählten Materialien und mit ausgefeilter Verarbeitung. Der Parka für Männer ist aus der aktuellen Winterkollektion.

(Quelle: Porsche Design)
Das Porsche Design Smartphone P´9981 von BlackBerry. Der Preis ist stolz: 1.475 Euro. (Quelle: Porsche Design)

Das Porsche Design Smartphone P´9981 von BlackBerry. Der Preis ist stolz: 1475 Euro. Weitere Design-Smartphones finden Sie auch hier:

(Quelle: Porsche Design)
Die P'8508 setzen auf den Vintage-Stil. Alle Modelle sind mit unzerbrechlichen Polycarbonatgläsern ausgestattet. Preis: 250 Euro. (Quelle: Porsche Design)

Die P'8508 setzen auf den Vintage-Stil. Alle Modelle sind mit unzerbrechlichen Polycarbonatgläsern ausgestattet. Preis: 250 Euro.

(Quelle: Porsche Design)
Die P'6520 Heritage Compass Watch erinnert an die erste Kompass-Uhr. (Quelle: Porsche Design)

Die P'6520 Heritage Compass Watch erinnert an die erste Kompass-Uhr.

(Quelle: Porsche Design)
In den 1970ern präsentierte Porsche bereits diesen Klassiker, dessen geradliniges Design auch heute kaum verändert wieder begeistert. (Quelle: Porsche Design)

In den 1970ern präsentierte Porsche bereits diesen Klassiker, dessen geradliniges Design auch heute kaum verändert wieder begeistert.

(Quelle: Porsche Design)
Die Uhr mit Automatik Sellita SW300 und einem Kaliber mit Rotor im Design eines Porsche Sportwagen Rad, hat ein kugelgestrahltes Titangehäuse, ein kratzfestes Antireflex-Saphirglas und ist wasserdicht bis 50 Meter. (Quelle: Porsche Design)

Die Uhr mit Automatik Sellita SW300 und einem Kaliber mit Rotor im Design eines Porsche Sportwagen Rad, hat ein kugelgestrahltes Titangehäuse, ein kratzfestes Antireflex-Saphirglas und ist wasserdicht bis 50 Meter.

(Quelle: Porsche Design)
Die P´6510 Black Chronograph ist auf 911 Exemplare limitiert. Das gute Stück ist eine Neuauflage der weltweit ersten schwarzen Uhr. Sie kostet 4700 Euro. (Quelle: Porsche Design)

Die P´6510 Black Chronograph ist auf 911 Exemplare limitiert. Das gute Stück ist eine Neuauflage der weltweit ersten schwarzen Uhr. Sie kostet 4700 Euro.

(Quelle: Porsche Design)
Mit dem P'6510, Black Chronographen wird die Heritage-Kollektion von Porsche Design nun komplettiert. (Quelle: Porsche Design)

Mit dem P'6510, Black Chronographen wird die Heritage-Kollektion von Porsche Design nun komplettiert.

(Quelle: Porsche Design)
 (Quelle: Porsche Design)

Mit dem P'6540 Heritage Chronographen feiert die Porsche Designschmiede in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Der Chronograf ist im Set mit der Sonnenbrille P'8478 erhältlich und auf 911 Stück limitiert.

(Quelle: Porsche Design)
Der P'6540 Heritage Chronograph ist vollständig aus Titan gefertigt und trägt die typische Porsche Design-DNA. (Quelle: Porsche Design)

Der P'6540 Heritage Chronograph ist vollständig aus Titan gefertigt und trägt die typische Porsche Design-DNA.

(Quelle: Porsche Design)
Die Porsche Design Pfeifen aus edlem Bruyèreholz, haben Kühlrippen, die eine größere Oberfläche schaffen, so dass die Pfeife beim Rauchen weniger heiß wird und der Tabak gleichzeitig milder schmeckt. (Quelle: Porsche Design)

Die Porsche Design Pfeifen aus edlem Bruyèreholz, haben Kühlrippen, die eine größere Oberfläche schaffen, so dass die Pfeife beim Rauchen weniger heiß wird und der Tabak gleichzeitig milder schmeckt.

(Quelle: Porsche Design)

Die heutige Kollektion wirkt stets ein wenig unterkühlt und wird Freunde von barocken Formen wenig überzeugen. Puristen dagegen sind begeistert von klaren Linien und schnörkellosen Formen. "Gutes Design soll ehrlich sein", lautete die Überzeugung des Firmengründers, der im April dieses Jahres verstarb. Der Zielkunde ist klar: Der Mann von Welt mit dem nötigen Kleingeld in der Tasche. Viele Gadgets sind dank des Namens "Porsche" teurer als vergleichbare Accessoires. Die Produkte sind unterteilt in die Linien P‘1000 Fashion, P´2000 Luggage, P´3000 Accessoires, P´5000 Sport, P´6000 Timepieces, P´7000 Home, P´8000 Eyewear und P´9000 Electronics. In der Welt des Designs hat Porsche kräftig Auszeichnungen eingesammelt.

Legendär sind beispielsweise die Tabakpfeifen, die mit ihren Kühlrippen an einen luftgekühlten Motor erinnern. Bei Brillen machten die Modelle mit den tropfenförmigen Gläsern und dem Schnellverschluss, zum schnellen Wechsel der Gläser, Furore. Für Aufsehen sorgte auch der Kinderwagen von Porsche für die lieben Kleinen. Berühmt aber ist Porsche Design vor allem für seine Uhren – anfangs kooperierte das Unternehmen mit IWC, später kaufte es den Hersteller Eterna. Gleich drei legendären Modellen hat der Hersteller in diesem Jahr mit Neuauflagen gehuldigt.

Hommage an die Chrono I So war die "Chrono I" als perfektes Accessoire für Porsche-Fahrer gedacht. Das gute Stück wurde von Orfina in Grenchen hergestellt und lieferte gleich zum Start von Porsche Design einen Volltreffer – die Uhr war der erste schwarze Zeitmesser überhaupt. Verbaut wurden das Kaliber Lemania 5100 und das Valjoux 7750. Porsche Design verbeugt sich nun vor dieser Uhr mit einer aktuellen Neuauflage: Die "P´6510 Black Chronograph" ist auf 911 Exemplare limitiert. Die kleinen Unterschiede zum guten Stück von 1972: Die damalige Uhr hatte nur einen Durchmesser von 38 Millimetern, die jetzige misst 44 Millimeter. Und vor 40 Jahren war das Schwarz nur aufgestrichener Lack, jetzt ist es dank PVD-Beschichtung (Physical Vapour Deposition) kratzfest. Uns ist der Zeitmesser mit 4700 Euro aber zu teuer. Ein übersichtlicher Top-Chronograf mit einem Valjoux 7750 findet sich mit mehr Extras bei anderen Herstellern für die Hälfte des Preises. Neuauflage der Kompass-Uhr Furore machte Porsche Design auch mit der Kompass-Uhr, die 1978 zusammen mit der International Watch Company aufgelegt wurde. Bei ihr wurde ein antimagnetisches Automatikwerk mit einem Kompass kombiniert. Der war im Gehäuse-Unterteil drehbar gelagert und zudem herausnehmbar.

Natürlich hat Porsche auch hier ein Vintage-Modell aufgelegt: Die "P'6520 Heritage Compass Watch". Hübsches Detail: Der Rotor erinnert an ein Sportwagen-Rad. Das Titangehäuse ist kugelgestrahlt, dazu gesellt sich kratzfestes Antireflex-Saphirglas. Der Liquid-Kompass kann aus dem Gehäuse genommen werden. Das Stück ist mit einem Automatik-Kaliber Sellita SW300 ausgestattet und kostet rund 5300 Euro. Die erste Uhr aus Titan Ferner betrat Porsche im Jahr 1980 Neuland, mit der ersten Uhr bei der Gehäuse und Band aus Titan bestanden. Und damit ist die Trilogie der Retro-Uhren auch komplett: Der "P‘6540 Heritage Chronograph" wartet mit einem gestrahlten Titan-Gehäuse auf. Auch diese mit rund 40 Millimetern Durchmesser moderat modellierte Uhr trägt ein schlichtes Valjoux 7750 in sich. Die Neuauflage ist auf 911 Stücke limitiert. Sie wird in einer nummerierten Geschenkbox inklusive Sonnenbrille mit wechselbaren Gläsern in drei neuen Farbvarianten verkauft. Die Brille ist auch nötig, da bei einem Preis von 5390 Euro sicherlich die eine oder andere Träne fließt. Fazit: Manchmal muss es ein Porsche für den Alltag sein – und bitteschön gleich ein wenig teurer als vergleichbare Produkte, damit sich der stolze Besitzer statussicher von der Masse abhebt. So oder ähnlich könnte die Devise von Porsche Design lauten. Der Erfolg gibt der Firma recht. Sehen Sie die unterschiedlichen Produkte von Porsche Design in der Foto-Show und schauen Sie auch in unseren Shop nach Porsche-Produkten.

Quelle: Frank Lansky, wanted.de

Anzeige
Ein schickes Armband gehört zu einer edlen Uhr einfach dazu. So finden Sie das passende Armband. (Quelle: Omega)
Armbänder: Neuer Look für Ihre Uhr

Mit austauschbaren Armbändern passen Sie Ihre Uhr nicht nur dem Anlass an, sondern verwandeln ihren Typ.

Armbänder
Tudor Heritage Black Bay Bronze (Quelle: Hersteller)
Das sind die Top-Uhren der Baselworld 2016

Die wichtigste Uhrenmesse bietet zahlreiche, interessante Neuheiten. Eine Uhr setzt gar Patina an.

Baselworld
Das sind die beliebtesten Uhren in diesem Jahr. (Quelle: Piaget)
Das sind die beliebtesten Uhren des Jahres

Die Sieger des renommierten Publikumpreises "Goldene Unruh" stehen fest.

"Goldene Unruh"
Wo schmeckt Steak wirklich nach Steak? Bei den vielen Steakhäusern in Deutschland ist es nicht leicht, die Qualität auf Anhieb zu erkennen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Woran Sie ein gutes Steakhaus erkennen

Steakhäuser gibt es in jeder Stadt aber wie erkennt man, wo es gut schmeckt? Ein Experte erklärt, worauf es ankommt.

Steakhaus
Traumberuf Model: Ordentlich posen, hübsche Frauen kennenlernen und dabei Geld verdienen. Doch wissen Sie, ob Sie die Kriterien erfüllen würden? (Quelle: Calvin Klein)
Würden Sie sich als Männermodel eignen?

Jung, sexy und muskulös – reicht das schon? Wir nennen die Kriterien, um als Männermodel erfolgreich zu sein.

Models
Shake it, Baby: So mixen Sie die besten Cocktails. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Zubehör und Spirituosen: Was in die perfekte Hausbar gehört

Ein Bar-Profi erklärt, wie Sie im Wohnzimmer die leckersten Drinks zubereiten. Wichtig: Bloß kein Crushed Ice verwenden! Mit Rezepten.

Hausbar
Shades: Die Sonne kann kommen. (Quelle: Linda Farrow)
Die Sonnenbrillentrends 2016 sind goldrichtig

Oversize-Rahmen, Verspiegelungen und goldene Details – die neuen Sonnenbrillen zeigen sich von ihrer Sonnenseite.

Shades
Porsche-Boss Wendelin Wiedeking fuhr einen Porsche 928 GTS als Dienstauto. Der Bolide verfügte über einen ungewöhnlichen Antrieb. (Quelle: Hersteller)
Unterwegs in Wendelin Wiedekings Dienstwagen

Porsche zelebriert das 40-jährige Jubiläum des Trans-Axle-Antriebsstrangs. Dabei befand sich der Motor, anders als bei Porsche üblich, vorne. Höhepunkt und zugleich Ende dieser Bauweise war der 928 GTS. Der Bolide hatte einen mächtigen Fan: den Chef höchst persönlich. Wendelin Wiedeking fuhr den außergewöhnlichen ...

Wiedekings Auto
Einmal im Jahr wird die Rennstrecke im englischen Dorf Angmering zum Schrottplatz. (Quelle: Reuters)
Autoweitsprung

Gas geben und abheben: Im englischen Angmering messen sich zehn Kontrahenten im Autoweitsprung.

Autoweitsprung
Erster Trailer: 'Die glorreichen Sieben'. (Quelle: Sony Pictures)
"Die glorreichen Sieben" reiten wieder

Star-besetztes Remake des Western-Klassikers mit Yul Brynner.

"Die glorreichen Sieben" reiten wieder
Welche Stars bei 'Twin Peaks' mitspielen werden. (Quelle: t-online.de)
Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden

„Twin Peaks“: Unter den Schauspielern sind alte Bekannte und viele neue Stars.

Welche Stars bei "Twin Peaks" mitspielen werden
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016