wanted.de > Zeit >

Uhren

Tudor Heritage Black Bay Bronze (Quelle: Hersteller)
Das sind die Top-Uhren der Baselworld 2016

Auf der weltgrößten Uhrenmesse, der Baselworld, zeigten die Hersteller ihre neuesten Modelle. Auch für den kleinen Geldbeutel wurde viel geboten. Schon für weniger als 2000 Euro gibt es schicke Modelle. Das waren die Highlights der Messe.


Im März gab sich die Welt der feinen Zeitmesser in der Stadt am Rhein ein Stelldichein. Mit Ausnahme der Marken der Richemont-Gruppe, die ihre Neuheiten schon Anfang des Jahres auf der SIHH in Genf präsentierten, waren wieder alle anderen namhaften Hersteller dabei. Dazu zählen vor allem die Marken von LVMH und der Swatch-Group, den größten Uhren-Konzernen der Welt. Günstige Uhren aus Deutschland Auch die zahlreichen deutschen Hersteller sind mit ihren neusten Kreationen präsent. Zu den Highlghts zählt auf jeden Fall die neue Senator Excellence von Glashütte Original. Die Edelstahlvariante der Uhr kostet 8500 Euro und bietet eine Gangreserve von 100 Stunden. Deutsche Hersteller zeigten aber auch viele interessante Modelle in der Preisklasse bis 2000 Euro. So wie etwa die Manufaktur Union Glashütte die ebenfalls in Glashütte beheimatet ist. Die Sachsen zeigen das neue GMT-Modell der Kollektion Belisar. 1850 Euro kostet die Uhr mit Edelstahlband. >>

Baselworld
Die Bentley GMT Light Body B04 - groß, aber leicht. (Quelle: Hersteller)
Die klassischen Sportler der Baselworld

Endlich: Fans von sportlichen Uhren finden immer mehr neue Zeitmesser, die auch zum Anzug passen. Flieger-, Auto- und Taucheruhren werden klassischer. wanted.de hat sich in Basel die interessantesten Modelle angeschaut und mit Marken-Chefs geplaudert. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Downsizing ist Trumpf: Zwar geht wegen der Anti-Korruptionskampagne in Peking die Nachfrage zurück; doch Asien im Generellen und China im Besonderen dominiert weiter den Uhrenmarkt. Der buhlt verstärkt um die Kunden dort, denn andernorts scheint die Nachfrage zu sinken. Gegenwind für die Branche Presseberichte kursieren über einen krassen Einbruch von über 50 Prozent bei den Stellenangeboten in der Schweizer Uhrenbranche. Zudem wirbt Apple zurzeit offenbar in großem Stil Fachkräfte aus der Schweiz ab, was auf einen in Kürze bevor stehenden Angriff durch Smartwatches schließen lässt. Alles gute Gründe, mit zeitlosen Modellen mehr neue Kunden zu gewinnen. Denn eine Fusion aus Sport und Klassik schont die Geldbeutel der Kunden, die nun nur eine statt zwei Uhren brauchen. >>

Ein wahrer Hingucker: Der neue Monaco V4 Tourbillon. (Quelle: wanted.de)
Die ersten Highlights der Baselworld

Baselworld 2014: Die größte und wichtigste Uhrenmesse der Welt hat ab sofort ihre Pforten geöffnet. wanted.de war live vor Ort und hat sich vorab die ersten Höhepunkte genauer angeschaut. Außerdem plauderte Hublot-Legende Jean-Claude Biver mit uns hinter den Kulissen aus dem Nähkästchen. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Die alles dominierende Kraft am Pressetag war Hublot: Während sich Rolex wie immer zugeknöpft zeigte – über diese Neuerungen berichten wir an anderer Stelle – ließ Hublot offensiv die Muskeln spielen. Die Prestige-Marke war eine eigene Show für sich: Der Hersteller stellte diverse neue Modelle vor, die wir aus nächster Nähe begutachten durften. Als ersten Prototyp hielten wir beispielsweise den Entwurf der neuen, goldenen Version der FIFA-Uhr von Hublot in den Händen – und erstmals nannte Hublot der Fachwelt und auch uns Preise. Ein weiteres Highlight: Hublot stellt eine Uhr vor, deren Lünette aus dem extrem seltenen Metall Osmium gefertigt ist. Das Material stammt aus der Platin-Familie. Ansonsten zeigte sich die Marke recht rockig – einige neue Modelle tragen einen Totenkopf. >>

Eines der neuen Top-Modelle von Breitling ehrt die Fliegerstaffel Patrouille Suisse. (Quelle: Hersteller)
Das bringt die Baselworld 2014

Nur noch wenige Tage bis zur Baselworld, die vom 27. März bis zum 3. April ihre Pforten öffnet. wanted.de hat sich vorab über einige interessante Neuvorstellungen informiert und den aktuellen Kurs bei Premium-Uhren ausgelotet. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Die Messe wird in diesem Jahr spannender denn je: Bei vielen Herstellern stehen 2014 Jubiläen ins Haus; Patek Philippe, beispielsweise feiert sein 175. Jubiläum.  Und so dürften einige Sondermodelle in limitierten Serien vorgestellt werden, bei den meisten Manufakturen wird der Schleier wohl erst in letzter Sekunde gelüftet. Edle Komplikationen gefragt Das Komitee der Schweizer Aussteller sieht einige neue Skelettversionen im Markt. Weiter seien astronomische Komplikationen wie Mondphasen, aber auch Kalenderwerke gefragt. Unter den Großen Komplikationen bleibe der Tourbillon bestimmend. Ansonsten bleibt laut den Schweizer Herstellern der gängige Gehäuse-Durchmesser in einer Größenordnung zwischen 40 und 43 Millimeter, wobei sportlicher auch größer heißt. >>

Omega präsentierte ebenfalls seine Neuheiten auf der Baselworld.  (Quelle: Hersteller)
Die interessantesten Neuheiten der Baselworld

Nach acht erfolgreichen Tagen und einem neuen Besucherrekord hat die 41. Weltmesse für Uhren und Schmuck, die Baselworld 2013 ihre Tore wieder geschlossen. Nach unserer Vorschau auf die Messe hier nun ein aktuelles Update über die interessantesten neuen Uhren. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Wenn doch überall die Wirtschaft so brummen würde wie in Basel: Mit satten zweistelligen Umsatzsteigerungsraten zählt die Uhrenbranche weltweit zu den gesündesten Sparten. Der aktuelle Trend ist klar: Es gibt keinen eindeutigen Trend. Einige Hersteller kehren zu flachen und minimalistischen Vintage-Modellen zurück, andere protzen, was das Zeug hält. Sportliche Uhren sind weiter stark gefragt – neben der neuen Trendfarbe Grün bleiben Schwarz und Anthrazit sowie Dunkelblau die Dauerbrenner. Diesmal trumpften dank diverser Jubiläen Zeitmesser rund um das Thema Auto groß auf. Adrenalinschub auf dem Asphalt Seit zehn Jahren arbeiten beispielsweise Breitling und Bentley zusammen. Deshalb werden nun drei "Breitling for Bentley"-Chronografen mit Manufakturkalibern auf den Markt geworfen – bisher musste diese Kollektion ohne hauseigene Werke auskommen. >>

Auch Cuervo wird auf der Baselworld ausstellen. (Quelle: Hersteller)
Das sind die Trends der Baselworld 2013

Die Uhrenwelt fiebert der Baselworld entgegen, der größten Uhren-Messe auf dem Globus. Vom 25. April bis 2. Mai werden wieder mehr als 100.000 Besucher in die Stadt am Rhein strömen. wanted.de hat sich in einer Preview erste Modelle und die aktuellen Trends angeschaut. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Seit Wochen laufen die Vorbereitungen der rund 1800 Hersteller aus 41 Ländern auf Hochtouren – einige Manufakturen haben bereits Informationen über wichtige Neuheiten vorgestellt. Natürlich werden wichtige Highlights erst mit großem Pomp zur Messe selbst vorgestellt – und bei den meisten neuen Uhren sind auch erst dann Preise zu erfahren. Aus den Vorab-Veröffentlichungen lassen sich aber schon jetzt einige grobe Trends herausarbeiten. Zum einen sind einige futuristische Modelle zu sehen. Die zweite große Gruppe bilden elegante Klassiker. Bei diesen typischen Business-Uhren gibt es eher verhaltene Neuerungen. Das ist kein Wunder, denn das minimalistische Vintage-Design lässt nicht viel Spielraum für Neuinterpretationen. Ebenfalls überschaubar ist die Zahl der Modifikationen in der dritten großen Gruppe der sportlich-dynamischen Uhren. >>

Die kommende Baselworld findet in einem neuen Komplex statt. (Quelle: BASELWORLD)
Baselworld 2014

Liebe Uhren-Fans von wanted.de. Hier finden Sie in Kürze wieder Spannendes zur Baselworld 2014. ...

Die kommende Baselworld findet in einem neuen Komplex statt. (Quelle: BASELWORLD)
Baselworld 2013 wird moderner

Die Weltmesse für Uhren und Schmuck "Baselworld" öffnet auch 2013 wieder ihre Tore. Sehen Sie zur Einstimmung auf die kommende Messe das Video zum Messe-Neubau, aktuelle Impressionen zur Baselworld 2013. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Die Baselworld 2012 war die letzte Ausgabe, welche in der bisherigen Konstellation stattfand. Zwischen April 2012 und Februar 2013 wird die Halle 3 und der Eingangsbereich der Halle 1 abgebrochen sowie der Neubau fertiggestellt. Die Halle 1, welche die "Global Brands" der Uhren und Schmuckindustrie umfasst, wird zum Messeplatz hin erweitert; der Kopfbau wird durch einen Neubau mit drei Ausstellungsgeschossen ersetzt. Ein neuer Hallenkomplex mit drei Ausstellungsgeschossen und einer multifunktionalen Eventhalle im Erdgeschoss ersetzt die bisherige Halle 3. Die beiden neuen Hallenkomplexe werden durch eine zweigeschossige Überbauung des Messeplatzes miteinander verbunden. Dabei entsteht ebenerdig ein offener, überdachter Raum mit einem großen Lichthof, die so genannte City Lounge. >>

Klarheiten auf der Baselworld (Quelle: Reuters)
Klare Linie auf der Baselworld 2012

Uhrenfans können es kaum erwarten. Vom 8. bis 15. März öffnet die Baselworld ihre Tore. Die Fachmesse gilt als die wichtigste des Jahres für Neuheiten bei Uhren, Schmuck und Edelsteinen. wanted.de hat sich vorab in der Welt der Herren-Zeitmesser nach den interessantesten Uhren umgeschaut. Sehen Sie die Neuheiten in unserer Foto-Show. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


In Basel schlägt wieder einmal das Herz der globalen Uhren-Industrie: Die Organisatoren erwarten rund 1800 Aussteller, die auf 160.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche rund 100.000 Fachbesucher und 3000 Journalisten aus aller Welt begrüßen werden. Traditionell richten sich die Blicke auf das mittlere und obere Segment der Haute Horlogerie. Neue Bescheidenheit am Handgelenk Fest steht, dass es bei den aktuellen Stilrichtungen keinen Top-Favoriten gibt: In allen Segmenten gibt es interessante Neuheiten – sowohl bei Flieger-Chronografen und Hightech-Stücken als auch bei Taucheruhren und Skeleton-Zeitmessern. Allerdings zeichnet sich ein leichtes Übergewicht zum klassisch-traditionellen Stil ab. >>

Retro-Revival: Die TAG Heuer Carrera Calibre 18 (Quelle: Hersteller / swisstime.ch)
Die coolsten neuen Sport-Uhren

Flieger-Chronografen bleiben angesagt, Zeitmesser im Automobil-Design werden verstärkt angeboten – das sind die schönsten neuen Modelle der Baselworld 2015. Die interessantesten sportlichen Neuvorstellungen im Überblick. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Vom 19. bis 26. März ist Basel wieder der Nabel der Uhrenwelt: Rund 1500 Aussteller aus mehr als 40 Ländern präsentieren ihre Neuheiten. Wie immer bei der Baselworld sind verlässliche, genaue Preise zur Messe kaum zu bekommen. Preisdruck bei neuen Uhren Die Frage aller Fragen ist die: Wie werden die Hersteller auf den ultra-starken Franken reagieren? Werden sie die Preise senken, um die Kernschmelze im Euro aufzufangen? Oder müssen sich die Kunden auf kräftig steigende Preise einstellen? Denn die Hersteller haben nach der Freigabe des Franken überwiegend steigende Preise angekündigt. Allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass die Kunden Preiserhöhungen nicht ohne Weiteres hinnehmen: Vorzieh-Effekte sind zu spüren. >>

Eine feine Business-Uhr: Die Jacquet Droz Grande Seconde Deadbeat (Quelle: Hersteller / swisstime.ch)
Die besten neuen Business-Uhren

Flach, elegant, edel – so muss eine Uhr sein, die Sie im Büro tragen. Wir zeigen die schönsten neuen Modelle von der Baselworld 2015, die vom Praktikanten bis zum Konzernchef jeden schmücken. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Vorhang auf zur monumentalen Leistungsschau der edlen Zeitmessung: Vom 19. bis 26. März ist Basel wieder der Nabel der Uhrenwelt: Rund 1500 Aussteller aus mehr als 40 Ländern präsentieren ihre Uhren-Neuheiten. Wie immer bei der Baselworld sind verlässliche, genaue Preise vorab kaum zu bekommen, was auch daran liegt, dass die Hersteller die Resonanz bei Einkäufern und Endkunden auf der Messe ganz genau testen. Erste Einblicke in die neue Modellwelt können Sie bei uns nehmen - beginnen wir aber mit den Uhren für Karriere-Starter. Elegante Uhr für unter 1000 Euro Mit der vom Design her sehr gelungenen Albert Riele Premiere signalisiert der aufstrebende Praktikant Stil. Doch das Quarz-Stück zeigt auch, dass er nun eine Festanstellung braucht, um sich eine richtige Automatik-Uhr zu kaufen. Zu haben für rund 800 Euro. >>

Stil-Fusion bei der Longines Avigation (Quelle: Longines)
Die perfekte Sommer-Zeit

Es ist soweit: Viele neue Uhrenmodelle kommen in diesen Wochen in die Läden. Die neue Zeit bleibt die Alte: Viele Premium-Modelle setzen auf dezenten Vintage-Stil. Und auf eine Fusion aus Sport-, Flieger und Business-Elementen. wanted.de hat sich die interessantesten Modelle in diversen Preisklassen angeschaut.


Schon die Baselworld brachte es an den Tag: Die neuen Uhren sind elegant, eher klein und dezent. Sie vereinen Retro-Elemente mit Sport-Funktionen und verzichten auf protzige Applikationen. Und das nicht von ungefähr, denn viele Kunden halten sich aktuell mit Käufen zurück. Die neue Bescheidenheit Zwar steigt die Börse zu neuen Rekorden, doch nur langsam und mit einer gehörigen Portion Skepsis - von Euphorie keine Spur. Die Schuldenkrise in Europa ist keineswegs ausgestanden, die US-Konjunktur kommt nicht so recht in Gang und mit der Ukraine und Nahost hängen dunkle Wolken über der Weltwirtschaft. In China sind die Kunden sowieso wegen der Anti-Korruptionskampagne vorsichtig. Das Geld sitzt also nicht mehr so locker, deswegen sinken die Preise tendenziell. Viele kaufen nur eine Uhr, die zu jedem Anlass passt. >>

Die neue Omega Speedmaster Apollo 11 - 45th Anniversary Limited Edition (Quelle: Hersteller)
Uhren aus einer anderen Welt

Houston, wir haben ein Problem: Die neue Omega Speedmaster Apollo 11 - 45th Anniversary Limited Edition wird umlagert, wo immer sie aufsetzt. Wir haben uns die Uhr in der Omega-Boutique in Frankfurt am Main und auf der Baselworld genauer angeschaut. Nun kommt sie in die Läden – und setzt die Tradition von großen Weltraum-Uhren fort.


The Eagle has landed: Im Omega-Pavillon der Baselworld hatte uns Konzernchef Stephen Urqhuart die neue Monduhr im kleinen Kreis vorgestellt. Der Zeitmesser schimmert grau-schwarz, das Gehäuse besteht aus Grade 2 Titan, dieses Element kommt auf unserem Trabanten verstärkt vor. wanted.de kürte die Uhr zur schönsten der Messe. Luxus in Gold und Grau Die Totalisatoren auf dem Zifferblatt sind mit dem Laser heraus gedampft, was einen schönen Relief-Effekt ergibt, der an die Krater des Mondes erinnern soll. Indexe und Zeiger sind aus 18karätigem Gold gefertigt. Ein interessanter Kontrast zum dunklen Gehäuse und eine historische Rückbesinnung auf die Raumkapsel. Vintage-Fans werden sich freuen, denn die Uhr ähnelt der ersten Speedmaster aus den Sechziger Jahren. >>

Sie sehen, dass Sie nichts sehen - die H3 Sculptura von Beat Haldimann. (Quelle: Hersteller/Swisstime.ch)
Uhren nicht von dieser Welt

Sie sind da: Uhren ohne Zeiger aber mit dem Preis einer Luxus-Villa. Horologische Meisterwerke, in deren Inneren Flüssigkeit arbeitet. Kurz: Zeitmesser aus einem anderen Raum-Zeit-Gefüge. wanted.de stellt die Neuvorstellungen der Avantgarde zur Baselworld vor. Die Neuheiten der Baselworld 2016 finden Sie hier.


Sieht so die Uhren-Zukunft aus? Die neue H3 Sculptura von Beat Haldimann ist der Zeitmesser für Menschen, die alles erreicht haben und sich ihren Tag nach dem reinen Bauchgefühl einteilen können. Denn die Uhr hat keine Zeiger – dafür aber ein klingendes Signal. Damit bietet die H3 eine Weltpremiere: Sie ist die erste Armbanduhr mit einem fliegenden Zentral-Tourbillion und einer Minutenrepetition. Und nun bitte anschnallen: Die Uhr mit dem Platin-Gehäuse kostet 878.000 Franken, das sind aktuell 720.000 Euro. Freier Blick auf den Tourbillon Der Hintergrund des skurrilen Werkes: Haldimann will, dass nichts den Blick auf den Tourbillon verstellt, das ist ein Wirbelwind, der die Schwerkraft kontert. Angesichts des Minimalismus ist es wenig überraschend, dass der Meister vom Zen-Buddhismus angetan ist. Im September 2009 verlieh ihm das internationale Uhrenmuseum in La Chaux-de-Fonds den angesehenen Gaïa-Preis. >>

Die SIHH begeisterte wieder durch die Präsentation der edlen Luxusuhren. (Quelle: dpa/Denis Balibouse)
Der Auftakt ins Uhrenjahr auf der SIHH

Tick, tack - die Zeit läuft! Die Uhrenmesse SIHH in Genf ist der traditionelle Auftakt eines jeden Uhrenjahres. Die Hersteller der edlen Zeitmesser ließen sich auch in diesem Jahr wieder jede Menge einfallen, um ihre faszinierenden Chronografen zu präsentieren: Vom Hammerhai bei IWC bis zum "schönsten Tourbillon" aus Sachsen kamen Uhrenfans beim Genfer Uhrensalon auf ihre Kosten.


IWC, Cartier, A. Lange & Söhne, Vacheron-Constatin, Panerai, Montblanc, Roger Dubuis oder Audemars Piguet - die Liste der Uhrenhersteller, die auf der Luxusmesse SIHH in Genf bis zum 24. Januar ihre Neuheiten präsentierten, ist lang und ausgewählt. Der schönste Tourbillon Auch wenn es die Schweiz ist, die allgemein als Land der Uhren gilt, hat es uns in diesem Jahr vor allem ein Zeitmesser aus Deutschland angetan: Die Manufaktur A. Lange & Söhne aus dem sächsischen Glashütte zeigte einen außergewöhnlich schlichten Tourbillon, der im klassischen Design daherkommt. Der für uns derzeit schönste Tourbillon wirkt in der Version aus Rotgold zurückhaltend und elegant. Der Preis von 130.000 Euro ist hier auf die Kunst der Uhrmacher zurückzuführen und nicht auf unnötigen Prunk. >>

Auf der SIHH werden Neuheiten, wie der Roger Dubuis Hommage Chronograph präsentiert. (Quelle: Hersteller)
Ein Hauch Bescheidenheit auf der SIHH

Die Luxus-Messe SIHH öffnet ihre Tore, die Marken des Richemont-Konzerns zeigen in Genf ihre neuen Modelle. Gute Nachricht für die Kunden: Affordable Luxury ist in. Was nicht heißt, dass Zeitmesser nun wirklich günstig werden. wanted.de hat sich einige der interessantesten Neuerscheinungen angeschaut.


Der Gigant Richemont lässt es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, Hof auf dem Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) in Genf zu halten. Wo käme man dahin, wenn man seine Uhren rund zwei Monate später zusammen mit der Konkurrenz auf der Baselworld zeigen würde? Richemont setzt auf "Affordable Luxury" Richemont kann eine eigene Großveranstaltung bestens alleine stemmen: Zum Konzern gehören unter anderem Baume & Mercier, Cartier, IWC, Jaeger-LeCoultre, Montblanc, Officine Panerai, Piaget, Roger Dubuis, Vacheron Constantin und Van Cleef & Arpels. Edel, edel! Entsprechend dürfen nur ausgesuchte Kunden einen Fuß in die erhabenen Hallen setzen. Insgesamt dürften 12.500 Gäste die Stände der 16 Aussteller besuchen, darunter 1200 Journalisten. Kein Wunder, dass der Genfer Uhrensalon als exklusivste Uhrenmesse der Welt gilt. >>

In diesen Uhren steckt außergewöhnliche Technik. (Quelle: Hersteller)
Diese Technik macht die Uhr zum Kunstwerk

Uhren begeistern Männer, das ist ein Naturgesetz. Schuld daran ist vor allem die faszinierende Technik im Innern einer Armbanduhr – je ausgefeilter, desto wertvoller. Doch was genau tut sich unter dem Zifferblatt? wanted.de hat sich die interessantesten technischen Spielereien einmal genauer angeschaut.


Neue Technologien sind bei Uhren selten – die Zeitmesser sind seit Jahrzehnten ausgereift und werden allenfalls immer weiter verfeinert. Deswegen funktionieren sie auch so gut – technische Prototypen, die im Alltag versagen, gibt es nicht mehr. Doch wer mehr will, als nur die Zeit ablesen, der gönnt sich besondere Technik-Details. Leuchtstoff als Stundenzeiger Die Schweizer Firma HYT – das Kürzel steht für Hydrotechnologie – stellte auf der Baselworld 2012 mit der "H1" ein Modell vor, dass ein klassisches Handaufzugswerk mit einer neuartigen Hightech-Anzeige verbindet. Das herkömmliche Werk mit Genfer Streifenschliff bewegt zum einen den Sekundenzeiger, eine kleine Minute und die Gangreserve von 65 Stunden. >>

Der Sieger der Kategorie über 25.000 Euro: Die Portugieser Grande Complication von IWC. (Quelle: Hersteller)
Goldene Unruh 2012 – Die schönsten Luxusuhren

In München wurden die schönsten Luxusuhren der Welt mit dem Preis "Goldene Unruh 2012" ausgezeichnet. Die Gala-Veranstaltung, die seit 1998 stattfindet, gilt bei Uhrenliebhabern als wichtiger Branchentreff vor der Weltmesse für Uhren und Schmuck in Basel. Auf der Baselworld selbst ist die "Uhr des Jahres" gekürt worden. Sehen Sie sich die schönsten Uhren aus München in unserer Foto-Show an.


Die Uhrenhersteller durften in München pro Preiskategorie eine Uhr ins Rennen schicken. Insgesamt 407 Modelle wurden eingereicht. Die Flieger Chrono von Stowa gewann die Kategorie bis 2500 Euro. In der Kategorie bis 5000 Euro löste die Zürich Weltzeit von Nomos Glashütte die größte Faszination aus. IWC und Sinn holen Sieg Bei den Uhren bis 10.000 Euro behauptete sich die Portofino Hand-Wound Eight Days von IWC. In der Kategorie bis 25.000 Euro setzte sich die Finanzplatzuhr Platin von Sinn durch. In der Königsklasse – Uhren über 25.000 Euro – siegte die Portugieser Grande Complication von IWC. Nur mechanische Uhren Die Uhrmacher-Kunstwerke wurden von Lesern der Zeitschrift "Uhren Magazin", des "Focus" und von >>

Star-Flitzer unterm Hammer: Justin Biebers Ferrari wird versteigert.  (Quelle: Photos courtesy of Barrett-Jackson Auction Co, LLC)
Justin Biebers Ferrari kommt unter den Hammer

Der Sportwagen wurde komplett nach den Vorstellungen des Popstars entwickelt. Doch er ist nicht ganz makellos.

Popstar-Ferrari
Traumhaftes Panorama: Viele Radtouren bieten neben Fitness-Training auch  atemberaubende Naturerlebnisse…  (Quelle: Radlabor)
Ab auf den Drahtesel: der gelungene Start auf dem Bike

Radfahren ist nicht nur gut für die Gesundheit – es macht auch schön und glücklich. Wir verraten, was Sie dazu brauchen.

Richtig Radfahren
William Frederick Cody alias Buffalo Bill gilt als schillerndste Figur des Wilden Westen. (Quelle: imago/Leemage)
Buffalo Bill
Buffalo Bill

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017