wanted.de > Technik >

Die Fahrräder der Autohersteller

Automarken auf zwei Rädern

01.04.2016, 9:24 Uhr | dpa, wanted.de

Automarken auf zwei Rädern: Die Fahrräder der Fahrzeugbauer (Quelle: Hersteller)

Vom Rotwild GT S legte die Mercedes-Tochter AMG nur 100 Stück auf.

(Quelle: Hersteller)
Autobauer bieten auch rasante Kreationen auf zwei Rädern. Eines der teuerten Modelle ist das Bike, das Fahrradhersteller Specialized 2014 in Kooperation mit der Rennwagenschmiede McLaren auf den Markt brachte. Es kostete 20.000 Euro. Nur 250 Fahrräder wurden gebaut. (Quelle: Hersteller)

Autobauer bieten auch rasante Kreationen auf zwei Rädern. Eines der teuerten Modelle ist das Bike, das Fahrradhersteller Specialized 2014 in Kooperation mit der Rennwagenschmiede McLaren auf den Markt brachte. Es kostete 20.000 Euro. Nur 250 Fahrräder wurden gebaut.

(Quelle: Hersteller)
In dieser Saison sind High-End-Fahrräder angesagt. Die Oberklasse dieser Kategorie kommt dieses Jahr aber wohl von Audi. Der Autobauer verspricht allen Interessenten den ultimativen Fahrspaß und pure Dynamik auf zwei Rädern. Doch das hat natürlich seinen Preis: 17.500 Euro kostet das Sport Racing Bike. Zum Vergleich: Für das gleiche Geld ist ein Audi A1 zu kaufen. (Quelle: Hersteller)

Auch Autobauer wie Audi bieten Luxus-Bikes. 17.500 Euro kostet das Sport Racing Bike. Zum Vergleich: Für das gleiche Geld ist ein Audi A1 zu kaufen.

(Quelle: Hersteller)
Wer ein Freund von Karbon und Exklusivität ist und auf Pedalantrieb und zwei Räder steht, für den kommt vielleicht das Rotwild GT S inspired by AMG in Frage. Das Bike erschien parallel zum Sportwagen Mercedes-AMG GT S und kostet 9990 Euro. Nur 100 Exemplare werden gebaut. (Quelle: Hersteller)

Wer ein Freund von Karbon und Exklusivität ist und auf Pedalantrieb und zwei Räder steht, für den kommt vielleicht das Rotwild GT S inspired by AMG in Frage. Das Bike erschien parallel zum Sportwagen Mercedes-AMG GT S und kostet 9990 Euro. Nur 100 Exemplare werden gebaut.

(Quelle: Hersteller)
Je teurer die Autos, desto teurer auch die Bikes: Die Porsche-Welt auf zwei Rädern beginnt ab 2650 Euro. Das Porsche Bike RS (im Bild) kostet 6500 Euro.  (Quelle: Hersteller)

Je teurer die Autos, desto teurer auch die Bikes: Die Porsche-Welt auf zwei Rädern beginnt ab 2650 Euro. Das Porsche Bike RS (im Bild) kostet 6500 Euro. 

(Quelle: Hersteller)
Autohersteller wie BMW kooperieren eng mit den Fahrradbauern für ihr zweirädriges Angebot. Das BMW Criuse Bike kostet weniger als 1000 Euro. (Quelle: Hersteller)

Autohersteller wie BMW kooperieren eng mit den Fahrradbauern für ihr zweirädriges Angebot. Das BMW Criuse Bike kostet weniger als 1000 Euro.

(Quelle: Hersteller)
In einer anderen Klasse spielt das Cruise E-Bike von BMW. Der Elektromotor unterstützt den Fahrer bis zu einem Tempo von 25 km/h. Der Antrieb von Bosch ist im Aluminiumrahmen des 3100 Euro teuren Rades integriert. (Quelle: Hersteller)

In einer anderen Klasse spielt das Cruise E-Bike von BMW. Der Elektromotor unterstützt den Fahrer bis zu einem Tempo von 25 km/h. Der Antrieb von Bosch ist im Aluminiumrahmen des 3100 Euro teuren Rades integriert.

(Quelle: Hersteller)
Für viele Hersteller sind Fahrräder Beiwerk. Nicht so bei Peugeot. Schon seit dem 19. Jahrhundert bauen die FranzosenFahrräder. Hier das Road-Modell RSR01 aus der Kollektion 2015. Top-Bikes wie dieses kosten über 3000 Euro. (Quelle: Peugeot Deutschland)

Für viele Hersteller sind Fahrräder Beiwerk. Nicht so bei Peugeot. Schon seit dem 19. Jahrhundert bauen die FranzosenFahrräder. Hier das Road-Modell RSR01 aus der Kollektion 2015. Top-Bikes wie dieses kosten über 3000 Euro.

(Quelle: Peugeot Deutschland)
Bei Mercedes starten die Preise bei 1200 Euro für Erwachsenen-Fahrräder.  (Quelle: Hersteller)

Bei Mercedes starten die Preise bei 1200 Euro für Erwachsenen-Fahrräder. 

(Quelle: Hersteller)
VW bietet ein Mountain-, ein Trekking- und ein City-Bike (im Bild) zu Preisen ab 670 Euro. (Quelle: Hersteller)

VW bietet ein Mountain-, ein Trekking- und ein City-Bike (im Bild) zu Preisen ab 670 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Beim Anblick dieses Fahrrads dürfte Sportwagen-Fans warm ums Herz werden. 2013 brachten der Schweizer Hersteller BMC und Lamborghini das Sondermodell auf den Markt. Das Rennrad kostete 25.000 Euro. Nur 50 Exemplare wurden gebaut. (Quelle: Hersteller)

Beim Anblick dieses Fahrrads dürfte Sportwagen-Fans warm ums Herz werden. 2013 brachten der Schweizer Hersteller BMC und Lamborghini das Sondermodell auf den Markt. Das Rennrad kostete 25.000 Euro. Nur 50 Exemplare wurden gebaut.

(Quelle: Hersteller)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

Viele Kreationen der Autohersteller gibt es auch mit zwei Rädern. Fahrräder sind eine willkommene und prestigeträchtige Ergänzung der Produktpalette - gerade für die Hersteller von Luxus-Autos. 

Nur Fahrzeuge bauen Autohersteller schon lange nicht mehr. Sie bieten ihren Markenfans in den eigenen Shops vom passenden T-Shirt bis zur Sporttasche mal mehr und mal weniger nützliche Produkte an, die alle eines eint: Sie tragen das Emblem der Marke. Im Kern stehen die Hersteller für Mobilität. So ist es ja eigentlich nur folgerichtig, dass einige auch eigene Fahrräder bauen: Der Weg vom Vierrad zum Zweirad ist da nicht allzu weit. Wer auch ein Fahrrad seiner Lieblings-Automarke fahren will, muss je nach Marke unterschiedlich tief in die Tasche greifen. Dabei fällt auf: Je mehr deren Autos kosten, desto teurer sind die Räder. AMG-Rad für 9990 Euro Während bei VW ein Citybike ab 670 Euro zu haben ist, kostet das günstigste Erwachsenen-Rad bei BMW schon ab 995 Euro. Bei Mercedes geht es bei 1200 Euro los, Porsche-Räder gibt es ab 2650 Euro. Und wer statt eines Kleinwagens lieber ein Fahrrad der Mercedes-Tochter AMG in der Garage stehen haben will, ist mit 9990 Euro dabei. So viel kostet das Mountainbike, das die Tuning-Firma in Zusammenarbeit mit der Fahrrad-Marke Rotwild aktuell auf dem Markt hat.

Doch es geht noch teurer. Audi brachte im Jahr 2015 mit dem Sport Racing Bike ein Fahrrad auf den Markt, für das 17.500 Euro aufgerufen wurden. Ein Bike, das Fahrradhersteller Specialized 2014 in Kooperation mit der Rennwagenschmiede McLaren auf den Markt brachte kostete sogar 20.000 Euro. Ein Fahrrad vom Schweizer Hersteller BMC und Lamborghini brachte es auf 25.000 Euro - kostspieliger als Autos in der Kompaktklasse.

Nicht nur Lamborghini kooperiert mit einem Fahrrad-Hersteller bei der Konstruktion seiner Bikes. Das handhaben die genannten Autobauer alle in dieser Form. Schaltung, Reifen und andere Komponenten stammen von etablierten Firmen wie Shimano, Continental oder Schwalbe. Für Autofirmen ist Image entscheidend. Ihre Produkte sollen für Qualität stehen. "Sie werden darum keinen völligen Mist herstellen", sagt Heiko Truppel vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Den größten Teil des Know-hows und der Technologie holen sich viele Autobauer ohnehin von etablierten Fahrrad- und Komponenten-Herstellern, sagt er.

Viel Rad-Auswahl bieten die Automarken allerdings nicht. VW hat etwa drei verschiedene Räder: ein Mountain-, ein City- und ein Trekking-Bike. BMW bietet sein Cruise-Bike in vier Varianten, darunter ist auch ein E-Bike. Mercedes hat drei Räder im Portfolio, Porsche ebenfalls. Die Räder gibt es in der Regel noch in verschiedenen Rahmengrößen und bei VW zum Teil als Damen- oder Herrenrad. Kaufen kann man die Bikes vor allem in den Online-Shops der Firmen sowie deren Niederlassungen. Eine echte Fahrrad-Tradition haben deutsche Hersteller nicht vorzuweisen. Opel ist da die Ausnahme. Die Rüsselsheimer begannen ihren Betrieb Ende des 19. Jahrhunderts mit der Fahrrad-Herstellung und avancierten in den 20-er-Jahren nach eigenen Angaben zum größten Fahrradbauer der Welt. Alle sieben Sekunden soll damals bei höchster Auslastung ein Fahrrad vom Band gegangen sein. Eigene Fahrräder baut Opel aber längst nicht mehr: 1937 endete die Produktion.

Tour-Siege mit Fahrrädern von Peugeot Wenn es um Autohersteller mit Fahrrad-Tradition geht, landet man unweigerlich bei Peugeot. Die Franzosen haben ein großes Angebot, das von Rennrädern, Mountainbikes über Stadtvelos bis zu E-Bikes reicht. Wie Opel hatte auch Peugeot schon im 19. Jahrhundert Fahrräder produziert. Zehnmal gewannen Peugeot-Fahrer die Tour de France. Doch warum bauen Automarken wie VW oder Mercedes Fahrräder, obwohl sie darin eigentlich keinerlei Tradition haben? Die Antworten darauf sind unterschiedlich. Porsche nennt die Aspekte Lifestyle und Umwelt. BMW will neben Fahrrad- und Sportbegeisterten die eigenen Autokunden mit seinen Bikes ansprechen. Bei Mercedes klingt das ähnlich. Dort sieht man Fahrräder außerdem als Vervollständigung des Gesamtsortiments, vom Auto angefangen bis zum Fahrradträger.VW wolle mit seiner Lifestyle-Kollektion seine Kunden emotionalisieren und an die Marke binden. "Der begeisterte VW-Kunde soll die Möglichkeit haben, auch ein passendes Rad zu kaufen", heißt es auf Anfrage aus Wolfsburg.

Die Räder sollen also das Mobilitätsangebot der Autobauer komplettieren. "Sie wollen sich ein Stück weit als Mobilitätsmarke darstellen", sagt Fahrrad-Fachmann Truppel. Aus der Entwicklung von E-Bike-Motoren könnten sich dabei Synergien für den Autobau ergeben, glaubt er: "Für die Elektromotor-Entwicklung bei Fahrzeugen können die Erkenntnisse aus dem E-Bike-Bereich durchaus interessant sein." Die Produktpalette der Autohersteller bleibt nicht auf Räder beschränkt: In den Shops finden sich mitunter Radkleidung, Helme, Trinkflaschen, Schlösser und Werkzeug. Auch für Kinder gibt es eigene Fahrräder, Laufräder oder Dreiräder. Mercedes und BMW bieten separat Stützräder an. Und schon ist man vom Zweirad zurück beim Vierrad. Bilder der Fahrräder von Autoherstellern finden Sie in unserer Fotoshow.

Quelle: dpa, wanted.de

Anzeige
Für alte Spielkonsolen zahlen Sammler mittlerweile viel Geld. Auch die Spiele-Klassiker haben ihren Wert. (Quelle: imago/Eastnews)
Retro-Games: staubige Schätze aus dem Keller

Super Mario, Commodore 64 und Game Boy: Bei Sammlern sind pixelige Games und alte Konsolen gefragt.

Retro-Games
Für den perfekten Schwung: Die Hersteller - wie hier Fischer Sports mit seiner Brilliant Collection - setzen auf immer leichtere Skier.  (Quelle: Fischer Sports/dpa-tmn)
Dank Weltraumtechnik: Skier werden immer leichter

Die neuesten Skier auf der Sportmesse Ispo: Die Hersteller setzen auf Materialien aus dem Ski-Rennsport.

Hightech-Skier
Das Geheimnis um die Schönheit finnischer Frauen liegt in der Sauna. (Quelle: imago/Zuma Press)
Wir verraten, warum finnische Frauen so schön sind

Es gibt viele Gründe für die finnische Sauna. Wir erklären, wie Sie typisch finnisch saunieren.

Finnische Sauna
Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)
Das ist der Retter alter Rennradkunst

Er hat sich auf alte Rennräder mit besonderem Stammbaum spezialisiert. Wir stellen ihn vor.

Rennradkunst
Audiophiler Luxuskopfhörer im Design für Männer: Der Ultrasone Edition 8 EX für rund 1800 Euro punktet mit feinstem Klang und lässiger Gestaltung. Im mitgelieferten Alukoffer lässt er sich gut auf Reisen mitnehmen. (Quelle: Ultrasone)
Meine Musik und ich: die schicksten Kopfhörer

Kabellos, In-, Over oder On-Ear-Kopfhörer? Wir erklären die Unterschiede im Klang und stellen gute Modelle vor.

Edel-Kopfhörer
Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt: den Rasa. (Quelle: Bit Projects)
Öko-Auto mit Stil

Der britische Fahrzeughersteller Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt.

Stylischer Brite
Technik-Revolution: Architekten planen drehbares Hochhaus (Quelle: YouTube)
Technik-Revolution: Drehbares Hochhaus

Architekten planen drehbares Hochhaus: Bewegliche Etagen sollen eine 360 Grad Aussicht ermöglichen.

Drehbares Hochhaus
Google und Levi’s entwickeln erste smarte Jeansjacke.
Diese Jeansjacke steuert unser Smartphone

Google und Levi’s entwickeln erste smarte Jeansjacke.

Jeansjacke steuert Smartphone
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017