wanted.de > Motor > Boot >

Die boot Düsseldorf 2013

Millionen Euro im Trockenen – die boot Düsseldorf 2013

22.01.2013, 16:55 Uhr | Christian Sauer

Die luxuriösen Highlights der boot in Düsseldorf. (Quelle: Messe Düsseldorf )

Die luxuriösen Highlights der boot in Düsseldorf.

(Quelle: Messe Düsseldorf )
Zum 44. Mal gibt es auf der Messe in Düsseldorf vom Schlauchboot bis zur millionenteuren Luxusjacht jede Menge zu sehen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Zum 44. Mal gibt es auf der Messe in Düsseldorf vom Schlauchboot bis zur millionenteuren Luxusjacht jede Menge zu sehen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
So gilt die "boot" als Europas wichtigste Indoor-Messe für alle, die gern am, im, über oder unter Wasser ihre Freizeit verbringen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

So gilt die "boot" als Europas wichtigste Indoor-Messe für alle, die gern am, im, über oder unter Wasser ihre Freizeit verbringen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Insgesamt 1674 Aussteller aus 63 Ländern waren dieses Jahr „an Bord“ und präsentierten bis zum 27. Januar in 17 Messehallen mit insgesamt 212.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche aktuelle Neuheiten und Trends für Taucher, Angler, Segler, Surfer & Co. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Insgesamt 1674 Aussteller aus 63 Ländern waren dieses Jahr „an Bord“ und präsentierten bis zum 27. Januar in 17 Messehallen mit insgesamt 212.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche aktuelle Neuheiten und Trends für Taucher, Angler, Segler, Surfer & Co.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Besonders beliebt bei den staunenden Besuchern ist wieder einmal die Halle 6 mit den Superjachten. Dutzende Traumschiffe für jeweils mehrere Millionen Euro Anschaffungspreis haben dort ihren Ankerplatz gefunden und laden zum Träumen ein. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Besonders beliebt bei den staunenden Besuchern ist wieder einmal die Halle 6 mit den Superjachten. Dutzende Traumschiffe für jeweils mehrere Millionen Euro Anschaffungspreis haben dort ihren Ankerplatz gefunden und laden zum Träumen ein.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Die meisten davon sind bereits vor Wochen auf dem Wasserweg nach Düsseldorf gereist, um dort mit Hilfe vom Schwerlastlift „Big Willi“ aus dem Rhein gehievt zu werden. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Die meisten davon sind bereits vor Wochen auf dem Wasserweg nach Düsseldorf gereist, um dort mit Hilfe vom Schwerlastlift „Big Willi“ aus dem Rhein gehievt zu werden.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Dazu gehörte auch die größte Jacht der Messe: die knapp 30 Meter lange "Princess 98 MY" aus Großbritannien. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Dazu gehörte auch die größte Jacht der Messe: die knapp 30 Meter lange "Princess 98 MY" aus Großbritannien.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Vom Rheinufer auf das Messegelände ist es zwar nicht weit, aber dennoch gestaltete sich der Transport auf speziellen Tiefladern und mit starken Zugmaschinen sehr aufwendig. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Vom Rheinufer auf das Messegelände ist es zwar nicht weit, aber dennoch gestaltete sich der Transport auf speziellen Tiefladern und mit starken Zugmaschinen sehr aufwendig.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Die beiden Schiffsschrauben am Heck bekommt man selten zu sehen. Über 5200 PS bringen die beiden Schiffsschrauben am Heck. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Die beiden Schiffsschrauben am Heck bekommt man selten zu sehen. Über 5200 PS bringen die beiden Schiffsschrauben am Heck.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Fein rausgeputzt und auf Hochglanz poliert, präsentiert sie sich die „Prinzessin“ mit ihren drei Decks, sieben Metern Breite und 95 Tonnen Leergewicht als Star der Messe. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Fein rausgeputzt und auf Hochglanz poliert, präsentiert sie sich die „Prinzessin“ mit ihren drei Decks, sieben Metern Breite und 95 Tonnen Leergewicht als Star der Messe.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Wer einen Blick ins Innere werfen möchte, solle beim Preis von 6,75 Millionen Euro entsprechend solvent sein und sich vorher anmelden, sonst endet auch ein noch so charmanter Annährungsversuch beim Security-Dienst des Anbieters. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Wer einen Blick ins Innere werfen möchte, solle beim Preis von 6,75 Millionen Euro entsprechend solvent sein und sich vorher anmelden, sonst endet auch ein noch so charmanter Annährungsversuch beim Security-Dienst des Anbieters.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Das edle Interieur mit feinem Holz und Leder öffnet sich nur wenigen Auserwählten wie diesen beiden Models, die wie alle Besucher an Bord zum Schutz des Schiffsbodens sogar die Schuhe ausziehen müssen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Das edle Interieur mit feinem Holz und Leder öffnet sich nur wenigen Auserwählten wie diesen beiden Models, die wie alle Besucher an Bord zum Schutz des Schiffsbodens sogar die Schuhe ausziehen müssen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Auf dem Hauptdeck gibt es den Innensteuerstand mit Ecksofa für Beobachter. Für Eigner und Gäste gibt es ein Deck tiefer fünf Doppelbettkabinen und im Heckbereich drei Kabinen für bis zu sechs Crew-Mitglieder inklusive des Kapitäns. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Auf dem Hauptdeck gibt es den Innensteuerstand mit Ecksofa für Beobachter. Für Eigner und Gäste gibt es ein Deck tiefer fünf Doppelbettkabinen und im Heckbereich drei Kabinen für bis zu sechs Crew-Mitglieder inklusive des Kapitäns.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Der kann das Schiff alternativ auch vom Sonnendeck, open-air von der sog. Flybridge aus steuern. Modernste Technik und umfangreiche Instrumente helfen dabei. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Der kann das Schiff alternativ auch vom Sonnendeck, Open-Air von der sogenannten Flybridge aus steuern. Modernste Technik und umfangreiche Instrumente helfen dabei.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Neben der Princess 98 gibt es in der Halle 6 noch jede Menge weitere Jachten zu bestaunen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Neben der Princess 98 gibt es in der Halle 6 noch jede Menge weitere Jachten zu bestaunen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Wie wäre es zum Beispiel mit einem robusten Explorer, mit dem man die ganze Welt bereisen kann? Dank der "Eis"-Tauglichkeit lassen sich mit einigen davon sogar Expeditionen in kältere Gewässer unternehmen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Wie wäre es zum Beispiel mit einem robusten Explorer, mit dem man die ganze Welt bereisen kann? Dank der "Eis"-Tauglichkeit lassen sich mit einigen davon sogar Expeditionen in kältere Gewässer unternehmen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Oder doch lieber eine Nummer kleiner und dafür auch schneller?  (Quelle: Messe Düsseldorf)

Oder doch lieber eine Nummer kleiner und dafür auch schneller?

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Dann empfehlen wir die legendären Boote der kleinen italienischen Riva-Werft.  (Quelle: Messe Düsseldorf)

Dann empfehlen wir die legendären Boote der kleinen italienischen Riva-Werft.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Auf jeden Fall ist es imposant, die Jachten einmal in voller Größe und Schönheit außerhalb des Wassers zu sehen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Auf jeden Fall ist es imposant, die Jachten einmal in voller Größe und Schönheit außerhalb des Wassers zu sehen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Auf größeren Jachten nennt man sie Tender, Toys, Beiboote oder „Spielzeuge“: Der Seabob ist so ein Spielzeug, das einen mit Vollgas über das Wasser ziehen kann. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Auf größeren Jachten nennt man sie Tender, Toys, Beiboote oder „Spielzeuge“: Der Seabob ist so ein Spielzeug, das einen mit Vollgas über das Wasser ziehen kann.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
PS-starke Jetskis gelten als die Superbikes fürs Wasser. Es gibt sie als Ein-, Zwei-, Drei- oder gar Viersitzer. Inzwischen kommen meistens moderne Viertaktmotoren mit weniger Lärm- und Abgasemissionen zum Einsatz. Spaß machen sie auf jeden Fall. (Quelle: Messe Düsseldorf)

PS-starke Jetskis gelten als die Superbikes fürs Wasser. Es gibt sie als Ein-, Zwei-, Drei- oder gar Viersitzer. Inzwischen kommen meistens moderne Viertaktmotoren mit weniger Lärm- und Abgasemissionen zum Einsatz. Spaß machen sie auf jeden Fall.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Rennboote sind auf der "boot" in Düsseldorf ebenso zu sehen, wie … (Quelle: Messe Düsseldorf)

Rennboote sind auf der "boot" in Düsseldorf ebenso zu sehen, wie …

(Quelle: Messe Düsseldorf)
… elegante Segelboote – natürlich ohne Masten und Segel … (Quelle: Messe Düsseldorf )

… elegante Segelboote – natürlich ohne Masten und Segel …

(Quelle: Messe Düsseldorf )
… sowie alle Arten von nicht-motorisiertem Sport auf … (Quelle: Messe Düsseldorf)

… sowie alle Arten von nicht-motorisiertem Sport auf …

(Quelle: Messe Düsseldorf)
… und unter dem Wasser. Sogar tauchen kann man auf der Messe. (Quelle: Messe Düsseldorf)

… und unter dem Wasser. Sogar tauchen kann man auf der Messe.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Wer auf der Suche nach einem neuen Hobby ist, wird in Düsseldorf garantiert fündig. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Wer auf der Suche nach einem neuen Hobby ist, wird in Düsseldorf garantiert fündig.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Auch die kleinsten Besucher haben ihren Spaß auf der Messe. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Auch die kleinsten Besucher haben ihren Spaß auf der Messe.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Und Spaß hatten die Besucher jeden Alters mit Sicherheit. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Und Spaß hatten die Besucher jeden Alters mit Sicherheit.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Wer demnächst auf große Tauchtour gehen möchte, konnte in Düsseldorf schon mal üben. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Wer demnächst auf große Tauchtour gehen möchte, konnte in Düsseldorf schon mal üben.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Produktneuheiten sind ebenso zu finden wie günstige Schnäppchen der Aussteller aus aller Welt. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Produktneuheiten sind ebenso zu finden wie günstige Schnäppchen der Aussteller aus aller Welt.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Natürlich können auch Taucherbrillen erworben werden. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Natürlich können auch Taucherbrillen erworben werden.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Selbst Angel-Freunde kommen auf der "boot" Düsseldorf voll auf ihre Kosten. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Selbst Angel-Freunde kommen auf der "boot" Düsseldorf voll auf ihre Kosten.

(Quelle: Messe Düsseldorf)
Auch mit Messe-Souvenirs konnte man sich versorgen. (Quelle: Messe Düsseldorf)

Auch mit Messe-Souvenirs konnte man sich versorgen.

(Quelle: Messe Düsseldorf)

Zum 44. Mal gab es auf der Messe in Düsseldorf vom Schlauchboot bis zur millionenschweren Luxusjacht jede Menge zu sehen. Wir waren live dabei. Hier gelangen Sie zum aktuellen Artikel über die boot 2016.

Sie gilt als Europas wichtigste Indoor-Messe für alle, die gern am, im, über oder unter Wasser ihre Freizeit verbringen. Insgesamt 1.674 Aussteller aus 63 Ländern waren dieses Jahr "an Bord" und präsentierten bis zum 27. Januar in 17 Messehallen mit insgesamt 212.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche aktuelle Neuheiten und Trends für Taucher, Angler, Segler, Surfer & Co. Besonders beliebt bei den staunenden Besuchern ist wieder einmal die Halle 6 mit den Superjachten. Dutzende Traumschiffe für jeweils mehrere Millionen Euro Anschaffungspreis haben dort ihren Ankerplatz gefunden und laden zum Träumen ein. Die meisten davon sind bereits vor Wochen auf dem Wasserweg nach Düsseldorf gereist, um dort mit Hilfe vom Schwerlastlift "Big Willi" aus dem Rhein gehievt zu werden um dank starker Zugmaschinen ihren Landgang auf das Messegelände anzutreten. Darunter ist auch die Princess 98 MY, die größte Jacht auf der Messe. Die Zahl "98" steht dabei für die Länge in Fuß, was ungefähr 30 Metern entspricht.

In Anbetracht der Megajachten von Roman Abramowitsch & Co. mit weit über 100 Metern Länge scheinen die in Düsseldorf gezeigten Exponate nur Mittelklasse zu sein. Steht man aber dann leibhaftig vor bzw. unter ihnen, ist Staunen garantiert. Anders als im Mittelmeer oder anderen In-Spots für Jacht-Eigner liegen die Schiffe im Trockenen und zeigen somit ihre gesamten Ausmaße.

Im Fall der Princess ist es ein dunkler Rumpf mit 1,83 Metern Tiefgang. Fein poliert, strahlt er mit den glänzenden Augen der Besucher um die Wette, deren Gesichter sich dort widerspiegeln. Kleine integrierte Propeller – sogenannte Bugstrahlruder – helfen dem Besitzer oder seiner Crew samt Kapitän später im Wasser beim Manövrieren der 95 Tonnen Leergewicht. Dazu kommen dann noch 2000 Liter Trinkwasser und 11.000 Liter Treibstoff. Die rauschen durch die Brennräume der beiden Motoren mit jeweils zwischen 1925 und 2637 PS. Das muss man sich mal vorstellen:

Über 5200 PS können es sein, die auf die beiden Schiffsschrauben am Heck wirken. Aus bestem Metall und nach aller Kunst gefertigt, sind die nicht gerade kleinen Schräubchen echte Kunstwerke, die sich aber den Blicken der meisten Besucher entziehen.

Gleiches gilt für die weiteren technischen Features und das luxuriöse Innenleben. Durch die Bullaugen oder größeren Seitenfenster einen Blick ins Innere zu erhaschen, ist fast unmöglich. Diese sind schließlich verspiegelt oder dunkel getönt, um möglichst wenig Sonnenstrahlung und Hitze in die wohl klimatisierten Gemächer hineinzulassen. Einlass zu bekommen, ist nur wenigen Besuchern vorbehalten. Luxus-Oase und Champagner-Empfang Sie sollten möglichst nachvollziehbar ein ernsthaftes Kaufinteresse haben und entsprechend solvent sein, schließlich kostet die Princess 98 MY stolze 6,75 Millionen Euro. Doch selbst für diesen überschaubar kleinen Kreis der Messe-Besucher sind spontane Besuche kaum machbar bzw. eher unüblich. Vorab angemeldet, reisen sie meistens direkt vom benachbarten Flughafen in Düsseldorf mit Chauffeur an und werden über Seiteneingänge auf dem kürzesten Weg zu ihrem Ziel geleitet. Dort angekommen, wird die ansonsten nicht überwindbare Zugangsbeschränkung samt Sicherheitspersonal in schwarzen Anzügen mit einem Lächeln passiert. Wer diese Hürde genommen hat, findet sich in einer improvisierten Luxus-Oase inmitten des trubeligen Geschehens auf der Messe wieder. Für ein Glas Champagner als Willkommensgruß ist es doch nie zu früh, zumal der Nachschub garantiert ist, schließlich gehört die traditionsreiche britische Princess-Werft wie Moët & Chandon, Hennessy und Louis Vuitton inzwischen zur LVMH Gruppe. Allein das steht schon für Luxus und im krassen Gegenteil zu einer Besonderheit in der Welt feiner Jachten, die Neulinge und Unwissende sofort überführen. Das Motto heißt: Schuhe aus! Wer will schon den feinen Holz- und hochflorigen Teppichboden an Bord beschädigen. Also hoffentlich morgens ordentliche Strümpfe angezogen oder doch auf die Überschuhe ausweichen, die etwas an Krankenhäuser erinnern. Wer dieses letzte Hindernis überwunden hat, kann nun das Schiff entern.

Das geschieht wie im späteren "Alltag" zumeist über das Heck, wo zum Teil sogar elektrisch absenkbare Badeplattformen den Weg ins nasse Element frei geben. Die Luken in den klinisch sauberen Maschinenraum lassen wir ebenso links liegen, wie die meist recht beengten Räumlichkeiten für die bis zu sechs Crewmitglieder. Stattdessen flanieren wir über das Hauptdeck mit bequemen Sitz- und Essensmöglichkeiten innen wie außen. Im Salon schaffen edle Hölzer und Ledersessel Club-Atmosphäre, die zu einem gepflegten Drink einlädt. Kein Problem, dafür gibt es ja eine gut bestückte Bar und professionelle Pantry, wo der Koch später Köstlichkeiten für die acht bis zehn Gäste kredenzt. Die logieren wie die Crew auf dem Unterdeck – allerdings deutlich großzügiger und komfortabler mit Luxus wie Flatscreens im XXL-Format, Surround-Sound-Anlagen und Marmorbäder. Doch der beste Platz auf einer Jacht ist zumindest bei Sonnenschein an der frischen Luft. Dafür steht vor der professionell, mit modernster Elektronik ausgestatteten Brücke eine Sitz- und Liegelandschaft auf dem Vordeck zur Verfügung. Alternativ warten auf dem Sonnendeck, der sogenannten Flybridge, weitere Liegen und auf Wunsch sogar ein Whirlpool. Für "echte Bootsmänner" gibt es allerdings noch etwas Besseres, das Steuerrad und die Gashebel unter dem Sonnenschutz weiter vorn. Wer das Privileg hat, hier Platz zu nehmen, genießt nicht nur die beste Aussicht, sondern kann sich auch den neidischen Blicken der "normalen" Besucher sicher sein. Denen bleibt zumindest der flüchtige Einblick von den Emporen in der Messehalle, und der ist schon beeindruckend. Eine Ship-, pardon Stipp-Visite in Düsseldorf lohnt sich auf jeden Fall.

Quelle: Christian Sauer, wanted.de

Anzeige
Einmal festmachen für 3000 Euro? Einige Stellen zum Anlegen kosten so viel wie ein Fünf-Sterne-Urlaub. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die teuersten Liegeplätze im Mittelmeer

Ein Liegeplatz in der Marina kann pro Nacht ein kleines Vermögen kosten. Ein Skipper gibt Tipps.

Anlegen bitte!
Autos von Mercedes können eine ganze Menge. Nicht aber auf dem Wasser fahren. Für flüssigen Untergrund gibt es daher nun etwas Spezielles aus Stuttgart. (Quelle: Hersteller)
"Silberpfeil der Meere" - neue Luxus-Yacht von Mercedes

Jungfernfahrt für die neue Luxus-Yacht von Mercedes. Das neue Schiff für bis zu zehn Passagiere kostet Millionen.

Silberpfeil
Das neue Powerboat von Cigarette Racing und Mercedes-AMG. (Quelle: Daimler AG)
"Verdammt geil"

Ein Supersportwagen auf dem Wasser: Unser Autor fuhr mit dem brandneuen, Powerboat von Cigarette Racing und Mercedes-AMG.

"Verdammt geil"
Der Trimaran trägt den Namen 'Komorebi' - das japanische Wort für Sonnenlicht, das durch Baumkronen fällt. (Quelle: VPLP design)
Superjacht-Hybrid-Trimaran

Franzosen entwickelten einen Trimaran, der super luxuriös ist und dennoch Kraftstoff spart. Wir zeigen Ihnen die ersten Entwürfe.

"Komorebi"
Die längste Jacht der boot 2016 und weitere Highlights. (Quelle: Messe Düsseldorf / ctillmann)
Mega-Jachten

Die Höhepunkte der boot 2016: Unser Autor ging auf der weltweit größten Indoor-Messe für Wassersport an Bord der drei spektakulärsten Jachten.

Mega-Jachten
Niniette nennt sich die neue Jacht von Bugatti (Quelle: Hersteller)
Bugatti fürs Wasser

Neue Luxus-Jacht für Reiche: Die Jacht von Bugatti erinnert an die Klassiker der Marke.

See-Bugatti
Pegasus Trimaran (Quelle: pts/Christoph Gretzmacher )
Segeln leicht gemacht

Eine Segeljacht ohne Anstrengung über die Meere schippern - der Pegasus Trimaran soll das möglich machen.

Trimaran
Segeljacht kracht beim Verladen auf den harten Boden (Screenshot: Bit Projects)
Segelyacht zerstört

Schlampig gearbeitet: Die teure Yacht ist nicht richtig gesichert, als die Aktion nach hinten los geht und das Boot auf den Boden kracht.

Segelyacht zerstört
Mit Stil: Chevrolet Corvette Stingray (Screenshot: Deutsche Welle)
Corvette Stingray

Eine lange Motorhaube und ein knackiges Fließheck - sie ist der Traum aller Sportwagenfans.

Corvette Stingray
Weltpremierern auf der Detroit Motorshow 2014 (Screenshot: United Pictures TV)
Detroit Auto-Show

Die Automobilhersteller präsentieren voller Stolz ihre neuen Schätze - Neuheiten aus dem Hause Porsche, Audi und Co.

Detroit Auto-Show
Viele Luxushotels in Paris sind derzeit schlecht ausgelastet und gewähren attraktive Rabatte. (Quelle: imago/viennaslide)
Pariser Luxushotels gewähren satte Rabatte

Leben wie Gott in Frankreich – und das zum Schnäppchen-Preis; zahlreiche Luxushotels gewähren derzeit attraktive Preisnachlässe.

Rabatte in Paris
Tasting (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Whisky richtig trinken – eine Anleitung

Danke Hollywood! Du hast uns gezeigt, wie man Whisky nicht trinken sollte. Hier der Grundkurs zum Thema "Whisky trinken".

Whisky richtig trinken
Schlechte Nachrichten: Das Taxi schafft es nicht rechtzeitig in die Geburtsklinik. Und nun? (Quelle: imago/Westend 61)
Hilfe, es geht los! Bei der Geburt im Taxi helfen

Was tun, wenn das Auto auf dem Weg zur Klinik im Stau steht? Tipps für den Alptraum eines jeden werdenden Vaters.

Taxi-Geburt
Stuart Dunbar hält seinen kostbaren Fund in den Händen: den wohl größten Schwarzen Trüffel, der je entdeckt wurde. (Quelle: AFP)
Australier findet Mega-Trüffel und nennt ihn "das Biest"

Ein Farmer hat den wohl größten Edelpilze in seinem Garten entdeckt – und der könnte den aktuellen Weltrekord brechen.

Mega-Trüffel
Bei vielen Männern ist das Barthaar heller als das Haupthaar. Wir erklären, wie Sie den Bart richtig färben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Den Bart besser eine Nuance heller färben

Selbstbewusste Bartträger wissen: Das gute Stück will gut gepflegt werden – dazu gehört auch, graue Haare abzudecken oder den Farbton des Bartes dem Haupthaar anzupassen. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Profi-Barbier Martin Spork. Sie wollen sich einen stattlichen Bart stehen lassen, doch farblich ...

Grau meliert?
Schwergewicht Airbus A400M zeigt, was es drauf hat. (Screenshot: its Vision)
Schwergewicht zeigt, was es drauf hat

Die Maschine fasziniert mit extrem kurzen Starts und Landungen.

Schwergewicht zeigt, was es drauf hat
Was der günstige Prosecco aus dem Discounter taugt. (Screenshot: ZDFE)
Was der günstige Prosecco wirklich taugt

Experten nehmen das prickelnde Getränk genauer unter die Lupe.

Was der günstige Prosecco wirklich taugt
Notlandung wegen Geburt im Flugzeug. (Screenshot: t-online.de)
Notlandung wegen Geburt im Flugzeug

Piloten müssen bei Flug auf die Philippinen einen Zwischenstopp einlegen.

Notlandung wegen Geburt im Flugzeug
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2016