wanted.de > Stil > Mode >

Die besten Modedesigner von New York bis Berlin

Die besten Modedesigner der Welt

28.02.2013, 9:22 Uhr | Sabine Kelle

Karl Lagerfeld gehört zweifelsohne zu den besten Modedesignern der Welt. (Quelle: Reuters)

Karl Lagerfeld gehört zweifelsohne zu den besten Modedesignern der Welt.

(Quelle: Reuters)
Niemand schneidert so perfekt sitzende Anzüge wie Giorgio Armani. Als erster präsentierte der Italiener Anzüge ohne Futter und befreite sie damit von ihrer Steifheit. (Quelle: Cameramoda)

Niemand schneidert so perfekt sitzende Anzüge wie Giorgio Armani. Als erster präsentierte der Italiener Anzüge ohne Futter und befreite sie damit von ihrer Steifheit.

(Quelle: Cameramoda)
Der Trenchcoat gehört zu den typischen Standards von Burberry. Für die junge Linie Burberry Prorsum interpretiert Designer Christopher Bailey den Klassiker gerne neu. (Quelle: Cameramoda)

Der Trenchcoat gehört zu den typischen Standards von Burberry. Für die junge Linie Burberry Prorsum interpretiert Designer Christopher Bailey den Klassiker gerne neu.

(Quelle: Cameramoda)
Der italienische Stardesigner Roberto Cavalli ist bestimmt kein Kind von Traurigkeit. Berühmt für seine farbenprächtigen Kreationen tritt nun sein Sohn in seine Fußstapfen. (Quelle: Cameramoda)

Der italienische Stardesigner Roberto Cavalli ist bestimmt kein Kind von Traurigkeit. Berühmt für seine farbenprächtigen Kreationen tritt nun sein Sohn in seine Fußstapfen.

(Quelle: Cameramoda)
Bei Dolce & Gabbana schwelgt man nur zu gern in pompösen Mustern, Glamour und starken Farben. Opulent sind neben den Kollektionen selbstverständlich auch die Shows. (Quelle: Cameramoda)

Bei Dolce & Gabbana schwelgt man nur zu gern in pompösen Mustern, Glamour und starken Farben. Opulent sind neben den Kollektionen selbstverständlich auch die Shows.

(Quelle: Cameramoda)
Er ist einer der ganz großen Designer: Karl Lagerfeld zeichnet heute für Chanel und neben seiner eigenen Kollektion hat er auch die Kollektion von Madame Coco ins neue Jahrtausend gebracht. (Quelle: Cameramoda)

Er ist einer der ganz großen Designer: Karl Lagerfeld zeichnet heute für Chanel und neben seiner eigenen Kollektion hat er auch die Kollektion von Madame Coco ins neue Jahrtausend gebracht.

(Quelle: Cameramoda)
Designerin Frida Giannini betreut seit einigen Jahren sämtliche Linien von Gucci. Bis 2003 war Stardesigner Tom Ford für die Marke tätig. (Quelle: Cameramoda)

Designerin Frida Giannini betreut seit einigen Jahren sämtliche Linien von Gucci. Bis 2003 war Stardesigner Tom Ford für die Marke tätig.

(Quelle: Cameramoda)
Designerin Jil Sander ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. 1967 gründete sie ihr Label in Hamburg, verkaufte es 2000 an die Prada-Gruppe, um in den letzten Jahren immer wieder als Designerin zurückzukehren. (Quelle: Cameramoda)

Designerin Jil Sander ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. 1967 gründete sie ihr Label in Hamburg, verkaufte es 2000 an die Prada-Gruppe, um in den letzten Jahren immer wieder als Designerin zurückzukehren.

(Quelle: Cameramoda)
Eines der Enfant Terribles der Modeszene ist noch immer Vivienne Westwood. Die inzwischen 73-jährige Designerin designt zusammen mit ihrem 25 Jahre jüngeren Mann Andreas Kronthaler an mehreren Kollektionen. Ihre Herrenlinie präsentiert sich überraschend clean. (Quelle: Cameramoda)

Eines der Enfant Terribles der Modeszene ist noch immer Vivienne Westwood. Die inzwischen 73-jährige Designerin designt zusammen mit ihrem 25 Jahre jüngeren Mann Andreas Kronthaler an mehreren Kollektionen. Ihre Herrenlinie präsentiert sich überraschend clean.

(Quelle: Cameramoda)
Die italienische Modeschöpferin und Schwester des verstorbenen Gianni Versace Donatella ist seit 1997 Chef-Designerin des Labels. Die Wirtschaftswissenschaftlerin diente ihrem Bruder zunächst nur als Muse und Kritikerin und er widmete ihr in den 90er Jahren sein Parfum "Blonde". Ihre erste eigene Kollektion nach dem Tod ihre sBruder wurde ein enormer Erfolg und von der Zeitschrift "Vogue" als "mehr als unglaublich" bezeichnet. (Quelle: Cameramoda)

Die italienische Modeschöpferin und Schwester des verstorbenen Gianni Versace, Donatella ist seit 1997 Chef-Designerin des Labels. Die Wirtschaftswissenschaftlerin diente ihrem Bruder zunächst nur als Muse und Kritikerin und er widmete ihr in den 90er Jahren sein Parfum "Blonde". Ihre erste eigene Kollektion nach dem Tod ihres Bruder wurde ein enormer Erfolg und von der Zeitschrift "Vogue" als "mehr als unglaublich" bezeichnet.

(Quelle: Cameramoda)

Alle halbe Jahre ist es so weit, ob in Paris, New York oder Madrid – die großen Designer rufen und das Publikum strömt zu den Catwalks, um die neusten Trends der gerade erst vergangenen Fashion Weeks aufzusaugen. Newcomer gibt es viele, doch nur wenige verweilen dauerhaft auf dem Mode-Olymp und überzeugen stets mit einmaligen Kreationen. Das "Who is who" in der Welt der Männermode klären wir in unserer Foto-Show.

Was gehört in den gut sortierten Kleiderschrank eines jeden Mannes? Ein perfekt sitzender Anzug natürlich. Und wessen Name steht für elegante Schnittführung und feinstes Material, wenn nicht Armani. Als erster präsentierte der Italiener Anzüge ohne Futter und befreite sie damit von ihrer Steifheit. Ein Anzug von Armani ist der Inbegriff von Nonchalance und lässigem Chic. Da wundert es nun gar nicht, dass selbst James Bond eine stattliche Auswahl von Armani-Anzügen sein Eigen nennt.



Frische Trends und spritziges Design



Bei den Italienern wimmelt es anscheinend nur so vor Designtalenten. Schauen wir uns in der europäischen Designszene um, so wird sie von Namen wie Gucci, Prada, Versace und Dolce & Gabbana dominiert. Doch was ist das Geheimnis der Italiener?

Hatten Sie einmal eine der Kreationen eines italienischen Couture-Hauses in der Hand, so wissen Sie warum. Fließende Materialien aus Seide, feinste Wollen und luftige Baumwolle aus Ägypten erzeugen bei Anzügen, Hemden und Mänteln ein einzigartiges Tragegefühl. Verbunden mit diesen erlesenen Stoffen sprühen die Italiener nur so vor bunter Lebensfreude. Bei Versace, Cavalli und Dolce & Gabbana schwelgt man nur zu gern in pompösen Mustern, Glamour und starken Farben. Opulent sind neben den Kollektionen selbstverständlich auch die Shows. Prada, Iceberg und Gucci stehen dem in Nichts nach, geben sich nur etwas cleaner und schaffen stilistisch gesehen einen perfekten Übergang zu den französischen Größen des Business.

Haute Couture aus Paris



Paris das ist Haute Couture, das sind Namen wie Chanel, Dior, Yves Saint Laurent und Christian Lacroix. Die Geschichte dieser Couture Häuser reicht bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück

und so wundert es nicht, dass ihre Gründer-innen meist nicht mehr unter uns weilen. Das ist insofern nicht tragisch, da sich andere Design-Größen längst darin bewiesen haben, den Stil der Häuser perfekt weiter zu führen. Für Chanel zeichnet heute Karl Lagerfeld, der neben seiner eigenen Kollektion erfolgreich die von Madame Coco ins neue Jahrtausend gebracht hat. Bei Dior Homme brachte zunächst Heidi Slimane frischen Wind zwischen Stecknadeln und Maßbändern. Sein innovativer Look war androgyn und zart. Seit 2007 zeichnet sein ehemaliger Assistent, der Belgier Chris von Assche, für Dior kreativ und lässt den Dior Mann wieder stark und maskulin aussehen.

Innovation aus Antwerpen und junge Wilde



Ende des letzten Jahrtausends holten sich viele der alten Modehäuser junges Blut an den Zeichentisch. Als eine der innovativsten Modeschulen gilt bis heute die Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen. Sie ist eine der ältesten Modeschulen Europas und brachte neben dem eben genannten Chris von Assche auch die Antwerpen Six hervor, zu denen unter anderem Bernhard Wilhelm, Walter Van Beirendonck, Dries van Noten und Ann Demeulemester gehören. Sie sind bis heute nicht aus der internationalen Modeszene wegzudenken.

Ein starker Kontrast zur Eleganz Frankreichs, dem Konstruktivismus Belgiens und der Farbenpracht Italiens kommt immer wieder von der Insel. Das sonst recht spießige Vereinte Königreich ist die Geburtsstätte von echten Enfants Terribles der Mode: Punk-Designerin Vivienne Westwood, John Galliano und Alexander McQueen. Erstere präsentierte zuletzt in Mailand eine geradezu ungewohnt elegante Herrenkollektion. McQueen zeichnete, neben seinem eigenen Label, bis 2010 auch für das italienische Modehaus Gucci und verlieh dem Label damit eine nötige Frischzellenkur. Seine eigenen Kollektionen lebten von Kontrasten: Perfekte Designs trafen auf Selbstzerstörung und Zerbrechlichkeit. Leider brannte McQueen im schnelllebigen Modegeschäft bis zur Erschöpfung aus und setzte 2010 seinem Leben ein Ende. Designer John Galliano weilt zwar noch unter uns, doch setze der exzentrische Paradiesvogel seiner Karriere beinahe selbst ein jähes Ende. Zwar eckte er schon immer mit seinen extravaganten und teils unverkäuflichen (weil kaum tragbaren) Kollektionen an, doch sein Stolperstein waren rassistische Beleidigungen,

die er 2011 in einem Restaurant fallen ließ. Daraufhin wurde er von seinem Arbeitgeber, dem französischen Couturehaus Dior, kurzerhand vor die Tür gesetzt. Zumindest bleibt ihm dadurch wieder mehr Zeit, sich seiner eigenen Kollektion zu widmen.

Ein weiterer Name von den britischen Inseln ist Burberry. Vom englischen Tuchmacher Thomas Burberry gegründet, waren und sind das Markenzeichen des Labels die Burberry Karos. Typisch Englisch möchte man sagen, doch die eigentliche Innovation war das Material. Burberry erfand eine luftige und doch wetterfeste Gabardine für seine Trenchcoats, was im verregneten England zum Verkaufsschlager wurde. 1998 holte man sich Designer Christopher Bailey an Bord, der dem angestaubtem Image zu neuem jungendlichen Glanz verhalf. Mit Burberry Prorsum ergänzte er das Portfolio um eine trendigere Linie.

Fashion made in Germany



Bei so viel internationalen Namen dürfen die Deutschen selbstverständlich nicht fehlen. Jil Sander – das Label der Self-Made-Frau besteht bereits seit 1967. 1997 lancierte sie die erste Herrenkollektion, die seit 2008 unter anderem von dem Belgier Raf Simons designt wird. Die ehemalige Berufsbekleidungsfirma Hugo Boss aus Metzingen besteht bereits seit 1923 und hat sich zu einem der erfolgreichsten deutschen Modeexporte entwickelt. Mit Linien wie Boss Black, Hugo und Baldessarini decken Sie das komplette Spektrum von klassisch eleganter Herrenmode bis hin zu innovativen und trendigen Designs ab.

Sie mögen sportlichen Chic, elegant und mit frischen Farben, dann finden Sie bei Lacoste alles was Ihr Herz begehrt. Seit 2010 designt der Portugiese Felipe Oliveira Baptista für das französische Traditionshaus, welches 1933 vom Tennisprofi René Lacoste gegründet wurde. Schon 1927 erfand der findige Tennisspieler ein bequemes Poloshirt aus luftigem Piqué. Dieses produzierte er später zusammen mit einem Strickwarenhersteller im großen Rahmen. Baptista war zuvor bei Gucci tätig und vereint bei Lacoste gekonnt jugendliche Frische mit klassischer Eleganz. Im kommenden Sommer 2013 gehören Poloshirts wieder zu den ultimativen Must-Haves. Legen Sie sich also gleich ein paar der sportlichen Shirts in sommerlich bunten Farben zu.

Quelle: Sabine Kelle, wanted.de

Anzeige
US-Musiker Lenny Kravitz räumte bei der Preisverleihung ab. (Quelle: dpa)
Das sind Männer des Jahres 2014

Die deutsche Ausgabe des Männer-Magazins "GQ" hat zum 16. Mal ihre "Männer des Jahres"-Awards ...

Alte Möbel, Stuckdecken und ein gediegenes Ambiente machen Lust auf Schloss. Doch das Leben in den alten Gemäuern hat auch seine Tücken. (Quelle: dpa/Daniel Karmann/dpa)
Wohnen im Schloss – Traum und Alptraum

Traumhafte Kulissen aber auch schiefe Wände – die Vor- und Nachteile vom Wohnen in einem Schloss.

Wohnen im Schloss
Christie's wird 250. Bei den Briten kamen die wertvollsten Gemälde der Welt, aber auch kuriose Objekte wie Kampfflugzeuge unter den Hammer. WANTED.DE zeigt die Highlights. (Quelle: dpa)
250 Jahre Christie's - die Auktions-Highlights

Von Kleidern von Lady Di bis zum teuersten Gemälde der Welt - WANTED.DE zeigt die Höhepunkte.

250 Jahre Christie's
Bedrohliches Bild, gruselige Vorstellung: Ein Tornado rast auf ein Haus zu. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
How to: Sieben Regeln, um einen Tornado zu überleben

Tornados hinterlassen Schneisen der Verwüstung – und nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland.

Tornado überleben
Neuer Hochglanz Spot von Paco Rabanne (Screenshot: T-Online)
Hochglanz-Spot von Paco

Der neue sexy Clip in Schwarz-Weiß und Gold eifert dem Stil von Hollywood-Kultfilmen wie "Goldfinger" nach.

Edel-Spot von Paco
Das Supermodel ist gefragter denn je (Screenshot: Bit Projects)
Supermodel zieht blank

Supermodel Emily Ratajkowsky macht das was sie am besten kann: Sich ausziehen - dieses Mal für Designer Calvin Klein.

Model zieht blank
Diese Ladys wollen keinen Ball ins Tor lassen. (Screenshot: Bit Projects)
Werbeclip für Unterwäsche

US-Fußballer Matt Besler scheitert im Werbeclip für einen Unterwäsche-Hersteller höchst ansehnlich an sexy Model-Kurven.

Sexy Werbeclip
Dreharbeiten zu 'Schimanski' (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Schimanskis Einsatzwagen: der Citroën CX 25

Götz George ist viel zu früh gestorben. Wenn er als Schimanski durch den Pott cruiste, dann am liebsten mit diesem. 

Citroën CX 25
Der Brosé ist eine neue Whisky-Variante: mit frischen Früchten und im Weinglas serviert. (Quelle: Katharina Flick)
Männer trinken jetzt Brosé - die neuen Cocktails mit Whisky

Auf Spurensuche in New York: Wir haben frische, neue sowie altbekannte Whisky Cocktails zusammengetragen.

Männer trinken Brosé
Die schönste Bergziege der Welt: der Mercedes 190 SL-R. (Quelle: Press-Inform)
Heiliges Blechle! Die wohl schönste Bergziege der Welt

Dieser Kult-Wagen als Rennversion ist der Traum aller Männer und eine vergötterungswürdige Schönheit.

Heiliges Blechle!
Sensoren in den Startblöcken erkennen Fehlstarts - die Zeitmessung bei Olympia wird immer raffinierter. (Quelle: Omega)
Olympia: So viel Hightech steckt in der Zeitmessung

WANTED.DE erklärt, warum die Regeln der Wettbewerbe manchmal die Zeitmessung ausbremsen. 

Olympia in Rio
Außen Understatement – innen Power pur: Die BMW M5 Competition Edition lässt alle anderen M5er alt aussehen. (Quelle: Hersteller)
BMW bringt stärksten M5er aller Zeiten auf den Markt

BMW bringt gegen Ende der aktuellen 5er-Generation noch einmal eine besonders scharfe M5-Variante mit 600 PS auf den Markt. Doch lange wird das Kraftpaket nicht verfügbar sein. Wer vom aktuellen 5er BMW noch ein Topmodell erhaschen möchte, muss schnell zugreifen. Der 5er BMW läuft in den nächsten Wochen aus ...

Stärkster M5er
Schauspieler Götz George ist tot. (Screenshot: Reuters)
Viel zu früh von uns gegangen: Götz George

Der Schauspieler starb am 19. Juni nach kurzer Krankheit.

Schauspieler Götz George ist tot
Emily Ratajkowski weiß knappe Höschen zu schätzen . (Screenshot: Zoomin)
Emily mag knappe Höschen

Das Supermodel posiert für ihre erste eigene Kampagne als sexy Badenixe.

Emilys knappe Höschen
Antonov An-124 auf der Farnborough Airshow. (Screenshot: Bit Projects)
Riesige Antonov startet

Farnborough Airshow: Für Luftfahrt-Fans gibt es in der englischen Grafschaft Hampshire einiges zu staunen.

Antonov startet
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016