wanted.de >

Genuss

Genießer verlangen Besonderes. Wir nennen die edelsten Sondereditionen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die edelsten Drinks für Ihre Bar

Edler ist besser: Sondereditionen von Spirituosen sind in den Bars das große Ding. Der Kenner bestellt nicht mehr Whisky oder Wodka, sondern "Editions" - einen speziell gereiften Drink aus altem Jahrgang oder besonderem Fass. Auch in Ihrer Hausbar machen sich solche Feinheiten gut - etwa eine Flasche "Glenmorangie Pride" für 4500 Euro.


Wer in der renommierten Berliner Bar "Lebensstern" an der Bar einen Gin bestellt, dem wird freundlich die Karte gereicht. Darin kann er blättern und auswählen. Die Bar, in der schon Regisseur Quentin Tarantino drehte, führt derzeit 150 Gins, und dazu 600 Sorten Rum. Neue Vielfalt im Glas Darf es ein "Booth's Old Tom Gin" von etwa 1895 für 170 Euro das Glas sein? Ein Rum "Lamb's Special Reserve 1939" für denselben Preis? Oder wie wär's mit dem Whisky "Springbank 1970" für 82 Euro? Es geht im "Lebensstern" auch günstiger, aber diese Top-Shots zeigen: In den guten Bars zählt das Besondere – und das darf gerne ein paar Euro kosten. "Die raren und teuren 'Editions' von Spirituosen liegen in einem Trend, der längst noch nicht zu Ende ist", sagt Barbara Becker, Chefredakteurin von "Bizzz", einem Fachmagazin für Bars und Szenegastronomie. Die Ausdifferenzierung habe beim Whisky begonnen: >>

Fertig gemixte Cocktails sind der neue Trend im Drink-Business. Wanted.de erklärt, was sie taugen und welche Unterschiede es gibt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das bieten Cocktails aus der Flasche

Jetzt einen Drink! Man kann ihn in der eigenen Bar selbst mixen. Man kann ihn von einem Bartender am Tresen zubereiten lassen. Oder man öffnet eine Flasche, schenkt ein, gibt Eis dazu und trinkt. Fertig gemixte Cocktails sind der neue Trend im Drink-Business. WANTED.DE erklärt, was sie taugen und welche Unterschiede es gibt.


Während fertige Tiefkühlprodukte und Convenience-Food die Supermarktregale füllen, war das Geschäft mit Spirituosen bislang puristisch: Whisky war einfach Whisky. Das wird derzeit anders: Fertig gemixte Drinks stehen mittlerweile im Getränkemarkt an der Kasse zum schnellen Mitnehmen. Auch in Szenekneipen und Clubs sind sie am Tresen auffällig postiert. Getränkeproduzenten wie beispielsweise das börsennotierte Unternehmen Mineralbrunnen Überkingen-Teinach investieren viel Geld und Marketing in traditionell anmutende Drinks in hipper Verpackung – und haben damit Erfolg: Zwei Cocktail-Marken hat der Hersteller geschaffen, zu dem auch der Fruchtsaft-Produzent Vaihinger, sowie Bluna und Afri-Cola gehören: "Cocktail Plant" und "Bar Made". Die Drinks to go kommen in 0,2l-Flaschen, die Mixturen werden mit Konzentrat-Fruchtsäften von Vaihinger angesetzt. Sie kosten meist jeweils um die zwei Euro.

Cocktails aus der Flasche
Absinth feiert ein Comeback (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
100 Jahre nach dem Verbot – die Grüne Fee ist zurück

Comeback im Glas: Am 16. März 1915 verbot die französische Regierung die Herstellung des Absinth – der bittere Kräuterschnaps wurde als Droge eingestuft. 100 Jahre danach erobert Absinth wieder die Gläser der Genießer. wanted.de beleuchtet die Historie des skandalumwitterten Drinks.


Absinth findet wegen seiner sagenumwobenen Inhaltsstoffe und auch wegen der kultigen Verkostung viele Anhänger. Der Kräuterschnaps, der pur wunderbar grüngelb schimmert und beim Tschechischen oder auch Böhmischen Ritual über dem Glas angezündet wird, hat sogar ein eigenes Museum. Das "Haus des Absinths" im schweizerischen Môtiers ist heute quasi die Heimat der Grünen Fee. Verbot im März 1915 Vor dieser Ehrung stand eine schmerzliche Prohibition, da sich andere Länder dem Aus in Frankreich anschlossen. Schließlich ist die wichtigste Komponente das in hoher Konzentration gefährliche Nervengift Thujon. Erst Ende der 80er Jahre hob Paris das Verbot wieder auf, seit Mai 2011 darf die Spirituose wieder unter ihrem legendären Namen "absinthe" verkauft werden. >>

Die besten Drinks zur Zigarre (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Der richtige Drink zur Zigarre

Eine gute Zigarre ist ein Genuss – und der lässt sich mit dem passenden Drink noch einmal steigern. Doch welche Zigarre mit welchem Getränk? Keine leichte Frage. Mahdu Kwatra, seit über 40 Jahren Barkeeper der renommierten "Oleander Bar" im "Brenners Park Hotel" in Baden-Baden und zudem Zigarrensommelier, gibt wanted.de überraschende Antworten.


Endlich mal Ruhe. Eine gute Zigarre genießen. Dazu ein Schluck feiner Whisky. Was für gestresste Männer die Höchstform der Erholung darstellt, ist für Mahdu Kwatra Arbeitsalltag. Und das seit Jahrzehnten: Nach dem Abschluss der Hotelfachschule im indischen Neu-Delhi und Jobs in den allerbesten Hotels Indiens kam er 1974 nach Deutschland, um als Praktikant im renommierten "Brenners Park Hotel" in Baden-Baden anzufangen. Er ist nie weggegangen. Ein Profi aus Baden-Baden Seit fast 41 Jahren arbeitet er Nacht für Nacht als Barkeeper in der feinen "Oleander-Bar" des Hotels, die nach dem Namen eines berühmten Rennpferdes benannt ist. Mittlerweile leitet er mit einem Kollegen die Bar, seit Eröffnung der Cigar Lounge vor drei Jahren ist er auch für sie verantwortlich. 68 Zigarren hat er auf der Karte, darunter ausgewählte kubanische Marken und gut gelagerte Topzigarren aus der >>

Das sind die besten Bars in Deutschland. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Coole Bars für Kenner

Die Bars in Deutschland arbeiten seit einigen Jahren auf höchstem internationalem Niveau, immer neue Läden eröffnen mit guten Ideen. Helmut Adam, Gründer des Barkultur-Magazins "Mixology", kennt die Szene bestens. Für wanted.de serviert er fein gemixte Ausgeh-Tipps.


Bars sind längst keine Orte mehr, in denen ältere Herrschaften in Ledersesseln zum Drink eine Zigarre rauchen. Heute sitzen da junge Leute in Anzug, Jeans oder im Kleid mit Spaghettiträgern und überlegen, ob sie noch einen der vielen Gins auf der Karte oder lieber ein Craft-Beer bestellen. "In den vergangenen zehn Jahren ist in Deutschland unglaublich viel passiert", erzählt Helmut Adam. Er war bis 2002 Barkeeper in der damals angesagten "Lore Bar" in Berlin und gründete danach mit "Mixology" das wichtigste Magazin für Barkultur. Er organisiert die Messe "Bar Convent" und wählt als Juror der "Mixology Awards" die besten Bars, Bartender und Teams. Gestiegenes Niveau "Es gibt hier mittlerweile viele Bars, die auch aus internationaler Perspektive auf verdammt hohem Niveau arbeiten", findet der Experte und führt weiter aus: "Die Bar ist heute weniger ein Rückzugsort, sondern eine soziale Bühne. Man trifft sich mit Freunden, macht Geschäfte oder hat ein Date." >>

Das perfekte kubanische Doppel: Zigarren und Rum von der Karibik-Insel (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Zigarren und Rum - das perfekte kubanische Doppel

Oh du tristes Berlin – an grauen Tagen macht sich in der Hauptstadt die Sehnsucht nach Kuba breit. Ergo muss es die perfekte Kombination von Zigarren und Rum richten. Gastronom und Zigarren-Sommelier Matthias Martens entführt Sie im Auftrag von wanted.de auf eine virtuelle Gourmet-Reise in die Karibik.


Sonnenuntergänge am Malecon, Salsa und Son in der zur Straße hin offenen Bodega, Rum und frisch gerollte Zigarren. Nach wie vor sind Havanna und das Viñales Tal für mich mit die schönsten Orte dieser Welt. Da mich die Sehnsucht packte, traf ich mich vor geraumer Zeit mit einer Gruppe Aficionados, die gerade von einem Cubatrip nach Hause gekommen war. Mein Weg führte mich an einen der renommiertesten Plätze in Deutschland, wenn es um Rum geht - zu Dirk Becker's "Rum-Depot", gut versteckt in Schöneberg. Ein idealer Herrenabend Der Chef und seine rechte Hand ließen sich mit ein paar ausgezeichneten Zigarren zu mir an den Tisch bitten. Becker, Spirituosenexperte mit einer hervorragend ausgeprägten Sensorik, entschied sich für eine Partagas Serie C No.3 Edicion Limitada 2012. Dieses Meisterwerk bekommen Sie bei Zigarren Herzog, Cigarworld oder Noblego für rund 13 Euro. >>

Eine bestens ausgestatte Hausbar wird Ihren Gästen imponieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Grundausstattung für die Bar zu Hause

Sind gute Freunde oder die Freundin eingeladen, gibt Mann sich am liebsten als perfekter Gastgeber. Allzu gerne würde der Hausherr dann zur bestens ausgestatteten Bar schreiten und ein Reservoir an Drinks anbieten. Mit einer clever ausgewählten Grundausstattung ist die eigene kleine Hausbar gar nicht so kostspielig und bietet Ihren Gästen schon eine große Auswahl. Gemeinsam mit dem Gentleman-Blog erklären wir, welche Spirituosen und Liköre Sie dafür brauchen.


Bei der eigenen Hausbar sollte es keinesfalls das Ziel sein, so viele Drinks wie möglich kreieren zu können. Es geht nicht einfach um die Länge des Barregals, sondern darum, was man mag. Machen Sie nicht den Spirituosenhändler glücklich, sondern Ihre Gäste. Tipp: Achten Sie darauf, was Ihre Freunde und Bekannten in einer öffentlichen Bar bestellen. Cuba Libre und Caipirinha Die Klassiker schlechthin sind Cuba Libre und Caipirinha. Es gibt vermutlich keine Bar der Welt, die diese beiden Getränke nicht auf der Karte hat, selbst in der Dorfdisco sind sie mittlerweile Standard. Und das nicht zu Unrecht, denn beide sind einfach zu mixen und – wenn richtig zubereitet – wirklich lecker. Für beide Drinks braucht es nur wenige Zutaten. Weißen Rum und Cachaça, braunen Rohrzucker, Limetten, Cola und Crushed Ice. >>

Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid ist die neue Topversion der Panamera-Baureihe. (Quelle: Hersteller)
Erste Fahrt im Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

Mörderischer Schlag ins Kreuz: Der neue Hybrid-Panamera zeigt, dass sich das Umschwenken auf Elektrifizierung lohnt.

Wende bei Porsche
Carpaccio ist ein Klassiker bei den Gerichten aus rohem Fleisch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Carpaccio und Tatar: So köstlich ist pures Fleisch

Rohes Fleisch und roher Fisch schmecken ausgezeichnet – etwa als Carpaccio und Tatar. So gelingen die Spezialitäten.

Roh und pur
Modeschöpfer Hubert de Givenchy zählt zu den berühmtesten Modedesignern. Die lebende Legende wird am 20. Februar 90 Jahre alt. (Quelle: dpa/Bart Maat/epa/dpa)
Givenchy wird 90
Givenchy wird 90

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017