wanted.de > Technik >

Der Retter alter Rennradkunst

Der Retter alter Rennradkunst

03.01.2017, 11:17 Uhr | Wolfgang Schäffer, SP-X

Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)

Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)
Das Rennrad von Designer Luigi Colani wurde 1982 für die Internationale Fahrrad- und Motorradausstellung in Köln im Auftrag der Firma Kalkhoff gebaut. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Das Rennrad von Designer Luigi Colani wurde 1982 für die Internationale Fahrrad- und Motorradausstellung in Köln im Auftrag der Firma Kalkhoff gebaut.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Die Fahrrad-Sammlung von Wolfgang Hagemann. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Die Fahrrad-Sammlung von Wolfgang Hagemann.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Sattellager (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Wolfang Hagemann sammelt auch Teile. Hier ein Regal voller Fahrradsättel.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Rennmaschine von Mécacycle (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Ein Prunktstück der Sammlung von Wolfgang Hagemann ist die Rennmaschine von Mécacycle. Man beachte das zweigeteilte Sattelrohr, das einen engeren Radstand ermöglicht.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Rennmaschine von RiGi  (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Auch eine Rennmaschine von RiGi steht in Hagemanns Privatsammlung

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Textima-Rad (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )

Noch eine Rarität: Textima war die einstige Fahrradschmiede für die Nationalmannschaft der DDR.

(Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer )
Zerlegte VR-Bremse von Textima. (Quelle: Wolfgang Hagemann )

Zerlegte VR-Bremse von Textima.

(Quelle: Wolfgang Hagemann )
Textima VR-Bremse am Rahmen. (Quelle: Wolfgang Hagemann )

Textima VR-Bremse am Rahmen.

(Quelle: Wolfgang Hagemann )
Super Champion-Schaltung, zerlegt und gereinigt. (Quelle: Wolfgang Hagemann )

Super Champion-Schaltung, zerlegt und gereinigt.

(Quelle: Wolfgang Hagemann )
Trendsetter David Beckham trägt einen modischen Pompadour in der aktuellen Kampagne des Britischen Labels Cent & Curwen. (Quelle: T01 Kent & Curwen)
Die Trendfrisuren 2017

Ciao Undercut, willkommen gegelte Tolle: Die neuen Frisuren präsentieren den Mann von seiner eleganten Seite.

Frisurentrends
Der Rekord-Rum wurde 1966 vom Traditionshersteller Clément gebrannt. (Quelle: Philippe Tournaire)
Rum für 100.000 Euro verkauft

Der Rum der Traditionsmarke Clément stammt von Insel Martinique. Die Flasche ist mit Gold und Diamanten verziert.

Rum für 100.000 Euro verkauft
Umfragen zeigen: Wer mit Lebensmitteln zaubern kann, kommt bei Frauen besonders gut an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Hobbys: Darauf stehen Frauen

Hobby-Koch, Fußballer oder Gamer – wir zeigen Ihnen, wer laut Umfragen die besseren Karten bei der Damenwelt hat.

Attraktive Hobbys
Was Männern untenrum steht und Frauen mögen: Unterwäsche heute ist vielfältig. (Quelle: Spitzenjunge)
Der Unterhosen-Knigge

Welche Buxe darf unter welche Hose und was geht nicht? Diese und andere Fragen klärt unser Unterhosen-Knigge.

Unterhosen-Knigge
Modeschöpfer Hubert de Givenchy zählt zu den berühmtesten Modedesignern. Die lebende Legende wird am 20. Februar 90 Jahre alt. (Quelle: dpa/Bart Maat/epa/dpa)
Hubert de Givenchy wird 90

Vor allem seine legendären Kleider für die Hollywood-Ikone Audrey Hepburn machten Givenchy berühmt.

Givenchy wird 90
BMW Motorrad präsentierte die Werke japanischer Konstrukteure. Das Basismotorrad war die R nineT. (Quelle: BMW)
Die Custom Bikes der Profis

Motorräder "von der Stange" sind vielen Bikern zu langweilig. Wer es kann, baut um, was das Zeug ...

Sammlungen historischer Fahrzeuge gibt es unzählige. Aber wahrscheinlich nur einen Enthusiasten, der sich auf alte Rennräder mit besonderem Stammbaum spezialisiert hat.

Wolfgang Hagemann ist so etwas wie ein Retter. Dem 54-jährigen Werbetechniker aus Cloppenburg geht es um den Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. Er sammelt handgefertigte Rennräder aus Stahl mit besonderen Rahmendesigns, eigenwillig konstruierten Bremsen oder Lenkern. Und er restauriert diese Relikte aus der Vergangenheit.

Colanis Handschrift

Aus der stammt auch das Unikat, das die Handschrift von Luigi Colani trägt. Der eigenwillige Designer hatte 1982 für die Internationale Fahrrad- und Motorradausstellung in Köln im Auftrag des Herstellers Kalkhoff ein Rennrad entworfen, das in Serie weniger als fünf Kilo wiegen sollte. Die von Colani gestalteten Dummies aber waren noch richtig schwer und zudem alles andere als fahrtüchtig.

Hagemann hatte das Glück, in den Besitz eines der wenigen Rahmen zu kommen, die damals für Colani gebaut wurden. In seiner Werkstatt in Cloppenburg baute er das Designstück so auf, dass es jetzt fahrtüchtig ist. Vermutlich hat er damit ein echtes Einzelstück in seiner Sammlung.

Zwei dünne Streben von RiGi

In der wimmelt es von Raritäten. Während Marken wie Cinelli und Colnago Fachleuten noch bekannt sind, können nur absolute Insider etwas mit den Namen Textima, Maza, Mécacycle, MKM oder RiGi anfangen. Letztgenannter Hersteller beispielsweise hatte eine besondere Idee von einer Rahmenkonstruktion mit zwei dünnen Streben als Sitzrohr. Das Hinterrad lief zwischen den beiden feinen Rohren, konnte dadurch nach vorn rücken. Ein Gedanke, der übrigens auch von Colani übernommen wurde.

Aufsehen erregend und oft kopiert

Textima hingegen war die damalige Fahrradschmiede für die Nationalmannschaft der DDR. Ein paar wenige Techniker waren in dem VEB Kombinat dafür abgestellt, das beste Material zu entwickeln, um den Radsportlern das Siegen leichter zu machen. Ein nach vorn abfallendes Oberrohr sowie der tief sitzende Lenker ohne Vorbau und sichtbaren Steuersatz waren die typischen Merkmale für die Räder, die bei der Konkurrenz für großes Aufsehen sorgten und später oft kopiert wurden.

"Ein komplett echtes Textima-Rad wird es kaum geben", glaubt Hagemann. Der Grund dafür ist, dass immer nur ganz wenige Räder gebaut wurden und es dann schon wenig später Änderungen im Detail gab. Dennoch ist der Sammler froh, gleich zwei dieser Räder, eine Straßen- und eine Zeitfahrmaschine für das Bahnfahren, in seiner Ausstellung zu haben.

Filigran gefertigte Räder

Die wächst etwa seit dem Jahr 2000 ständig. Damals bekam er von einem ehemaligen Mitarbeiter der benachbarten Firma Kalkhoff ein altes, von dem Unternehmen gefertigtes Rennrad. Wenige Wochen später sah die Maschine aus wie neu. Hagemann hatte alles auseinander genommen, gereinigt, defekte Teile repariert oder sogar nachgebaut. Spätestens diese Arbeit löste seine Faszination zu den filigran gefertigten Rädern aus.

In alten Katalogen stöberte er besondere Räder und Teile auf, suchte und fand vor allem handgefertigte Stücke von hoher Qualität. Denn darauf legt er inzwischen ebenso großen Wert wie darauf, dass es Raritäten sind, die er in seine Sammlung aufnimmt. Die hat für ihn in erster Linie einen ideellen Wert. Denn einige dieser Zweiräder wurden möglicherweise nur ein einziges Mal gebaut. "Wenn man bis zu 60 Stunden für die Restaurierung eines alten Rades investiert, darf es kein Massenprodukt sein, wie es möglicherweise noch in vielen Kellern steht."

Raritätenfund ist Glücksache

Der Sammler vergleicht seine Leidenschaft ein wenig mit denen der Liebhaber von Oldtimern, die ihr Augenmerk auch auf seltene, mit großer Ingenieurskunst gebaute Exemplare legen. Während für die Autos aber große Werkstätten benötigt werden, sitzt Hagemann überwiegend in seinem Arbeitszimmer, um die kleinteiligen Schaltwerke, Bremsen, und Lager mit größter Geduld auseinanderzubauen, zu reinigen, zu reparieren und wieder zusammenzusetzen.

Lediglich wenn es darum geht, dass Rahmen gerissen sind, Gewinde neu- oder nachgeschnitten werden oder er bestimmte Teile nachbauen muss, dann ist er in seiner für die Zwecke bestens bestückten Werkstatt zu finden. Kontakt hat Hagemann inzwischen zu Sammlern in der ganzen Welt, die Suche nach weiteren Raritäten läuft meist über das Internet. Es sei aber absolute Glücksache, dort auch fündig zu werden. Oft helfe dabei das geschulte Auge. "Bei Bildern von angebotenen Rädern sind es oft winzige Hinweise, an denen zu erkennen ist, dass es sich um etwas Besonderes handelt. Etwas, das sich lohnt, gerettet und erhalten zu werden."

Quelle: Wolfgang Schäffer, SP-X

Anzeige
Für den perfekten Schwung: Die Hersteller - wie hier Fischer Sports mit seiner Brilliant Collection - setzen auf immer leichtere Skier.  (Quelle: Fischer Sports/dpa-tmn)
Dank Weltraumtechnik: Skier werden immer leichter

Die neuesten Skier auf der Sportmesse Ispo: Die Hersteller setzen auf Materialien aus dem Ski-Rennsport.

Hightech-Skier
Das Geheimnis um die Schönheit finnischer Frauen liegt in der Sauna. (Quelle: imago/Zuma Press)
Wir verraten, warum finnische Frauen so schön sind

Es gibt viele Gründe für die finnische Sauna. Wir erklären, wie Sie typisch finnisch saunieren.

Finnische Sauna
Audiophiler Luxuskopfhörer im Design für Männer: Der Ultrasone Edition 8 EX für rund 1800 Euro punktet mit feinstem Klang und lässiger Gestaltung. Im mitgelieferten Alukoffer lässt er sich gut auf Reisen mitnehmen. (Quelle: Ultrasone)
Meine Musik und ich: die schicksten Kopfhörer

Kabellos, In-, Over oder On-Ear-Kopfhörer? Wir erklären die Unterschiede im Klang und stellen gute Modelle vor.

Edel-Kopfhörer
Mittendrin statt nur dabei: VR-Brillen ermöglichen Ihnen den Zutritt zu einer nicht existierenden Welt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die besten VR-Brillen: Willkommen in der Virtuellen Realität!

Im ewigen Eis umsehen oder im Sportwagen umher brettern: Ein Experte erklärt, was VR-Brillen bieten und wie sie sich unterscheiden.

Virtuelle Realität
SUV-Hammer von Range Rover (Screenshot: news2do)
SUV-Hammer von Range Rover

Der neue Range Rover Sport hat jede Menge Technologien unter der Haube. Britisches Understatement im Gelände.

Totaler SUV-Hammer
Bei den Dreharbeiten geht es richtig zur Sache. (Screenshot: Bit Projects)
Rasante Action

Dieser Clip beweist, wie echt die Stunts in Fast and Furious sind. Bei den Dreharbeiten geht es richtig zur Sache.

Rasante Stunts
Holoportation verblüfft mit lebensechtem 3D-Modell. (Screenshot: Zoomin)
Holoportation

Eine neue Methode macht den Wunsch der Teleportation nun wahr, fast zumindest.

Holoportation
Trendsetter David Beckham trägt einen modischen Pompadour in der aktuellen Kampagne des Britischen Labels Cent & Curwen. (Quelle: T01 Kent & Curwen)
Sleek und kurz: Das sind die Trendfrisuren 2017

Ciao Undercut, willkommen gegelte Tolle: Die neuen Frisuren präsentieren den Mann von seiner eleganten Seite.

Frisurentrends
Der Rekord-Rum wurde 1966 vom Traditionshersteller Clément gebrannt. (Quelle: Philippe Tournaire)
Teuerster Rum für 100.000 Euro verkauft

Der Rum der Traditionsmarke Clément stammt von Insel Martinique. Die Flasche ist mit Gold und Diamanten verziert.

Rum für 100.000 Euro verkauft
Umfragen zeigen: Wer mit Lebensmitteln zaubern kann, kommt bei Frauen besonders gut an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Diese Hobbys finden Frauen attraktiv

Hobby-Koch, Fußballer oder Gamer – wir zeigen Ihnen, wer laut Umfragen die besseren Karten bei der Damenwelt hat.

Attraktive Hobbys
Was Männern untenrum steht und Frauen mögen: Unterwäsche heute ist vielfältig. (Quelle: Spitzenjunge)
Der Unterhosen-Knigge: Darauf stehen Frauen

Welche Buxe darf unter welche Hose und was geht nicht? Diese und andere Fragen klärt unser Unterhosen-Knigge.

Unterhosen-Knigge
Modeschöpfer Hubert de Givenchy zählt zu den berühmtesten Modedesignern. Die lebende Legende wird am 20. Februar 90 Jahre alt. (Quelle: dpa/Bart Maat/epa/dpa)
Hubert de Givenchy wird 90 Jahre alt

Modeschöpfer Hubert de Givenchy ist bereits zu Lebzeiten eine Legende. Er hat sich mehr als 50 Jahre lang mit schönen Frauen und Dingen umgeben und kleidete so berühmte Schauspielerinnen wie Elizabeth Taylor und vor allem Audrey Hepburn ein. Heute feiert der Ästhet seinen 90. Geburtstag.   Weißes, dichtes ...

Givenchy wird 90
Harrison Ford mit Flugzeug auf Abwegen. (Screenshot: Reuters)
Harrison Ford ist mit einem Flugzeug auf Abwegen

Nun droht dem Hollywood-Star nach dem missglückten Landemanöver der Entzug seiner Fluglizenz.

Harrison Ford ist mit einem Flugzeug auf Abwegen
Faltbares ballistisches Schutzschild für Polizisten. (Screenshot: Zoomin)
Faltbares Kevlar Schutzschild soll Polizisten schützen

US-Forschern entwickeln Schutzschild aus Kevlar mit Origami-Falttechniken.

Kevlar-Schutzschild
Baggerfahrer zeigen hier ihr Können. (Screenshot: Bit Projects)
Baggerfahrer zeigen hier ihr Können

Ein Arbeiter fährt mit dem Bagger rückwärts auf einen Betonblock. Nicht ganz ungefährlich.

Baggerfahrer-Stunts
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017