wanted.de > Motor >

Auto

Der Porsche 918 Spyder

Mit (Hoch)spannung erwartet wird der 918 Spyder, der neue Supersportwagen aus dem Hause Porsche. Im legendären Martini-Design lackierte Prototypen sammeln fleißig Testkilometer und entsprechen schon größtenteils dem späteren Serienmodell.  (Quelle: Hersteller)

Mit (Hoch)spannung erwartet wird der 918 Spyder, der neue Supersportwagen aus dem Hause Porsche. Im legendären Martini-Design lackierte Prototypen sammeln fleißig Testkilometer und entsprechen schon größtenteils dem späteren Serienmodell.

Bei Erprobungsfahrten auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife begeisterte der 918 als Prototyp mit der Fabelzeit von nur 07:14 Minuten für die 20,8 Kilometer lange Runde. (Quelle: Hersteller)

Bei Erprobungsfahrten auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife begeisterte der 918 als Prototyp mit der Fabelzeit von nur 07:14 Minuten für die 20,8 Kilometer lange Runde.

Diese Zeit gehört zu den besten, die jemals für Straßenfahrzeuge mit Serienbereifung gemessen wurden. Dabei hatte das Porsche-Entwicklungsteam nur eine freie Runde zur Verfügung, die auch noch aus dem Stand heraus gestartet werden musste. (Quelle: Hersteller)

Diese Zeit gehört zu den besten, die jemals für Straßenfahrzeuge mit Serienbereifung gemessen wurden. Dabei hatte das Porsche-Entwicklungsteam nur eine freie Runde zur Verfügung, die auch noch aus dem Stand heraus gestartet werden musste.

Damit stellt der 918 Spyder bereits in diesem Stadium seiner Entwicklung die Fahrleistungen des Carrera GT in den Schatten, und übertrifft die eigenen Erwartungen bei Porsche. Mehrfach wurden die anvisierten Leistungsdaten schon nach oben korrigiert. (Quelle: Hersteller)

Damit stellt der 918 Spyder bereits in diesem Stadium seiner Entwicklung die Fahrleistungen des Carrera GT in den Schatten, und übertrifft die eigenen Erwartungen bei Porsche. Mehrfach wurden die anvisierten Leistungsdaten schon nach oben korrigiert.

Rund 800 PS oder mehr werden die insgesamt drei Motoren des Mittelmotor-Hybriden zusammen produzieren. Als Hauptantriebsquelle wird ein 4,6-Liter-V8-Benziner mit über 580 PS Leistung zum Einsatz kommen. (Quelle: Hersteller)

Rund 800 PS oder mehr werden die insgesamt drei Motoren des Mittelmotor-Hybriden zusammen produzieren. Als Hauptantriebsquelle wird ein 4,6-Liter-V8-Benziner mit über 580 PS Leistung zum Einsatz kommen.

Als Saugmotor soll er bis zu 9.000 Touren hoch drehen. Ebenfalls dem Motorsport entliehen sind Leichtbau-Komponenten beispielsweise aus Titan und die Trockensumpfschmierung für eine stets optimierte Ölversorgung selbst bei extremen Kurvenfahrten mit hohen Fliehkräften.  (Quelle: Hersteller)

Als Saugmotor soll er bis zu 9000 Touren hoch drehen. Ebenfalls dem Motorsport entliehen sind Leichtbau-Komponenten beispielsweise aus Titan und die Trockensumpfschmierung für eine stets optimierte Ölversorgung selbst bei extremen Kurvenfahrten mit hohen Fliehkräften.

Die Kraftübertragung zur Hinterachse übernimmt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Es basiert auf dem des 911 Turbo, wurde aber für den 918 Spyder komplett überarbeitet und weiter für den Performance-Einsatz optimiert.  (Quelle: Hersteller)

Die Kraftübertragung zur Hinterachse übernimmt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Es basiert auf dem des 911 Turbo, wurde aber für den 918 Spyder komplett überarbeitet und weiter für den Performance-Einsatz optimiert.

Damit nicht genug, kommen an Vorder- und Hinterachse jeweils über separate Kupplungen mit dem Antriebsstrang verbundene Elektromotoren zum Einsatz. Sie steuern nicht nur ihren Teil zur Gesamtleistung bei, sondern verteilen das enorme Drehmoment … (Quelle: Hersteller)

Damit nicht genug, kommen an Vorder- und Hinterachse jeweils über separate Kupplungen mit dem Antriebsstrang verbundene Elektromotoren zum Einsatz. Sie steuern nicht nur ihren Teil zur Gesamtleistung bei, sondern verteilen das enorme Drehmoment …

… von insgesamt 780 Nm ab 1.000 Umdrehungen variabel an die einzelnen Räder. Mit diesem unter dem Begriff Torque Vectoring bekannten Prinzip entsteht ein sehr schnell reagierender Allradantrieb, der ein hohes Potenzial für Traktion und Fahrdynamik garantiert. (Quelle: Hersteller)

… von insgesamt 780 Nm ab 1.000 Umdrehungen variabel an die einzelnen Räder. Mit diesem unter dem Begriff Torque Vectoring bekannten Prinzip entsteht ein sehr schnell reagierender Allradantrieb, der ein hohes Potenzial für Traktion und Fahrdynamik garantiert.

Durch die verschiedenen Kombinationen der Motoren stehen fünf Fahrprogramme zur Wahl. Während die sportlichste Einstellung sämtliche Kräfte für eine „hot lap“ auf der Rennstrecke bündelt, geht es am anderen Ende der Skala um Effizienzsteigerung. (Quelle: Hersteller)

Durch die verschiedenen Kombinationen der Motoren stehen fünf Fahrprogramme zur Wahl. Während die sportlichste Einstellung sämtliche Kräfte für eine „hot lap“ auf der Rennstrecke bündelt, geht es am anderen Ende der Skala um Effizienzsteigerung.

Je nach Modus fährt der Heckspoiler des Antriebes unterschiedlich hoch aus und verändert den Anstellwinkel. An der Front und im Unterboden sind Klappen integriert, die sich abhängig vom Fahrzustand öffnen oder schließen. (Quelle: Hersteller)

Je nach Modus fährt der Heckspoiler des Antriebes unterschiedlich hoch aus und verändert den Anstellwinkel. An der Front und im Unterboden sind Klappen integriert, die sich abhängig vom Fahrzustand öffnen oder schließen.

Äußerlich erkennbare Bestandteile des optionalem "Weissach-Paket" sind besonders leichte Magnesiumräder und der Einsatz von Sichtcarbon bei Rückspiegel, Dach, Heckflügel und Rahmen der Frontscheibe. (Quelle: Hersteller)

Äußerlich erkennbare Bestandteile des optionalem "Weissach-Paket" sind besonders leichte Magnesiumräder und der Einsatz von Sichtcarbon bei Rückspiegel, Dach, Heckflügel und Rahmen der Frontscheibe.

Im Jahr 2010 feierte auf dem Genfer Auto-Salon der 918 Spyder als Showcar seine Weltpremiere. Die Reaktionen auf den Eyecatcher waren so positiv, dass sich Porsche rasch entschied, das Projekt zur Serienreife weiterzuentwickeln.  (Quelle: Hersteller)

Im Jahr 2010 feierte auf dem Genfer Auto-Salon der 918 Spyder als Showcar seine Weltpremiere. Die Reaktionen auf den Eyecatcher waren so positiv, dass sich Porsche rasch entschied, das Projekt zur Serienreife weiterzuentwickeln.

Doch auch technisch sollte das neue Topmodell mit neuen Innovationen bestechen und so begann die Entwicklung eines Hochleistungs-Hybrid-Antriebes. (Quelle: Hersteller)

Doch auch technisch sollte das neue Topmodell mit neuen Innovationen bestechen und so begann die Entwicklung eines Hochleistungs-Hybrid-Antriebes.

Der Wagen soll in einer Art Manufaktur von Hand gefertigt werden und im September 2013 auf den Markt kommen. Der Preis steht auch schon fest: 768.000 Euro ruft Zuffenhausen für den PS-Boliden auf. (Quelle: Hersteller)

Der Wagen soll in einer Art Manufaktur von Hand gefertigt werden und im September 2013 auf den Markt kommen. Der Preis steht auch schon fest: 768.000 Euro ruft Zuffenhausen für den PS-Boliden auf.

Weniger als ein Jahr nach der ersten Studie des offenem 918 Spyder, folgte die Studien des 918 RSR-Rennmodells. Der RSR blieb bis dato ein Einzelstück,… (Quelle: Hersteller)

Weniger als ein Jahr nach der ersten Studie des offenem 918 Spyder, folgte die Studien des 918 RSR-Rennmodells. Der RSR blieb bis dato ein Einzelstück,…

… könnte Porsche aber vielleicht den Weg zum Comeback beim 24h Rennen in Le Mans ebnen, das die Stuttgarter seit den 1970er Jahren schon mehrfach für sich entscheiden konnten. (Quelle: Hersteller)

… könnte Porsche aber vielleicht den Weg zum Comeback beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans ebnen, das die Stuttgarter seit den 1970er Jahren schon mehrfach für sich entscheiden konnten.

Die optischen Merkmale der Rennversion sind die seitlichen "Front-Flics" und Luftsplitter unterhalb der Frontlippe sowie ein Heckspoiler in RS Spyder-Abmessungen. (Quelle: Hersteller)

Die optischen Merkmale der Rennversion sind die seitlichen "Front-Flics" und Luftsplitter unterhalb der Frontlippe sowie ein Heckspoiler in RS Spyder-Abmessungen.

Weitere Rennsport-Accessoires sind zusätzliche Luftöffnungen, die Schnellverschlüsse an der vorderen und der hinteren CFK-Haube sowie die beiden Dachantennen für Boxenfunk und Telemetrie. (Quelle: Hersteller)

Weitere Rennsport-Accessoires sind zusätzliche Luftöffnungen, die Schnellverschlüsse an der vorderen und der hinteren CFK-Haube sowie die beiden Dachantennen für Boxenfunk und Telemetrie.

Im Innenraum herrscht ein puristischer und dennoch eleganter Rennsport-Minimalismus. (Quelle: Hersteller)

Im Innenraum herrscht ein puristischer und dennoch eleganter Rennsport-Minimalismus.

Der neu gestaltete Farbton "Liquid Metal Chromblau" betont die skulpturhafte Form des RSR. Die muskulösen Radhäuser werden von profillosen Slick-Rennreifen auf 19-Zoll-Rädern mit Zentralverschluss ausgefüllt. (Quelle: Hersteller)

Der neu gestaltete Farbton "Liquid Metal Chromblau" betont die skulpturhafte Form des RSR. Die muskulösen Radhäuser werden von profillosen Slick-Rennreifen auf 19-Zoll-Rädern mit Zentralverschluss ausgefüllt.

Der legendäre Porsche 917 aus dem "Martini Racing Team" zählte zu den erfolgreichsten Rennwagen der 1970er Jahre. Sein luftgekühlter V12-Mittelmotor kam mit Turboaufladung auf über 1000 PS.  (Quelle: Hersteller)

Der legendäre Porsche 917 aus dem "Martini Racing Team" zählte zu den erfolgreichsten Rennwagen der 1970er Jahre. Sein luftgekühlter V12-Mittelmotor kam mit Turboaufladung auf über 1000 PS.

Legendär ist neben dem Langstreckenklassiker an sich auch die Lackierung der Porsche Rennboliden in den typischen Farben von Martini Racing.  (Quelle: Hersteller)

Legendär ist neben dem Langstreckenklassiker an sich auch die Lackierung der Porsche Rennboliden in den typischen Farben von Martini Racing.

Wer genau hinsieht, erkennt beim Porsche 917 aus dem Jahr 1971 eine Parallele zum 918 RSR – richtig, die Startnummer 22 – kann das ein Zufall sein?! (Quelle: Hersteller)

Wer genau hinsieht, erkennt beim Porsche 917 aus dem Jahr 1971 eine Parallele zum 918 RSR – richtig, die Startnummer 22 – kann das ein Zufall sein?

Die Vorgänger des 918 Spyder haben längst ihren Platz im Porsche Museum gefunden. Links der Carrera GT, der wie der 918 mit leichtem Hardtop auch offen eine Spaßmaschine war, sowie rechts daneben der 911 GT1. (Quelle: Hersteller)

Die Vorgänger des 918 Spyder haben längst ihren Platz im Porsche Museum gefunden. Links der Carrera GT, der wie der 918er mit leichtem Hardtop auch offen eine Spaßmaschine war, sowie rechts daneben der 911 GT1.

Viele Luxushotels in Paris sind derzeit schlecht ausgelastet und gewähren attraktive Rabatte. (Quelle: imago/viennaslide)
Pariser Luxushotels günstig wie nie

Leben wie Gott in Frankreich – und das zum Schnäppchen-Preis; zahlreiche Luxushotels gewähren derzeit attraktive Preisnachlässe.

Rabatte in Paris
Tasting (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Whisky richtig trinken

Danke Hollywood! Du hast uns gezeigt, wie man Whisky nicht trinken sollte. Hier der Grundkurs zum Thema "Whisky trinken".

Whisky richtig trinken
Schlechte Nachrichten: Das Taxi schafft es nicht rechtzeitig in die Geburtsklinik. Und nun? (Quelle: imago/Westend 61)
Geburt im Taxi

Was tun, wenn das Auto auf dem Weg zur Klinik im Stau steht? Tipps für den Alptraum eines jeden werdenden Vaters.

Taxi-Geburt
Stuart Dunbar hält seinen kostbaren Fund in den Händen: den wohl größten Schwarzen Trüffel, der je entdeckt wurde. (Quelle: AFP)
Australier findet Mega-Trüffel

Ein Farmer hat den wohl größten Edelpilze in seinem Garten entdeckt – und der könnte den aktuellen Weltrekord brechen.

Mega-Trüffel
Bei vielen Männern ist das Barthaar heller als das Haupthaar. Wir erklären, wie Sie den Bart richtig färben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Grau melierter Bart?

Bei vielen Männern finden sich graue Strähnen zuerst im Bart. Wir geben Tipps, damit das Färben auch zu Hause gelingt.

Grau meliert?
Cadillac hat den Escala vorgestellt. Die coupéhafte Limousine soll nun dem Panamera Angstperlen auf den Lack treiben. (Quelle: Cadillac)
Escala Concept

Cadillac zeigt eine coupéhafte Oberklasse-Limousine, die zum Konkurrenten des Panamera werden könnte.

Escala Concept
Noch sieht der Porsche 918 Spyder recht harmlos aus: Doch wenn er mal fertig gebaut ist, hat der Supersportwagen eine Systemleistung von 887 PS. (Quelle: Hersteller)
Porsche 918 Spyder: Traumauto in Handarbeit
Porsche 918 Spyder: Traumauto in Handarbeit
So oder ähnlich sieht der letzte seiner Art aus: Am 19. Juni 2015 rollte der letzte von 918 Porsche Spyder 918 aus der Manufaktur. (Quelle: Porsche)
Der letzte Sypder 918
Der letzte Sypder 918
Der nächste Schritt: Nachdem dieses Jahr zum 50-jährigen Jubiläum des Porsche 911, der 911 Turbo und eine noch sportlichere Variante (911 Turbo S) vorgestellt wurden, kündigte der Sportwagenhersteller nun auch die Cabriolets der beiden Modelle an. (Quelle: Hersteller)
Porsche 911 Turbo bald auch als Cabrio
Porsche 911 Turbo bald auch als Cabrio
Porsche 918 Spyder. (Quelle: Auto-Medienportal.Net)
Von 0 auf 100 in 2,6 Sekunden
Von 0 auf 100 in 2,6 Sekunden
Der Porsche 959 zählt heutzutage zu den gefragtesten Old- und Youngtimern von Porsche. (Quelle: Hersteller)
Porsche 959
Porsche 959
Das ist der neue Porsche Boxster Spyder. Der Sportwagen aus Zuffenhausen kostet mindestens 79.945 Euro. (Quelle: Hersteller)
Porsche Boxster Spyder
Porsche Boxster Spyder
Originale Farbe, aber nicht der erste Lack: Newmark ließ seinen Porsche 356 bereits zweimal nachlackieren. (Quelle: SP-X)
Porsche mit einer Million Kilometern
Porsche mit einer Million Kilometern
Der Porsche 911 R ist das Destillat, das Best-Of-Elfer. Wir durften eine Runde mitfahren. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Porsche 911 R
Porsche 911 R
Mit dem neuen Cayman GT4 bieten die Stuttgarter nun ihr preiswertestes GT-Modell an. (Quelle: Hersteller)
Porsche, Porsche Cayman
Porsche, Porsche Cayman
Der erste Porsche: Egger-Lohner-Elektromobil Modell C.2 Phaeton, auch "P1" genannt. (Quelle: Hersteller)
Erster Porsche P1
Erster Porsche P1
Als Meister der Variantenvielfalt bringt Sportwagenhersteller Porsche eine Rundstrecken-Version des kleinen Sportlers Cayman auf den Markt. (Quelle: Hersteller)
Porsche Cayman GT4: Vollgas aus dem Schatten
Porsche Cayman GT4: Vollgas aus dem Schatten
Nach der Messe-Premiere Ende vorigen Jahres in Los Angeles präsentierte Porsche die Serienversion des neuen Macans nun auch fahrend und zwar in Leipzig. (Quelle: Porsche)
Stadt, Land, Fluss – Porsche Macan
Stadt, Land, Fluss – Porsche Macan
Das Facelift für das 2014er Modelljahr hat dem Porsche Panamera sichtlich gut getan. Vor allem die Heckpartie wirkt nunmehr wie aus einem Guss. (Quelle: Hersteller)
Porsche Panamera Turbo S
Porsche Panamera Turbo S
Mit dem Boxster GTS erweitern die Stuttgarter Sportwagenbauer das GTS-Prinzip nun auch auf die "Einstiegsmodelle" Boxster und Cayman. Panamera, 911er  und Cayenne laufen bereits seit längerem mit dem Kürzel, das seinen Ursprung in einem Rennwagen aus dem Jahre 1963 hat. GTS steht seither für Gran Turismo Sport.  (Quelle: Hersteller)
Porsche Boxster GTS: Bilder und Infos
Porsche Boxster GTS: Bilder und Infos
Der Porsche 911 Carrera GTS ist eine weitere Variante des Porsche 911. (Quelle: Hersteller)
Porsche Carrera GTS
Porsche Carrera GTS
Wendelin Wiedeking war von 1993 bis 2009 Chef bei Porsche. Bei der Übernahme des Chefpostens war der Hersteller in der Krise.  (Quelle:  imago/Sven Simon)
Porsche 928
Porsche 928
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2016