wanted.de > Reisen >

Der beste Weg zur Ferienvilla

Der beste Weg zur Ferienvilla

06.02.2012, 17:04 Uhr | Hans-Werner Rodrian/srt

Die Villa "Casa Arturo" an der Costa Blanca in Spanien bietet Platz für 8 Personen. (Quelle: srt/06.02.2012/Vacando)

Die Villa "Casa Arturo" an der Costa Blanca in Spanien bietet Platz für 8 Personen.

(Quelle: srt/06.02.2012/Vacando)
Vor der Abreise sollte man die Ausstattung der gewählten Villa checken. Nicht dass sich acht Personen um nur vier Liegen streiten müssen. (Quelle: srt/06.02.2012/Fewodata e. K.)

Vor der Abreise sollte man die Ausstattung der gewählten Villa checken. Nicht dass sich acht Personen um nur vier Liegen streiten müssen.

(Quelle: srt/06.02.2012/Fewodata e. K.)
Bei der Anreise mit dem Auto ist darauf zu achten, dass es entsprechende Parkmöglichkeiten gibt. (Quelle: srt/06.02.2012/Vacando)

Bei der Anreise mit dem Auto ist darauf zu achten, dass es entsprechende Parkmöglichkeiten gibt.

(Quelle: srt/06.02.2012/Vacando)
Die Nebenkosten sollte man nicht übersehen. Selbst Wasser, Gas und Strom werden oft separat berechnet. Das kann vor allem bei Häusern mit beheiztem Pool ins Geld gehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Nebenkosten sollte man nicht übersehen. Selbst Wasser, Gas und Strom werden oft separat berechnet. Das kann vor allem bei Häusern mit beheiztem Pool ins Geld gehen.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Mit der Nähe zum Meer steigt auch der Preis. Umgekehrt bedeutet das: Wer sparen will, quartiert sich zwei oder drei Kilometer hinter der Strandlinie ein und nimmt dann eben die Fahrräder mit. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit der Nähe zum Meer steigt auch der Preis. Umgekehrt bedeutet das: Wer sparen will, quartiert sich zwei oder drei Kilometer hinter der Strandlinie ein und nimmt dann eben die Fahrräder mit.

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu Hunderttausenden stehen sie im Internet: Luxusvillen in den schönsten Ferienregionen der Welt. Die Bilder locken mit prächtigen Swimmingpools und tollen Veranden. Doch die Gefahr, auf Betrüger reinzufallen, ist nicht gerade gering. Wie findet man das passende Domizil, wo gibt es Schnäppchen, wo lauern Fallen? Wir geben 15 wertvolle Tipps.

1. Vorsicht walten lassen: Das gilt vor allem bei privaten Online-Buchungen, bei denen es vorher lediglich E-Mail-Kontakt gegeben hat. Nach der Anzahlung stellt sich dann allzu leicht heraus, dass das gebuchte Ferienhaus gar nicht existiert. Bevor der erste Euro angezahlt ist, sollten Sie unbedingt die vollständige Adresse von Anbieter und Angebot samt Steuernummer und Umsatz-Steuer-ID haben. Die Polizei empfiehlt bei Privatbuchungen, wenigstens einmal persönlich zu telefonieren. 2. Seriöse Anbieter wählen: Natürlich kann man über das Internet sein Ferienhaus buchen. Am sichersten dran ist man freilich bei einem deutschen Reiseveranstalter (erkenntlich ist das an den AGBs). Läuft da etwas schief, so gilt - klassisch wie online - immer das konsumenten-freundliche deutsche Pauschalreiserecht statt Mietrecht. Mit der Reservierungsbestätigung erhält der Reisende zudem einen Sicherungsschein, der ihn bei Veranstalterpleite schützt.

3. Alles schriftlich festhalten: Wirklich abgesichert ist nur, wer eine detaillierte Beschreibung vorliegen hat. Die Ausschreibung vom Internet sichert man auf dem Rechner oder druckt sie aus. Angegeben sein sollten darin die Gesamtgröße in Quadratmeter und die Anzahl der Zimmer, dazu Betten, Lage, die Entfernung zum Strand und Einkaufsmöglichkeiten. Bestätigen lassen sollte man sich auch den Endpreis für die vereinbarte Personenzahl samt Kindern. Wichtig ist, die Höhe der Kaution und die Kosten bei Reiserücktritt festzulegen. Wenn möglich sollte man deutsches Mietrecht und einen Gerichtsstand in Deutschland vereinbaren.

4. Die Sterne weisen den Weg: Nicht nur Hotels werden mit Sternen bedacht. Bereits seit 1994 verleiht der Deutsche Tourismusverband auch Ferienhäusern in Deutschland zwischen einem und fünf Sternen. Mehr als 60000 Ferienhäuser wurden bis heute klassifiziert. Das ist in jedem Fall eine gute Entscheidungshilfe bei der Buchung. Ähnliche Klassifizierungen gibt es auch in Österreich und Dänemark.

5. Andere Meinungen einholen: Tappen Sie nicht in die gleiche Falle wie Ihre Vorgänger. Wozu gibt es im Web Bewertungsforen wie www.ferienhausmeinung.de? Viele Anbieter wie beispielsweise Homelidays oder Atraveo machen die Erfahrungen bisheriger Mieter zum Bestandteil der Darstellung: Wer schon dort gewohnt hat, kann Noten geben und auch Kritik üben oder Lob verteilen. 6. Keine krummen Geschäfte machen: Hellhörig sollte man auf jeden Fall werden, wenn der unbekannte Vermieter das Geschäft "am Finanzamt vorbei" machen will. Wer den Staat so offensichtlich betrügen will, der ist vielleicht auch schnell bei seinem Vertragspartner dabei. 7. Die Nebenkosten nicht übersehen: Das überrascht vor allem Ferienhaus-Neulinge, die vom Hotelurlaub her Pauschalpreise gewohnt sind: Der groß beworbene Wochenpreis ist oft gar nicht der endgültige. Hinzu kommen Kaution, Endreinigung, Strom und Heizung nach Verbrauch, außerdem Wäschebenutzung, Leihgebühren für Liegen, Kurtaxe, Steuer, Versicherung, Haustierpauschale und Parkgebühr. Selbst Wasser, Gas und Strom werden oft separat berechnet. Das kann vor allem bei Häusern mit beheiztem Pool ins Geld gehen. Wichtig sind die Nebenkosten natürlich auch beim Preisvergleich.

8. Die Lage macht's: Mit der Nähe zum Meer steigt auch der Preis. Umgekehrt bedeutet das: Wer sparen will, quartiert sich zwei oder drei Kilometer hinter der Strandlinie ein und nimmt dann eben die Fahrräder mit. Vor der Buchung Pflicht ist ein Blick in die Umgebung via Google Maps oder Streetview. So sieht man zuverlässig die Autobahn hinter der Haustür. Doch Vorsicht: Die Satellitenbilder sind bis zu vier Jahre alt, die Baustelle nebenan war da noch eine Wiese. 9. Ein größeres Haus mieten: Im Urlaub will man ja nicht dicht gedrängt wie die Hühner im Stall leben. Deshalb suchen Kenner stets ein Haus für zwei Personen mehr, als tatsächlich mit von der Partie sind. Und ein zweites Bad kann ohnehin nicht schaden, wenn man halbwüchsige Töchter oder Söhne dabei hat.

10. Den Ausstattungs-Check machen: Niemand will es im Urlaub schlechter als zu Hause haben. Deshalb gehört zum Pflichtcheck nicht nur, ob Bettwäsche und Handtücher mitgebracht werden müssen, sondern auch, wie es mit Geschirrspülmaschine, TV, Waschmaschine, Gartenmöbeln bestellt ist. 11. Die Beschreibung akribisch lesen: Gerade professionelle Vermittler sind oft Meister darin, Nachteile eines Feriendomizils in der Beschreibung zu verstecken. Wer ein "sauberes und zweckmäßig eingerichtetes" Haus mietet, den erwartet vermutlich wenig Komfort. "Bushaltestelle 100 m" deutet an, dass es mit der Infrastruktur in fußläufiger Entfernung nicht weit her ist. Und Angaben wie die maximale Belegungszahl und welche Haustiere man mitnehmen darf, überliest man ohnehin besser nicht. 12. Auf mehreren Portalen suchen: Selbst wenn Sie bereits Ihr Traumhaus gefunden haben: Suchen Sie ruhig weiter, vergleichen Sie Preise, schauen Sie Fotos an! Das gilt zum einen, weil viele Vermieter ihre Objekte über unterschiedliche Kanäle mit unterschiedlichen Informationen anbieten: Hier sind mehr Bilder zu sehen, dort wird schon die Verfügbarkeit online angezeigt. 13. Richtig absichern: Davor hat jede Mama Angst: Das Kind wirft mit dem Ball eine Scheibe ein, während der Mann Teppich und Sofa mit Rotwein tränkt. Aber die private Haftpflichtversicherung kommt für das Fenster nur auf, wenn Mietsachschäden inkludiert sind. Und für die Rotweinflecken gar nicht, denn der Schutz gilt nur für unbewegliche Sachen. Natürlich kann man sich aber separat absichern - auch gegen Schlüsselverlust und Einbruch ins gemietete Heim. 14. Früh buchen: Ferienhausmieter sind Frühbucher. In den Pfingst-, Sommer und Skiferien sind Vorausbuchungen von einem Jahr und länger üblich. Für den Neuling, der auf die Hauptsaison angewiesen ist, heißt das, sich ebenfalls früh zu entscheiden. Wer das verpasst hat, der weicht entweder in die Nebensaison aus oder sucht gezielt nach neuen Objekten, die noch keine Stammgäste haben. 15. Nicht zu viel anzahlen: Auf keinen Fall überweist man gleich den gesamten Reisepreis im Vorhinein. Üblich sind maximal 30 Prozent. Überhaupt ist es gefährlich, direkt bei einem ausländischen Vermieter zu buchen. Angezahltes Geld ist dann schwer zurückzufordern.

Quelle: Hans-Werner Rodrian/srt, srt

Anzeige
Schippern Sie mit einem Hausboot durch die Grachten dem Sommer entgegen. (Quelle: imago/Joana Kruse)
Hausbooturlaub: Frühling auf Grachten und Kanälen

Eine Woche Urlaub der besonderen Art auf einem Hausboot - das ist der Inbegriff der Gemütlichkeit: ...

Sensen ist eines von vielen alten Handwerken, die sie in Urlaubskursen erlernen können. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Altes Handwerk lernen - Urlaub für echte Kerle

Der Gegensatz zum Büroalltag: Handwerkliche Urlaubskurse zum Schmieden, Tischlern oder Sensen ...

Beim Heli-Skiing werden die Teilnehmer zu unberührten Tiefschneeabfahrten gebracht. (Quelle: srt/05.12.2014/BMW)
Heli-Skiing in den Alpen: Top-Spots für Tiefschneefreuden

Einmal im Leben mit dem Helikopter zu unberührten Tiefschneehängen schweben und dann im schönsten ...

Der richtige Winkel ist das Geheimni (Screenshot: Bit Projects)
Das perfekte Weizen

Gar nicht so einfach. Der richtige Winkel beim Eingießen ist das Geheimnis auf dem Weg zum optimalen Trinkgenuss.

Das perfekte Weizen
0915-pornfelder
Pornfelder

Ein besonderer Wein aus der Pfalz vom vielleicht buntesten Vogel der deutschen Winzer-Szene.

Pornfelder
So schärfen Sie ihre Messer richtig mit einem Schärfstein. (Screenshot: Wüsthof)
Schärfstein: Tipps und Tricks

So schärfen Sie Ihre Messer mit dem Schleifstein richtig.

Schärfstein: Tipps und Tricks
Tags zu diesem Artikel
Viele Luxushotels in Paris sind derzeit schlecht ausgelastet und gewähren attraktive Rabatte. (Quelle: imago/viennaslide)
Pariser Luxushotels gewähren satte Rabatte

Leben wie Gott in Frankreich – und das zum Schnäppchen-Preis; zahlreiche Luxushotels gewähren derzeit attraktive Preisnachlässe.

Rabatte in Paris
Tasting (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Whisky richtig trinken

Danke Hollywood! Du hast uns gezeigt, wie man Whisky nicht trinken sollte. Hier der Grundkurs zum Thema "Whisky trinken".

Whisky richtig trinken
Schlechte Nachrichten: Das Taxi schafft es nicht rechtzeitig in die Geburtsklinik. Und nun? (Quelle: imago/Westend 61)
Hilfe, es geht los! Bei der Geburt im Taxi helfen

Was tun, wenn das Auto auf dem Weg zur Klinik im Stau steht? Tipps für den Alptraum eines jeden werdenden Vaters.

Taxi-Geburt
Stuart Dunbar hält seinen kostbaren Fund in den Händen: den wohl größten Schwarzen Trüffel, der je entdeckt wurde. (Quelle: AFP)
Australier findet Mega-Trüffel und nennt ihn "das Biest"

Ein Farmer hat den wohl größten Edelpilze in seinem Garten entdeckt – und der könnte den aktuellen Weltrekord brechen.

Mega-Trüffel
Bei vielen Männern ist das Barthaar heller als das Haupthaar. Wir erklären, wie Sie den Bart richtig färben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Den Bart besser eine Nuance heller färben

Selbstbewusste Bartträger wissen: Das gute Stück will gut gepflegt werden – dazu gehört auch, graue Haare abzudecken oder den Farbton des Bartes dem Haupthaar anzupassen. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Profi-Barbier Martin Spork. Sie wollen sich einen stattlichen Bart stehen lassen, doch farblich ...

Grau meliert?
Schwergewicht Airbus A400M zeigt, was es drauf hat. (Screenshot: its Vision)
Schwergewicht zeigt, was es drauf hat

Die Maschine fasziniert mit extrem kurzen Starts und Landungen.

Schwergewicht zeigt, was es drauf hat
Was der günstige Prosecco aus dem Discounter taugt. (Screenshot: ZDFE)
Was der günstige Prosecco wirklich taugt

Experten nehmen das prickelnde Getränk genauer unter die Lupe.

Was der günstige Prosecco wirklich taugt
Notlandung wegen Geburt im Flugzeug. (Screenshot: t-online.de)
Notlandung wegen Geburt im Flugzeug

Piloten müssen bei Flug auf die Philippinen einen Zwischenstopp einlegen.

Notlandung wegen Geburt im Flugzeug
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2016