wanted.de > Zeit >

Uhren

Das sind die besten bezahlbaren Fliegeruhren

Ein enorm schönes Stück mit skurrilem Gadget: Die 24-Stunden-Anzeige der Poljot Aviator Safir II hilft, falls es mal wieder länger wird im Büro und Tag und Nacht verschwimmen. Der Fliegerchronograf mit Edelstahlgehäuse und Saphirglas kostet 485 Euro. (Quelle: Poljot24.de)

Ein enorm schönes Stück mit skurrilem Gadget: Die 24-Stunden-Anzeige der Poljot Aviator Safir II hilft, falls es mal wieder länger wird im Büro und Tag und Nacht verschwimmen. Der Fliegerchronograf mit Edelstahlgehäuse und Saphirglas kostet 485 Euro.

Das schnörkellose schwarze Zifferblatt der Aviator Automatik A misst 42 Millimeter. Zu haben ist dieses Modell für 420 Euro. (Quelle: Hersteller)

Das schnörkellose schwarze Zifferblatt der Aviator Automatik A misst 42 Millimeter. Zu haben ist dieses Modell für 420 Euro.

Das Gehäuse der Damasko Da44 ist eisgehärtet und mit einem Magnetschutz versehen. Das Saphirglas ist unterdrucksicher. Wählen kann man zwischen einem schwarzen Kautschukband und dem hier abgebildeten Lederband mit schwarz-roter Naht. Das Lederband ist mit Dorn- oder Faltschließe erhältlich. Der Preis für diese Fliegeruhr liegt bei 1250 Euro. (Quelle: Hersteller)

Das Gehäuse der Damasko Da44 ist eisgehärtet und mit einem Magnetschutz versehen. Das Saphirglas ist unterdrucksicher. Wählen kann man zwischen einem schwarzen Kautschukband und dem hier abgebildeten Lederband mit schwarz-roter Naht. Das Lederband ist mit Dorn- oder Faltschließe erhältlich. Der Preis für diese Fliegeruhr liegt bei 1250 Euro.

Für diese günstige und ansehnliche Linksuhr von Guinand verzichtet Mann gerne auf den Totalisator mit der kleinen Sekunde. Das Modell "20.50-05LL" gibt es mit einem Lederarmband für 860 Euro. Die Variante mit Metallarmband kostet 950 Euro. (Quelle: Hersteller)

Für diese günstige und ansehnliche Linksuhr von Guinand verzichtet Mann gerne auf den Totalisator mit der kleinen Sekunde. Das Modell "20.50-05LL" gibt es mit einem Lederarmband für 860 Euro. Die Variante mit Metallarmband kostet 950 Euro.

Die Hacher "Aviateur" eignet sich für alle Freizeit-Piloten, die ihren Flug gerne selbst berechnen. Das Modell verfügt über eine drehbare Innenlünette mit Rechenschieberfunktion. Der Verkaufspreis liegt bei 1160 Euro. (Quelle: Hersteller)

Die Hacher "Aviateur" eignet sich für alle Freizeit-Piloten, die ihren Flug gerne selbst berechnen. Das Modell verfügt über eine drehbare Innenlünette mit Rechenschieberfunktion. Der Verkaufspreis liegt bei 1160 Euro.

Auch in dieser Uhr, der "Atlantis" von Hacher, verrichtet einmal mehr das Valjoux 7750 seine Arbeit. Wählen kann man zwischen einem Leder- und einem Kautschukarmband. Beide Varianten kosten jeweils 1160 Euro. (Quelle: Hersteller)

Auch in dieser Uhr, der "Atlantis" von Hacher, verrichtet einmal mehr das Valjoux 7750 seine Arbeit. Wählen kann man zwischen einem Leder- und einem Kautschukarmband. Beide Varianten kosten jeweils 1160 Euro.

Diese Uhr von Junkers erinnert an die alte Tante Ju. Zu haben ist dieses Automatikmodell mit Edelstahlgehäuse und Lederband mit Dornschließe für 979 Euro. (Quelle: Hersteller)

Diese Uhr von Junkers erinnert an die alte Tante Ju. Zu haben ist dieses Automatikmodell mit Edelstahlgehäuse und Lederband mit Dornschließe für 979 Euro.

So wie bei den Modellen, die im Zweiten Weltkrieg getragen wurden, zeigt die Laco "Paderborn" außen die Minuten an, innen liegen klein die Stunden. Das Modell mit einem braunen Kalbslederband mit Nieten gibt es für 650 Euro zu kaufen. (Quelle: Hersteller)

So wie bei den Modellen, die im Zweiten Weltkrieg getragen wurden, zeigt die Laco "Paderborn" außen die Minuten an, innen liegen klein die Stunden. Das Modell mit einem braunen Kalbslederband mit Nieten gibt es für 650 Euro zu kaufen.

Die Wurzeln des Unternehmens Askania reichen bis 1871, bis in die Vierziger Jahre stammten die meisten Bordinstrumente in deutschen Flugzeugen von der Firma mit den drei steilen A im Namen. Die Uhrenkollektion "Tempelhof" ist nach dem legendären Berliner Flughafen benannt. Das robuste Edelstahlgehäuse ist für den täglichen Einsatz konzipiert. Der Preis für diese Fliegeruhr liegt bei 795 Euro. (Quelle: Askania Uhren AG)

Die Wurzeln des Unternehmens Askania reichen bis 1871, bis in die Vierziger Jahre stammten die meisten Bordinstrumente in deutschen Flugzeugen von der Firma mit den drei steilen A im Namen. Die Uhrenkollektion "Tempelhof" ist nach dem legendären Berliner Flughafen benannt. Das robuste Edelstahlgehäuse ist für den täglichen Einsatz konzipiert. Der Preis für diese Fliegeruhr liegt bei 795 Euro.

Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016