wanted.de > Technik >

Das perfekte Klangerlebnis für zuhause

Das perfekte Klangerlebnis

29.09.2014, 17:40 Uhr | wanted.de - Marc Reisner

Der Trend geht in die Vergangenheit: Klang-Genießer wählen sorgfältig aus  und wieder auf Röhre. (Quelle: Audreal)

Der Trend geht in die Vergangenheit: Klang-Genießer wählen sorgfältig aus und wieder auf Röhre.

(Quelle: Audreal)
Ab Dezember in deutschen HiFi-Läden: das Audio-System R1 vonTechnics, das "einzigartigemusikalische Erlebnisse" möglich machen soll. Die allerdings haben ihren Preis, 40.000 Euro werden für die drei Komponenten aufgerufen. (Quelle: Panasonic )

Ab Dezember in deutschen HiFi-Läden: das Audio-System R1 vonTechnics, das "einzigartigemusikalische Erlebnisse" möglich machen soll. Die allerdings haben ihren Preis, 40.000 Euro werden für die drei Komponenten aufgerufen.

(Quelle: Panasonic )
Noch nicht im Handel, aber in Kürze verfügbar: Clio. Das Gerät (Bestellungen auf www.clearviewaudio.com) kostet 349 US-Dollar, also rund 272 Euro. Deutsche Käufer müssen aber zusätzlich Versandkosten und Zollgebühren mit einkalkulieren. (Quelle: ClearView Audio )

Noch nicht im Handel, aber in Kürze verfügbar: Clio. Das Gerät (Bestellungen auf www.clearviewaudio.com) kostet 349 US-Dollar, also rund 272 Euro. Deutsche Käufer müssen aber zusätzlich Versandkosten und Zollgebühren mit einkalkulieren.

(Quelle: ClearView Audio )
Als "ersten fast unsichtbaren Lautsprecher" bezeichnet der Hersteller sein Produkt Clio. Bei einer Preisverleihung sagte der Laudator, "das nahezu unsichtbare Design ist klasse und die Technologie des Lautsprechers erlaubt es den Klangwellen, sich gleichmäßig in einem Raum zu verteilen". (Quelle: ClearView Audio)

Als "ersten fast unsichtbaren Lautsprecher" bezeichnet der Hersteller sein Produkt Clio. Bei einer Preisverleihung sagte der Laudator, "das nahezu unsichtbare Design ist klasse und die Technologie des Lautsprechers erlaubt es den Klangwellen, sich gleichmäßig in einem Raum zu verteilen".

(Quelle: ClearView Audio)
Farbenfroh und verspielt: "The BluetoothSound Enhancing Amplifier" von Hammacher Schlemmer (www.hammacher.com). Das Gerät ist mit 1800 Dollar (1400 Euro) nicht allzu preiswert, eine passende Doppelboxkostet weitere 700 Dollar (550Euro). (Quelle: Hammacher)

Farbenfroh und verspielt: "The BluetoothSound Enhancing Amplifier" von Hammacher Schlemmer (www.hammacher.com). Das Gerät ist mit 1800 Dollar (1400 Euro) nicht allzu preiswert, eine passende Doppelboxkostet weitere 700 Dollar (550Euro).

(Quelle: Hammacher)
Schlank und schwarz: Die Frontseite des Block CVR-250 zeigt sich clean und cool. Das Display ist minimalistisch, Cover können nicht angezeigt werden. Das Gerät kostet 799 Euro und wird über die Website www.audioblock.devertrieben. (Quelle: Block)

Schlank und schwarz: Die Frontseite des Block CVR-250 zeigt sich clean und cool. Das Display ist minimalistisch, Cover können nicht angezeigt werden. Das Gerät kostet 799 Euro und wird über die Website www.audioblock.devertrieben.

(Quelle: Block)
Clever gelöst - wer kennt das nicht: Man beugt sich über das Gerät, um noch einen Lautsprecher anzuschließen, erkennt aber nichts mehr. Block hat – zumindest – die Bezeichnung der Boxen-Ausgänge auch auf den Kopf gestellt. (Quelle: Block)

Clever gelöst - wer kennt das nicht: Man beugt sich über das Gerät, um noch einen Lautsprecher anzuschließen, erkennt aber nichts mehr. Block hat – zumindest – die Bezeichnung der Boxen-Ausgänge auch auf den Kopf gestellt.

(Quelle: Block)
Ob an der Wand hängend oder auf einem spitzen Aluminium-Fuß stehend – der BeoLab 18 macht eine gute Figur. Der Preis der per WiSA-Standard verbundenen Geräte liegt bei 4790 Euro. (Quelle: B&O)

Ob an der Wand hängend oder auf einem spitzen Aluminium-Fuß stehend – der BeoLab 18 macht eine gute Figur. Der Preis der per WiSA-Standard verbundenen Geräte liegt bei 4790 Euro.

(Quelle: B&O)
In der Grundversion kommt der BeoLab 18 in schlichtem Schwarzdaher. Schicker und ebenso hochwertig im Klang ist er mit einer zusätzlichen Lamellenfront aus massivem Eichenholz. Die schlägt mit 990 Euro zu Buche. (Quelle: B&O)

In der Grundversion kommt der BeoLab 18 in schlichtem Schwarzdaher. Schicker und ebenso hochwertig im Klang ist er mit einer zusätzlichen Lamellenfront aus massivem Eichenholz. Die schlägt mit 990 Euro zu Buche.

(Quelle: B&O)
4990 Euro müssen Kenner in die Hand nehmen, wenn sie ein Paar der Silberstatic-Lautsprecher kaufen möchten. Immerhin: Anbieter Frank Koglin von Audreal verspricht, in vielen Fällen gebe es die Option, alte Lautsprecher in Zahlung zu nehmen. (Quelle: Dirk Grobelny)

4990 Euro müssen Kenner in die Hand nehmen, wenn sie ein Paar der Silberstatic-Lautsprecher kaufen möchten. Immerhin: Anbieter Frank Koglin von Audreal verspricht, in vielen Fällen gebe es die Option, alte Lautsprecher in Zahlung zu nehmen.

(Quelle: Dirk Grobelny)
Viel Spaß beim Aufstellen: Der Röhren-Vollverstärker Audreal V30 bringt es auf satte 24 Kilogramm. Mit 1590 Euro ist der Preis für ein Gerät dieser Leistungsklasse erstaunlich günstig. (Quelle: Audreal)

Viel Spaß beim Aufstellen: Der Röhren-Vollverstärker Audreal V30 bringt es auf satte 24 Kilogramm. Mit 1590 Euro ist der Preis für ein Gerät dieser Leistungsklasse erstaunlich günstig.

(Quelle: Audreal)
Der Silberstatic Nr. 4 (Vertrieb: www.audreal.de) hat einen Frequenzbereich von 48 bis 28.000 Hertz und wiegt 18,8 Kilogramm. Seine Leistungscharakteristik macht ihn – paarweise - geeignet für Räume von rund 20 Quadratmetern. (Quelle: Dirk Grobelny)

Der Silberstatic Nr. 4 (Vertrieb: www.audreal.de) hat einen Frequenzbereich von 48 bis 28.000 Hertz und wiegt 18,8 Kilogramm. Seine Leistungscharakteristik macht ihn – paarweise - geeignet für Räume von rund 20 Quadratmetern.

(Quelle: Dirk Grobelny)
Traum jedes HiFi-Enthusiasten: der "AirForce One", ein analoger Plattenspieler auf Weltklasse-Niveau. Der High-End-Mix aus Vergangenheit und Zukunft kostet 78.000 Euro, hinzu kommen noch Tonarm und System. (Quelle: TechDAS)

Traum jedes HiFi-Enthusiasten: der "AirForce One", ein analoger Plattenspieler auf Weltklasse-Niveau. Der High-End-Mix aus Vergangenheit und Zukunft kostet 78.000 Euro, hinzu kommen noch Tonarm und System.

(Quelle: TechDAS)
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Das ist das Mekka für Oldtimerfans

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Viele Premiumhersteller wollen vom mondänen Prestige der Yacht-Welt profitieren.

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance

Hörgenuss wie in Reihe eins vor dem Orchester-Graben: Billigboxen von der Stange sind nicht mehr gefragt, Audio-Fans schwören wieder auf Röhre. Klang-Genießer wählen sorgfältig aus und gehen keinerlei Kompromisse ein. Gut so - wir zeigen Ihnen die edelsten Anlagen auf dem Markt.

Ist doch logisch: Wenn schon die Kids Musik von iPod und Smartphone nicht mehr per schnödem In-Ear hören, sondern immer mehr zu wuchtigen Over-Ears mit tollem Klang greifen, dann ist das ein Trend. Und der setzt sich auch in den heimischen Wohnzimmern fort. Vor allem mit der Röhren-Technologie: Röhrenverstärker gelten vielen HiFi-Enthuasiasten als Maß aller Dinge. Zwar hat die Röhre gegenüber moderneren Transistoren technische Schwächen, etwa was Robustheit und Energieverbrauch angeht. Aber: Hörer empfinden den Klang meist als ruhiger und wärmer. Und das zählt. Leidenschaft für guten Klang "Es gibt keinen Markt für Produkte, die jeder ein bisschen mag, sondern nur für Produkte, die jemand besonders schätzt." Was die New Yorker Werbeikone Laurel Cutler – skuillerweise 1995 als erste Frau zum "Man oft he Year" dieser Industrie gewählt – so treffend konstatierte, gilt heute mehr denn je für die Unterhaltungselektronik.

Billig ist out, Qualität und Design der Produkte spielen eine immer wichtigere Rolle. Marktforscher stellen fest: "Immer mehr Menschen hören Musik und legen dabei Wert auf einen exzellenten Klang."

Und exzellenten Klang lassen sich Audiophile durchaus etwas kosten. Das hat auch Panasonic erkannt und belebt die Marke Technics – 1965 eingeführt, 2002 weitgehend verschwunden – neu: Noch in diesem Jahr sollen unter dem Motto "Rediscover Music" High-End-Anlagen in die Geschäfte kommen. "Streben nach dem definitiven Sound" Top: das Referenzklassen-Modell R1 mit den drei Komponenten Leistungsverstärker SE-R1, Netzwerk-Kontrollverstärker SU-R1 sowie Standlautsprecher SB-R1. Wie wichtig der Klang dabei für Panasonic ist, zeigt die Tatsache, dass zur Projektleiterin die frühere Jazz-Pianistin und Ton-Ingenieurin Michiko Ogawa bestimmt wurde. Die Japanerin sieht sich selbst denn auch im "Streben nach dem definitiven Sound".

Einen ganz anderen Weg beschreitet das US-Start-up ClearView Audio. Böse Zungen würden das Produkt Clio womöglich als "Küchenradio" verspotten. Innovation für Audiofans Tatsächlich aber ist der Klang des gerade 32 Zentimeter breiten und knapp 24 Zentimeter hohen Gerätes absolut überzeugend. Denn durch den speziell geformten Lautsprecher lassen sich selbst mittelgroße Räume problemlos beschallen.

Der Clou: Clio ist weitgehend unsichtbar – der eigentliche Lautsprecher ist durchsichtig. Kein Wunder, dass die Firma aus Massachusetts bereits mehrere Innovationspreise einheimsen konnte. Das 2.1-System wird per Bluetooth "gefüttert". Das in Silber, Bronze und Kohle erhältliche Gerät, soll in diesen Wochen erstmals versandt werden. Tradition und Moderne vereint Amerikanisch-schräg kommt "The Bluetooth Sound Enhancing Amplifier" daher, ein bunter, glitzernder und leuchtender Röhrenverstärker, der mit nahezu allen Bluetooth-fähigen Geräten gekoppelt werden kann. Das Gerät überzeugt durch die Anschlussfähigkeiten und aufgrund seines robusten Basses. Und vor allem im Partykeller macht es durchaus etwas her. Wer die Brücke zwischen Tradition und Moderne schlagen will, kann sich die Anlage durchaus anschauen. Highend-Produkte aus Deutschland Für seriöse HiFi-Anlagen muss man jedoch gar nicht in die Ferne schweifen – gerade in Deutschland tummelt sich eine ganze Reihe hochspezialisierter Hersteller, die zum Teil Kleinstserien von Hand fertigen. Ein echtes Audio-Allroundtalent ist zum Beispiel der CVR-250 der Oldenburger Firma Block. Inhaber Frank Gödecke hat es sich zum Ziel gesetzt, "audiophile Produkte für jedermann" anzubieten. Herzstück des CVR-250, der in diesen Tagen in den Handel kommt, ist der Triple-Tuner: Er empfängt klassische Ukw-Sender ebenso wie das Digitalradio DAB+ sowie – per Lan oder WLan – auch Internetradio. Dazu gibt es einen CD-Player, der verschiedenste Formate erkennt, ein Bluetooth-Modul und einen USB-Anschluss. Die Ausgangsleistung beträgt 2 x 30 Watt – "optimal für die Beschallung von Büros, Ess- oder auch Wohnzimmern", versichert Gödecke.

Was nützt der beste Empfänger, wenn die Lautsprecher nichts taugen? Seit Jahrzehnten ist das dänische Unternehmen Bang&Olufsen in Sachen Klang wichtige Anlaufstelle vieler Klang-Enthusiasten. Zwar schon einige Monate auf dem Markt, aber immer noch "state of the art": die Säulenlautsprecher BeoLab 18. "Ich bin überzeugt, dass BeoLab 18 einer der am besten klingenden drahtlosen Lautsprecher ist, die jemals weltweit in Produktion gegangen sind", zeigt sich Lars Fredsgaard, Speaker Category Director, selbstbewusst. Die eleganten Sound-Säulen werden drahtlos angesteuert, ein überzeugendes akustisches Konzept sorgt dafür, dass von der tiefsten Frequenz bis zum höchsten Ton eine klare und warme Klangerfahrung entsteht.

Plastik- statt Pappmembran Preislich etwa auf dem gleichen Niveau wie die B&O-Lautsprecher bewegen sich die neuen Silberstatic-Elektrostaten, die Audreal neuerdings im Programm hat. Bei den Schallwandlern gibt es keine Pappmembran und keinen hölzernen Resonanzboden – der Klang wird durch eine hauchdünne, straff gespannte Folie erzeugt, die zwischen unter hoher Spannung (3500 Volt) stehenden "Statoren" schwingt. Der Silberstatic Nr. 4 kommt dabei ohne herkömmlichen Subwoofer aus, dennoch bildet er das komplette Frequenzspektrum ab. Klar, dass Frank Koglin, Chef von Audreal, den passenden Verstärker aus seinem Haus gleich mit anbietet. Tatsächlich besticht der V30 nicht zuletzt durch seine ausgezeichnete Basspotenz, die ihn zu einem hervorragenden Partner der Silberstatics machen.

Eine Freude für Vinyl-Enthusiasten Bleibt die Frage, was derjenige macht, der auf vinylen Hörgenuss steht. Na klar: Er braucht einen Plattenspieler. Allerdings beschreibt dieser Begriff nur unzureichend das Gerät, dass die Bochumer Manufaktur Einstein Audio Components unter dem Namen "Air Force One" verkauft. Angesichts des Gesamtgewichts von fast 80 Kilogramm – allein der Haupt-Plattenteller bringt es auf 19 Kilo – sollten Käufer einen stabilen Regalplatz wählen. Dann aber kann der pure HiFi-Spaß beginnen: hochpräzise Drehgeschwindigkeit, eine lautlose Vakuum-Pumpe, die die Schallplatten in optimaler Position fixiert, eine "intelligente" Stromversorgung – diese und weitere Features sorgen dafür, dass man sich wie auf einer Konzertbühne fühlt. Am besten, Sie kramen schon mal in Ihrem alten Plattenschrank.

Bilder zu den neuen Klangwelten und die Preise finden Sie in unserer Fotoshow.

Quelle: wanted.de - Marc Reisner

Anzeige
Für alte Spielkonsolen zahlen Sammler mittlerweile viel Geld. Auch die Spiele-Klassiker haben ihren Wert. (Quelle: imago/Eastnews)
Retro-Games: staubige Schätze aus dem Keller

Super Mario, Commodore 64 und Game Boy: Bei Sammlern sind pixelige Games und alte Konsolen gefragt.

Retro-Games
Für den perfekten Schwung: Die Hersteller - wie hier Fischer Sports mit seiner Brilliant Collection - setzen auf immer leichtere Skier.  (Quelle: Fischer Sports/dpa-tmn)
Dank Weltraumtechnik: Skier werden immer leichter

Die neuesten Skier auf der Sportmesse Ispo: Die Hersteller setzen auf Materialien aus dem Ski-Rennsport.

Hightech-Skier
Das Geheimnis um die Schönheit finnischer Frauen liegt in der Sauna. (Quelle: imago/Zuma Press)
Wir verraten, warum finnische Frauen so schön sind

Es gibt viele Gründe für die finnische Sauna. Wir erklären, wie Sie typisch finnisch saunieren.

Finnische Sauna
Der 54-jährige Werbetechniker Wolfgang Hagemann aus Cloppenburg widmet sich dem Erhalt einer heute fast vergessenen Kunst. (Quelle: SP-X/Wolfgang Schäffer)
Das ist der Retter alter Rennradkunst

Er hat sich auf alte Rennräder mit besonderem Stammbaum spezialisiert. Wir stellen ihn vor.

Rennradkunst
Audiophiler Luxuskopfhörer im Design für Männer: Der Ultrasone Edition 8 EX für rund 1800 Euro punktet mit feinstem Klang und lässiger Gestaltung. Im mitgelieferten Alukoffer lässt er sich gut auf Reisen mitnehmen. (Quelle: Ultrasone)
Meine Musik und ich: die schicksten Kopfhörer

Kabellos, In-, Over oder On-Ear-Kopfhörer? Wir erklären die Unterschiede im Klang und stellen gute Modelle vor.

Edel-Kopfhörer
Klangkünstler hat einen an der Waffel. (Screenshot: Bit Projects)
Kuriose Tonabnehmer

Ein Brite entlockt mit einer Eiswaffel und anderen Gegenständen der Schallplatte Musik.

Kuriose Tonabnehmer
Google und Levi’s entwickeln erste smarte Jeansjacke.
Diese Jeansjacke steuert unser Smartphone

Google und Levi’s entwickeln erste smarte Jeansjacke.

Jeansjacke steuert Smartphone
Technik-Revolution: Architekten planen drehbares Hochhaus (Quelle: YouTube)
Technik-Revolution: Drehbares Hochhaus

Architekten planen drehbares Hochhaus: Bewegliche Etagen sollen eine 360 Grad Aussicht ermöglichen.

Drehbares Hochhaus
Tags zu diesem Artikel
Porsche 910: Replica mit Boxer- oder E-Motor und Straßenzulassung (Quelle: dpa)
Evex belebt einen Mythos aus der Renngeschichte

Zu seiner Zeit durfte er nur auf der Rennstrecke fahren. Jetzt kommt er noch stärker auf die Straße.

Daniel Humm (Quelle: dpa)
Er kocht im weltbesten Restaurant

Wir sagen Ihnen, wo Sie hinfahren müssen, um das Essvergnügen der Spitzenklasse zu genießen.

Jared Leto ist zum stilvollstem Mann des Jahres gewählt worden.  (Quelle: dpa)
Das ist der stilvollste Mann 2017

Eigener Stil, Mut zum Extravaganten und das mit klarer Konsequenz — das macht einen Mann zum bestgekleideten Mann.

Techno-Classica: 21 Hallen, 4 Freigelände, rund 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen (Quelle: dpa)
Mekka für Oldtimerfans öffnet die Pforten

2500 Sammler-Automobile: Hier gehen Autos für Millionenbeträge weg.

 (Quelle: Hersteller)
Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen

Autohersteller zieht es jeden Sommer aufs Wasser. Nicht nur in Verkaufsbroschüren parken die Traumwagen allzu gern in Yachthäfen oder im Vordergrund eines eleganten Segelschiffs. Immer wieder kreieren die automobilen Designteams eigene Luxusyachten oder lassen ihre Entwicklungsabteilungen Hightech-Komponenten ...

Wenn Autobauer Räder gegen Rumpf tauschen
Eine kalifornische Firma hat den Nachrüstsatz entwickelt (Screenshot: Bitprojects)
Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten

Mit diesem Nachrüstsatz kann man ein herkömmliches Fahrrad ruckzuck in ein E-Bike verwandeln.

Jedes Fahrrad in 60 Sekunden zum E-Bike umrüsten
Hennessey Venom GT Spyder. (Screenshot: Hennessey Performance)
Das ist das schnellste Cabrio der Welt

Der amerikanische Hersteller Hennessey hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Das ist das schnellste Cabrio der Welt
Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s. (Quelle: Anne Kissner)
Training mit High oder Low Intensity?

Optimal Fett verbrennen und die Leistung steigern – so geht’s.

Training mit High oder Low Intensity?
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017