Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Erotik >

Darum lieben Männer Hintern und breite Hüften

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darum lieben Männer Hintern und Hüften

02.03.2017, 15:09 Uhr | Sabine Kelle

Darum lieben Männer Hintern und breite Hüften. Wohin schauen Sie zuerst? Klar - auf den knackigen Po. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wohin schauen Sie zuerst? Klar - auf den knackigen Po. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Rundungen fesseln Männer – Kim Kardashian, Shakira und Jennifer Lopez beweisen es stets aufs Neue. Breite Hüften und ein runder Po, das sind die sexy Signale der Frau, auf die Männer anspringen. Warum ist das so? Wie immer steckt die Evolution dahinter. 

Je kurviger, desto besser: Wer kennt ihn nicht, den sexy Po von Jennifer Lopez oder das erotische, kurvige Hinterteil von Kim Kardashian. Welches sie erst jüngst mit einem Sektglas balancierend oder noch schärfer, nackt, eingeölt und riesengroß präsentierte und damit weltweite Aufmerksamkeit erzielte.

Das sagt die Wissenschaft zu sexy Hintern

Männer stehen auf kurvige Frauen, das ist auch wissenschaftlich bestätigt – knackige Hintern von Frauen erscheinen Männer als besonders attraktiv. Dies belegt eine Studie der türkischen Bilkent-Universität (Februar 2015). Die Forscher legten 300 Männern Illustrationen von Frauen vor und befragten sie, welche sie als besonders attraktiv empfänden. Den meisten Männern gefielen die Frauen am besten, deren Silhouette sich von der Wirbelsäule bis zum Po um 45 Grad biegt.

Foto-Serie mit 15 Bildern

Eine Erklärung der Forscher ist, dass diese Frauen mit den Belastungen einer Schwangerschaft besser zurechtkommen, als ihre zarteren Mitstreiterinnen mit geraden Hüften. Die Fixierung auf einen runden Po hat also mit dem Willen der Natur zu tun, die Art zu erhalten. Da können die Männer leider gar nichts machen.

Großer Hintern, gesunde Frau – und mehr Lust auf Sex

Eine weitere Studie aus England besagt, dass Frauen mit breiten Hüften häufiger Sex und mehr One-Night-Stands haben als ihre Gefährtinnen mit schmalerem Becken (April 2014, Universität Leeds). Frauen mit einer Beckenbreite von mehr als 36 Zentimetern sind demnach freizügiger und offener für Sex.

Und eine Untersuchung haben wir noch: Eine Studie der University of Oxford aus dem Jahr 2010 besagt, dass Frauen mit einem größeren Hinterteil als intelligenter eingeschätzt werden und auch intelligentere Kinder bekommen. Tatsächlich gibt es eine echte biologische Komponente. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass sich die Größe der Frauenhintern mit dem Omega-3-Fettgehalt entwickelt, der mit der Gehirnentwicklung verbunden ist. Frauen mit großen Hintern haben demnach auch ein geringeres Risiko, an Herzproblemen und Diabetes zu erkranken.

Knackiger, runder Po = extrovertiert und aufgeschlossen

Wer jetzt glaubt, dies sei alles nur akademische Theorie, der irrt: Der britische Jeans-Produzent Falmer International zeigte 323 Männern und Frauen Fotos von verschieden geformten weiblichen Pos – mit der Aufgabe, jeden Hintern mit dem Adjektiv zu beschreiben, das die Persönlichkeit der Trägerin am treffendsten charakterisiere. Und siehe da: Die Männer beurteilten Frauen mit einem kleinen und dünnen Po als neurotisch. Frauen mit einem sehr dicken und großen Po beschrieben die Männer als faul und bequem. Ein kleiner, knackiger Po gehörte für die Männer zu aktiven, entschlossenen und intelligenten Frauen und ein besonders runder Hintern galt als extrovertiert und aufgeschlossen. (Nachzulesen im Buch "Schicken ist fön. Ein Aufklärungsbuch für Männer").

Das hat natürlich Einfluss auf die Balz: Autor und Parship-Coach Eric Hegmann erklärt, dass eine weibliche Form Fruchtbarkeit signalisiert. "Äußerliche Attraktivität hat immer etwas mit sexuellen Wünschen zu tun. Je nach kultureller oder sozialer Prägung kann unterschiedlich sein, was nun fruchtbarer oder attraktiver erscheint – Brust oder Po, hier greift ein evolutionäres Programm, das auf Fortpflanzung ausgerichtet ist," urteilt Hegmann. Es geht also beim Sex letztlich doch nur um die Biologie.

Sind Frauen mit großem Po arrogant?

Experte Hegmann weiter: "Das breite Becken gilt überall auf der Welt als Zeichen von Fruchtbarkeit. Ein üppiger Po ist in vielen Regionen ein Schönheitssymbol. Was allerdings nicht attraktiv wirkt, ist übertriebene Selbstverliebtheit und da hilft auch der schönste Po nicht". Genau wegen dieser in der Praxis getesteten Flirt-Muster müssen wir mit einem Klischee aus Frauen-Magazinen Schluss machen.

Männer schauen bei einem Date mit einer tollen Frau keineswegs zuerst auf die Augen. Das belegen auch unzählige Gespräche im Kreis der besten Freundinnen. Vielmehr checkt jeder Mann in den ersten Sekunden einer Begegnung mit einer Frau fast zeitgleich Brüste und Po ab. Zwischen Brüsten und Po gibt es eine Parallele: Man(n) nimmt unbewusst an, dass eine großbusige Frau mehr Spaß am Sex hat. Sie ist sexuell einfach attraktiver für Männer.

Ein weiterer Grund für die Fixierung auf Rundungen ist der, dass Männer eher taktil veranlagt sind. Das heißt, sie wollen anfassen und ausprobieren – große Brüste eignen sich dafür perfekt. Und natürlich auch breite Hüften. Das gleiche gilt übrigens für Frauen mit langen Beinen und Strapsen.

Hier läuft ein evolutionäres Programm ab

Ganz klar: Hier läuft unser evolutionäres Programm ab, das uns auf Fortpflanzung trimmt. Hegmann erläutert: "Männer legen bei der Partnersuche weniger Kriterien an als Frauen. Die Suchkriterien der Männer: Die Frau soll attraktiv und fürsorglich sein. Die Suchkriterien der Frauen: Für den Mann muss sie seine Nummer eins sein. Er sollte außerdem auf Augenhöhe oder darüber sein, versorgend, beschützend und liebevoll: Alles mit Einem für immer." Für den Mann steht also der Trieb im Vordergrund, für den Frau die soziale Komponente und seine Fähigkeit als treuer Versorger.

Fazit: Alleine die Natur ist schuld, wenn Männer Frauen auf den Hintern schauen. So ist es eben, da kann man leider gar nichts machen. Die Wissenschaft und unser tagtägliches Erleben bestätigen das Klischee, das seit Urzeiten umgeht und den Herren immer wieder angehängt wird. Männer mögen es kurvig und sind in der Lage Brüste, Hüften und Po in Nanosekunden beim weiblichen Gegenüber einzuschätzen. Doch was ist auch schlimm daran? Und wer sagt, dass Frauen dies nicht auch heimlich tun? Impressionen zum Thema Rundungen sehen Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017