wanted.de >

Motor

Ein schickes Einstecktuch wertet jeden Anzug auf. (Quelle: Eton Shirts)
Perfekte Accessoires für den Gentleman und Dandy

Einstecktuch, Handtasche und Geldbörse – über diese Dinge machen sich wenige Männer Gedanken. Das sollten sie jedoch, denn mit den richtigen Accessoires werden sie zum perfekten Gentleman.


Mit Einstecktuch, Handtasche und Geldbörse lässt sich das Outfit tunen. Lange waren sie aus dem Repertoire gestylter Männer verschollen, doch genau diese Accessoires machen den Gentleman und Dandy erst vollkommen. Das Einstecktuch Gerade dieses kleine Männer-Accessoire feiert im Moment ein riesiges Comeback. Das hauchfeine Tuch in Ihrer Brusttasche kann einen noch so schlichten Anzug in Sekunden aufwerten - Kenner fertigen es übrigens aus dem gleichen Stoff wie das maßgeschneiderte Hemd. Die edlen Pocketsquares waren zwar als Taschentuch gedacht, doch wie ein irisches Sprichwort sagt: "A Pocket Square for Show, a Handkerchief to Blow" (Ein Einstecktuch zum Zeigen, ein Taschentuch zum Schnauben). Puristen setzen auf weißes Leinen. Hier ragt das Tuch in der Rechteckfaltung nur ein bis zwei Zentimeter aus dem Tascheneingriff heraus und zwar akkurat und parallel. So getragen eignet es sich hervorragend als Begleiter für förmliche Anlässe. Auch die schlichte Dreiecksfaltung (eine Spitze ragt heraus) schmückt Sie stilvoll. Zu abendlichen Events darf es etwas aufregender sein. (Hier geht es zu den Falt-Anleitungen.) >>

Benedict Cumberbatch als Sherlock Holmes (Quelle: BBC)
Abgefahrene Accessoires für echte Exzentriker

Ob Melone, graviertes Zigarren-Etui, Gehstock oder handgefertigter Schirm mit edlem Knauf – der Gentleman achtet auf feinste Details. wanted.de hat die besten Manufakturen, echte Geheimtipps und wohl sortierte Onlineshops für Sie recherchiert.


Sherlock Holmes verlässt das Haus nicht ohne seinen Hut, oder besser die sogenannte Deerstalker Mütze aus Harris Tweed. Doctor Watson stützt sich auf seinen handgefertigten Gehstock und Churchill bestand stets auf seine Romeo y Julieta Zigarre, selbstverständlich in einem edlen Etui. All diese ausgesuchten Kleinigkeiten versüßen den Alltag und schmücken den Dandy. Mit Schirm, Charme und Melone Bei britischem Schmuddelwetter ist er unabdingbar: der Regenschirm. Als Synonym für tadellose britische Handwerkskunst dient er mit einem edlen Knauf in Tierform versehen gleichzeitig als eleganter Gehstock. Nicht dass ein Gentleman eine Gehhilfe nötig hätte, sie verleiht seinem smarten Look den letzten Schliff. Feinste Schirme und Gehstöcke fertigt bereits seit 1830 die Londoner Manufaktur von James Smith & Son (james-smith.co.uk). Die klassischen Hölzer variieren von Eiche, über Ahorn bis zu Hickory, einer >>

Mit den richtigen Accessoires können Sie im Urlaub als auch beim Business-Event trumpfen. (Quelle: Baldessarini)
Edle Accessoires für den Herrn

Kleine Dinge, große Wirkung: Mit geschickt ausgesuchten Accessoires kann man bewusst Akzente setzen und sich so stilvoll von der Masse abheben. Ob privat oder geschäftlich – frei nach dem Motto Klasse statt Masse setzen Sie sich und Ihr Outfit mit modischem Beiwerk und handgefertigten Luxus-Details gekonnt in Szene. wanted.de hat eine Stilexpertin befragt, welche Begleiter Sie auf Reisen dabei haben müssen. 


Diana Carola Kemnitz, ihres Zeichens Stilberaterin in den Berliner Galeries Lafayettes, steht den Herren im Traditionskaufhaus zur Seite, wenn es um die Auswahl von Outfit und passenden Accessoires geht. Sie weiß, dass sich Man(n) "mit wenigen aber gezielt ausgewählten Accessoires ins beste Licht rücken kann". Das gilt für den privaten Urlaub wie für den Businesstrip. Relaxt beim Strandurlaub Den Blick für das Besondere beweisen Sie bei sommerlichem Wetter mit einer Sonnenbrille aus dem Hause Rolf Spectacles. Die österreichische Manufaktur stellt Brillen aus so "ungewöhnlichen Materialien wie Holz und Stein" her und "das ist im Moment DER Trend bei Brillen", bestätigt Kemnitz. Jedes Stück ein Unikat, kosten die Brillen um 2240 Euro. Die "ausgesprochen coole Optik abseits von 0815 Designs" deklariere Sie unter dem weiblichen Argusauge automatisch zum Modekenner. >>

Auf der Elektronik-Messe CES zeigen sich die Technik-Trends des neuen Jahres. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
CES 2014: Die Technik-Trends des neuen Jahres

Bei der riesigen Elektronik-Messe CES in Las Vegas drehte sich alles einst vor allem um Fernseher und Hifi-Anlagen - doch diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen stehen immer mehr vernetzte Geräte für den Alltag und sogar Autos im Mittelpunkt.


Vom Auto bis zur smarten Gabel mit digitalem Innenleben - alles ist vernetzt auf der diesjährigen Elektronik-Messe CES in Las Vegas. Die Riesen-Show in der Wüstenstadt zeigt, wohin die Reise 2014 gehen wird. Schon die allerersten Ankündigungen vor dem offiziellen Beginn veranschaulichen, wie sehr das Internet und der Vormarsch von Smartphones und Tablets inzwischen das Geschäft umgekrempelt haben. So erhebt Samsung als klare Nummer eins beim Smartphone-Absatz auch Anspruch auf eine Führungsrolle im gesamten vernetzten Zuhause. Die Südkoreaner stellen zur CES die Plattform "Samsung Smart Home" vor, über die alle Haustechnik vom Kühlschrank bis zur Waschmaschine oder einem Roboter-Staubsauger zu steuern sein soll. Die einst dominierenden großen Fernseher bekommen immer mehr Konkurrenz - auch wenn sie nach wie vor zu den sichtbarsten Neuheiten einer CES gehören. >>

Der Knopf als Männerschmuck: Mit Knöpfen beweisen Sie Stil. (Quelle: imago/HRSchulz)
Der Knopf, das unterschätzte Accessoire

Männer und Schmuck, für viele ist da weniger mehr. Die Uhr als typisches Accessoire und der Ehering, dann ist auch schon Schluss. Muss aber nicht sein. Ein weiteres Accessoire, das fast schon in Vergessenheit geraten ist, mit dem Sie aber guten Stil und viel Individualität beweisen können, ist der Knopf. Gemeinsam mit dem Gentleman-Blog verraten wir, was Sie dafür wissen müssen.


"Ein Knopf ist ein Bestandteil einer zweiteiligen Vorrichtung, die dazu dient, zwei Stücke von Kleidung jeder Art wie Oberbekleidung, Unterbekleidung, Schuhen oder zwei Teile von Behältnissen wie Taschen, Körbe, Kästen miteinander zu verbinden (schließen)", so sagt es Wikipedia. Der Knopf als i-Tüpfelchen So weit, so praktisch. Doch in der Knopffrage liegt verborgenes Potential zum Customizing des Anzuges oder Blazers. Wer die Eingangs erwähnte Ehering-Uhr-Manschettenknöpfe-Regel einhalten will, aber trotzdem ein ausdrucksvolles und nicht zu pompöses Tüpfelchen auf dem "i" des persönlichen Stils sucht, findet im Knopf einen Verbündeten. Der Knopf ist ein immer wieder unterschätzter und bei der Bestellung von neuem Kleide viel zu oft übersehener Antagonist zum handgenähten und gern kontrastfarbenen Loche. >>

Mit diesen Accessoires kann der Sommer kommen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die Accessoires des Sommers

Vom Office direkt zur After-Work-Party und keine Zeit zum Umziehen – trotz Hektik im Job muss Ihr lässiger Style nicht auf der Strecke bleiben. Mit ein paar Handgriffen und den richtigen Accessoires pimpen Sie Ihr Büro-Outfit im Handumdrehen zur coolen Ausgeh-Garderobe. So praktisch kann Mode sein! Zu den aktuellen Sonnenbrillentrends 2016 gelangen Sie hier.


Da Männer bekanntermaßen Wichtigeres zu tun haben, als ihre Zeit mit Shopping zu verplempern, jedoch trotzdem top gestylt sein wollen, haben wir die Lösung für Sie: sommerliche Accessoires. Eine komplett neue Sommer-Garderobe ist gar nicht nötig. Mit ein paar stylishen Accessoires setzen Sie gekonnt modische Akzente und verleihen so Ihrem Outfit in Sekunden einen neuen Look. Luftige Sandaletten Besonders zeitlose Basics, wie Ihr luftiger Sommer-Anzug oder die geliebte Jeans können ein wenig modische Raffinesse vertragen. Das fängt schon bei den Schuhen an. Gerade bei sommerlichen Temperaturen greift man gerne zu Sandaletten. Hier finden Sie im Moment wirklich elegante Modelle aus hochwertigem Leder. Durch die Verwendung von breiten Lederstreifen wirken Sie darin elegant und angezogen, profitieren jedoch gleichzeitig von der typischen Luftdurchlässigkeit einer Sandalette. >>

Es sind kleine Details, die Ihrem Stil eine persönliche Note geben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Perfekte Accessoires: stilsicher gestylt

Wenn Frauen sich aufbrezeln, dann greifen sie ordentlich in die modische Trickkiste. Doch auch für den trendsicheren Gentleman hält die Mode jede Menge auffällige und dabei stilsichere Accessoires bereit. Wie Sie mit kleinen Details Ihres Outfits wirkungsvoll Ihren persönlichen Stil unterstreichen können, verrät Ihnen auch unsere Foto-Show.


Da Bekleidung für Männer normalerweise nicht gerade viel Spielraum für modische Vielfalt lässt, gilt es bei den Accessoires um so mehr auf hochkarätige Einzelstücke zu setzen. Wenn Anzug und Co. schon nicht mit großer Auffälligkeit punkten, dann die kleinen Dinge, die das Outfit besonders machen. Detailvielfalt bei Krawatten Da wären zunächst einmal die Binder. Das Männer-Accessoire schlechthin und, neben Ihrem Gesicht, der erste Hingucker beim Outfit, will gut gewählt sein. Dass hier kein peinlicher Comic-Schlips oder eine witzige Fliege hingehört, dürfte den meisten Männern inzwischen klar sein. Gleichzeitig muss es auch nicht immer ein monochromes, zur Anzug- oder Hemdfarbe passendes Teil sein. Sie dürfen ruhig mal zu etwas Farbe bei der Krawatte greifen. Wichtig ist dann nur, dass das gute Stück aus hochwertiger Seide besteht. Eine billige knallbunte Synthetik-Krawatte geht hier gar nicht. >>

Groß, größer, am größten: In Las Vegas präsentierte Samsung einen 85-Zoll-Fernseher. (Quelle: Reuters)
Die Technik-Trends auf der CES 2013

Groß, größer, am größten – auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas versuchen sich die TV-Hersteller mit Fernsehern der Superlative gegenseitig auszustechen. Dabei sorgte vor allem das Design eines TV-Monsters von Samsung für Aufsehen. Während sich die Hersteller sicher scheinen, dass die Zukunft den Großen gehört, geben die Preise Anlass zum Zweifeln. Wir zeigen die Trends der CES 2013.


Samsung machte deutlich, wie der Fernseher der Zukunft aussehen wird: groß – sehr groß. Der TV-Hersteller zeigte einen Fernsehgiganten mit einer Bilddiagonalen von 110 Zoll (279 Zentimeter) und Ultra-HD-Auflösung. "Heute werden Sie sehen, was die Kunden morgen wirklich wollen und auch brauchen", verkündete Samsung-Präsident Boo-Keun Yoon in Las Vegas. Stolzer Preis von knapp 20.000 Euro für Samsung-Fernseher Auch LG Electronics setzt auf Fernseher im XL-Format und kündigte drei Modelle von 55 bis 85 Zoll an – Ultra-HD, Internetanschluss und 3D versteht sich bei den neuen Fernsehern von selbst. Bei einem Preis von knapp 20.000 US-Dollar (etwa 15.000 Euro) für das Spitzen-Modell von LG ist jedoch schon sehr viel Liebe zum TV notwendig. >>

Ein schicker Hut wertet jedes Outfit auf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das Accessoire für Ihren Kopf

Heute zeigen sich viel zu wenige Männer noch mit formschönen Herrenhüten auf der Straße. Dabei war dieses Accessoire einmal höchst angesagt und besitzt auch heute noch viel Charme. Wie Sie zum modischen Hutträger werden, zeigen diese Tipps.


Noch vor einigen Jahrzehnten galten Herrenhüte als absolutes Statussymbol und waren als modisches Accessoire praktisch Pflicht. Heute finden die noblen Kopfbedeckungen für die Herren nur noch selten Verwendung. Und wenn doch, dann meistens nur in den warmen und sonnigen Sommermonaten, wenn es darum geht, das empfindliche Haupt vor den UV-Strahlen und der Hitze zu schützen. Schade eigentlich, denn Herrenhüte sind auch heute noch ein sehr kleidsames Accessoire und dürfen im Gegensatz zu der Zeit, in der Sie fast zwanghaft getragen wurden, heute in Form und Farbe mit jeder denkbaren Kreativität getragen werden. Bis zu den 1950er Jahren waren elegante Herrenhüte selbstverständlich und gehörten zum alltäglichen Outfit. Bei Frauen symbolisierte der Hut Sittsamkeit, Männern verhalf er zu Größe und mehr gesellschaftlichem Gewicht. Doch in den 70er Jahren änderte sich dieser Zustand. >>

Eine passende warme Mütze für die kalten Wintertage findet sich für jeden Gesichtstyp, beispielsweise bei Baldessarini. (Quelle: Baldessarini)
Kleine Mützenkunde für kalte Wintertage

Frostige Ohren und eine kalte Stirn – im Winter kann es ganz schön eisig am Schädel werden. Kopf hoch: Es ist zwar kalt, aber das macht Ihnen mit der richtigen Mütze nichts aus.


Viele Männer behaupten, sie hätten kein "Mützengesicht". Meist haben sie jedoch nur zu dem faschen Modell gegriffen. Denn nicht jedem steht eine angesagte lässige Beanie oder aber eine kultige Tschapka.

Mützenkunde
Die Jogginghose ist heute mehr als ein nützliches Accessoire für den Sport: So wird die Hose Teil eines lässigen Business-Outfits. (Quelle: s.Oliver)
Tag der Jogginghose: Wie man das Trendteil trägt

Modedesigner haben einst über die beliebte Jogginghose gespottet: Karl Lagerfeld wurde oft zitiert mit diesem Spruch: "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Die Jogginghose ist heute längst ein modisches Accessoire, das sogar mit einer Anzugweste getragen werden kann.


Schon seit Jahren will die Modebranche sie salonfähig und vor allem straßentauglich machen: die Jogginghose. Sie hat es sogar bedingt geschafft, man sieht sie immer häufiger auf der Straße und im Frühling sogar recht oft in den Kollektionen der Modemarken für normale Alltagsbekleidung. Am 21. Januar ist der Internationalen Jogginghosen-Tag. Ein Anlass, die gute alte Buxe mal modisch zu beleuchten:

Jogginghosen-Tag
Der Gürtel sollte passend zum Outfit ausgewählt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Stilregeln: So tragen Sie den richtigen Gürtel

"Hält ja nur die Hose, was kann man da schon falsch machen?" Viele Männer denken bei ihrem Outfit zuletzt an den Gürtel – manche, bei denen die Hose auch ohne Gürtel hält, tragen überhaupt keinen. Guter Stil geht anders. WANTED.DE klärt über die Stilregeln beim Gürtel auf.


Die falsche Farbe, das falsche Material, zu lang, zu breit, zu dünn, zu prollige Schnalle: Bei der Wahl des passenden Gürtels kann man einiges falsch machen. Schon wenn Sie nur wenige Stilregeln beachten, finden Sie schnell den perfekten Lederriemen zu Ihrem Outfit.

Gürtel-Knigge
Hier erhaschen Sie exklusive Mode-Schnäppchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Designerkleidung günstig kaufen: Schnäppchen-Tipps

Die beste Luxus-Beute für Jäger: Maßgeschneiderte Anzüge und sündhaft teure Designerkleidung – so shoppen Sie diskret zum Schnäppchenpreis.


Sie gehen in der Savile Row ein und aus und in Ihrem Kleiderschrank befindet sich bereits eine stattliche Sammlung an maßgeschneiderten Anzügen. Auch wenn das Londoner Maßschneider-Mekka Ihr zweites Zuhause ist, so können Sie ein paar besonderen Designer-Stücken selten wiederstehen. Also warum nicht bei der Designerware ein paar echte Schnapper machen?

Schnäppchen-Tipps
George Clooney macht es vor: Sein Casual-Look, ein schlichtes, weißes Hemd passt perfekt zur silbernen Uhr von Omega. Wir haben weitere Stil-Vorschläge für Sie. (Quelle: Omega)
Passende Hemden, Jacken und Schuhe zu jeder Uhr

Bei vielen Männern ist die Armbanduhr das Herzstück des Outfits. Gehen Sie mit der Zeit und stylen Sie Ihr Outfit passend dazu.


Für einige Herren dreht sich heute das komplette Outfit wie die Zeiger der Uhr um selbige. Je nach Tagesform und persönlicher Stimmung lässt sich der Look auf die aktuelle Lieblingsuhr oder den jeweiligen Anlass anpassen. Dabei muss man nur wenige Details beachten.

Outfits zur Uhr
Mitflugzentralen bringen Privatpiloten und Fluggäste zusammen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Mitflugzentralen: Trampen im Privatflieger

Die Shared-Economy erreicht nun auch den privaten Luftverkehr. Während Reisende schon seit Jahrzehnten Geld mit Mitfahrzentralen sparen, ist der Mitflug im Privatflieger noch vergleichsweise neu. Dabei bietet diese Art des Transports gerade für Luftfahrtenthusiasten ungeahnte Möglichkeiten.


Kleine Propellerflugzeuge sind die Domäne der Hobbypiloten. Das heißt aber nicht, dass diese Maschinen keine ernstzunehmenden Verkehrsmittel sind. Das haben sich auch einige Start-ups gedacht und Mitflugzentralen ins Leben gerufen. Sie heißen Coavmi, Flyt.club, Skyüber oder Wingly und ermöglichen jedem, relativ schnell von A nach B zu kommen oder einfach aus Spaß oder Interesse in einer Cessna, Piper oder Robin mitzufliegen. Selbst Hubschrauber-, Leichtflugzeug-, Jet- oder Ballon-Reisen finden sich in den Angeboten.

Mitflugzentralen
Shades: Die Sonne kann kommen. (Quelle: Linda Farrow)
Die Sonnenbrillentrends 2016 sind goldrichtig

Starke Rundungen, Oversize-Rahmen, extreme Verspiegelungen und goldene Details – die neuen Sonnenbrillen zeigen sich von ihrer Sonnenseite. WANTED.DE wirft einen Blick auf die Trends und zeigt Ihnen ein paar Empfehlungen aus der Redaktion.


Schon bei den ersten Sonnenstrahlen ist sie unerlässlich: die Sonnenbrille. Kaum ein modisches Accessoire verbindet so geschickt trendiges Design mit einer schützenden Funktion. Vorbei sind die Zeiten der immer gleichen eckigen Ray-Ban-Brille im Nerd-Style mit ihrem schwarzen Rahmen. Nun ist es an der Zeit für ausgefallenere Designs, frische Farben und neue Formen.

Shades
Diese Brille passt zum Gesicht. Wir zeigen weitere Beispiele und erklären, worauf Sie beim Brillenkauf achten müssen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Finden Sie die richtige Brille zu Ihrem Gesicht

Damit eine Brille perfekt zu Ihnen passt, spielt auch Ihr Gesicht eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel können Sie eine lange Nase optisch verkürzen. Wir geben Tipps zum Finden der richtigen Brille.


Der Sitz der Brille hat Auswirkungen auf die Gesichtsproportionen. Wer mit seiner Nasenlänge unzufrieden ist, kann mit dem passenden Modell den Eindruck optisch ausgleichen. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) hin. Je höher der Nasensteg sitzt, desto länger wirkt die Nase. Diesen Effekt verstärken auch gebogene Stege. Daher stehen sie vor allem Männern mit Stupsnasen. Die Nasenlänge lässt sich jedoch auch verkürzen: Dafür eignen sich tief sitzende Stege.

Brillen-Guide
Kleiden Sie sich wie ein Filmstar - zum Beispiel Colin Firth in 'Kingsman'. (Quelle: 2014 Twentieth Century Fox)
Den Look von Film-Helden nachstylen

Filmhelden glänzen mit fulminanten Rollen gepaart mit knisternder Spannung und vor allem einem unvergesslich coolen Look. Waren ihre Outfits lange nur auf Celluloid gebannt, können Sie ihn jetzt ganz einfach nachstylen. wanted.de zeigt Ihnen wie das geht.


Was wäre John Steed ohne seine Melone, Columbo ohne seinen knittrigen Trenchcoat, die Dukes ohne knallenge Jeans und Magnum ohne seinen Schnurrbart? Jeder Filmheld hat seinen eigenen, ganz unvergesslichen Look. Ob schnodderig wie Monk oder mega stylish wie Jay Gatsby – der Retro-Look steht auf der großen Leinwand hoch im Kurs. Wir haben die genialsten Looks für Sie zum Nachstylen herausgesucht. Elegant wie ein "Kingsman" Im Dienste seiner Majestät Geheimagent oder Gentleman sein – bei "Kingsman" geht das eine nicht ohne das andere. Der auf einem Comic basierende Film erzählt die Geschichte einer geheimen Agenten-Organisation, die einen Straßenjungen zum Gentleman-Agenten ausbildet. Das fordert nicht nur körperliche und geistige Fitness sowie eine geniale High-Tech Ausrüstung, sondern auch ein Maximum an Style. Das Online-Versandhaus Mr.Porter liefert die passende Kollektion dazu, die zum Teil exklusiv nur dort erhältlich ist. >>

Helden-Styling
Diese Brillen zieren 2016 die Männernasen. (Quelle: ic! berlin)
Brillentrends

Vorbei sind die monotonen Zeiten der Nerd-Brille: 2016 bietet Ihnen eine erfrischende Vielfalt. wanted.de gibt Ihnen einen Überblick für den modischsten Durchblick. Die aktuellen Brillentrends 2017 finden Sie hier.


Die Brille kann ein augenfälliges, modisches Beiwerk oder ein dezenter Begleiter sein. Wurde in den letzten Jahren diesem modischen Accessoire oft ein dicker schwarzer Rahmen gesetzt, bringen nun neue Farben und Formen willkommene Frische und Eleganz in die lange vorherrschende, schwarze Monotonie. Runde Formen Der Trend bewegt sich weg von den dominanten, eckigen Rahmen hin zu runden Formen. Nun steht nicht jedem ein solches Modell à la John Lennon oder eine Nickelbrille. Gerade wenn die Gesichtsform ohnehin schon rund ist, würde eine Kreisrunde Brille dies verstärken. Greifen Sie in diesem Fall lieber zu einem rechteckigen Modell mit abgerundeten Ecken. Retro-Formen wie Trapez-Brillen à la Wayfarer sind noch immer Trend und passen besser zu runden Gesichtern. Dagegen mindern runde Brillen markante Konturen von schmalen und eckigen Gesichtern. Modelle wie Herr Voigt von ic! Berlin (um 325 Euro) wirken dank der weichen Form weniger hart. >>

Brillentrends
Ein edler Schuh will auch richtig gebunden werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Gut geschnürt

Ein Knoten, eine Schleife und fertig – so mag ein Schuljunge aus dem Haus gehen – ein echter Gentleman hingegen nimmt sich Zeit für das Einfädeln der Schuhe und wählt dazu ein perfekt passendes Paar Schnürsenkel aus.


Eine einfache Regel für die Wahl der richtigen Senkel lautet: Je formeller der Anlass, desto schlichter sollten die Schnürsenkel sein. Mit einfachen runden Schuhbändern, die auf die Schuhe farblich abgestimmt sind, kann man nichts falsch machen. Flache Schuhbänder wirken meist sportlicher und legerer. Sie passen besser zu Sneakern oder Bootsschuhen. Elastische Bänder bieten Komfort bei sportlichen Aktivitäten. Schuhe binden: die Kreuzbindung Doch wie bindet man sie richtig und welche Bindung passt zu welchem Schuh? Ganz klassisch fädeln die meisten das Schuhband in einer Art Zick Zack - der Kreuzbindung - ein. Hierbei überkreuzen sich die beiden Enden des Schnürsenkels abwechselnd. So gebunden passen die Senkel zu den meisten Schuhen. Sie starten ganz normal am unteren Ende des Schuhs und fädeln das Band von oben durch die beiden Löcher. Die beiden Bandenden sollten gleich lang sein. Nun fädelt man abwechselnd von unten nach oben beide Enden durch die Ösen. Bleiben Sie stets im gleichen Rhythmus, das heißt immer erst links und dann rechts oder umgekehrt. So ergibt sich ein regelmäßiges und symmetrisches Bild. >>

Schnürsenkel
Das Einstecktuch kann Ihr Outfit aufwerten - wenn es richtig gefaltet ist. (Quelle: Sarar)
Das kleine Rechteck

Das Einstecktuch gehört seit den 1930-er-Jahren zu den Gentleman-Accessoires schlechthin. Doch wie bringt man dieses kleine Rechteck überhaupt in Form? Bevor Sie die weiße Flagge hissen, erklärt wanted.de Ihnen, wie man das kleine Quadrat faltet.


Pochette, Gavroche, Kavalierstuch oder Pocketsquare - das kleine Tuch trägt viele Namen und bietet dementsprechend viele Möglichkeiten, es zu falten. Nicht jedes Tuch eignet sich dabei für alle Faltungen. Feste Regeln gibt es zwar nicht, jedoch eignet sich ein Leinentuch eher zum Falten. Dagegen wirkt ein Modell aus glatter Seide locker luftig in der Brusttasche drapiert besser. Stopfen oder falten? Lino Remmen vom Hamburger Label Gentleman’s Agreement empfiehlt die feinen Tücher ganz lässig in die Tasche zu stopfen: "Heute nimmt man es nicht mehr so genau. Nur zu einem Smoking sieht eine ordentliche Dreiecksfaltung einfach edler aus." Kronenfaltung und Doppelspitze Enorm elegant und sehr geradlinig wirken Faltungen wie die Dreiecksfaltung, Doppelspitze und Kronenfaltung. Ein wenig Fingerspitzengefühl braucht man hierfür schon, jedoch so aufwendig sind beide Varianten nicht. >>

Accessoire
Der Helm der Zukunft stammt von BMW und verfügt über ein Head-Up Display. (Quelle: BMW Group)
BMW zeigt Super-Helm

Dieser Helm macht alle James Bonds und Ethan Hunts neidisch: Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat BMW einen Motorradhelm vorgestellt, der Ihnen Geschwindigkeit, Tankfüllung und weitere Infos direkt ins Sichtfeld projiziert: den Head-Up Display.


Der neue Helm ermöglicht es dem Träger über ein kleines, integriertes Display, wichtige Fahrinformationen immer im Sichtbereich zu haben. Der Blick nach unten auf die Instrumente kann damit entfallen und der Motorradfahrer sich voll und ganz auf den Straßenverkehr konzentrieren. Damit sind die Head-Up Displays nun auch in der Motorradwelt angekommen - ein weiterer Hersteller ist die US-Firma Scully. Die Route immer im Blick Angezeigt werden können zum Beispiel technische Informationen wie Öl- und Tankfüllstand, die Geschwindigkeit, die geplante Route sowie Navigationshinweise. Wenn es einmal mit der V2V-Kommunikation (Vehicle-to-Vehicle) so weit ist, können selbstverständlich auch Informationen über Gefahrensituationen direkt im Sichtbereich des Fahrers dargestellt werden. Und zwar in Echtzeit. >>

Super-Helm
Die Armbanduhr kann einiges über ihren Träger verraten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Was Ihre Uhr verrät

Für die Uhrzeit genügt ein Blick aufs Handy - und dennoch trägt Mann immer noch Uhr. Denn sie ist sein einziges Schmuckstück. Daher verrät die Armbanduhr eine Menge über ihren Träger. Eine Stilberaterin erklärt, was Uhren alles erzählen und wie Männer das richtige Modell finden.


"Die Uhr gehört heute einfach zum Mann", sagt Isabel Schürmann. Sie muss es wissen: Die Stil- und Imageberaterin hat lange in der Führungskräfte- und Konzernentwicklung einer großen Bank gearbeitet und berät als Karriere-Coach zu Optik, Stil und richtigem Benehmen. Sie betont: "Die Uhr kann klare Hinweise auf den gesellschaftlichen Status, den Geschmack und auf den Typ eines Mannes geben." Allerdings würden nur wenige Männer bei der Auswahl über diese Faktoren nachdenken. Die Uhr verkörpert ein Image Welche Marke? Welche Preisklasse? Wuchtig oder schlank? Leder- oder Stahlarmband? Welche Komplikationen? Quartz, Handaufzug oder Automatik? Trotz genauem Vergleich sowie dem Studieren von Datenblättern bleibe der Uhrenkauf laut Schürmann eine Bauchentscheidung: "Jede Uhr verkörpert ein Image, mit dem sich der Träger identifiziert." Uhren, die Verwegenheit, Abenteuerlust, Sportlichkeit und vor allem Dynamik abbilden, seien bei Männern heute sehr beliebt. >>

Was die Uhr sagt
Diese Uhren lassen Abenteurerherzen höher schlagen. (Quelle: Werenbach)
Zeitmesser aus besonderen Materialien

Weiß-, Gelb- und Rotgolduhren sind beliebt - ebenso wie solche aus Edelstahl und Silber. Es gibt jedoch auch einige Zeitmesser, deren Werkstoffe mehr als außergewöhnlich sind - diese stellen wir Ihnen vor.


In Zürich verbaut Patrick Hohmann im Atelier Werenbach einen ganz speziellen Stoff in den Gehäusen seiner Uhren: recyceltes Raketenmaterial. Bei einem kasachischen Händler kauft Hohmann Metall, das einst in russischen Sojus-Raketen eingesetzt wurde und das letztlich als Weltraumschrott wieder in der Wüste Kasachstan den Erdboden berührte. Uhren für Astronauten "Mein Ziel war es, eine Uhr zu bauen, bei der jede einzelne eine Geschichte verkörpert: Meine Uhren sind als Teil einer echten Rakete ins Weltall geflogen," erklärt uns der Entrepreneur, "das macht sie authentisch und zu etwas Besonderem." Zum Material für seine Werke eignet sich jedoch nur ein kleiner Teil der gefunden Raketen: die Dampfturbinen. Sie durchlaufen anschließend eine hauseigene Legierung. Die in Kleinserien produzierten Uhren kosten umgerechnet ab 6200 Euro aufwärts. Dafür erhalten Käufer nicht nur einen schicken Zeitmesser, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte der Raumfahrt. Und das wiederum lockt echte Raumfahrer an: Zwei Astronauten tragen eine echte "Werenbach" bereits an ihren Handgelenken. >>

Spezial-Material
Der Privat-Jet bietet die schönste Art zu reisen. (Quelle: Dominik Mentzos / Lufthansa)
Luxus Privat-Jets

Unser wanted.de-Autor testete die derzeit wohl exklusivste und schnellste Art, in der Luft von A nach B zu kommen: im Privat-Jet. 


Los geht es mit der Abholung von Zuhause per Limousine und Chauffeur, der die Gäste zum nächstgelegenen Flughafen fährt. Die Sicherheitskontrolle wird entweder im jeweiligen General Aviation Terminal (GAT) oder in Frankfurt im Lufthansa First Class Terminal absolviert. Auf Wunsch wird der Passagier ohne Anstehen und langes Warten per Limousine direkt auf das Vorfeld gefahren. Dort wartet schon - wie in unserem Test - eine 16 Meter lange Maschine vom Typ Cessna Citation XLS (Mid Size) samt zwei Piloten und bereits gestarteten Triebwerken. Hightech trifft Edeldesign Nach der persönlichen Begrüßung und Verladung des Gepäcks im Kofferraum, in den auch Golfbags oder Skier passen, steigen wir in die klimatisierte, 1,68 Meter breite und knapp sechs Meter lange Kabine ein. Anders als in den kleineren Maschinen bietet unser Jet 1,73 Meter Stehhöhe. Mit Holz und Leder wirkt das Ambiente edel, die Einzelsitze lassen sich vielfältig verstellen, teilweise sogar zum Liegen zusammenschieben. Für das Infotainment an Bord sorgen entweder die eingebauten Displays oder iPads mit Filmen, die sich sogar auf das eigene Tablet übertragen lassen, um den Film nach dem Flug fertig zu schauen. Die neuesten Maschinen bieten neben den üblichen Satellitentelefonen auch Internet per WLAN. >>

Luxus Privat-Jets
Wie Sie den Wert einer Armbanduhr ermitteln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Vintage-Uhren: Teurer Schatz oder tickender Schrott

Alte Uhren sind im Trend – und manchmal sehr teuer: Stammt eine geerbte Uhr von einer Luxusmarke, kann sie über 20.000 Euro wert sein. Muss sie aber nicht. Ein Uhrenprofi erklärt, was alte Uhren am meisten brauchen – und wann sich eine aufwendige Reparatur lohnt.


Mehrmals pro Woche landen Fotos zufällig gefundener Uhren in der Mailbox oder alte Exemplare auf dem Tresen von Frank Miquel aus Teuschnitz in Oberfranken. Der begeisterte Sammler handelt seit fast 20 Jahren mit raren Armbanduhren und gilt als höchst seriöser Online-Händler (www.uhren-miquel.de), den auch Experten empfehlen. "Die Standardfrage lautet: Ist die etwas wert?", erzählt Miquel. Sein Tipp: "Lesen, was auf dem Zifferblatt und auf der Rückseite steht. Markenname? Bezeichnung? Seriennummer?" Hohe Preise könnten Uhren von Luxusmarken wie beispielsweise Patek Philippe, Rolex, A. Lange & Söhne, IWC, Audemars Piguet oder Vacheron Constantin erzielen. Auch Modelle etwa von Omega, Tag Heuer, Jaeger LeCoultre oder Nomos Glashütte seien begehrte Sammlerstücke. Erste Hinweise Die meisten Kunden beginnen die Spurensuche mit Google. Doch die Internet-Recherche führt laut Miquel meist in die falsche Richtung. >>

Vintage-Uhren
Schick für Weihnachten - wild für die Party danach. (Quelle: Sarar)
Styling-Tricks

An Weihnachten stehen viele Männer vor der Entscheidung: Style ich mich brav für Familie und Schwiegereltern oder wild für die Party danach? wanted.de sagt "Beides!" und zeigt Ihnen, wie es geht.


Zwischen Kaffee und Kuchen bei der Familie und der Weihnachtsparty im Club bleibt kaum Zeit für ein aufwendiges Umstyling. Ein Outfit muss her, dass beides kann. Von der braven Frisur zum wilden Out-of-Bed-Look Angesagte Frisuren wie der Pompadour und der Quiff können das: Für das Familientreffen wird das längere Deckhaar züchtig nach hinten gekämmt. Mit Gel oder Wachs fixiert, hält es auch Attacken der Nichten und Neffen stand. Auch ein angesagter Scheitel käme bei bei zukünftigen Schwiegereltern gut an. Der dandyhafte Look bekommt dank matt glänzenden Gels und Wachsen ein glamouröses Finish. Wen es am Abend zu einer ausgelassenen Sause mit Freunden zieht, der braucht nur noch kurz Hand an die Frisur zu legen. >>

Styling-Tricks
Wichtig für Ihre Karriere: die Visitenkarte. (Quelle: Volle Kante)
Mehr als nur Papier

Die Visitenkarte kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. wanted.de hat deswegen Grafik-Profis und Druckerei-Manufakturen für Sie gefragt, wie die kleine Karte richtig designt wird.


Beim Austausch der Visitenkarten streift der Blick kurz über essentielle Informationen und Status. Doch nebenbei kann Ihr Gegenüber noch viel mehr ablesen: Ihren Stil. Danach entscheidet so mancher über Ihre berufliche Zukunft. Finger weg vom Eigenbau! Aus diesem Grunde sollten Sie die Finger von Karten Marke Eigenbau lassen, rät Grafikdesignerin Bianca Soff aus der Agentur Simpelplus. "Es ist nun mal nicht jeder stilsicher und hat ein Händchen für Gestaltung, Typografie und Farbe", ergänzt Mitinhaberin Stefanie Gürgen. Sie betreuen in ihrer Agentur große Kunden wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, McFit, das Medienboard Berlin-Brandenburg, aber auch junge Start-Ups wie die Onlinewäscherei JonnyFresh. Generell gilt bei Visitenkarten der Design-Leitspruch "Form follows Function" (die Form folgt der Funktion). Sie möchten Ihr Gegenüber kurz über Ihre Person, Beruf und Kontaktmöglichkeiten informieren. "Der wichtige Inhalt sollte zusammen mit dem Namen auf der Vorderseite stehen, und die Rückseite kann für Farbe, Logo oder grafische Elemente genutzt werden, damit nicht am Ende etwas wichtiges auf der Rückseite im Portemonnaie oder in der Tasche verschwindet", so Designerin Soff. >>

Mehr als Papier
Bahn frei für den Isdera Autobahnkurier 116i (Quelle: Auto-Medienportal.Net/Prien )
Zylinder-Monster - Isdera Autobahnkurier 116i

Wo dieser Wagen vorfährt, halten die Menschen inne: Der Isdera-Autobahnkurier 116i ist eine der imposantesten Limousinen überhaupt. Der Ultra-Wagen wird von zwei Motoren mit insgesamt 16 Zylindern angetrieben. Ehrfürchtiges Staunen ist Anfang September in Schwetzingen garantiert.


Die schlechte Nachricht für alle solventen Autofans gleich vorne weg: Der Wagen bleibt im Besitz seines Schöpfers. "Der Autobahnkurier wird nicht verkauft", erläuterte Isdera-Gründer Eberhard Schulz auf Anfrage von wanted.de. Daher gebe es auch keine Drängelei von Interessenten. Und auch keinen Preis. Schulz konkretisiert: "Unabhängig von den Materialkosten hat das Projekt AK16 intern 12.000 Entwicklungs-Stunden gekostet". Wer nun Zeit hat, kann den monumentalen Wagen am ersten September-Wochenende auf dem Concours d'Elegance in Schwetzingen bestaunen, wo Schulz wieder in der Jury sitzt. Stromlinie für die Autobahn Doch zunächst eine Begriffsklärung: Der originale Autobahnkurier war der Mercedes 500K, der auf dem Internationalen Autmobil- und Motorradsalon 1934 in Paris vorgestellt wurde. >>

Der Herbst kann kommen - wir rüsten uns mit Mustern. (Quelle: Ermanno Scervino)
Stylisher Schachzug: Karos für stilvolle Dandys

Stilechte Dandys sprühen im kommenden Herbst nur so vor Retro-Charme: Derbe Wolle und feine Tuche zeigen Profil mit Karos. Wie facettenreich sich die grafischen Muster geben – wanted.de macht den Karo-Check. Die aktuelle Herbstmode 2016 finden Sie hier.


Wer in diesem Herbst modisch auffallen will, der tut das nicht mit Farbe. Nein, Muster lautet das Fashion-Gebot der Stunde, um genauer zu sein: Karos. Von Canali über Scabal bis zu Pierre Cardin gibt man sich jetzt großkariert. Modischer Schachzug Auf feiner Schurwolle kommen dezente Retro-Muster zumeist in Grau und mattem Blau zum Einsatz und versetzen Sie in das Paris der frühen 60er Jahre. Gerade auf den wolligen und flauschigen Materialen im Herbst machen sich die grafischen Klassiker hervorragend und versprühen so den Charme des britischen Landadels. Hier darf es auch ein wenig mehr Farbe sein. Dandy mit Glencheck Die Clans aus den verschiedenen Tälern (Glen) in Schottland trugen jeweils ihr ganz persönliches Karomuster (Check) – voilà, der Name ward geboren. Die bis heute traditionellen Tartans bestehen aus dieser typischen Optik aus Streifen und Karos. Verläuft beim Glencheck über einem feinen Karomuster ein weiteres kontrastfarbenes, so spricht man vom Prince of Wales Muster. >>

Leben wie Gott - pardon - Johnny Depp in Frankreich. (Quelle: Sotheby's International Realty)
Johnny Depp verkauft sein Luxus-Gut in der Provence

Johnny Depp hat alles erreicht: Er besitzt ein von "Forbes" auf umgerechnet rund 27 Millionen Euro geschätztes Vermögen, eine Insel auf den Bahamas und mit Amber Heard steht auch noch eine Traumfrau an seiner Seite. Bald hat der Star aus "Fluch der Karibik" wohl 23 Millionen Euro mehr auf dem Konto, denn er hat Sotheby's mit dem Verkauf seines Luxus-Anwesens in Südfrankreich beauftragt.


Vor der Ehe mit Hollywood-Partygirl Amber Heard war Depp 14 Jahre mit der französischen Sängerin, Schauspielerin und Chanel-Muse Vanessa Paradis liiert. Der Schauspieler und das Model mit der Zahnlücke als Markenzeichen haben mit ihren Kindern Lily-Rose Melody und Jack John Christopher viel Zeit in ihrem luxuriösen Domizil in Südfrankreich verbracht. Doch nun zieht Depp einen Schlussstrich unter die Vergangenheit mit Paradis und veräußert das Familien-Idyll. Traum-Gut an der Côte d'Azur Anders als die Spekulation um den Kauf einer Privatinsel in Griechenland scheint dieser Handel jedoch sicher zu sein. Immerhin steht das Gut bei dem auf die Französische Riviera spezialisierten Ableger des Auktionshauses Sotheby's zum Verkauf. Das Anwesen von Depp liegt in der Gemeinde Le Plan-de-la-Tour in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, die >>

Online Einkaufen für Männer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Mode pur: Die 10 besten Online-Shops für Männer

Sie haben wenig Zeit und möchten trotzdem modisch gekleidet sein? Die Lösung für dieses Dilemma liegt nur einen Klick entfernt: In diesen Online-Shops findet Man(n) die aktuellste Mode von hochwertigen Marken, feine Accessoires und echte Geheimtipps. wanted.de präsentiert die Top 10 der Web-Boutiquen.


Shoppen war für Sie schon immer ein Graus? Der Boutiquen-Marathon mit der Liebsten endete dann doch meist mit zehn Tüten zu einer für die Lady? Haben Sie sich dann doch eine Shoppingtour gegönnt, dann fanden Sie die immer gleichen Labels vor? Es ist deprimierend... Wir helfen weiter. Sie müssen nicht nach Mailand, Paris oder New York zum Shoppen jetten. Sie können bequem online einkaufen. Wir haben die besten Versender unter die Lupe genommen. Luxus bei Farfetch Glichen Online-Shops früher eher dem Sortiment im analogen Umfeld, so haben sich Web-Stores zuletzt verstärkt auf das Besondere für den Mann ausgerichtet. Luxus online kaufen war beispielsweise der Traum von Gründer José Neves. Mit farfetch bietet er das Sortiment über 300 edler Designer-Boutiquen online an. Wollte er anfangs damit junge Designer unterstützen, wurde das Sortiment dank des großen Erfolgs schnell um etablierte Labels und Marken erweitert. >>

Kaufrausch - diese Traumautos stehen zur Auktion. (Quelle: Auto-Medienportal.Net/Auctions America /Sotheby's )
Auktionsmarathon für Oldtimer

Spektakuläre Auktionen in den USA lassen die Herzen von Oldtimer-Fans derzeit höher schlagen. Bereits am 17. und 18. Juli kamen an die 300 handverlesene Oldtimer unter den Hammer. Mit dieser Versteigerung eröffnete das Unternehmen "Auctions America" einen Reigen von Auktionen edelster Autos, der beim Pebble Beach Concours d’Elegance am 16. August seinen Höhepunkt erleben wird.


Das ist das Oldtimer-Mekka: Der historische Barker Hangar am Flughafen von Santa Monica, Kalifornien, ist eine der wichtigsten Veranstaltungsorte an der Westküste Nordamerikas. Hier sind die Basketball-Artisten der Los Angeles Lakers zu Haus und Hollywood liegt gleich um die Ecke. Millionen für Mercedes Das Angebot im Barker Hangar war ein wahrhaft wilder Mix aus Automobilen der vergangenen 100 Jahre. Und die Käufer griffen beherzt zu. Stars der Veranstaltung waren drei Autos. Ein von Grund auf restaurierte Mercedes 540 K von 1938 wechselte für 1,87 Millionen US-Dollar den Besitzer. Das war das teuerste Auto der Auktion und übertrag die Schätzungen von Experten, die nur mit einem Erlös von 1,5 Millionen Dollar gerechnet hatten. >>

Diese Hut-Klassiker sind auch heute noch in Mode. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Over the top: Hut-Mode

Von Al Capone über Humphrey Bogart in "Casablanca" bis zu Harrison Ford als Indiana Jones - sie alle wären nur halb so cool ohne ihren markanten Hut. Die besten Hut-Klassiker, ihre Geschichte und wo man heute die feinsten Modelle findet - wanted.de macht für Sie den Style-Check.


Er bietet Ihnen Schutz, doch das ist bei einem Hut eher zweitrangig. Das Gentleman-Accessoire ist im wahrsten Sinne das i-Tüpfelchen, die Krönung Ihrer Garderobe sozusagen. Weil jeder seinen eigenen Kopf hat, darf es hier kein Modell von der Stange sein. Die perfekte Passform garantiert nur ein waschechter Hutmacher. Ehrung für den Hutkönig Der Hutkönig in Regensburg zählt zu den ältesten Manufakturen in Deutschland und war bereits Königlich Bayerischer Hoflieferant. Hutmachermeister Andreas Nuslan steht hier schon in vierter Generation am Filz und fertigt feinste Hüte für das Königshaus in Thailand über Adelshäuser in ganz Europa bis hin zum Papst. Aber auch heute kann sich die Hutmanufaktur sehen lassen: Der Hut Indiana Jones aus sibirischem Wildhasenhaar wurde vom Verband Deutsche Manufakturen e.V. zum Manufakturen-Produkt des Jahres 2014 gekürt. >>

Der Lamborghini Aventador Superveloce auf dem Rennparcours. (Quelle: Lamborghini)
Aventador Superveloce: Neuer Kampfstier im Test

Pack den Lambo bei den Hörnern: Unser Testfahrer Christian Sauer hat es auf der Formel-1-Strecke von Barcelona mit dem aktuell schnellsten und stärksten "Kampfstier" der Welt aufgenommen - mit dem Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce. Eine Begegnung mit hohem Adrenalin-Faktor.


Der Name "Superveloce" und seine Abkürzung "SV" sind im Hause Lamborghini legendär. Sie stehen für "superschnell" und in der Firmengeschichte durften bislang erst drei Modelle aus Sant’Agata Bolognese beides tragen. Es waren jeweils die asketischen Top-Versionen des Miura, Diablo und Murciélago mit zwölf Zylindern, die zu raren Sammlerstücken wurden. Nicht zu verwechseln sind sie mit den Zehnzylinder-Modellen à la Gallardo und dem Huracán, die beide der Zusatz "Superleggera" für "superleicht" ziert. Gewichtsverlust beim Stier Doch auch der Aventador ist als "SV" leichter geworden. Insgesamt sind es rund 50 Kilogramm, die durch zahlreiche Diäten eingespart wurden und das Gewicht auf 1525 Kilogramm reduzieren. Dafür bestehen nun noch mehr Teile der aufregend gezeichneten Karosserie aus Karbon, ebenso wie der riesige Heckflügel. >>

Bitte anschnallen: die edelsten Gürtel. (Quelle: Luca Kayz )
Edle Gürtel handgemacht

Ein Gürtel ist ein edler Blickfang mitten in Ihrem Outfit. Woher stammen die besten Gürtel in Deutschland? Welche Gürtelschließen sind zeitlos schön und welche Lederart wird verarbeitet? Schnallen Sie sich an, denn wanted.de stellt Ihnen eine subjektive Rangliste edler Manufakturen vor.


Das Geschäft mit dem Ledergurt hat jahrhundertelange Tradition. Schon seit mehreren Generationen werden die besten lederverarbeitenden Handwerksbetriebe weitergeführt. Dabei werden feinste Lederwaren individuell von Hand gefertigt und verkauft.  Leder aus deutschen Gerbereien Das Familienunternehmen Ludwig Schröder blickt auf eine 185-jährige Firmengeschichte zurück. In sechster Generation führt der Inhaber Ludwig Schröder die Ledermanufaktur. Alle Inhaber hießen mit Vornamen Ludwig. Gefertigt wird in Uetersen im Kreis Pinneberg. Jahrelang gerbte die Manufaktur das Leder sogar selbst. Dann konzentrierte sie sich ganz auf die Produktion feinster Lederwaren wie Gürtel, Accessoires, Schalen, Hundeleinen, Buchstützen und Taschen. >>

Vertu, Goldvish, Savelli: Smartphones aus der obersten Preisklasse. (Quelle: Hersteller)
Luxus-Smartphones: Lamborghini in der Jacke

Ein Smartphone kann sich mittlerweile fast jeder leisten - doch nicht bei diesen Modellen. Wer mit seinem mobilen Telefon aus der Masse herausstechen will, muss tief in die Tasche greifen, denn die Luxus-Gadgets kosten teilweise mehr als eine Million Euro. So etwa das "Le Million" von GoldVish. wanted.de stellt die teuersten Handys der Welt vor.


Nur der Preis alleine als Qualitätsmerkmal reicht nicht bei der Auswahl des Top-Smartphones, denn ein wenig Technik soll unter der möglichst edlen Haube ja auch noch stecken. Zwei Kategorien gibt es in der obersten Preisklasse: einerseits die Geräte bekannter Hersteller, die mit viel Edelmetall aufgehübscht werden, andererseits Neuentwicklungen, die durch innere Werte überzeugen wollen. Sieben Monate in Produktion Und weil die teuren Zutaten erst einmal besorgt, verarbeitet und angepasst werden müssen, sollten betuchte Schenker frühzeitig an Weihnachten oder den nächsten Geburtstag denken. Ulysse Nardin etwa gibt die Produktionsdauer für den "Chairman", ein gediegenes Gerät für echte Bosse, mit sieben Monaten an. Überhaupt gilt: Fürs Lager werden die schönen Einzelstücke höchst selten produziert – zu teuer. >>

Das optimale Klangerlebnis gibt es nur mit den richtigen Kopfhörern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Edelkopfhörer: Diesen Luxus kann man hören

Ob zu Hause auf der Designer-Couch, beim Fitness Workout oder am Pool: Mit dem Mp3-Player lässt sich die Lieblingsmusik überall mit hin nehmen. Doch nur wirklich gute Kopfhörer bieten auch exzellenten sowie nuancierten Hörgenuss und sind dabei noch modisches Accessoire. wanted.de stellt Ihnen die besten Kopfhörer für ein optimales Klangerlebnis vor.


Früher waren sie im Studio zu Hause. Tontechniker und Produzent am Mischpult hörten genau, was die Band hinter der Scheibe rockte. Lange her. Heute sind sie überall. Doch so einfach ein Kopfhörer zu bedienen ist, so schwierig ist die Auswahl. Den ultimativen Kopfhörer gibt es nicht "Er ist ein extrem individuelles Produkt, sein Klang hat die wichtigste Bedeutung, aber Komfort, Passform und Optik spielen bei der Auswahl eine genauso große Rolle", erzählt Thorsten Jörg, Kopfhörer-Experte des renommierten, bereits 1982 gegründeten Fachgeschäfts "HiFi-Profis" in der Frankfurter Innenstadt. Vor kurzem eröffnete das Haus als eines der wenigen Geschäfte in Deutschland ein Kopfhörer-Studio. Hier lassen sich Edelkopfhörer zwischen 500 und 5000 Euro vergleichen. >>

Diese Brillen sind mehr als nur eine Sehhilfe. (Quelle: Rolf Spectacles)
Die coolsten Brillen

Brillen sind mehr als nur eine Sehhilfe, sie verleihen Ihrem Gesicht Persönlichkeit. wanted.de wirft einen Blick auf die Brillen-Trends 2015 und zeigt Ihnen sogar preisgekrönte Modelle. Die aktuellen Brillentrends 2017 finden Sie hier.


Einstmals bloße Sehhilfe, haben sich Brillen zum modischen Accessoire schlechthin gemausert, nicht nur als Sonnenbrille. Umfragen beweisen: Brillenträger gelten als intelligenter und kompetenter. Und auch die Statistik weiß: Die Zahl der gelegentlichen Brillenträger nimmt zu, kein Wunder bei solch modischen Modellen. Naturmaterialien sind in Mit der richtigen Brille können Sie Ihren Typ unterstreichen. Das Angebot ist breit gefächert: Neben klassischen Metallen und eleganten, rahmenlosen Modellen sind es vor allem Rahmen aus Acetat, Holz und Horn, die eine Hauptrolle im Gesicht spielen. Sogar Stein und Schiefer werden zu beeindruckenden Fassungen verarbeitet. Inspiriert vom Wayfarer, dem weltweit bekannten Modell der Marke Ray-Ban aus dem Jahr 1952, geben bei markanten Brillenmodellen breite Acetatrahmen den Ton an. >>

Diese Outfits sind die richtigen für die Arbeit. (Quelle: Club of Gents)
Die 10 besten Methoden Ihr Business-Outfit aufzupeppen

Jeden Tag im gleichen 0815-Outfit ins Office - da kommt schnell Langeweile auf. Wer hat gesagt, dass Sie ein seriöses Business-Outfit eintönig sein muss? Famose Accessoires müssen her: Mit unseren Tipps tunen Sie den immer gleichen Bürolook.


Von wegen "business as usual": Wer täglich in einer Variation von Blau und Grau das Büro betritt, bei dem kommt mit der Zeit unweigerlich eine ebenso triste Stimmung auf. Das muss doch nicht sein. Sicher, ein gediegener, blauer Anzug vermittelt Seriosität. Das schließt jedoch nicht aus, dass Sie Ihren feinen Blaumann modisch aufpeppen können. Geben Sie der Mode eine Chance und tunen Sie Ihr Büro-Outfit mit smarten Details und stylishen Accessoires. Highlight: Krawatte Der Blickfang in Ihrem Outfit ist oft die Krawatte. Da das seidene Stück eine exponierte Rolle spielt, darf die Krawatte ruhig etwas glamouröser daherkommen. Die immer gleichen Regimentsstreifen (diagonal verlaufene Streifen) mögen eine wunderbar klassische Variante sein, doch einen Fashion-Oscar gewinnen Sie damit sicher nicht. >>

Der kommende Sommer wird casual. (Quelle: dpa/Sieger/Michael Kors/Rene Lezard)
Männermode 2015: Trends für den Sommer

Klar, die Jogginghose ist das Lieblingskleidungsstück der Herrenwelt par excellence - aber doch nur zum Sport oder für einen Abend alleine zu Hause. Oder? Weit gefehlt! Männer kleiden sich in diesem Sommer dynamisch. Klassiker wie das Sakko werden sportlich interpretiert. Normen, Grenzen, Dresscodes? Die Designer zeigen in ihren neuen Kollektionen, wie das funktionieren soll.


Es ist nun alles möglich: Männer tragen zum Sakko Bermudashorts, Sneaker zur Anzugshose. Die Mode wandelt sich. Gerade in den modischen Großstädten werden feste Normen und Dresscodes auch mal locker gehandhabt. Und so geht es in den Kollektionen der Designer für den Sommer 2015 vor allem um die Kombination und das Ausloten neuer Grenzen. Sportlich im Alltag Einflüsse finden Modebegeisterte via Internet und Blogs überall auf der Welt und kombinieren sie miteinander. Gerade die Sportkleidung erhält stärkeren Einfluss auf die Alltagsbekleidung. Denn wer sich gerne sportlich kleidet, will das auch im Alltag tun - aber eben modisch. So wird beispielsweise die Jogginghose salonfähig: Renommierte Modefirmen wie "7 for all Mankind" nehmen sie in ihre Kollektionen auf. >>

Diese edlen Teile braucht jeder Mann im Kleiderscrank. (Quelle: Burlington Manchester)
Die Top 10 Basics für den Mann im Sommer

Es gibt sie: Modische Evergreens, mit denen der stilvolle Mann einfach immer bestens gekleidet ist. Mit welchen Klassikern Sie jetzt im Trend liegen und auch morgen noch modisch bleiben – wir verraten es Ihnen: Diese Sommer-Basics muss Man(n) einfach haben!


Es gibt Dinge, die gehören in jeden gut sortierten Kleiderschrank. Gerade wenn die Mode neue Trends ausruft, fällt es manchmal schwer zu entscheiden, was man auf Dauer wirklich braucht. Mit hochwertigen Basics sind Sie definitiv bestens beraten, denn diese kommen nicht aus der Mode und lassen sich immer wieder aufs Neue in Szene setzen. Das Poloshirt Nehmen Sie beispielsweise das Poloshirt: Wann waren Sie damit jemals schlecht gekleidet? Richtig: niemals. Es lässt sich edel mit einer Flanellhose im Büro tragen oder lässig zu Chinos kombinieren. Der Klassiker von Lacoste oder Fred Perry kostet Sie rund 90 Euro. Ein echter Hingucker ist das mit sommerlichen Paisleys gemusterte Modell von Bogner für 270 Euro. Die Nobel-Variante ist das seidene Polo von Brioni für etwa 660 Euro. Der Materialmix aus Seide und feinster Wolle lässt Sie auch im Sommer cool bleiben. >>

Der Rolls-Royce Ghost ist der legitime Nachfolger des Silver Seraph. (Quelle: Hersteller)
Rolls Royce: Silver Seraph trifft Ghost

Der Rolls-Royce Silver Seraph war erst das zweite Modell der Marke mit V12-Motor und sogar die erste mit einem Zwölfzylinder ausgestattete "kleine" Baureihe. 15 Jahre nach seinem Debüt wird es Zeit für eine Begegnung mit dem aktuellen Ghost, dem legitimen Seraph-Nachfolger – ebenfalls mit zwölf Zylindern.


Das Jahr 1998 darf wohl als das Jahr der größten Einschnitte für Rolls-Royce angesehen werden. Erstens tobte um die Traditionsfirma ein erbitterter Bieterstreit zwischen BMW und VW, aus dem Volkswagen zunächst als Gewinner hervorging, und zweitens kam nach langen 18 Jahren mit einem Paukenschlag wieder ein brandneues Modell auf den Markt: der Silver Seraph. Seraph-Motor kam von BMW Der Zwölfzylindermotor ist der 5,4 Liter große Zweiventiler aus dem Siebener-BMW der Baureihe E38, den die Ingenieure damals unverändert mit gleicher Leistung von 326 PS samt ZF-Fünfgangautomatik in die 2,3 Tonnen schwere Karosse pflanzten. Spätestens jetzt hätte der Traditionalist aufschreien müssen, angesichts des zwischenzeitlichen Endes seines geliebten 6 3/4-V8. Und dann wurde er auch noch durch ein profanes BMW-Triebwerk ersetzt, das nicht einmal für den Einsatz im damals 444.000 Mark teuren Silver Seraph angepasst wurde.>>

Ob Krawatte, Fliege oder ganz casual - die richtigen Accessoires machen ein Outfit komplett. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Krawatte, Fliege oder casual?

Wer die Qual hat, hat die Wahl: Ob nun Krawatte, Fliege oder ganz casual "oben ohne" - erst die richtigen Accessoires machen ein Outfit komplett! Der französische Schriftsteller Honoré de Balzac sagte einst über das berühmte Kleidungsstück: "Der Mann ist soviel wert wie seine Krawatte, denn das ist er selbst, durch sie verhüllt er sein Wesen, in ihr manifestiert sich sein Geist." Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Kombinationen.


Warum etwas Neues ausprobieren, wenn Altes sich bisher bewährt hat? Die Krawatte gilt als Klassiker unter den Accessoires. Mit ihr geht Mann auf Nummer sicher, Sie tragen sie schließlich zu den wichtigsten Geschäfts-Meetings, entscheidenden Job-Gesprächen, zu Hochzeiten, zu Verhandlungen oder Geschäftsessen. Sie steht für Seriosität und Geschmack! Edel ist Trumpf Derzeit sind besonders hochwertige Materialien angesagt: Kaschmir-, Seide- oder Wollkrawatten sorgen für einen stilsicheren Auftritt. Allerdings eher an grauen Tagen. Die Farben sind dann meist gedeckt, famos wirkt ein sattes Bordeaux-Rot, zum Beispiel von Charvet für etwa 150 Euro. Auch Waldgrün oder Senfgelb wirken frisch und setzen Akzente. Im Sommer sind ansonsten Blau und Beige angesagt. >>

Das Comeback der Klassik: edle Manschettenknöpfe sind im Trend. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Edle Manschettenknöpfe aus Manufakturen

Der Mann an sich hat nicht viele Möglichkeiten, sich zu schmücken. Manschettenknöpfe sind von jeher eine elegante Gelegenheit dem klassischen Anzug ein modisches Understatment zu verleihen. In traditionsreichen Manufakturen hergestellt, erleben die kleinen Schmuckstücke für den Mann ein glänzendes Comeback.


Zu allererst: Sollten Sie noch mit dem Kauf der Accessoires zögern, informieren Sie sich hier, zu welchen Anlässen Manschettenknöpfe getragen werden. Gerade in Hinblick auf Accessoires glänzte Man(n) lange durch ein schlichtes Nichts. Warum eigentlich? Viele Männer wissen nicht genau, ob sie überhaupt Schmuck tragen können und wenn ja welchen. Zu schnell wirken Accessoires übertrieben oder feminin. Mit der Rückbesinnung auf traditionelles Handwerk kommen nicht nur perfekt sitzende Maßanzüge wieder in Mode. wanted.de hat ausführlich berichtet. Passende Accessoires wie einzigartige Manschettenknöpfe krönen ein solch edles Outfit. Schmuck am Hemdsärmel Ihren Ursprung haben Manschettenknöpfe bereits im 17. Jahrhundert. Doch erst die Mode des 19. Jahrhunderts verlangte nach ihnen. Damals diktierte die Etikette für das gehobene Bürgertum enorm gestärkte Krägen und Hemdsärmel. Diese waren nun so steif, dass man sie mit einem Knopf nicht mehr problemlos schließen konnte. >>

Sony präsentiert einen Highend-Edelprojektor für Heimkino-Feeling. (Quelle: Hersteller)
TV-Genuss mit Highend-Beamer

Manchmal gibt es nichts Schöneres, als sich nach einem anstrengenden Tag entspannt vor den Fernseher zu setzen. Wenn statt eines herkömmlichen Flachbildfernseher dann auch noch ein Highend-Edelprojektor für Heimkino-Feeling sorgt, können Sie die Welt um sich herum vergessen. Einzig der Preis könnte Ihre Freude trüben, denn dieser Ultra-Kurzdistanz-Projektor ist mit bis zu 30.000 Euro garantiert nichts für Schnäppchenjäger.


Der Highend-Edelprojektor kommt von Sony und wurde für diesen Sommer angekündigt. Der Beamer soll aus nur 17 Zentimetern Distanz ein Bild mit bis zu 3,7 Meter Diagonale an die Wand werfen. Der bisher noch namenlose Projektor soll dabei 4K-Auflösung bieten und sieht wie ein schickes Designermöbel aus. Neue Technologien sollen dafür sorgen, dass kein Beamer mehr mitten im Raum steht oder unter der Zimmerdecke hängt. Zukünftige Projektoren rücken dank komplexer Projektionssysteme ganz dicht an die Wand heran, auf der das Bild erscheinen soll. Anfang Januar zeigte Sony erstmals auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den "4K Ultra Short Throw Projector". Das lässt sich mit "4K Ultra-Kurzdistanz-Projektor" übersetzen, womit der Beamer recht gut beschrieben ist. Das Gerät steht wie eine schicke flache Kommode oder eine Soundbar direkt vor der Wand, auf die das Bild geworfen wird. >>

Krawatten aus der Krawatten-Manufaktur Edsor.  (Quelle: desired.de/Juliane Grothe)
Zeig mir deine Krawatte und ich sage dir, wer du bist

Krawatten stehen für Erfolg, Stil und Anmut – Qualität ist dafür ein Garant. Die Berliner "Kronen" - Manufaktur setzt auf Exklusivität, Handarbeit, feinste italienische Seide und vertreibt Ihre Produkte unter der Marke Edsor. Wir haben für Sie den Blick in eine der ältesten deutschen Krawatten-Manufakturen geworfen und trafen den Inhaber und Geschäftsführer Jan-Henrik Scheper-Stuke, der uns unter anderem verriet, warum jeder Mann nicht mehr als zehn Krawatten besitzen sollte.


Es ist das Unerwartete, mit dem die "Kronen"-Manufaktur in den letzten Jahren nicht nur Kunden, sondern auch Besucher überrascht. In einem Kreuzberger Hinterhof, unweit vom Görlitzer Bahnhof, treffen Tradition und Berliner Charme aufeinander. Mittendrin Jan-Henrik Scheper-Stuke, der die Marke wiederbelebte. Hoflieferant des Kaisers Als die "Kronen" Manufaktur 1909 gegründet wurde, hat noch niemand von einer Marke gesprochen", klärt uns Scheper-Stuke gleich zu Beginn auf. Erst durch die Ernennung zum "Haus & Hoflieferanten" des Kaisers hat die Manufaktur den Namen "Kronen" und das Kaiserliche Wappen verliehen bekommen und war somit die "Kronen-Marke". Nach der Übernahme von Wilhelm Stelly ging daraus im Jahr 1954 die Marke Edsor hervor. >>

Herren-Handschuhe für 2013: handlich und smart. (Quelle: Roeckl)
Herren-Handschuhe für 2014: handlich und smart

Ein Mann, ein Handschlag - doch im Winter verstecken sich die Hände meist in schützenden Handschuhen – aber bitte nicht in irgendwelchen, damit der erste Eindruck stimmt. Schließlich schauen gerade Frauen zuerst auf die Hände. In dieser Wintersaison gilt: Schwarz ist das neue Schwarz und mit gepflegtem Leder haben Sie die Oberhand.


Danke liebe Modewelt, dieser Trend ist wirklich ebenso ansehnlich wie praktisch. Lederhandschuhe sind glücklicherweise auch im Winter 2013/14 das Must-Have für den modebewussten Mann. Dieses Accessoire kann einfach alles: sportlich aussehen, den Gentleman nach außen kehren oder in der Kombination mit Lederjacke und Bikerboots den Bad-Boy-Look komplettieren. Aber bitte nicht zu grob! In diesem Jahr wirken viele Lederhandschuhe für Männer beinahe feminin. Die klobigen Varianten oder gar Fäustlinge sollten Sie ebenso wenig zur Schau tragen wie derbe Wollhandschuhe - höchstens in einer wirklich dunklen Winternacht oder auf der Ski-Piste. Schwarzmalerei kommt gut Die Farbe Schwarz ist ideal für das anpassungsfähige Material Leder. Mit so einem Handschuh liegen Sie immer richtig: >>

Edle Schals und Tücher für den Winter. (Quelle: Codello)
Tuchkunst am Manne – edle Schals und Tücher im Herbst

Bekanntlich frieren Herren nicht so schnell wie die Damenwelt. Aber Schal oder Tuch sollten Sie in diesen kühler werdenden Tagen trotzdem zur Hand haben. Das Fashion-Accessoire für Herbst und Winter kann nämlich nicht nur wärmen: Es verleiht Ihrem Look den nötigen Hauch Eleganz.


Den selbstgestrickten Schal der Großtante können Sie in diesem Jahr getrost im Schrank hängen lassen. Es gibt eine Vielfalt an schicken Modellen, die weitaus edler und vor allem kleidsamer sind. Wie Sie den Schal richtig binden, erfahren Sie hier. Ein Schal mit Aussage Wer hat hier den Längsten? Es geht natürlich um den längsten Schal. In Sachen Größe gilt in der Herbst/Winter-Saison 2013/2014: Viel bringt auch viel. Die sogenannten "Statement Scarves" (Schals mit Aussage) sind XXL-Ausführungen des modischen Accessoires in allen möglichen Farben und Materialien. Getragen werden sie entweder eng gebunden wie ein Kragen oder einfach ganz locker um die Schultern gelegt – das hat vor allem bei Seidenschals etwas Dandyhaftes. In diesen Tagen sieht man oft Schals aus Strick- oder Baumwolle. Das hält auf jeden Fall angenehm warm, solange Sie darauf achten, dass das Material nicht kratzt. Solche Schals lockern das Outfit auf und wirken sportlich wie der Strickschal. >>

Schmuck für den Mann: Diese Schmuckstücke gehen. (Quelle: Shutterstock)
Schmuckstücke: Auf die Details kommt es an!

Das Hemd aus edelster gekämmter Baumwolle sitzt akkurat, die Krawatte ist stilecht gebunden, der Anzug ist bespoke, die Schuhe sind maßgefertigt und stets bestens poliert. So weit so gut – doch das geht noch besser. Wer in der Top-Liga der Gentlemen mitspielt und Wert auf einen wirklich makellosen Business-Look legt, der überlässt auch bei Manschettenknöpfen, Gürtel und Kragenstäbchen nichts dem Zufall.


Manufakturen boomen in Deutschland, immer mehr Kunden wollen sich von der Masse abheben. Die Roensberg Manufaktur aus Berlin weiß genau um diese exklusiven Bedürfnisse und beweist mit Sonderanfertigungen, wie ausgefallene Schmuckstücke für echte Männer aussehen müssen. Edle Accessoires als letzter Schliff Denn die Zeiten sind vorbei, da die Outfits in der Chefetage eintönig und grau waren. Individuelle Accessoires strahlen Persönlichkeit aus und garantieren als Tüpfelchen auf dem i anerkennende Blicke bei der nächsten Vorstandssitzung. Außer natürlich, Sie arbeiten in ultra-konservativen Branchen wie Banken oder Versicherungen. >>

Handschuhe: Die Visitenkarte im Winter. (Quelle: Hersteller)
Handschuhe für Männer: Die Visitenkarte im Winter

Zum Ski- oder Motorradfahren gelten sie als echtes Muss – doch zum wichtigen Geschäftstermin Handschuhe tragen? Beim symbolischen Handschlag könnte das wärmende Accessoire etwas deplatziert wirken. Es sei denn, Sie stecken Ihre Hände in exklusives Fingerkleid aus feinstem Leder. Mit den eleganten Handschuhen in unserer Foto-Show hinterlassen sie mehr als einen modischen Fingerdruck.


Schon seit Jahrhunderten tragen Manschen Handschuhe. Zunächst dienten sie lediglich dem Schutz, später wurde aus ihnen ein Statussymbol und modisches Accessoire. Wer sich im Job an bestimmte Dresscodes halten muss, dem bleibt wenig Spielraum für modischen Chic. Gerade bei den Herren zählt es nun besondere Akzente durch kleine Details zu setzen. Im Allgemeinen gibt sich die Mode im Moment recht klassisch, was es für den trendbewussten Mann einfacher macht, mittels edler Accessoires, das Outfit aufzuwerten. Schon ein wenig Farbe hier und da, ein besonderes Futter im Anzug, ein farbiges Einstecktuch oder eben ausgesuchte Handschuhe werden so zu einem echten Highlight. Modische Akzente Da wir uns hierzulande zur Begrüßung zuerst die Hände reichen, sollte diesen, neben dem Gesicht, besondere Pflege zukommen. >>

Mode für große Männer: Mit diesen Tipps stehen Sie über jedem Style-Fauxpas. (Quelle: Ted Baker TforTall)
Nie wieder zu kurz kommen: Modetipps für große Männer

Große Männer haben es beim Thema Mode nicht einfach. Doch mit den richtigen Marken und Shops glänzen Hünen auf ganzer Länge.


Sie sind nicht übergewichtig, sondern stehen einfach über allem – alleine aufgrund Ihrer Körpergröße? Dann brauchen Sie auch die richtige Kleidung, denn Hosen von der Stange enden bei Ihnen auf Wadenhöhe. Sämtliche Kleidung ist zu kurz. Und wenn die Länge dann doch mal hinhaut, dann schlabbert der Rest.

Mode für Hünen
Mit diesen Geschenken machen Sie Ihrer Liebsten eine wahre Freude. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Geschenke für sie

Weihnachten fällt dieses Jahr wieder ganz überraschend auf den 24. - Mist! Und Sie haben wieder nicht aufgepasst, wenn Ihre Liebste "Oh, das ist aber schön!" gesagt hat? Das Fest der Liebe kann mit dem falschen Geschenk schnell zum Fest des Ärgers werden. Doch keine Sorge, wir stellen Ihnen Weihnachtsgeschenke vor, die ein Happy End garantieren.


Lassen Sie es sich von einer Frau sagen: Schmuck geht immer! Oder wie Marilyn es besungen hat: "Diamond's are a girl's best friend!" Doch Achtung, Sie sollten schon den Geschmack Ihrer Liebsten kennen. Trägt Sie gerne viel Bling-Bling oder ist ihr Schmuck eher schlicht? Wenn sie nicht schon Modeschmuck à la Thomas Sabo oder Pandora besitzt, sollten auch Sie die Finger davon lassen. Wenn Ihre Frau anspruchsvoll ist, sollten Sie lieber in den Vitrinen von Tiffany nach dem geeigneten Präsent Ausschau halten. Immerhin gibt es kaum einen Romantik-Film, in dem der Traumprinz nicht plötzlich mit einer türkisen Schatulle aufwartet. Accessoires Ebenfalls heiß begehrt sind Accessoires: Taschen, Uhren, Gürtel und Schals machen Damen glücklich. Doch Sie sollten entweder den Stil Ihrer Freundin gut einschätzen können oder auf hochwertige Klassiker anstelle von modischen Trends setzen. >>

Geschenke für sie
Longines Equestrian Pocket Watch Jockey 1878  (Quelle: Hersteller)
Modernes Accessoire: Comeback der Taschenuhren

Hochwertige Taschenuhren sind heute kein Sinnbild mehr für Kolonialherren aus Urgroßvaters Zeiten. Ganz im Gegenteil: Die handlichen Zeitmesser an der Kette sind heute wieder ein modernes Accessoire. Wir erklären, worauf es beim Kauf ankommt, wie Sie den Look mit der Uhr kombinieren und zeigen die schönsten Modelle.


Es gibt zwei Taschenuhr-Kategorien: Bei den Lépine-Taschenuhren befindet sich die Krone zum Aufziehen und Einstellen der Uhrzeit in der Höhe von 12 Uhr. Auf 3-Uhr-Höhe befindet sich bei Savonette-Uhren die Krone - sie kommen meist mit einem Staubdeckel daher, der bei Knopfdruck sein Innerstes preis gibt. Hybridmodelle Die am meisten verbreiteten Gehäusegrößen liegen zwischen 35 und 55 Millimetern Durchmesser. Wichtig: Zur Zeit bringen viele Hersteller Hybridmodelle auf den Markt - etwa Emporio Armani oder auch Bomber. Diese können ebenso als auch Armbanduhr getragen werden, weshalb Sie unbedingt darauf achten sollen, dass der Durchmesser auch am Handgelenk passt. Nicht wundern: Das kleine Ziffernblatt mit der Sekundenanzeige befindet sich bei den meisten Taschenuhren nicht mittig, sondern in 6-Uhr-Nähe - das ist übersichtlicher und hat sich daher auch bewährt. >>

Einstecken!
Die bislang stärkste Vette in „Blade Silver Metallic“ trägt Karosserieelemente in Sichtcarbon (Quelle: Patrick Schäfer)
Frühlingsgefühle in der Corvette Z06 Convertible

Die Z06 Convertible bietet eine super Performance mit 659 PS. Doch bald wird sie von einem neuen Modell überboten.

Top-Performance
Noch dominieren in Basel klassische Zeitmesser wie etwa die attraktiven Modelle von Breitling. Doch Smartwatches werden für die Branche immer wichtiger. (Quelle: Reuters/Arnd Wiegmann)
Der Kampf ums Handgelenk hat gerade erst begonnen

Auf der Baselworld zeigen die Top-Hersteller ihre neuesten Luxusuhren. Smartwatches werden immer wichtiger.

Baselworld 2017
WANTED.DE zeigt aktuelle Trends in der Welt der Weine und Spirituosen. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)
Die Trends der ProWein 2017
Die Trends der ProWein 2017

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017