wanted.de > Zeit > Uhren >

Breitling Chronomat 41

Limitierter Kult-Chronograf

23.08.2012, 11:54 Uhr | L.Bellmann

Der "Breitling Chronomat 41" gibt es jetzt in einer limitierten Version. (Quelle: Hersteller)

Der "Breitling Chronomat 41" gibt es jetzt in einer limitierten Version.

(Quelle: Hersteller)
Die "Chronomat 41 Limited" von Breitling erscheint in einer auf 2000 Stück limitierten Auflage. (Quelle: Hersteller)

Die "Chronomat 41 Limited" von Breitling erscheint in einer auf 2000 Stück limitierten Auflage. Für eine sportliche Note sorgt das schwarze Zifferblatt mit der springenden Chronografensekunde und den Zählerzeigern, alle in rot.

(Quelle: Hersteller)
Stahlgehäuse, Armband und Drehlünette der limitierten "Chronomat 41" sind vollständig poliert. Eine Seltenheit für eine Breitling-Instrumentenuhr ist der transparente Saphirglasboden, der einen Blick auf das Chronografenwerk Kaliber 01 gestattet. Dieses Manufakturwerk wurde vollständig bei Breitling konzipiert und gefertigt (Quelle: Hersteller)

Stahlgehäuse, Armband und Drehlünette der limitierten "Chronomat 41" sind vollständig poliert. Eine Seltenheit für eine Breitling-Instrumentenuhr ist der transparente Saphirglasboden, der einen Blick auf das Chronografenwerk Kaliber 01 gestattet. Dieses Manufakturwerk wurde vollständig bei Breitling konzipiert und gefertigt.

(Quelle: Hersteller)
Die bereits etablierten Versionen der "Chronomat 41" gibt es in Edelstahl, Edelstahl & Roségold und in Roségold mit einer reichhaltigen Palette von Zifferblättern und Armbändern. Das 41-Milimeter-Gehäuse ist mit verschraubter Krone und verschraubten Drückern bestückt sowie mit massiven Schutzverstärkungen. (Quelle: Hersteller)

Die bereits etablierten Versionen der "Chronomat 41" gibt es in Edelstahl, Edelstahl & Roségold und in Roségold mit einer reichhaltigen Palette von Zifferblättern und Armbändern. Das 41-Milimeter-Gehäuse ist mit verschraubter Krone und verschraubten Drückern bestückt sowie mit massiven Schutzverstärkungen.

(Quelle: Hersteller)
Das mechanische Manufakturwerk mit Automatikaufzug verfügt über eine Gangreserve von mehr als 70 Stunden. Wer mit der "Chronomat 41" abtauchen will, kann dies bis zu einer Tiefe von 300 Metern unbesorgt tun. (Quelle: Hersteller)

Das mechanische Manufakturwerk mit Automatikaufzug verfügt über eine Gangreserve von mehr als 70 Stunden. Wer mit der "Chronomat 41" abtauchen will, kann dies bis zu einer Tiefe von 300 Metern unbesorgt tun.

(Quelle: Hersteller)
Die Breitling "Chronomat 41" gibt es in verschiedenen Versionen: Hier mit einem Gehäuse in 18 Karat Roségold, Diamanten-besetzter Lünette und Pearl-Diamant-Zifferblatt. In allen arbeitet jedoch das hauseigene Werk "Kaliber 01". (Quelle: Hersteller)

Die Breitling "Chronomat 41" gibt es in verschiedenen Versionen: Hier mit einem Gehäuse in 18 Karat Roségold, Diamanten-besetzter Lünette und Pearl-Diamant-Zifferblatt. In allen arbeitet jedoch das hauseigene Werk "Kaliber 01".

(Quelle: Hersteller)
Breitling verpackt den automatischen Chronografenmotor des "Chronomat 41" auf Wunsch auch komplett in 18-karätiges Roségold. Preis: ca. 32.000 Euro. (Quelle: Hersteller)

Breitling verpackt den automatischen Chronografenmotor des "Chronomat 41" auf Wunsch auch komplett in 18-karätiges Roségold. Preis: ca. 32.000 Euro.

(Quelle: Hersteller)
In der Version Stahl/Roségold mit Diamanten-besetzter Lünette und Eidechsenarmband kostet die "Chronomat 41" um die 9500 Euro. (Quelle: Hersteller)

In der Version Stahl/Roségold mit Diamanten-besetzter Lünette und Eidechsenarmband kostet die "Chronomat 41" um die 9500 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Etwas günstiger ist die Version Stahl/Roségold ohne Diamanten für rund 6500 Euro. Zur Auswahl stehen verschiedene Armbänder wie dieses blaue Eidechsenlederarmband mit Dornschnalle. (Quelle: Hersteller)

Etwas günstiger ist die Version Stahl/Roségold ohne Diamanten für rund 6500 Euro. Zur Auswahl stehen verschiedene Armbänder wie dieses blaue Eidechsenlederarmband mit Dornschnalle.

(Quelle: Hersteller)
Das Modell "CB014012.BA53.378C" in Edelstahl und 18 Karat Roségold kommt mit schwarzem Zifferblatt und zweifarbigem Armband. Preis um die 8600 Euro. (Quelle: Hersteller)

Das Modell "CB014012.BA53.378C" in Edelstahl und 18 Karat Roségold kommt mit schwarzem Zifferblatt und zweifarbigem Armband. Preis um die 8600 Euro.

(Quelle: Hersteller)
Ein Klassiker ist die Breitling "Chronomat 41" in Edelstahl mit grauem Zifferblatt und Stahlband. Diese ist für 6000 Euro zu haben. (Quelle: Hersteller)

Ein Klassiker ist die Breitling "Chronomat 41" in Edelstahl mit grauem Zifferblatt und Stahlband. Diese ist für 6000 Euro zu haben.

(Quelle: Hersteller)
Diese "Chronomat 41" mit braunem Zifferblatt und Edelstahlgehäuse ist wahlweise mit Leder- oder Krokodillederarmband erhältlich. (Quelle: Hersteller)

Diese "Chronomat 41" mit braunem Zifferblatt und Edelstahlgehäuse ist wahlweise mit Leder- oder Krokodillederarmband erhältlich.

(Quelle: Hersteller)

Die "Chronomat 41" mit Manufakturwerk von Breitling genießt Kultstatus. Der Hersteller steht seit 1884 für zuverlässige und robuste Chronografen. Die weltweit einzige Uhrenmarke, die jedes ihrer Modelle mit zertifizierten Werken anbietet, besinnt sich nun auf eines ihrer Vorzeigemodelle von 1941: Breitling legt seinen Klassiker mit dem auf 2000 Exemplare limitierten "Chronomat 41 Limited" neu auf.

Der Chronograf wirkt durch das schwarze Zifferblatt mit springender Chronografensekunde und den Zählerzeigern, die alle in Rot gehalten sind, sehr sportlich und übersichtlich. Die Uhr ist ein wahres Armaturenbrett und zeigt drei Hilfszeigerblätter, an deren Rand sich die aufgesetzten Indexe orientieren. Ein Cockpit am Handgelenk Das Design des limitierten Zeitmessers erinnert dadurch an das Cockpit in einem Rennwagen. Das Stahlgehäuse, Armband und die drehbare Lünette mit den eingravierten Ziffern sind komplett poliert. Die sogenannte Sperrkegellünette ist in beide Richtungen drehbar. Das Highlight der neuaufgelegten Instrumentenuhr ist der transparente Saphirboden. Er zeigt und schützt das Manufakturwerk Kaliber 01. Dieses wurde vollständig im hauseigenen Atelier von Breitling konzipiert und gefertigt.

Das Chronografenkaliber mit Schaltrad und vertikaler Kupplung verfügt wie alle Breitlingmodelle über ein Chronometerzertifikat der Schweizer Prüfstelle COSC. Die Gangreserve beträgt 70 Stunden. Um die Reibung der 28.800 Halbschwingungen pro Stunde zu verringern wurden 47 Rubine verbaut.   Der bis auf 200 Meter wasserdichte Chronograf misst einen Durchmesser von 41 Millimetern. Die Breitling "Chronomat 41 Limited" ist auf nur 2000 Exemplare begrenzt und kostet 7800 Euro. Sehen Sie sich den limitierten "Chronomat 41" in unserer Foto-Show an.

Quelle: L.Bellmann, wanted.de

Anzeige
Blaue Uhren wie zum Beispiel diese Modelle von Oris sind ein Hingucker. WANTED.DE zeigt Top-Modelle für jeden Geldbeutel. (Quelle: Hersteller)
Die blaue Stunde: Top-Uhren mit blauem Zifferblatt

WANTED.DE präsentiert Ihnen schicke Zeitmesser mit dem markanten Zifferblatt für alle Preisklassen.

Uhren in Blau
Viele Angaben zur Wasserdichtigkeit bei Uhren verwirren die Käufer. WANTED-DE erklärt die wichtigsten Begriffe. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Wann eine Uhr wirklich wasserdicht ist

Viele Bezeichnungen zur Wasserdichtigkeit von Uhren verwirren die Käufer. WANTED.DE erklärt die wichtigsten Begriffe.

Wasserdicht?
Edler Chronometer oder doch einfacher Tand? Wir verraten, welche Merkmale den Unterschied machen. (Quelle: Bovet)
Woran erkennt man eine gute Uhr wirklich?

Ob wertvoller Chronometer oder einfacher Tand: Diese Siegel belegen, dass eine Uhr höchsten Standards entspricht.

Qualität
Baselworld: Neuheiten der Uhren-Profis (Screenshot: t-online.de)
Neuheiten der Uhren-Profis

Die Baselworld läuft auf Hochtouren. wanted.de hat hinter den Kulissen Top-Neuheiten entdeckt.

Uhren-Geheimtipps
0401-baselworld-interview-swatch
Luxus liegt im Trend

Marc A. Hayek, Präsident der Prestigemarken der Swatch Group, zeigte wanted.de auf der Baselworld 2014 spannende Neuheiten.

Luxus liegt im Trend
0401-baselworld-interview-zenith
Langlebiger Uhren-Luxus

Auf der Baselworld 2014 erklärte Jean-Frédéric Dufour von Zenith die Philosophie der Schweizer Manufaktur.

Langlebiger Luxus
Moderatorin Sonja Zietlow war vor ihrer TV-Karriere Berufspilotin. WANTED.DE zeigt Promis mit Pilotenschein. (Quelle: dpa)
Diese VIPs heben ab - Promis mit Pilotenschein

WANTED.DE zeigt internationale und deutsche VIPs mit Pilotenschein. Für manche von ihnen ist die Fliegerei sogar mehr als nur ein Hobby.

VIP-Piloten
Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)
Teurer Schrotthaufen sucht neuen Besitzer

Seltener Aston Martin unterm Hammer. Doch der Bolide mit Geschichte ist einem miesen Zustand.

Aston Martin DB2
Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)
Neuer Supersportwagen von Aston Martin

Den neuen Aston Martin Vanquish Zagato gibt es nur in einer exklusiven Kleinserie.

Kommender Klassiker
So erkennen Sie einen handwerklich gut gemachten Burger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
So erkennen Sie ein gutes Burger-Restaurant

Nutzlose Burgershow oder Top-Qualität- ein Experte erklärt, was ein gutes Burgerhaus ausmacht. 

So erkennen Sie gute Burger
Seit 100 Jahren findet im US-Bundesstaat Colorado das legendäre Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb statt. (Quelle: Hersteller)
Pikes Peak: Das ist das härteste Bergrennen der Welt

Dieses Event sollten sich Motorsportfans nicht entgehen lassen. Am Wochenende findet mit der Pikes Peak International Hill Climb das größte und wohl auch härteste Bergrennen der Welt statt.  Die Amerikaner vergessen Daytona, Le Mans oder den Nürburgring – es ist Hill-Climb-Zeit. Eine der ältesten und verrücktesten ...

Pikes Peak: der Berg ruft
Top-3 der teuersten Serien der Welt 8Screenshot: ZoomIn)
Die teuersten Serien der Welt

"Game of Thrones" ist nur auf Platz 3 - wer belegt die ersten zwei Plätze?

Teurer TV-Stoff
Diese Mountainbike-Abfahrt geht nicht etwa über Stock und Stein, sondern führt geradewegs durch die Bob- und Rodelbahn der Olympischen Winterspiele von 1984. (Screenshot: Bit Projects)
Mit dem Bike die Bobbahn runter

Diese Mountainbike-Abfahrt führt geradewegs durch die Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1984.

Spektakuläre Tour
So könnten die Autos der Zukunft aussehen. (Screenshot: t-online.de)
Die Autos der Zukunft

Anlässlich des 100. Jubiläums stellt BMW diese futuristisch anmutende Coupé-Vision vor.

Autos der Zukunft
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016