wanted.de > Motor > Auto >

BMW M5 vs. Mercedes-AMG E 63 S

Duell in der Power-Business-Class

05.02.2016, 12:48 Uhr | Auto, Motor und Sport

BMW M5 gegen Mercedes-AMG E 63 S (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

BMW M5 gegen Mercedes-AMG E 63 S

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Das Competition-Paket beschert dem BMW M5 15 Mehr-PS sowie 20-Zoll- Bereifung. Reicht das, um gegen den Mercedes-AMG E 63 S mit 585 PS und Allradantrieb zu bestehen? (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Das Competition-Paket beschert dem BMW M5 15 Mehr-PS sowie 20-Zoll- Bereifung. Reicht das, um gegen den Mercedes-AMG E 63 S mit 585 PS und Allradantrieb zu bestehen?

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Wie gut er es versteht, seine beinahe zwei Tonnen um die Kurven zu balancieren, wie die vier Räder das Drehmoment auf die Straße portionieren, dabei die radselektiven Bremseneingriffe bei Richtungswechseln mithelfen, das ist schon großes Mercedes-Kino. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Wie gut er es versteht, seine beinahe zwei Tonnen um die Kurven zu balancieren, wie die vier Räder das Drehmoment auf die Straße portionieren, dabei die radselektiven Bremseneingriffe bei Richtungswechseln mithelfen, das ist schon großes Mercedes-Kino.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Und falls Sie nun meinen, es sei unfair, dass der Mercedes über den Handlingkurs allradlern darf, während der BMW allein auf die Traktion seiner beiden Hinterräder angewiesen ist, dann werfen wir mal einen Blick auf die Messwerte: Der M5 ist jeweils einen Hauch schneller. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Und falls Sie nun meinen, es sei unfair, dass der Mercedes über den Handlingkurs allradlern darf, während der BMW allein auf die Traktion seiner beiden Hinterräder angewiesen ist, dann werfen wir mal einen Blick auf die Messwerte: Der M5 ist jeweils einen Hauch schneller.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Trotzdem: Der Mercedes fühlt sich schneller an. Wie er aus den Ecken rauspowert, die kurzen Geraden verschlingt, mit wie viel Gas er sich um die Slalom-Pylonen schlängeln lässt, das alles ist scheinbar schneller als im BMW. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Trotzdem: Der Mercedes fühlt sich schneller an. Wie er aus den Ecken rauspowert, die kurzen Geraden verschlingt, mit wie viel Gas er sich um die Slalom-Pylonen schlängeln lässt, das alles ist scheinbar schneller als im BMW.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Dagegen fühlt sich der BMW, nun, sagen wir es, etwas angejahrt an, obwohl er ja schneller ist. Der Motor hat nicht ganz so viel Druck, das ist mehr spür- als messbar. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Dagegen fühlt sich der BMW, nun, sagen wir es, etwas angejahrt an, obwohl er ja schneller ist. Der Motor hat nicht ganz so viel Druck, das ist mehr spür- als messbar.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Die elektronischen Fahrhilfen des BMW wirken nicht so präsent wie im AMG, obgleich der M5 ebenfalls mit Bremsunterstützung einlenkt und ein sehr fein agierendes DSC mit Dynamik-Modus hat. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Die elektronischen Fahrhilfen des BMW wirken nicht so präsent wie im AMG, obgleich der M5 ebenfalls mit Bremsunterstützung einlenkt und ein sehr fein agierendes DSC mit Dynamik-Modus hat.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Der 5,5-Liter-V8 liefert 585 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment ab 1.750 Touren. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Der 5,5-Liter-V8 liefert 585 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment ab 1.750 Touren.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Der 4,4-Liter-V8 leistet mit dem Competition-Paket (8.800 Euro) 15 PS mehr. Resultat: 575 PS und 680 Newtonmeter maximales Drehmoment. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Der 4,4-Liter-V8 leistet mit dem Competition-Paket (8.800 Euro) 15 PS mehr. Resultat: 575 PS und 680 Newtonmeter maximales Drehmoment.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Was noch für den Mercedes spricht? Die bessere Position in den sehr guten Sportsitzen sowie insgesamt die ausgefeiltere Qualität. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Was noch für den Mercedes spricht? Die bessere Position in den sehr guten Sportsitzen sowie insgesamt die ausgefeiltere Qualität.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
M-Sportlenkrad, DKG-Wählhebel, ansonsten sieht der M5 innen sehr nach Fünfer aus. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

M-Sportlenkrad, DKG-Wählhebel, ansonsten sieht der M5 innen sehr nach Fünfer aus.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Der Biturbo mit "heißem Innen-V" stellt sein maximales Drehmoment von 1.500 - 6.000 zur Verfügung. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Der Biturbo mit "heißem Innen-V" stellt sein maximales Drehmoment von 1.500 - 6.000 zur Verfügung.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Getriebe, Fahrwerk, Lenkung ... der M5 bietet seinem Fahrer zahlreiche Einstellparameter für ein individuelles Fahrerlebnis. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Getriebe, Fahrwerk, Lenkung ... der M5 bietet seinem Fahrer zahlreiche Einstellparameter für ein individuelles Fahrerlebnis.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Die mächtige Keramikbremse im Mercedes-AMG E 63 S verzögert die knappen zwei Tonnen der Limousine in 35,2 m aus 100 km/h bis zum Stillstand. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Die mächtige Keramikbremse im Mercedes-AMG E 63 S verzögert die knappen zwei Tonnen der Limousine in 35,2 m aus 100 km/h bis zum Stillstand.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Preislich herrscht beinahe Gleichstand, 112.800 Euro kostet der BMW M5 mit Competition Paket mindestens, 119.060 Euro der Mercedes-AMG. Das sind etwa sechs Prozent Preisunterschied, darüber muss man in diesen Sphären nicht diskutieren. (Quelle: Hans-Dieter Seufert)

Preislich herrscht beinahe Gleichstand, 112.800 Euro kostet der BMW M5 mit Competition Paket mindestens, 119.060 Euro der Mercedes-AMG. Das sind etwa sechs Prozent Preisunterschied, darüber muss man in diesen Sphären nicht diskutieren.

(Quelle: Hans-Dieter Seufert)
Trotz kompakter Abmessungen soll das faltbare Flyer 'Pluto' dem Fahrkomfort eines 'großen' E-Bikes möglichst nahekommen. (Quelle: obs/pressedienst-fahrrad)
Die Stadtradtrends 2016

Wir stellen Ihnen einige neue Bikes vor, die prima für die Stadt geeignet sind und clevere Zubehör-Lösungen.

Stadtradtrends
Am Casual Friday geht es im Office auch ohne Krawatte - WANTED.DE zeigt Looks und gibt Styling-Tipps. (Quelle: BOSS)
Casual Friday

Im Freizeitlook zur Arbeit – so einfach sieht das Styling am Casual Friday dann doch nicht aus. WANTED.DE gibt Tipps.

Casual Friday
Viele Luxushotels in Paris sind derzeit schlecht ausgelastet und gewähren attraktive Rabatte. (Quelle: imago/viennaslide)
Pariser Luxushotels günstig wie nie

Leben wie Gott in Frankreich – und das zum Schnäppchen-Preis; zahlreiche Luxushotels gewähren derzeit attraktive Preisnachlässe.

Rabatte in Paris
Tasting (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Whisky richtig trinken

Danke Hollywood! Du hast uns gezeigt, wie man Whisky nicht trinken sollte. Hier der Grundkurs zum Thema "Whisky trinken".

Whisky richtig trinken
Schlechte Nachrichten: Das Taxi schafft es nicht rechtzeitig in die Geburtsklinik. Und nun? (Quelle: imago/Westend 61)
Geburt im Taxi

Was tun, wenn das Auto auf dem Weg zur Klinik im Stau steht? Tipps für den Alptraum eines jeden werdenden Vaters.

Taxi-Geburt
Stuart Dunbar hält seinen kostbaren Fund in den Händen: den wohl größten Schwarzen Trüffel, der je entdeckt wurde. (Quelle: AFP)
Australier findet Mega-Trüffel

Ein Farmer hat den wohl größten Edelpilze in seinem Garten entdeckt – und der könnte den aktuellen Weltrekord brechen.

Mega-Trüffel

Das Competition-Paket beschert dem BMW M5 15 Mehr-PS sowie 20-Zoll-Bereifung. Reicht das, um gegen den Mercedes-AMG E 63 S mit 585 PS und Allradantrieb zu bestehen?

Womöglich geben sie das bei Mercedes-AMG heutzutage nicht so gern zu, doch eigentlich hat BMW diese Art Autos erfunden. Der M535i der Baureihe E12, heute ein gesuchter Oldtimer, war wohl der Erste dieser Art, der in nennenswerten Stückzahlen gebaut wurde. Damit sind Mittelklasse-Limousinen mit Supersportwagen-Antrieben gemeint. Beim M535i reichten zu dem Zweck noch 218 PS aus 3,5 Litern Hubraum, das war 1980, und ein Porsche 911 hatte 188 PS, wenn er nicht gerade ein Turbo war. Heute kommt der Mercedes-AMG E 63 S mit 585 PS aus einem 5,5 Liter großen V8 mit doppelter Turboaufladung. Und ganz selbstverständlich hat die Limousine einen Allradantrieb namens 4Matic. BMW M5 nachgeschärft Damit der BMW M5 ähnliche Leistungsdaten aufweist, kommt er mit dem Competition-Paket, das außer 15 Zusatz-PS ein 10 Millimeter tiefer gelegtes Fahrwerk,

20-Zoll-Räder mit Mischbereifung (265/35-20 und 295/30-20) sowie eine Sport-Abgasanlage beinhaltet. Damit herrscht auch preislich beinahe Gleichstand, 112.800 Euro kostet dann der BMW mindestens, 119.060 Euro der Mercedes-AMG. Das sind etwa sechs Prozent Preisunterschied, darüber muss man in diesen Sphären nicht diskutieren.

Und falls Sie nun meinen, es sei unfair, dass der Mercedes über den Handlingkurs allradlern darf, während der BMW allein auf die Traktion seiner beiden Hinterräder angewiesen ist, dann werfen wir mal einen Blick auf die Messwerte: Der M5 ist jeweils einen Hauch schneller, nur beim Beschleunigen aus dem Stand hat er natürlich wenig Chancen gegen den E 63 S 4Matic. Anders übrigens als bei M3 und C 63 hat hier der Fahrer im Cockpit einen falschen Eindruck: Der Mercedes fühlt sich schneller an. Wie er aus den Ecken rauspowert, die kurzen Geraden verschlingt, mit wie viel Gas er sich um die Slalom-Pylonen schlängeln lässt, das alles ist scheinbar schneller als im BMW.

Mercedes-AMG E 63 S überrascht mit seinem Handling-Talent Dort will das Fahrpedal vorsichtiger bedient sein, man muss den Wagen exakter einlenken, das belohnt er aber mit viel Präzision und Rückmeldung sowie etwas höherem Speed. Ob man dem Zeitenunterschied nun große Bedeutung beimisst, ist ja eher eine Frage der Persönlichkeit; und der Fahrspaß ist auch nicht unbedingt direkt proportional zu Unterschieden in Rundenzeiten und Slalom-Durchschnittsgeschwindigkeiten. Womit uns der E 63 S 4Matic die zweite Überraschung beschert.

Wie gut er es versteht, seine beinahe zwei Tonnen um die Kurven zu balancieren, wie die vier Räder das Drehmoment auf die Straße portionieren (33 Prozent vorn, 67 Prozent hinten), dabei die radselektiven Bremseneingriffe bei Richtungswechseln mithelfen, das ist schon großes Mercedes-Kino. Eigentlich reicht es, in den Sport-Handling-Modus des dreistufigen ESP zu wechseln und Vollgas zu geben, alles andere macht das Auto allein. Okay, lenken sollte man noch ein wenig. Das Schalten kann man sich allemal schenken, auch hier regelt das Speedshift die Sache sehr gut selbst, zumal es auf manuelle Eingriffe etwas verzögert reagiert; auch das ist nicht neu. Bessere Qualität im E 63 Dagegen fühlt sich der BMW, nun, sagen wir es, etwas angejahrt an, obwohl er ja schneller ist. Der Motor hat nicht ganz so viel Druck, das ist mehr spür- als messbar, denn bis 200 km/h nimmt der Mercedes ihm gerade mal 0,3 Sekunden ab. Die elektronischen Fahrhilfen des BMW wirken nicht so präsent, obgleich der M5 ebenfalls mit Bremsunterstützung einlenkt und ein sehr fein agierendes DSC mit Dynamik-Modus hat. Was noch für den Mercedes spricht? Die bessere Position in den sehr guten Sportsitzen sowie insgesamt die ausgefeiltere Qualität. So sauber, wie im E-63-Innenraum die Werkstoffe verarbeitet sind, wie solide und unerschütterlich sich der Wagen auf dem Parcours und hinterher auf der Autobahn anfühlt - das alles kann der BMW M5 nicht ganz so gut. Auch das darf man ruhig zugeben.

Knapper Sieg für den Mercedes-AMG E 63 S Es geht nicht immer um Sekundenbruchteile. Im Vergleich hinterlässt der Mercedes den etwas runderen, ausgereifteren Eindruck, selbst wenn er ein wenig langsamer ist. Dass er nicht ganz so hurtig um die Pylonen tanzt, kompensiert er mit der schieren Kraft seines Turbo-V8 und dem ausgefeilten und sehr fahrsicheren 4Matic-Antriebsstrang. Bilder der beiden Boliden finden Sie in unserer Fotoshow.

 (Quelle: wanted.de/Cohiba)
GENTLEMEN'S LOUNGE

Erleben Sie in unserer Gentlemen's Lounge alles, was Männern Spaß macht: heiße Erotik, feine Spirituosen, edle Zigarren und vieles mehr.

GENTLEMEN'S LOUNGE

Quelle: Auto, Motor und Sport

Anzeige
Cadillac hat den Escala vorgestellt. Die coupéhafte Limousine soll nun dem Panamera Angstperlen auf den Lack treiben. (Quelle: Cadillac)
Konzeptlimousine treibt Panamera Angstperlen auf den Lack

Cadillac zeigt eine coupéhafte Oberklasse-Limousine, die zum Konkurrenten des Panamera werden könnte.

Escala Concept
Der Vision Mercedes-Maybach 6 in Pebble Beach: Ob das Showcar zur Serie wird, bleibt abzuwarten. (Quelle: Daimler)
Premiere für möglicherweise neues Maybach-Coupé

Ultimativer Luxus auf fast sechs Metern: Mercedes lässt den Vorhang in Pebble Beach fallen und präsentiert den Flügeltürer.

Langer Luxus
Das Chevrolet Camaro Cabriolet Turbo 2.0L kostet ab 44.900 Euro. (Quelle: Hersteller)
Pfundskerl: Das Camaro Cabrio ist ein muskelbepackter Vierzylinder

Chevrolet oder Mustang – in den USA eine Glaubensfrage. Doch dieses Cabrio läuft dem stärkeren Mustang den Rang ab.

Pfundskerl
Ultimativer Luxus auf fast 6 Metern: das Showcar von Maybach könnte das neue Coupé zeigen. (Quelle: Daimler)
Erste Hinweise: Ist das das neue Coupé von Maybach?

Mercedes zeigt ein fast sechs Meter langes Showcar, das ein mögliches Maybach Coupé zeigt.

Maybach-Coupé?
Fast etwas unscheinbar wirkt der Range Rover, der gerade versteigert wird. Doch der Vorbesitzer sorgt für den Glamour-Faktor. (Quelle: SP-X)
Auktion: Royales SUV, wenige Kilometer

Der Range Rover von Prinz William steht für einen wohltätigen Zweck zum Verkauf. Ein Klassiker ist er aber (noch) nicht.

Royales SUV
Sotheby's versteigert Lennons Austin Princess. (Quelle: dpa)
Sotheby's versteigert Oldtimer von John Lennon

Das Auktionshaus Sotheby's versteigert im September ein ganz besonderes Kultauto. Berühmt wurde es durch einen Film-Aufritt.

Lennons Oldie
Der Ferrari Mondial ist unter den Rennern aus Maranello fast schon ein Schnäppchen. Günstiger kann man heute kaum Ferrari fahren. (Quelle: SP-X/Patrick Broich)
Der Ferrari Mondial ist ein Schnäppchen

Günstiger als mit dem Youngtimer Ferrari Mondial kann man derzeit kaum einen Sportwagen aus Maranello fahren.

Günstigster Ferrari
Der BMW 507 von Elvis glänzt wieder komplett in Federweiß.  (Quelle: BMW)
Das Auto des Kings: der BMW 507 lebt wieder

Der Wert des lange verschollenen Garagenfunds liegt im Millionenbereich – bleibt aber ein Geheimnis. 

Elvis' BMW
Nach fünfjähriger Funkstille feiert Bristol nun mit dem Bullet seine Wiederauferstehung. (Quelle: Bristol Cars )
Aus der Versenkung auferstanden: Kultmarke kehrt zurück

Nach Pleite und langer Abwesenheit überrascht Bristol mit dem extravaganten Speedster Bullet. Very british!

Kultmarke
Dreharbeiten zu 'Schimanski' (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Schimanskis Einsatzwagen: der Citroën CX 25

Götz George ist viel zu früh gestorben. Wenn er als Schimanski durch den Pott cruiste, dann am liebsten mit diesem. 

Citroën CX 25
BMW-Werbung mit Seitenhieb gegen Tesla. (Screenshot: t-online.de)
BMW-Werbung mit Seitenhieb gegen Tesla

In den USA hat BMW einen Werbespot veröffentlicht, der gegen den Elektro-Autobauer Tesla austeilt.

BMW-Werbung mit Seitenhieb gegen Tesla
Spektakuläre Drifts und qualmende Reifen (Screenshot: Bit Projects)
Drifts im neuen BMW M4

Spektakuläre Drifts und qualmende Reifen sollen vermehrt das junge Publikum in den USA ansprechen.

Drifts im BMW M4
Besser kann man einen M3 nicht fahren (Screenshot: Bit Projects)
Kurvenkünstler im BMW M3

Beim Falougha Hill Climb beherrrscht Garo Haroutiounian seinnen BMW M3 und auch die Strecke wie im Schlaf.

Der Kurvenkünstler
Trotz kompakter Abmessungen soll das faltbare Flyer 'Pluto' dem Fahrkomfort eines 'großen' E-Bikes möglichst nahekommen. (Quelle: obs/pressedienst-fahrrad)
Neues fürs Stadtfahrrad: die Trends 2016

Wir stellen Ihnen einige neue Bikes vor, die prima für die Stadt geeignet sind und clevere Zubehör-Lösungen.

Stadtradtrends
Am Casual Friday geht es im Office auch ohne Krawatte - WANTED.DE zeigt Looks und gibt Styling-Tipps. (Quelle: BOSS)
Casual Friday: So stylen Sie sich richtig

Im Freizeitlook zur Arbeit – so einfach sieht das Styling am Casual Friday dann doch nicht aus. WANTED.DE gibt Tipps.

Casual Friday
Viele Luxushotels in Paris sind derzeit schlecht ausgelastet und gewähren attraktive Rabatte. (Quelle: imago/viennaslide)
Pariser Luxushotels gewähren satte Rabatte

Leben wie Gott in Frankreich – und das zum Schnäppchen-Preis; zahlreiche Luxushotels gewähren derzeit attraktive Preisnachlässe.

Rabatte in Paris
Tasting (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Whisky richtig trinken

Danke Hollywood! Du hast uns gezeigt, wie man Whisky nicht trinken sollte. Hier der Grundkurs zum Thema "Whisky trinken".

Whisky richtig trinken
Schlechte Nachrichten: Das Taxi schafft es nicht rechtzeitig in die Geburtsklinik. Und nun? (Quelle: imago/Westend 61)
Hilfe, es geht los! Bei der Geburt im Taxi helfen

"Schatz, es geht los!" Das Programm läuft: Taxi anrufen, nach der gepackten Tasche greifen, die schwangere Frau küssen, Schuhe an- und Jacken überziehen, die Geldbörse einstecken und ab in die Klinik. Doch auf der Autobahn steckt das Taxi im Stau. Vollsperrung. Und jetzt? Der Alptraum schlechthin für jeden ...

Taxi-Geburt
So verwandeln Sie Ihr Fahrrad in ein E-Bike. (Screenshot: Bit Projects)
So verwandeln Sie Ihr Fahrrad in ein E-Bike

In 60 Sekunden zum schweißfreien Fahrradspaß.

So verwandeln Sie Ihr Fahrrad in ein E-Bike
„Ben Hur“: Trailer zur Neuverfilmung des Klassikers. (Quelle: Paramount)
Ben Hur kommt zurück

Neuverfilmung des Klassikers: Das größte Wagenrennen der Filmgeschichte wird ordentlich aufpoliert.

Ben Hur kommt zurück
Zerstörer sieht aus wie aus einer anderen Welt. (Screenshot: Bit Projects)
Wie aus einer anderen Welt

Die "Zumwalt" ist eines der modernsten Kriegsschiffe der Welt, auf dem Radar nahezu unsichtbar.

Wie aus einer anderen Welt
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2016