wanted.de >

Genuss

Wärmt nicht nur zur Weihnachtszeit – schmeckt aber dann besonders gut: Glühbier. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das ist die beste Alternative zum Glühwein

Glühwein, gebrannte Mandeln und Bratwurst gehören zum Weihnachtsmarkt einfach dazu. Kein Fan von Glühwein? Sie mögen es lieber herb und ziehen ein schönes Bier dem heißen Glühwein vor? Na dann heißt es in diesem Jahr wohl Prost! Und zwar mit einem herrlich herben und wunderbar weihnachtlichen Glühbier.


Glühkriek

Glühbier
Schwarzbier besitzt eine uralte Tradition. WANTED.DE testet neun Biere und räumt mit Vorurteilen auf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Schwarzbier überrascht: Neun Biere im Test

Dieses Bier ist schwarz wie eine Winternacht. Doch es ist auch für Überraschungen gut: Nein, es enthält nicht mehr Alkohol als Pils. Es schmeckt mal schlank und kühl, mal rund und süßlich, mal rauchig mit Ecken und Kanten. Und es besitzt eine uralte Tradition. WANTED.DE hat neun Schwarzbiere aus ganz Deutschland getestet.


In unserem Test haben wir neun als "Schwarzbier" ausgewiesene Sorten durchaus subjektiv zusammengestellt: Der Marktführer Köstritzer ist ebenso dabei wie kleine Familienbrauereien und Craft-Beer-Produzenten. Alle diese Biere sind empfehlenswert, doch sie unterscheiden sich deutlich in Intensität, Charakter und Aromenvielfalt. Daher haben wir sie in eine für uns schlüssige Reihenfolge eingeordnet.

Schwarzbier-Test
Diese Biere wurden extra für die kalte Jahreszeit produziert. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das richtige Bier für Kälte und Dunkelheit: Winterbiere im Test

Bier trinken im Winter – das macht Spaß! Vor allem kleinere Brauereien bringen mit den ersten kalten Tagen ihre Winter- und Weihnachtsbiere heraus. Sie sind meist nur einige Wochen zu haben und schmecken dunkel, nach Kamin, Schokolade und Schinken. Doch Vorsicht: Viele enthalten bis zu 14 Prozent Alkohol. WANTED.DE hat getestet, was Winterbiere bieten.


Die Brauerei Tuborg startet Anfang November in ganz Dänemark den Ausschank ihres Weihnachtsbiers, auf dänisch "Julebryg". Es wird nur sieben Wochen lang verkauft. 250 Brauereimitarbeiter in blauen Weihnachtsmann-Kostümen besuchen auf 50 Routen insgesamt 400 Gasthäuser – und sie werden von den Gästen in bester Partystimmung erwartet. 1981 erschien das "Julebryg" zum ersten Mal und hat so einen inoffiziellen dänischen Feiertag geschaffen. Nun steigt auch bei der Brauerei Tuborg, die zum Carlsberg-Konzern gehört, die Stimmung: Denn das Julebryg hat sich zum bestverkaufte Bier Dänemarks entwickelt. Davon werden mehr Flaschen verkauft als sämtliche Biere, die über ganze Jahr zu haben sind.

Winterbier-Test
Cocktails mit Stammwürze: Genießen Sie den Sommer mit erfrischenden Bier-Cocktails aus aller Welt. (Quelle: Drink-Syndikat)
Pimp my Beer! Die leckersten Cocktails mit Bier

Sie mixen Bier maximal mit Limonade? Da geht doch mehr, viel mehr. Bier-Cocktails sind das Getränk der Stunde. Cocktail-Experten haben für WANTED.DE den Shaker ausgepackt: So trinkt man Bier heute.


Bier und Cocktails, das klingt für die einen wie Leberwurst mit Marmelade, für die anderen gilt ein Bier-Cocktail als ausgezeichnetes Sommergetränk. Fast jeder von uns weiß um die erfrischende Wirkung eines Radlers. Tatsächlich handelt es sich bei dem Mix aus Bier mit Limonade im Endeffekt bereits um einen Cocktail.

Pimp my Beer!
Blitzeis gegen warmes Bier? Wir verraten, welche Methoden das Gerstengetränk im Sommer am schnellsten kühlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die besten Bier-Kühl-Tipps für den Sommer

Wenn draußen die Sonne brennt, muss das Bier richtig kalt sein. Was aber, wenn in einer halben Stunde ein Fußball-Spiel angepfiffen wird, und der Flascheninhalt ist noch warm wie ein Kinderplanschbecken? Ruhig bleiben. Wir zeigen, wie Bier schnell und zuverlässig so kalt wird, dass es schmeckt.


Es ist der Klassiker. Die Freunde kommen zum Grillen. Bier braucht Zeit und Ruhe, bis es kalt ist. Es hätte seit Stunden im Kühlschrank stehen müssen. Tut es aber nicht, weil niemand dran gedacht hat. Die Blamage nähert sich mit dem Lauf des Minutenzeigers: Heißer Grill, gute Steaks und lauwarmes Bier – wer will das trinken?

Kühl-Tipps
Ein frisch gezapftes Pils lässt Männerherzen höher schlagen. Doch was macht das beliebte Pils so besonders? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Bier-Guide: Was man über Pils wissen muss

Vor 500 Jahren wurde das Reinheitsgebot erlassen. Das wohl bekannteste Lebensmittelgesetz der Welt ist bis heute in Deutschland gültig. Grund genug einen Blick auf das schmackhafte Pils zu werfen. WANTED.DE erklärt, wie ein echtes Pils schmecken muss, wo es herkommt, zu welchen Speisen es passt und wie man es richtig einschenkt.


Das Pils gehört zu Deutschland wie die Bratwurst. Sein Name stammt aber aus dem heutigen Tschechien: Das "Pilsner" entstand in der böhmischen Stadt Pilsen. Was aber die wenigsten wissen: Ein echt bayerischer Braumeister hat es erschaffen. Das dunkle, trübe, warm vergorene Bier aus Pilsner Brauereien hatte 1842 einen so miesen Ruf, dass angeblich mehrere Fässer aus Protest öffentlich von den Bürgern auf dem Rathausplatz ausgegossen wurden. Um die Lage zu beruhigen, holte das "Bürgerliche Brauhaus" der Stadt kurz darauf den Braumeister Josef Groll aus dem bayerischen Vilshofen nach Pilsen. Der anerkannte Brauer sollte endlich gutes Bier produzieren. Am 11. November 1842 wurde sein erstes Bier öffentlich ausgeschenkt. Es schmeckte den Bürgern so gut, dass sich der Name schnell verbreitete - und Pilsen als Bierstadt berühmt werden ließ.

Pils
Bier und Bayern - das passt. (Quelle: dpa)
Craft Beer und Kloster-Bräu: Top-Bier aus Bayern

Deutsche gelten landläufig als besonders gesetzestreu. Das gilt vor allem für das heiligste Getränk der Teutonen, dem Bier und dem dazugehörigen Reinheitsgebot. Vor 500 Jahren wurde die Vorschrift in Bayern erlassen. Grund genug einen Blick auf einige der Top-Biere und Brauhäuser im schönen Freistaat zu werfen.


"Dießen war als feuchtes Eck verschrien", sagt Claus Bakenecker und grinst. "Viele Feiern, viel Bier, viel was weiß ich", sagt er. Er und sein Kollege Martin Hug brauen ihr Bier selbst, mittlerweile als kleines Geschäft. Und damit holen sie ein Stück Geschichte zurück nach Dießen am Ammersee. 100 Jahre lang gab es keine Brauerei in dem Städtchen. Im Unterbräu wurde 1915 das letzte Bier gebraut. Eigentlich ein No-Go in einer tief katholischen Region, in der das Bierbrauen fast zu den Sakramenten gehört. Keine Einschränkung "Als wir 2014 aufgemacht haben, sagten die Leute: "Endlich mal wieder eine Brauerei!"", erzählt Bakenecker. Skepsis war aber auch da. "Craft Beer": Das hörte sich nach amerikanischer Pfuscherei mit zugesetzten Aromen und Konservierungsstoffen an. Als durchdrang, dass Craft Bräu sich an das Reinheitsgebot hält und das Bier schmeckt, war alles geritzt. >>

Bayern-Bier
So geht Schlemmen mit Bier. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Schlemmen mit Bier

Bier auf Augenhöhe mit Wein - das war und ist das Credo der Craft-Bier-Bewegung. Und die meisten feinen handwerklich gefertigten Biere erfüllen diesen Anspruch auch. Wer im Restaurant zum Gerstensaft greift, begeht keinen Fauxpas, denn Bier passt zu fast jedem Gericht. Und auch kochen lässt sich damit famos.


Drei Grundprinzipien gelten für die Zusammenstellung von Bier und Speisen. "Punkt Eins: Gleiches und gleiches gesellen: Fruchtige Biere etwa zu fruchtigen Gerichten oder Süßspeisen. Oder ein dunkles Doppelbock zu Fleisch," sagt Ernährungswissenschaftlerin Sandra Ganzenmüller. Sie ist "Bier-Sommelière", eine Wortschöpfung, die man tunlichst nicht mit Bierkellnerin übersetzen sollte. "Bier-Fachfrau" passt schon eher. Gleich und gleich Ein Sommelier ist übrigens dazu ausgebildet, das richtige Getränk zur richtigen Speise zu finden. Harmonie zwischen Bier und Speisen kann ein Biersommelier auch kreieren, indem er ausbalanciert. "Ein Curry passt dann auch zu süßerem, malzbetontem Bier." Als Alternative kann die Fachfrau den Biergenuss auch optimieren, also verstärken: "Dann würde ich >>

Die WM der Bier-Sommeliers (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Italiener gewinnt WM der Bier-Sommeliers

Italien bietet mehr als Wein, Pizza und Pasta. Das Land ist auch groß beim Thema Bier: Simonmattia Riva hat die Weltmeisterschaft der Bier-Sommeliers in Brasilien gewonnen. Damit ist das Projekt Titelverteidigung des deutschen Teams gescheitert. Ein kleiner Trost für unsere Leser: wanted.de hat sich vorab schlau gemacht und einige Empfehlungen zum Kauf und Genuss von Top-Bieren eingeholt.


Am Wochenende war es in São Paulo so weit: Der neue Weltmeister der Bier-Sommeliers wurde unter 53 Wettbewerbern aus neun Nationen gekürt. Zweiter wurde immerhin der Deutsche Frank Lucas. Zuvor hatte Deutschland zwei mal den Bier-Weltmeister gestellt. Nur einmal mussten wir uns Österreich geschlagen geben. Und alle drei Sieger haben wir schon auf wanted.de interviewt. Zwei deutsche Champions Die erste Weltmeisterschaft, die 2009 im deutschen Sonthofen stattfand, gewann der Österreicher Karl Schiffner. 2011 dann die Revanche: Bei der zweiten Weltmeisterschaft in Anif bei Salzburg gewann Sebastian Priller-Riegele aus Augsburg, der 2009 schon Vizemeister wurde. Die Familienbrauerei Riegele in Augsburg existiert übrigens in der 28. Generation. 2013 gewann der studierte Brauingenieur Oliver Wesseloh von der Kehrwieder Brauerei die Weltmeisterschaft. >>

Unsere Bier-Favoriten gegen die Hitze. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Frischekick: Unsere Bier-Favoriten gegen die Hitze

Ein kühles Bier im Sommer – das Maß aller Dinge. Doch etwas Besonderes darf es schon sein. wanted.de nennt einige Premium-Favoriten. Und wir klären mit Experten von Braufactum und Riegele die Frage, warum uns gerade jetzt helles, hopfiges Bier schmeckt.


Manch Leser hat es schon schwer mit uns: Warum wir nicht einfach mal ein gutes Pils empfehlen, flatterte jüngst ein kritischer Mail-Kommentar in unser Postfach. Ganz einfach: Weil uns nur ein einziges Pils in den diversen Tests im Lauf der Zeit überzeugt hat. Meist ist dieser Bier-Stil zu eindimensional, er bietet zu wenige Aromen. wanted.de hat sich ja dem feinen Manufaktur-Handwerk und dem ganz besonderen Geschmack verschrieben – wir lieben Experimente. Hopfig, fruchtig, leicht Und daher sind wir auf der Suche nach dem Besonderen. Für den Hochsommer nennen wir Ihnen Craft Beer, das uns im Laufe der Zeit im kollektiven Gedächtnis hängen geblieben ist. Damit zur ersten Frage: Was ist überhaupt Craft Beer? Die Frage ist zumindest in Deutschland noch nicht komplett geklärt. Craft heißt auf deutsch Handwerk. Es geht also um handwerklich gebrautes Bier. Für viele in der Szene ist Unabhängigkeit von großen Konzernen wichtig und der Geschmack soll sich vom üblichen Pils-Mainstream abheben. Bei zwei Euro für die 0,33-Liter-Flasche geht es in der Regel los. >>

Diese Biere passen zum Grillgut. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Das sind die zehn besten Biere zum Grillen

Nichts wie raus, den Grill anwerfen. Doch die Frage aller Fragen ist die: Welches Bier sollen Sie trinken? Und welches passt zu welchem Fleisch? Kein Problem: wanted.de gibt Rat. Unsere Grillbier-Bestenliste ist wahrlich international. Mit Craft Beer aus Deutschland, Belgien, den Niederland, England und den USA.


Eins vorweg: Wir würden niemals edles Bier über das Steak beim Grillen gießen. Das wäre die reine Verschwendung. Wenn das Fleisch mit Bier in Kontakt kommen soll, dann allenfalls ganz vorsichtig mit dem Pinsel gestrichen oder lange vorher eingelegt als Marinade. Ansonsten ist das Trinken viel besser.

Feines Bier
Brauen Sie doch mal Ihr eigenes Bier.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Craft Beer: Das ist der neue Biertrend

Kampfansage an der Bierfront: Wenn es nach den Anhängern der Craft-Beer-Bewegung geht, dann braucht Deutschland neue und bessere Biere. Diesen Maximalisten sind viele heimische Biere zu herkömmlich und nicht exotisch genug – und deshalb müssen intensive und zum Teil extreme Sorten den Genießer von eingefahrenen Wegen abbringen. wanted.de hat sich umgeschaut.


Eine neue Genuss-Welle rollt durch das Land: Exklusives Craft Beer ist sprichwörtlich in aller Munde. Sagen zumindest die Profis, die für die Feinschmecker in Deutschland edle Manufaktur-Biere brauen. Das große Vorbild ist die USA, wo kleine Brauereien mit überraschenden Designer-Bieren auf sich aufmerksam machen. "Wer Bier mit Amerika in Verbindung bringt, denkt unweigerlich an Lightbiere ohne Geschmack. Dieses Vorurteil sollten Sie vergessen," erläutert Manuel Giesinger vom Bier-Blog Bier-Entdecken.de auf Anfrage von wanted.de. Und weiter: "Der Trend hin zu Craft Beer schwappt über den großen Teich. Die Nachfrage der Bierliebhaber hierzulande ist hoch und zeigt den Wunsch nach Bieren, die sich vom Mainstream abheben." Ausgerechnet also Amerika soll das Vorbild für die neue deutsche Bierkultur sein. Nach der Prohibition hatten nur rund 30 Brauereien überlebt – und die mussten sich dank des riesigen Marktes nicht großartig um Qualität oder Vielfalt kümmern. >>

Bestes Bier - ein Hoch auf das Reinheitsgebot (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die besten Biere aller Zeiten

Ein Prosit auf die Braukunst: Am 23. April feierten Männer weltweit den Tag des Deutschen Bieres. Denn an diesem Tag im Jahr 1516 wurde das bayerische Reinheitsgebot proklamiert. wanted.de huldigt dem Gerstensaft ebenfalls – zum Nachkaufen nennen wir Ihnen die besten Biere, die wir selbst je getestet haben. Und das waren einige...


Die wanted.de-Redaktion steht auf schwere, malzige Biere und auf Weizen, auf das stark gehopfte India Pale Ale (IPA) sind wir nicht so gut zu sprechen. In unzähligen Tests haben wir uns für den Kunden an die Bierfront gestürzt. Und nicht immer war das Ergebnis positiv, wie etwa bei der WM der Biere. Trotzdem waren die Proben überwiegend begeisternd. Deutschland und Belgien führen Doch Puristen müssen jetzt ganz stark sein: Wir mögen nicht nur deutsche Produkte, da sind wir souverän - ein wenig Aromen-Alchemie muss schon sein. Dennoch liegen die heimischen Produkte ganz vorne - und nur Belgien kann es mit Deutschland auf den vorderen Plätzen in der ewigen Bestenliste aufnehmen. Hier die Top Fünf, wenn auch die Wertungen nicht ganz vergleichbar sind, weil die Zusammensetzung der Jury und die den Geschmack beeinflussenden >>

Dieses Gerät sieht aus wie eine Kaffeemaschine - braut aber Bier. (Quelle: Hersteller)
Das eigene Bier

wanted.de zeigt Ihnen ein Bier, das so gut schmeckt wie kein anderes: das eigene. Wir zeigen, wie es geht.


2016 soll ein Gerät in die Küchen dieser Welt kommen, das vor allem Männer erfreuen wird: die Bier-Brau-Maschine "PicoBrew". Umgerechnet 542 Euro soll die Bierbrauerei fürs Zuhause aus Seattle kosten. Dazu benötigt Mann dann noch sogenannte "PicoPaks" mit den typischen Inhaltsstoffen, die zusammen mit Wasser in das Gerät gefüllt werden. Laut "Ingenieur.de" kann der Braumeister selbst entscheiden, ob das Gebräu herb oder mild wird und auch die Umdrehungen sollen variierbar sein. Der Brauvorgang soll zwei Stunden dauern, anschließend heißt es warten: Eine Woche lang muss das Bier nämlich noch gären. Auch deutsche Hersteller bieten vergleichbare Geräte - so zum Beispiel das Unternehmen Speidel, das für 1249,50 Euro den "Braumeister" für zehn Liter anbietet. Bier brauen ohne High-Tech Doch auch wer kein High-Tech-Gerät besitzt, kann seinen Edelstoff selbst herstellen. "Bier brauen kann jeder. Es ist eine Technik, die schon vor Jahrhunderten gut funktioniert hat", sagt Frank Bettenhäuser, Biersommelier und Inhaber der traditionellen Hütt-Brauerei im nordhessischen Baunatal. In der Küche, im Keller oder der Garage kann feinstes Bier entstehen – dazu braucht man nur ein wenig Wissen, die Zutaten und ein paar Geräte. "Es gibt Videos im Netz, die den Vorgang schön zeigen, einige sehr gute Bücher erklären die Technik in allen Details", fügt er hinzu. >>

Das eigene Bier
170 Jahre ist das Bier aus dem Wrack vor Finnland alt. (Quelle: VTT Technical Research Centre of Finland Ltd)
So schmeckte Bier vor 170 Jahren

Bier ist ewig begehrt: Taucher brachten vor fünf Jahren Bier aus dem Bauch eines im 19. Jahrhundert gesunkenen Schiffes ans Licht. Jetzt haben Forscher den historischen Gerstensaft untersucht - mit überraschenden Ergebnissen.


Natürlich haben sie davon gekostet. Geschmeckt hat es absolut nicht, aber trotzdem hat es die Wissenschaftler begeistert: Sie konnten ein Bier analysieren, das ungefähr 170 Jahre auf dem Meeresgrund lagerte. Die Flaschen stammten aus einem Schiffswrack in der Ostsee, das unweit der finnischen Küste um 1840 gesunken war. Obwohl in die beiden Bierflaschen Salzwasser gedrungen war, konnten Wissenschaftler des VTT Technical Research Centre of Finland und der Technischen Universität München (TUM) den historischen Gerstensaft analysieren. Bier im Massenspektrometer Die Resultate sind im "Journal of Agricultural & Food Chemistry" veröffentlicht. Laut den Forschern dürfte das damalige Bier etwas weniger Alkohol gehabt haben, eine leicht rosige Geruchsnote - und wäre nach heutigem Geschmack unangenehm bitter. Womit das Bier vielleicht >>

Craft Beer - der große Redaktionstest von wanted.de (Quelle: t-online.de - Matthias Wahl)
Craft Beer - die besten deutschen Biere

Craft Beer im Test: Was tut sich in der Welt der edlen Manufaktur-Biere? wanted.de wollte es genauer wissen – und deshalb haben wir uns ein gutes Dutzend Premium-Biere aus Deutschland eingeschenkt. Herausgekommen ist eine Kaufanleitung für Sie und ein völlig subjektives Ranking hochwertiger Produkte.


Die Szene lebt: Überall im Land entstehen neue Bierbars, Craft Beer findet guten Absatz. Die Genießer sind weiter bereit, ein wenig mehr Geld für ein gutes Glas Bier auszugeben. Doch wohin geht die Genussreise? Ganz eindeutig zu India Pale Ale (IPA). Den Bierstiel haben die Briten erfunden, sie versetzten das Ale auf dem Seeweg nach Indien mit einer Extra-Portion Hopfen, damit es nicht umkippte. IPA ist nach wie vor das Bier der Stunde für die Brauer. Das kommt nicht von ungefähr: Dieser Bierstil unterscheidet sich am stärksten von den traditionellen deutschen Sorten Pils und Export. Und die Kunden suchen das Exotische. Veredelung im Eichenfass Viele Brauer veredeln den Hopfentrunk außerdem, indem sie das Bier einige Monate in Whisky- oder Cognac-Eichenfässer lagern. Genau diese Art von Bier schmeckt der Redaktion von wanted.de am besten. >>

Stark, schwarz, süß - das beste Bier an kühlen Tagen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Zehn Top-Biere an kühlen Tagen

Ein Prosit im Schmuddelwetter: Je kühler und feuchter es draußen ist, desto besser schmeckt ein gutes Starkbier. wanted.de wollte es genau wissen: Sebastian Priller, ex-Weltmeister der Bier-Sommeliers aus dem Jahr 2011, hat uns seine Premium-Favoriten genannt.


Bierkenner wissen Bescheid: Je ungemütlicher das Wetter, desto besser schmeckt ein starkes, malziges Schwarzbier. Der Anteil der Stammwürze muss steigen, wenn die Temperatur unten ist. Denn der Körper braucht Energie, um sich die Wärme von innen zu holen. Schlanke, hopfige und bittere Biere sind dagegen etwas für die wärmeren Tage. Und natürlich müssen es für wanted.de edle Biere aus der Manufaktur sein - wir wollen keine Massenware, sondern Craft Beer. Soll heißen: Kleine Auflage, die besten Zutaten und ungewöhnliche Braukreationen. Die Tipps des Bier-Champions Gesagt, getan: Der Bier-Champion von 2011 liefert. Doch lassen wir Priller selbst zu Wort kommen und einem seiner eigenen Produkte den Vortritt, bevor wir zu seinen anderen Empfehlungen kommen. Warum auch nicht, der Riegele-Chef muss ja zu seinen Bieren stehen. Im Riegele Noctus, das lateinische Wort heißt "die Nacht", fließen – genau wie beim Aceto balsamico - 100 Dunkeleinheiten ins Glas. Dunkelbrauner Schaum, ein Geschmack von Schokolade, Kaffee und Lakritz. >>

Mikrobrauereien setzen auf Craft Beer (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Neue Biertempel für Deutschland

Kleine Craft Beer-Brauereien begründen in Deutschland eine ganz neue Gasthauskultur: Handwerklich hergestellte, famose Biere junger Braumeister kombiniert mit deftigen und doch feinen Speisen. Und das alles in ganz entspannter Atmosphäre. In Deutschlands neuen Biertempeln fühlt Mann sich wohl.


Feierabend. Ab in die Stammkneipe, Freunde treffen, gut essen und in Ruhe ein paar Biere trinken. Für Bier-Gourmets war das bislang ein schwieriger Fall. Sie konnten entweder in ein teures Restaurant gehen oder schlechte Schnitzel mit Massenbier herunterspülen - außer natürlich in Bayern, wo die Brauhaus-Tadition lebendig ist. Es geht aber auch anders: Neue Gasthäuser zapfen feines Craft Beer mit Geschmack und servieren dazu passendes, anständiges Essen. Deutschlands Männer haben darauf gewartet – denn in den neuen Biertempeln mit lässiger Atmosphäre sind freie Plätze rar. Wir stellen Ihnen die besten neuen Bierhallen vor. Das "Alte Mädchen" in Hamburg Zu den Vorzeige-Braugaststätten der Craft Beer-Bewegung gehört das "Alte Mädchen" in Hamburgs Schanzenhöfen. Der Name stammt von einem alten Schlager von Freddy Quinn. >>

Exklusives Craft Beer: Noctus Bourbon - Edition wanted.de (Quelle: Matthias Wahl - t-online.de)
Exklusive Bieredition von Riegele für wanted.de

Es ist vollbracht: Unsere Verlosung ist beendet, die glücklichen 25 Gewinner halten in Kürze einen Sechser-Karton Noctus Bourbon - Edition wanted.de in den Händen. Die Bescherung stammt von der Manufaktur-Brauerei Riegele in Augsburg, die hatte für wanted.de ein Bier abgefüllt, das es so nirgendwo anders gibt. Wir sind uns sicher: Dies ist die kleinste, in Flaschen abgefüllte Edition mit Premium-Bier auf der Welt.


Das Beste zum Schluss: Der Ansturm war enorm, genau richtig zum Weihnachtsfest oder zur Silvester-Feier können die glücklichen Gewinner ihre Familie und Freunde mit einem ganz besonderen Gerstensaft verwöhnen. Das Noctus Bourbon - Edition wanted.de ist ein Schwarzbier, das in Bourbon-Fässern ausgebaut wurde – ein Geschmacksexperiment der ganz besonderen Art. Die Vermählung hat ein Craft Beer hervor gebracht, das fast gar kein Bier mehr ist: Schwarz, stark und süß wie ein Sherry oder ein Likör. Ein Bier wie ein Sherry Das Ergebnis ist famos: Der nachtschwarze Trunk zeichnet sich zum einen durch Malz- und Schokoladen-Aromen des Riegele Noctus aus – das ist kein Wunder bei der Ballung der Gerstemalz-Sorten Pale Chocolate, Dark Chocolate, Steffi, Münchner Malz und Amber Malz. >>

Feine Champagnerbiere für Genießer (Quelle: Hersteller)
Bier so edel wie Champagner

Bier so edel wie Champagner – diese feinen Biere sind die Überraschung auf Ihrer Grillparty. Kleine Braumanufakturen produzieren seit wenigen Jahren exklusives Champagnerbier. Es wird aus der eindrucksvollen 0,75l-Flasche ausgeschenkt, schmeckt opulent bis elegant und ist nicht billig. Wir haben uns im Markt umgeschaut und Ihnen die zehn edelsten Marken aufgelistet.


Grillzeit ist Biersaison und für wichtige Partys muss es eben etwas ganz Besonderes sein. Wie wäre es mit Champagnerbier - Ah und Oh garantiert. Das ist aufwändig produziertes Bier aus einer kleinen Braumanufaktur und somit das Gegenteil des Discountschoppens. Genau wie Champagner wird es mit einer Flaschengärung veredelt. Ein Bier wie Champagner Das Verfahren ist dasselbe, der Effekt auch: Elegante, komplexe Aromen und Fruchtnoten sowie extrafeine Kohlensäureperlen heben den Biergenuss auf ein neues Level. Diese Biere kommen in bauchigen 0,75l-Champagnerflaschen, werden mit den traditionellen Korken verschlossen und tragen ebenso edle Etiketten. Sie kosten zwischen 16 und knapp 100 Euro – Champagner der obersten Kategorie ist dafür eher nicht zu haben. >>

Bier und Käse aus Chicago. (Quelle: srt/Maggie Riepl )
Die Bier-Hauptstadt der USA

Craft Beer erfreut sich in den USA immer größer werdender Beliebtheit und die Mikrobrauereien sind in der Heimat von Budweiser und Miller auf dem Vormarsch. Über 50 Brauereien gibt es allein in der Metropole Chicago am Lake Michigan. Auf einer historischen Kneipentour kann man einige kennen lernen und zugleich etwas über die Geschichte Chicagos erfahren.


Früher war Chicago berüchtigt als Gangster-Hochburg, heute zählt die "Windy City" am Lake Michigan zu den schönsten Metropolen der Welt. Und dabei hat sie sich mit ihren Bieren einen großen Namen gemacht. Denn auch in den USA ist man auf den Geschmack besonderer Sorten gekommen. Über 50 große und kleine Brauereien gibt es inzwischen. Die Hauptstadt des Hopfensaftes Bereits im 19. Jahrhundert war Chicago die Hauptstadt des Hopfensaftes gewesen. Dann zerstörte der große Brand von 1871 alle Brauereien. Erst 1988 machte die Erste wieder auf. Das und vieles mehr über die Historie Chicagos erfährt man auf einer sehr amüsanten Bier- und Kneipentour. Denn Liz Garibay (40), eigentlich studierte Archäologin, findet: "Es gibt keine bessere Art als über die Bier- und Kneipengeschichte die Vergangenheit wieder aufleben zu lassen." >>

Bier so edel wie Whisky - das Utopias (Quelle: Hersteller)
Bier-Tipps des Weltmeister-Sommeliers

Voller Einsatz an der Genießer-Front: wanted.de hat den Weltmeister der Bier-Sommeliers des Jahres 2013 nach seinen Favoriten befragt. Oliver Wesseloh nannte uns nicht nur die besten Edelbiere der Welt, sondern gleich das passende Gericht dazu – und verriet, was er bei einem Bier überhaupt nicht leiden kann.


Ausgehend von den USA hat die Welle der kleinen, aber feinen Manufaktur-Biere inzwischen Deutschland erfasst - die Szene der Kreativbiere wächst und gedeiht. Und wohin geht aktuell der Trend? "Es wird momentan sehr viel experimentiert und viel in die USA geschaut. Dabei wird manchmal vergessen, dass die Brauer dort einfach schon 30 Jahre mehr Erfahrung mit extremen Bierstilen haben," urteilt Wesseloh im Gespräch mit wanted.de. IPA, Gose und Weiße gefragt "Generell wird hier schon sehr viel India Pale Ale - eigentlich ein alter Bierstil aus England - gebraut. Ansonsten geht der Trend hin zu Fassgereiften Bieren (barrel aged) und wild vergorenen Bieren wie etwa Gose oder Berliner Weiße." Gleich mehrere Hopfenbomben des in den USA beliebten IPA schafften es in seine Bestenliste, die der Hamburger aus eigener Erfahrung kennt und die wir uns nun genauer anschauen. >>

Kleine Bier-Spezialitäten auf dem Vormarsch (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Craft Beer - wir erklären die Bier-Revolution

Sollte es noch jemanden geben, der nicht weiß, was Craft Beer ist? Und das, obwohl wanted.de seit Jahren an vorderster Front von der edlen Genuss-Revolution berichtet? Unglaublich, aber wahr: Das gibt es. Daher erfüllen wir unsere journalistische Pflicht und schließen hiermit die letzten Wissenslücken.


Manche Genießer sind schon zu bedauern: Da rollt sein Jahren eine stille Geschmacksrevolution über die Biertresen und viele haben davon noch gar nichts mitbekommen. Kleine Auflagen, beste Zutaten, interessante neue Geschmäcker – und auch hohe Preise. Doch man gönnt sich ja sonst nichts… Der Preis ist meist gerechtfertigt, denn das Wort Craft bedeutet so viel wie Handwerk oder Manufaktur. Massenware geht hier gar nicht. Häufig steht der Braumeister mit seiner Unterschrift für sein Werk gerade und erläutert die Kreation. So auch beim eigenen Craft Beer von wanted.de. Die Bier-Erleuchtung Um den unerklärlichen toten Winkel im Blickfeld der bislang noch nicht Erleuchteten zu verstehen, haben wir eine biertechnisch bislang eher ungeschulte Kollegin in eine Brau-Manufaktur geschickt. Und siehe da: Die Bier-Erweckung hat nun unsere Autorin Sabine Kelle erreicht. Sie urteilt: "Dass sich hinter dem weiten Feld der Biere >>

Kühl, lecker und ungefiltert - Bier aus Tschechien (Quelle: dpa)
Bier aus Tschechien

Im Pro-Kopf-Verbrauch von Bier sind die Tschechen seit Jahren Weltmeister. Das allein macht sie jedoch noch nicht zu Experten. Es ist vielmehr die tiefe Verankerung der Bierkultur im Land. Tradition und neue Trends sorgen dafür, dass Bier dort immer angesagt ist.


Wenn sich im tiefen, kalten Kellergewölbe unter der Stadt Pilsen der Bierhahn öffnet, dann fließt dort ein Getränk ins Glas, das ein weltweites Vorbild ist. 73 Prozent aller Biere werden nach Pilsener Brauart hergestellt, lautet die Angabe der Brauerei "Pilsner Urquell". Doch auch Kleinstbrauereien sind in Tschechien aktiv und zeigen, was sich aus dem Gerstensaft alles machen lässt. Rohstoff Hopfen Die Produktion von Bier ist aufwendig, obwohl es nur wenige Grundzutaten gibt: Getreide - meist ist es Gerste -, Hopfen, Hefe und Wasser. In Tschechien legt man viel Wert auf den Hopfen. Nach der Ernte Ende August werden die Hopfendolden getrocknet und zu Mehl verarbeitet. Das wird in kleine Stücke, sogenannte Pellets, gepresst, luftdicht verpackt und zum größten Teil weltweit exportiert. >>

Der große wanted.de-Biertest zur WM (Quelle: Matthias Wahl, t-online.de)
Craft Beer: Das sind die Bier-Weltmeister

Die Spannung steigt: Nur noch acht Teams spielen im Viertelfinale der Fußball-WM in Brasilien. Wenn es nach dem großen Test von wanted.de geht, dann sieht die Sache gut aus für Deutschland. Wir haben für Sie in unserer großen Bier-WM ein Ranking der Viertelfinalisten erstellt.


Was wir vermutet hatten, bestätigt sich im Glas: Teurer schmeckt besser, und Premium schlägt Massenware. Eine gute Nachricht für Fußball-Freunde: Deutschland und Belgien überzeugen, Brasilien und Argentinien gehen genauso unter wie Frankreich. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen im Bieglas: Unser Orakel liegt falsch beim Spiel um den dritten Platz, denn demnach sollte die Niederlande gegen das ausgeschiedene Chile antreten. Deutschland gegen Belgien Nur ganz wenige Biere erhalten in unserem Redaktionstest die Bestnote. Unter den WM-Viertelfinalisten holt beispielsweise das "Meine Porter Weisse TAPX" aus Deutschland gleich zweimal ein "sehr gut"; genau wie das "Steen Brugge" von Palm Breweries aus Belgien; einmal die Höchstnote schafft das "Hertog Jan Dubbel" aus den Niederlanden. Damit haben Sie schon einen Hinweis auf die Top-Biere. >>

Die Bierstadt Bamberg zählt zum Weltkulturerbe (Quelle: dpa)
Bamberg: Die heimliche Bierhauptstadt Deutschlands

Rund 200 Brauereien gibt es in Oberfranken - so viele wie wohl in kaum einer anderen Region der Welt. Allein in der Weltkulturerbe-Stadt Bamberg werden 50 verschiedene Biere gebraut. Die "Hauptstadt" des begehrten Gerstensaftes hat so manche Eigenart.


Seit fast 1000 Jahren wird hier gebraut - und damals wie heute sind die Bamberger in ihr Bier vernarrt. Um es im Sommer mit schöner Aussicht genießen zu können, strömen sie auf den Stephansberg zum "Spezial-Keller" - "nauf zum Fritz", wie die Oberfranken sagen. Keller werden die Biergärten in Bamberg auch genannt. Denn sie liegen direkt über den Stollen, in denen die Bierfässer früher kühl gelagert wurden. Zehn Brauereien in Bamberg Bei schönem Wetter ist in Bierkellern, wie dem "Spezial" jeder Platz belegt. "Weil es hier, gemeinsam mit anderen, ganz anders schmeckt als zu Hause - auch wenn es natürlich das gleiche Bier ist", sagt Stammgast Marcus Fischer. Und ergänzt: Das sei dann eben ein "gesellschaftliches Bier". Das Plaudern macht den Unterschied. Dabei ist das Lokal auf dem Stephansberg nur eines der Highlights der fränkischen Biermetropole. Neben weiteren Bierkellern, aber auch klassischen Biergärten und Bierlokalen gibt es dort noch zehn Brauereien. >>

Edles Craft Beer auf dem Vormarsch (Quelle: dpa)
Bier-Boom im Premium-Segment

Ein Prosit zum Tag des Bieres - Deutschland gilt als Bierland Nummer eins. Doch Konsum und Umsätze sinken. Nicht so beim Craft Beer: Mit frischen Ideen schaffen sich kleine Brauereien eine edle Nische. Ein Trend, den wanted.de seit langem erkannt hat - für viele Genießer sind diese Manufaktur-Biere das Nonplusultra.


Ein schwerer Geruch - würzig, süßlich, nussig - wabert einem entgegen, bevor man die Wendeltreppe hinter dem Holzverschlag heruntersteigt. Rauchfahnen steigen aus einem Kessel. In einem anderen türmt sich weißer Schaum mit braunen Flecken immer höher auf. Noch sieht die Flüssigkeit darunter aus wie naturtrüber Apfelsaft - doch es ist Bier. "Heute ein klassisches Pils, morgen testen wir eine Hopfensorte mit Melonenaroma", sagt Philipp Brokamp. Hinter seiner Kneipe "Hops&Barley" im Berliner Szeneviertel Friedrichshain betreibt er eine der kleinsten Brauereien Deutschlands. Aus Wasser, Hopfen, Malz und Hefe mischt der Braumeister hier nicht nur Standard-Pils, sondern Ales mit Ingwer oder Frucht, bittere Biere mit starker Hopfennote. So wie er entdecken Brauer gerade überall in Deutschland ein altes Handwerk neu - in Zeiten sinkenden Bierkonsums und eines harten Preiskampfes für viele ein rettender Strohhalm. >>

Ungebrochene Nachfrage nach Premium-Bieren (Quelle: Braukunst Live / Mette Photography)
Premium-Biere edel wie Whisky

Der Frühling kann kommen: Die Braukunst Live hat als erstes bedeutendes Event des neuen Jahres die Saison der Edel-Biere eingeläutet. Die gerade zu Ende gegangene größte deutsche Messe für Craft Beer belegt: Der Trend zu feinen Manufaktur-Bieren hält unvermindert an. wanted.de hat sich die leckersten Bier- Entwicklungen angeschaut.


Edle Bier-Kreationen aus Bayern und Deutschland stehen einer wachsenden internationalen Konkurrenz gegenüber: Rund ein Drittel der rund 120 Aussteller stammte aus dem Ausland. Craft Beer aus aller Welt So traten in München auch die schottischen Bierkünstler von Brewdog an, die für kurze Zeit den Titel für das stärkste Bier der Welt hielten, bevor sie die Krone an Schorschbräu abgeben mussten, der nicht in München mit dabei war. Auch die mehrfach ausgezeichneten Braumeister der kalifornischen Sierra Nevada schenkten ihr dunkles, Bernstein-farbenes Imperial Pale Ale ein. Erstmals stellte die Brewers Association auf dem Festival aus, das ist der Dachverband der amerikanischen Craft Brewer. Im Gewimmel der diversen Tresen ließ sich mühelos ein Trend herausfiltern: Craft Beer ist nicht zu stoppen. Diese Biere werden in kleiner Auflage mit edlen Zutaten aufwändig hergestellt. >>

Bier-Ratgeber: Was Sie über Bier wissen sollten.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Bier-Ratgeber: Was Sie über Bier wissen sollten

Was ist das beste Bier der Welt, wer braut das stärkste Bier der Welt, kann man Bier selbst brauen, wie gut sind Edel-Biere und wie teuer ist gutes Bier? Begleiten Sie uns auf eine genussvolle Reise durch die vielfältige Welt der Biere. Ein Pflichtgenuss für alle Bierliebhaber.


Die besten Biere der Welt Fernab vom Einheitsbier trauen sich immer mehr Brauereien, auch mal polarisierende Biere mit ausgeprägtem Charakter zu erschaffen. Darunter etwa das "Aventinus" der privaten Weißbierbrauerei G. Schneider & Sohn aus Deutschland. "Der hervorragende Weizendoppelbock wurde künstlerisch veredelt und schwappt als fruchtige Aromenbombe durch den Mund", sagt unser Bier-Experte Sebastian Priller. Er verrät die zehn besten Biere der Welt. Die stärksten Biere der Welt Von dem besten zu dem stärksten Bier der Welt. Da wird wohl ziemlich getrickst. Gleich zwei schottische Biere der Brauerei Brewmeister führen bei der Website Ratebeer die Liste der stärksten Biere der Welt an. wanted.de erklärt, was es damit auf sich hat. >>

Biere mit bis zu 55 Prozent Alkohol finden sich bei der schottischen Brauerei Brewdog (Quelle: Hersteller)
Fiese Tricks bei den stärksten Bieren der Welt

Vor einiger Zeit hat der schottische Brauer Brewmeister sein Snake Venom als stärkstes Bier der Welt vorgestellt – sagenhafte 67,5 Prozent Alkohol soll der Trunk ins Glas bringen. Doch der deutsche Konkurrent Schorschbräu zweifelt an diesem Rekord – und nennt Indizien dafür, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht. wanted.de hat sich eingeschaltet.


Das sieht doch sehr nach grober Unsportlichkeit und einer perfiden Serie von versteckten Fouls aus: Gleich zwei schottische Biere der Brauerei Brewmeister führen bei der Website Ratebeer die Liste der stärksten Biere der Welt an; die Site gilt neben dem Beeradvocate als die Instanz im Biermarkt schlechthin. Doch für das neue Schlangengift, das nach Kaugummi schmecken soll, gibt es noch kein Rating der Kunden – was an der frischen Auslieferung liegen könnte. Vielleicht steckt auch mehr dahinter: Zum vermeintlich zweitstärksten Bier der Welt, dem "Armageddon" mit 65 Prozent Alkohol, das ebenfalls von Brewmeister stammt, finden sich in den User-Kommentaren unerhörte Vorwürfe: Viele Kunden bezweifeln den Alkohol-Gehalt; einige vermuten wohlwollend, er sei wohl gut versteckt. Wie das funktionieren soll, ist schleierhaft, wie jeder weiß, der ein Glas Whisky mit "nur" 40 Prozent Alkohol probiert. >>

Bier: Bierwanderungen im Allgäu, Franken und Sachsen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Drei Wege in Deutschland: Wandern zum Bier

Wer Bier richtig erfahren will, muss es erwandern - schon der Promille wegen. Wir waren auf drei Wanderungen in Franken, im Allgäu und in Sachsen unterwegs und sind in Bierdörfern, Gärten und Schlössern angekommen. Nichts hätte unseren Durst besser stillen können.


Von wegen "Berge von unten, Kirchen von außen": Der biersinnige Wanderer freut sich an den Menschen und an der Natur. Und wenn ihm der liebe Gott neben Schloss, Museum und Kirche auch noch ein Brauhaus hingestellt hat, genießt er durchaus das "Wirtshaus von innen". Franken Wie Victor von Scheffel "bin ich emporgestiegen", und sehe nun, wie im Gedicht, die Lande um den Main "zu meinen Füßen liegen". Ein Windchen weht über die schroffen Felsen des Staffelbergs über Bad Staffelstein, aromatisch duftet der Thymian. An der Kapelle hinter der Wiese mit blitzblauem Ehrenpreis zapft der Klausenwirt St. Georgen-Bier aus Buttenheim. Ein Edelstoff ist das, wie die Jeans des Buttenheimers Strauss, der 1848 den kalifornischen Goldgräbern die ersten Levi's schneiderte. Hinüber nach Vierzehnheiligen geht es nun schon beschwingter. 1445 war einem Schäfer das Jesuskind im Kreise der 14 Nothelfer erschienen. Seither floriert die Wallfahrt. >>

Leckereien aus der Ukraine auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. (Quelle: IGW 2017)
Hmmmm, das sind die Leckereien des Jahres

Das alljährliche Schlemmerparadies öffnete gerade in Berlin seine Pforten. WANTED.DE war für Sie vor Ort und serviert Ihnen die spannendsten Kostproben und Innovationen.


Wenn man sich das Schlaraffenland bildlich vorstellt, so spaziert man von wurstbehangenen Bäumen über getrüffelte Wiesen und nimmt hier und da einen Schluck aus sagenumwobenen Brunnen voll von Whisky oder schlürft Champagner, der von einer anmutigen Grazie gereicht wird. Nun, ganz so geht es auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau – der Internationalen Grünen Woche (IGW) – nicht her. Entspanntes Spazieren ist oft gar nicht drin, da man ungewollt mit der großen Besucherschar mitschwimmen muss. Da diese aufgrund diverser Kostproben in Flüssigform sich jedoch ausgenommen gut gelaunt fortbewegt, macht das nicht ganz so viel aus.

Grüne Woche 2017
Fans deftiger Kost kommen in der fränkischen Küche auf ihre Kosten.Schäufele sind der Klassiker. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Deftig, mächtig, fränkisch: Schäufele zu Hause zaubern

Kaum eine Küche ist so zünftig wie die fränkische. WANTED.DE nennt die typischen Gerichte zum Nachkochen und erklärt, wo Sie auch außerhalb Frankens die urige Küche genießen können.


Das Zentrum der Fränkischen Küche sind die Städte Würzburg und Nürnberg. Politisch mag Franken zu Bayern gehören, kulinarisch ist diese Region jedoch einzigartig. Ein Grund dafür sind die besonderen Anbaubedingungen. Franken hat die größte Brauerei-Dichte Europas und Mittelfranken ist das zweitgrößte Hopfenanbaugebiet in Deutschland. Bereits seit 500 Jahren wird hier Bier gebraut, zu den bekanntesten gehört zum Beispiel der Kulmbacher Eisbock. Bamberg in Oberfranken darf dank seiner zahlreichen Brauereien als heimliche Biermetropole angesehen werden. Und auch der Weinbau ist in Franken heimisch. Typisch sind Weißweine, die in Bocksbeutelflaschen abgebefüllt werden. Das ein oder andere Getränk findet sich auch in den Gerichten wieder.

Fränkische Küche
Oktoberfest und Bier – das gehört zusammen wie Dirndl und Dekolleté. Doch welches Hopfen-Getränk schmeckt auch wirklich gut? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die sechs Oktoberfestbiere im Vergleich

Oans, zwoa, gsuffa! Zum Oktoberfest kommen Millionen Besucher, um im Festzelt jede Menge Bier zu trinken. Doch wie schmecken die Biersorten, die in die Maßkrüge gezapft werden? WANTED.DE hat die sechs aktuellen Oktoberfestbiere getestet, von denen fünf in ganz Deutschland auch im Supermarkt verkauft werden.


Das Oktoberfest lebt von seiner rund zweihundert Jahre alten Tradition. Längst reisen Besucher aus der ganzen Welt nach München, um das Bier der sechs Münchner Brauereien Löwenbräu, Spaten, Paulaner, Hacker-Pschorr, Hofbräu und Augustiner aus dem Maßkrug zu trinken. 

Oktoberfestbiere
Frisch gezapft schmeckt’s doch am besten. Wir stellen die besten Zapfanlagen vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Frischgezapftes auch zuhause: die besten Zapfanlagen

Was gibt es besseres zu einem spannenden Fußballspiel, als ein kühles Bier – am besten frisch gezapft. Mit welcher Zapfanlage Sie zur EM garantiert nicht auf dem Trockenen sitzen: WANTED.DE hat die besten Modelle von günstig bis luxuriös angezapft.


Deutschland gilt als Biernation Nummer eins. Da stellt man Ansprüche an sein Lieblingsgetränk: Schön frisch muss es sein, angenehm kühl und dank Kohlenstoffdioxid (CO₂) sollte es auch schön kribbeln, wahlweise im Bauchnabel. Mit einer guten Zapfanlage kann man auch zuhause den köstlichen Gerstensaft frisch genießen und spart sich zudem das lästige Entsorgen der Flaschen.

Die besten Zapfanlagen
Das macht ein gutes Weißbier aus. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Eine Tradition mit feinporigem Schaum

Nach einem harten Arbeitstag, an einem warmen Abend im Biergarten, nach dem Sport oder einfach nur so: Weizen-, äh, Weißbier schmeckt verdammt gut. Doch was unterscheidet ein richtig gutes Weißbier vom Mittelmaß? Welche Temperatur ist die beste für den Hochgenuss? Ein Experte gibt Auskunft.


Jahrhundertelang war das Brauen von Weißbier ein streng überwachtes, herrschaftliches Privileg der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige. Heute produzieren es beispielsweise auch die Flensburger Brauerei und die Ratsherren-Brauerei in Hamburg. Etwa sechs Millionen Hektoliter werden laut Zahlen des Deutschen Brauerbundes jährlich alleine im Lebensmittelhandel und in Getränkemärkten verkauft.

Weißbier
Erfrischend: ein kühles Root Beer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Was gutes Root Beer ausmacht

Es sieht aus und schäumt wie Bier, doch es riecht wie in einer Konditorei: Root Beer ist so amerikanisch wie Hamburger, Harley und Colt. Auch hierzulande hat es viele Fans, obwohl es nur schwer zu bekommen ist. Ein Experte erklärt, was gutes Root Beer ausmacht.


Schon seit dem 19. Jahrhundert wird Root Beer in den USA hergestellt. Doch mit Bier hat das Getränk nichts zu tun: Root Beer enthält keinen Alkohol. Es kommt deutschem Malzbier ziemlich nahe. Wäre da nicht der Geschmack. "Ich würde es als süße, würzige, oft kräutrige Limonade meist mit ein wenig Vanillearoma und ziemlich viel Schaum oben drauf beschreiben", erzählt Eric Sortomme aus der Nähe von Seattle. Er testet bereits seit 1998 Root Beer aus den USA und hat über 300 Bewertungen auf seiner Website (www.gourmetrootbeer.com) veröffentlicht. "Derzeit gibt’s etwa 300 bis 500 Sorten, die landesweit erhältlich sind, dazu kommen etwa 1000 regional erhältliche Sorten", beschreibt er die Vielfalt. So schmeckt es Jede Sorte schmecke anders, denn die Zutaten und der Herstellungsprozess seien, so Sortomme, bei jedem Produzenten verschieden und meist ein Geheimnis. Doch wer zum ersten Mal an einem Glas Root Beer nippt, sucht oft nach einem Spucknapf. >>

Root Beer
Welches Bier das Label 'Craft Beer' verdient, ist für den Konsumenten oft nicht zu erkennen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Hype ohne Substanz?

Der Trend der handgebrauten Biere hält an – mittlerweile gibt es diese in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Doch nicht überall wo Craft Beer drauf steht, ist auch wirklich Craft Beer drin. Wir klären auf, was die Bezeichnung über das Getränk aussagt und über welche Sorten derzeit Bier-Liebhaber streiten. wanted.de hat dazu mit einem Craft-Beer-Pionier gesprochen.


Die großen Brauereien wollen auf der Craft-Beer-Welle mitreiten. Immerhin kostet das Trend-Getränk oft mehr als das Dreifache einer normalen Flasche. So hat beispielsweise die Bremer Brauerei Beck's, die zum Getränkemulti Anheuser-Busch Inbev gehört, kürzlich drei Biere dieser Kategorie vorgestellt: Ein Pale Ale, ein Amber Lager und das "1873 Lager". Doch in der Szene wurde heftig darüber gestritten, ob das Bier noch ein Craft Beer ist. Es kommt eben nicht mehr vom kleinen lokalen Brauer, sondern aus der Großbrauerei. Die Puristen beklagen, das Craft-Beer-Label werde hier nur fürs Marketing benutzt. Massenhersteller im Markt Auch Köstritzer, Eichbaum und Maisel sind mit neuen Bieren, auffälligen Etiketten und ungewöhnlichen Namen am Start. Die "Brauhaus Edition“ von Eichbaum etwa besteht aus "Bouquet Blanc", "Barrique Type" und "Exotic Zwickl". >>

Ohne Substanz?
Whirlpools: Kurzurlaub mit Champagner-Effekt (Quelle: Softub / Marquis Spas)
Whirlpools: Kurzurlaub mit Champagner-Effekt

Die Arbeit nervt, der Chef nervt, die Kollegen nerven. Kilometerlanger Stau auf der Autobahn im Feierabendverkehr. Auto parken, raus aus dem Anzug, ein Bier aus dem Kühlschrank holen, und ab in den Whirlpool. Der Abend nach einem harten Bürotag wird damit zum Kurzurlaub.


Der Jacuzzi, in den USA ein Synonym für den Whirlpool, bietet seit den 60er-Jahren entspannte Momente allein, zu zweit oder mit der Familie – und dazu jede Menge Partyspaß. Heute gibt es eine Menge Hersteller und ausgereifte Geräte mit viel Komfort, die nicht mehr aufwendig installiert, vermauert und mit Fliesen verkleidet werden müssen. Liefern lassen, einschalten, abschalten – so geht das heute.

Whirlpools
Das legendäre Harley-Treffen in Sturgis. (Quelle: srt)
500.000 Biker - Harley-Kult in Sturgis

Motoren an: Das 6000-Einwohner-Kaff Sturgis im amerikanischen Nirgendwo in South Dakota ist Schauplatz des größten Biker-Treffs der Welt. Das 75-jährige Jubiläum in diesem Jahr dürfte ein besonderes Spektakel werden, denn mehr als eine halbe Million Biker werden zwischen dem 3. und 9. August im Biker-Mekka erwartet.


Das muss man sich einmal vorstellen, besser noch erlebt haben. Jahr für Jahr mutiert in der Gluthitze des Hochsommers dieses Nest Sturgis in den Weiten des US-Bundesstaats South Dakota zum größten Motorrad-Spektakel der Welt. Sorry: zum Mekka ausschließlich der HOGS natürlich. So lautet das doppeldeutige Kürzel (hog = Schwein) der Harley Owners Group. Ein absolut exklusiver Club, denn einzig dessen Mitglieder sind erwünscht auf der Biker-Mega-Sause. Nur die Harley zählt Bei den HOGS, den PS-strotzenden Harley-Fans auf ihren röhrenden Maschinen, ist man nun mal lieber unter sich. Auspuffrohre ohne Schalldämpfer geben hier den Ton an. Wenn sich Bikes anderer Marken wie etwa Japaner tatsächlich in die geheiligte Zone einschleichen, >>

Feiern, Flirten oder Entspannen: In diesen Beachclubs können Sie den Sommer genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Summer in the City

Ein Besuch im Beachclub ist wie ein Kurzurlaub: In der Sonne abhängen, mit den Kumpels heiße Frauen anbaggern, relaxen und königlich speisen. Wir stellen Ihnen die zehn coolsten Beachclubs und Rooftop Bars in Deutschland und im nahen Ausland vor - plus einen in den USA.


Auf Ibiza oder unter der Sonne Floridas können Sie in den angesagtesten Pool- und Strandbars entspannen. Aber auch in Deutschland ist das Strandfeeling möglich - und das nicht nur an der Nordsee-Küste. Sondern auch bei Ihnen in der Nähe. Gerade nach getaner Arbeit lässt es sich im Sand oder Lounge-Chair mit einem kühlen Bier in der Hand besonders gut abschalten. Partystrand in München: beach38° Feiern wie im Urlaub, das ganze Jahr und bei jedem Wetter: beach38° ist Münchens riesige Strandoase gleich hinterm Ostbahnhof. Auf insgesamt 3500 Quadratmetern feiner weißer Indoor- und Outdoor-Sandfläche gibt es hier richtig viel Platz für Konzerte, zum Tanzen, Sport machen und Relaxen in Liegestühlen und Strandkörben. An den Wochenenden nehmen DJs alle Feierwütigen mit in die Strandnacht. >>

City-Summer
Deftiges Grillfleisch - dazu passt ein wuchtiger Wein (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Der beste Wein zum Grillfleisch

Es muss nicht immer Bier zum Grillabend sein: Zu feinen Steaks, Würsten und Fisch vom Rost passt auch ein guter Wein – aber nicht jeder. Unser Gourmet-Experte Jörg Zipprick hat schon viele edle Tropfen probiert, vor allem in Frankreich. Für wanted.de verrät er, welche Flasche Sie gerne zu einem guten Barbecue öffnen dürfen.


Je gehobener der Grillabend, desto besser passt der Wein. Denn anders als bei Bier füllt der Rebsaft den Magen nicht so sehr - und lässt mehr Platz für feines Fleisch. Es gibt jede Menge Weine, die bestens zu gegrilltem Steak, Fisch und Geflügel passen. Ein wenig Vorarbeit und Recherche sind freilich erforderlich, um genau den richtigen Tropfen zum richtigen Fleisch auszuschenken. Vier Fragen führen zum richtigen Grill-Wein Erste Frage: Was kommt über die Flamme? Geflügel, Wurst, Rind, Schwein, Gemüse oder Fisch, Garnelen, Krustentiere? Bei deftigem Fleisch brauchen Sie einen wuchtigen Wein - am besten einen starken Roten aus dem Süden. Bei Meerestieren natürlich Weißwein. Zweite Frage: Wird mariniert, wird gewürzt? Dritte Frage: Gibt es Saucen? Dies alles hängt mit dem Wein zusammen. >>

Nicht jedes edle Fleisch eignet sich zum Grillen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Edles Fleisch richtig grillen

Für den Grillabend soll nur das Beste vom Besten auf den Rost – der Sommer ist schließlich kurz genug. Aber wie wird allerfeinstes Fleisch richtig zubereitet? Welches eignet sich, welches nicht? Die Antworten kennt Grillprofi Sven Dörge. 2005 und 2006 gewann er die Deutsche Grillmeisterschaft. Zudem steht er mit seinem 29-stündigen Barbecue-Marathon im Guinness-Buch der Rekorde. Im Gespräch mit wanted.de erklärt er die Unterschiede zwischen bestem Fleisch und höchstem Genuss.


Grillen – die älteste Essenszubereitung der Welt? Wenn Sven Dörge das hört, muss er laut lachen. "Erst in den 60-er Jahren wurde in den USA der Kugelgrill entwickelt – aber als Regenschutz und nicht wegen des Ergebnisses. Mit dem heutigen Barbecue haben wir erst seit zehn Jahren Erfahrung", erzählt er im Gespräch mit wanted.de. Den Grill gut kennen Wenn Gourmet-Fleisch für bis zu 300 Euro das Kilo – wie Kobe- und Hereford-Rind, Wagyu, Schweizer Kabier oder spanisches Txogitxu - auf den Rost kommen soll, so sei die wichtigste Voraussetzung: "Man muss seinen Grill verdammt gut kennen", betont er, "man muss die Hitze hören, den Geruch verstehen und die Glut genau kennen – sonst ist das rausgeschmissenes Geld." >>

Craft Beer boomt weiter in Deutschland. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Hier wird deutsches Craft Beer gebraut

Deutschland schwört auf das Reinheitsgebot wie kaum ein anderes Land. Wirklich? Woher kommen dann all die frechen Craft-Biere mit Himbeer, Rhabarber und Koriander? wanted.de verrät, wo sie gebraut werden.


Ein Bier, zwei Etiketten: "Feuchter Traum" heißt das Stöffchen ganz kess in Hamburg, in Bayern echt g'schamig "Frischer Traum". Doch aus den Flaschen perlt beide Male - very British - ein feucht gehopftes Pale Ale. Gebraut mit grünen, harzduftigen Dolden, die fünf Stunden zuvor noch an den Drahtgerüsten der Hallertau hingen. Experimentieren ist erlaubt Wer sagt denn, dass Hopfen staubtrocken gedarrt sein muss? Da haben selbst die strengen Zunftwächter kein Problem, die im Juli kommenden Jahres das 500-jährige Jubiläum des Bayerischen Reinheitsgebots von 1516 zelebrieren werden. Und zwar mit einem Staatsakt in Ingolstadt, einer Landesausstellung in Aldersbach und einer dreitägigen Biersause mitten in München. Experimentierlust ist okay für den weiß-blauen Brauerbund. Jedenfalls so lange sie sich "innerhalb der Leitplanken des Reinheitsgebots" austobt. >>

Bei Profis in den besten Händen: WANTED.DE verrät Ihnen die besten Barbershops in Deutschland. (Quelle: Jens Book)
Das sind Deutschlands beste Barbershops

Zurück zur Natürlichkeit: Weil Bart tragen in ist, erleben traditionelle Barbershops ein grandioses Comeback. In der Frauen-freien Zone werden Herren nach alter Manier verwöhnt: mit Rasierschaum und Klinge. Für alle, die sich stilvoll unters Messer begeben wollen, hat WANTED.DE eine Liste der coolsten Barbiere erstellt.


Überzeugte Bartträger wissen: Die gepflegte Gesichtsbehaarung ist ein echter Frauenmagnet. Egal ob Sie im hohen Norden, im bergigen Süden, im tiefsten Osten oder im wilden Westen wohnen: In jeder Ecke Deutschlands findet der Fan des gepflegten Bartes inzwischen einen edlen Barbershop.

Barbiere
Gold zum Rauchen? Ja, gibt es und ist eine Erfindung aus Amerika. 24-Karat-Gold-Papers können Sie sich nun um Ihre Zigarren und Zigaretten wickeln. (Quelle: shinepapers.com)
Gold zum Rauchen: Diese Papers sind purer Luxus

Eine Tube Zahnpasta kostet beim Discounter weniger als 50 Cent, ein Laib Brot weniger als 1,50 Euro und Zigarettenpapier gibt es schon ab zwei Cent pro Stück. Aber WANTED.DE wäre nicht WANTED.DE, würden wir Ihnen hier die Sparvarianten vorstellen. Denn warum günstig, wenn es auch dekadent geht? Diese Alltagsgegenstände kosten ein Vielfaches ihrer 0815-Brüder.


Dass man sich Zigarren nicht mit Geld anzündet, wissen wir spätestens seit der Fernsehwerbung einer deutschen Versicherung mit Schauspieler Mario Adorf. Wenn Sie nun aber Bares rauchen würden? "Das geht natürlich klar", müssen sich wohl die Erfinder der Shine Papers gedacht haben, als sie um vier Uhr morgens in Las Vegas auf ihre Geschäftsidee kamen: Zigarettenpapier aus Gold. Das Paket mit zwölf Papers aus 24 Karat Gold kostet umgerechnet rund 48 Euro. Laut Hersteller soll das Papier nur langsam abglühen und nicht gesundheitsschädigender sein als der restliche Genuss einer Zigarre oder Zigarette. Klingt total dekadent? Mag sein, aber das Unternehmen hat mittlerweile 169.000 Abonnenten auf Instagram. Und in Hip-Hop-Videos ist das Accessoire ebenfalls vertreten. 

Gold zum Rauchen
Das sind die aktuellen Craft-Beer-Trends. (Quelle: Braufactum)
Das sind die aktuellen Craft-Beer-Trends

Ein bitterer Hopfen, das Reifen im Holzfass und das beliebte India Pale Ale (IPA) - das sind die aktuellen Trends zum Thema Craft Beer. wanted.de-Autor Uwe Kauss berichtet von der Messe "Braukunst Live 2015" in München.


Im vergangenen Jahr waren über 8000 Bierfans zum Diskutieren, Fachsimpeln und zum Probieren nach München gekommen, und auch in diesem Jahr war es wieder krachvoll in den Gängen zwischen den Ständen der Brauer. Das allein sei ein guter Beleg, "wie stark die aktuelle Entwicklung in Deutschland auch international inzwischen wahrgenommen wird“, sagt Messegründer und Craft-Beer-Experte Frank-Michael Böer. India Pale bleibt in Mode Allein 24 Produzenten kamen aus dem Ausland, etwa aus Polen, Rumänien, Österreich, Schottland, Norwegen, Italien, der Schweiz und Dänemark. Zu den Ausstellern zählten auch rund 20 Produzenten aus den USA, deren Biere Besucher anzogen. Doch mit über 60 Brauhäusern - die meisten aus Bayern - stammte die Mehrheit der Anbieter in der historischen MVG-Halle aus Deutschland. Der Trend des vergangenen Jahres ist auch eine der Entwicklungen, die sich in der Szene für 2015 als wichtig abzeichnen: Die Sorte India Pale Ale (IPA) bleibt in Mode. >>

Teurer ist besser bei Craft Beer (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Die neuen Trends bei Craft Beer

Die Bier-Revolution rollt weiter: Die Craft-Beer-Szene fiebert der Verleihung des "European Beer Star" in München entgegen, gerade liegt die Messe "Finest Spirits and Beer Convention" hinter uns. wanted.de hat sich über die neuesten Trends im Markt für edle Premium-Biere informiert.


So viel vorweg: Unser Favorit für den "European Beer Star" ist das Bayerisch Nizza Clubbier - ein feines Gebräu mit Thymian-Grapefruit-Note, nach dem Mann gleich das nächste aufmachen will - ein süffiges Pale Ale. Doch wir greifen vor. Immer mehr edles Bier Seit etwa drei Jahren ist die aussterbende Tradition kleiner, lokal verwurzelter Brauereien in Europa wieder erwacht. Dutzende hervorragend gemachte Biere werden mittlerweile von Freaks und Traditionsbetrieben abgefüllt. Es werden immer mehr. Teurer ist besser, lautet die Devise. Das Wiederbeleben der uralten Tradition lokaler Biersorten ist ein Re-Import aus den USA. Dort schaffte die US-Regierung 1979 die strengen Marktregeln der Bierproduktion ab. In wenigen Jahren entstanden tausende kleine und kleinste Brauereien. Ein paar Jahre später kam "Craft Beer" - handwerklich erzeugtes Manufaktur-Bier - zurück in die Heimat. >>

Bier aus South Carolina. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Brauereitour in South Carolina

Kleiner, feiner, besser: Craft Beer bleibt in den USA gefragt. Der Vorreiter der Manufaktur-Biere bietet selbst abseits der hippen Metropolen anspruchsvolle Kreationen aus Gerstensaft. Das zeigt sich bei einer Tour durch Brauereien in South Carolina.


Die Bier-Revolution geht weiter: Mikrobrauereien sind in der Heimat von Budweiser und Miller unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Gut so. Besonders ausgeprägt ist das in South Carolinas Greenville der Fall. Die 80.000-Einwohner-Stadt rund 230 Kilometer nordwestlich von Atlanta, in deren Speckgürtel eine Dreiviertelmillion Menschen leben und BMW seine Geländewagen produziert, ist für Freunde des Gerstensafts so etwas wie das El Dorado. Die "Greenville Brew Tours" Besonders gut mit Hopfen und Malz sowie der lokalen Brauereiszene kennt sich Biersommelier Jon Richards aus. Normalerweise steht er am Zapfhahn der Growler Station, heute nimmt er uns mit auf eine feucht-fröhliche Brauereitour. Was "Big Jon" an Haaren auf dem Schädel fehlt, trägt er als rotblonden Bart auf den Wangen. >>

Die perfekte Kombination: Gourmet-Genuss in den atemberaubenden Alpen (Quelle: Andre  Schönherr/ TVB  Stubaital  )
Edel schlemmen in den Alpen

Beste Küche unter dem Gipfelkreuz: Neuerdings umwerben immer mehr Ferienregionen ihre wandernden Gästen mit anspruchsvoller Gastronomie in den Hütten. Die Palette reicht von Kulinarik-Wanderungen bis zu Genussrouten. Lassen Sie sich die Natur auf der Zunge zergehen.


Wandernd dem Genuss entgegen: "Wow! Sieht das gut aus." Dieses Lob gebührt dem "Gletscherwasser", einem Aperitif-Kunstwerk aus kirschroten, kiwigrünen und honiggelben Farbschichten. Der Drink aus Prosecco, Melonensaft und Blue Curacao bildet den Auftakt zu einer genussvollen Wanderung in der Tiroler Alpenregion Serfaus-Fiss-Ladis. Das nächste kulinarische "Wow!" verdient sich die Vorspeise: Dünn gehobelter, geräucherter Hirschschinken mit Steinpilzragout, Preiselbeerkonfitüre und Parmesanflocken - eine vorzügliche Kombination. Erste Wanderetappe Die Tour startet am Vormittag in Fiss. Von dort geht es mit der Gondelbahn hinauf zur Möseralm, auf der die Vorspeise serviert wird. Anschließend steht eine erste kurze sportliche Herausforderung in Form einer Wanderetappe auf dem Programm. Begleitet von ängstlichem oder -freudvollem >>

Außer Salz sollte ein Ribeye-Steak nicht viel begleiten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Grillen wie ein Champion

Echte Profis scheuen keine Herausforderung: Damit Sie als Champion an der Holzkohle für die beste Grillparty des Jahres fit sind, hat sich wanted.de beim  Premium-Anbieter Otto-Gourmet erkundigt, welches Fleisch Sie auf welche Weise auf die Glut legen. Die Profis empfahlen Steaks, die pro Stück rund 120 Euro kosten können.


Die Welthauptstadt der deutschen Grill-Feinschmecker ist Heinsberg in der Nähe von Mönchengladbach. Hier traf wanted.de Stefan Otto am Grill – er ist Besitzer des Online-Fleischhändlers Otto-Gourmet, der mit seltenen und luxuriösen Leckereien die Genießer der Nation verwöhnt. Mit dabei außerdem Nils Jorra aus dem Fleischkompetenz-Team von Otto-Gourmet – er ist gelernter Koch, der in diversen Sterne-Restaurants gearbeitet hat. Weltmeister USA Für Stefan Otto steht der Grill-Champion in Sachen Fleisch schon fest: Es sind die USA. Otto lebte vor Jahren selbst dort, und wurde auf die Dan Morgan Farm in Nebraska aufmerksam – die liefert für die Feinschmecker der Republik heute Qualität aus der Spitzengastronomie. Und thront unangefochten an der Spitze der Weltrangliste für Premium-Fleisch. Und zum Nachgrillen hat er zwei der edelsten Sorten aufgetischt. >>

Beim World Beer Cup 2014 konkurrierten 1403 Brauereien in verschiedenen Kategorien um das beste Bier. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
World Beer Cup 2014: Deutsche Brauer sahnen ab

Endlich Klarheit: Im April traf sich die Bierbranche in Denver im US-Bundesstaat Colorado und prämierte beim World Beer Cup 2014 die besten Biere der Welt. Auch deutsche Brauer räumten beim weltweit größten Wettbewerb dieser Art ab.Premium-Bier ist eben gefragt.


Der World Beer Cup findet alle zwei Jahre statt: In diesem Jahr nahmen 1403 Brauereien aus 59 Ländern teil und ließen 4754 ihrer Kreationen verkosten, 2012 waren es noch 4014 Biere von 828 Brauereien. 219 Juroren aus 31 Ländern bewerteten die Kreationen der Brauer und vergaben Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen. Deutsche Sommelière in der Jury Mit dabei im Team der Biertester war die Bierexpertin Sandra Ganzenmüller. "Ich bin sehr stolz, dass ich als Biersommelière auch in diesem Jahr wieder in die Jury dieses bekannten Wettbewerbs für Biere berufen wurde" sagte sie im Gespräch mit wanted.de. Ganzmüller ist zugleich Pressesprecherin des Biersommelier-Verbandes und arbeitet an der Verbreitung der deutschen Biervielfalt. Die erkennt man schon daran, dass sich immerhin rund 20 der insgesamt 94 Kategorien des Bierwettbewerbs speziell mit deutschen Biersorten befassen. >>

Genießen Sie den internationalen Männertag. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
10 Dinge, die ein Mann vielleicht wissen sollte

Wann ist der Mann ein Mann? Eigentlich ist diese Frage doch egal, denn es geht darum, dass Sie ein Mann sind, sich wohl in Ihrer Haut fühlen und jeden Tag aus vollen Zügen genießen. Ein wenig Lobhudelei tut Ihnen bestimmt auch ganz gut. Wir verraten Ihnen deshalb zehn Dinge, die Sie über des Mannes liebste Spielereien wie Fußball, Frauen oder leckere Burger mit Sicherheit noch nicht wussten und vielleicht auch gar nicht wissen wollten.


Bärte liegen im Trend: ein kerniger Dreitagebart, ein trendiger Mustache oder ein klassischer Henriquatre. Mit dem längsten Bart der Welt können Sie da nicht mithalten. Den züchtet seit Jahren der Inder Shamsher Singh. Er misst von Kinn zur Bartspitze 1,83 Meter. Das größte mit einem Bart gehobene Gewicht stemmte übrigens im September 2008  Antanas Kontrimas aus Litauen: ein 63,2 Kilogramm schweres Mädchen konnte er zehn Zentimeter vom Boden heben. Ein skurriler Rekord! Was Frauen an Männern sexy finden Wenn Sie nicht mit Ihrem Bart überzeugen können, dann vielleicht mit Ihrem Sixpack: Nach einer Studie der Western Illinois University stehen Frauen beim Mann am meisten auf den trainierten Bauch. >>

Perfekte Urlaubsziele für Männer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Golf, Jagd und Fußball - Ein Urlaub unter Männern

Männer haben es nicht leicht: Sie arbeiten das ganze Jahr über hart, hetzen von einem Meeting ins nächste und sind zuhause auch noch der perfekte Liebhaber oder Ehemann. Da haben sie sich auch mal eine Auszeit ganz für sich alleine verdient. Zeit unter ihresgleichen. Das weltweit meistbesuchte Hotelbuchungsportal Hotels.com hält ein paar Tipps für den perfekten Urlaub unter Männern bereit -für Männer mit Bierdurst, Spieltrieb und mit Jagdinstinkt.


Sie suchen die absolute Tiefenentspannung in einem der am wenigsten besiedelten Länder Europas und wollen Ihren Jagdtrieb endlich mal ausleben? Dann bietet Lettland seinen Touristen die perfekte Möglichkeit der Jagd auf Elche, Wölfe, Luchse oder Marder. Vor allem auf Wildschweine haben es lettische Jäger abgesehen. Die Saison hierfür startet am 1. Mai und endet am 31. Januar. Das milde Ostsee-Klima ermöglicht jedoch Jagderlebnisse das ganze Jahr über: Am besten legen sich Männerrunden in den späten Abendstunden oder in der Nacht an den Weiden auf die Lauer. Der Latvijas Safari Club in Riga ist spezialisiert auf Jagd-Touren für Touristen. Wer sich nach einer schlaflosen Nacht der Pirsch lieber etwas entspannen möchte, checkt am besten in das Wellton Hotel Old Riga Palace am Flüsschen Daugavas ein. Bedenken Sie aber bei Ihrem Urinstinkt als Jäger und Sammler, es geht bei der Jagd nicht um Trophäen oder ums bloße Schießen. >>

Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid ist die neue Topversion der Panamera-Baureihe. (Quelle: Hersteller)
Erste Fahrt im Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

Mörderischer Schlag ins Kreuz: Der neue Hybrid-Panamera zeigt, dass sich das Umschwenken auf Elektrifizierung lohnt.

Wende bei Porsche
Carpaccio ist ein Klassiker bei den Gerichten aus rohem Fleisch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Carpaccio und Tatar: So köstlich ist pures Fleisch

Rohes Fleisch und roher Fisch schmecken ausgezeichnet – etwa als Carpaccio und Tatar. So gelingen die Spezialitäten.

Roh und pur
Modeschöpfer Hubert de Givenchy zählt zu den berühmtesten Modedesignern. Die lebende Legende wird am 20. Februar 90 Jahre alt. (Quelle: dpa/Bart Maat/epa/dpa)
Givenchy wird 90
Givenchy wird 90

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017