Portrait / Landscape:

Sie befinden sich hier: wanted.de > Reisen > Destination >

Antarktis: Zur Belohnung Pinguine

...
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Antarktis: Zur Belohnung Pinguine" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Antarktis: Zur Belohnung Pinguine" gefallen hat.

 
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Zur Belohnung Pinguine

15.08.2012, 16:08 Uhr | Hilke Segbers/tmn/Raufeld

Marilyn Monroe hätte das verstanden: Steine bedeuten für Pinguine Reichtum. Für die Kiesel legen sie weite Wege zurück, streiten sich mit dem Nestnachbarn und werden mitunter auch zu Dieben. Wer viele Steine hat, ist attraktiv als Partner und hat ein trockenes Nest. Wer die Frackträger beim Steine sammeln beobachten möchte, muss allerdings weit reisen. Wir zeigen, was Sie in der Antarktis erwartet.

Die Antarktis ist eine Wunderwelt aus Eis und Schnee. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Antarktis ist eine Wunderwelt aus Eis und Schnee. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Von Mitteleuropa aus sind es Zehntausende Kilometer bis in die Antarktis - den kältesten, windigsten und am wenigsten erschlossenen Kontinent der Erde, dessen Fläche zu fast 98 Prozent von Eis bedeckt ist. Im Gegensatz zur Arktis hat die Antarktis aber festen Boden zu bieten - und Steinchen.

Von Deutschland aus fliegt man knapp 14 Stunden nach Buenos Aires, dann noch einmal 4 Stunden nach Feuerland. Die Provinzhauptstadt Ushuaia ist der Haupthafen für Expeditions- und Kreuzfahrtschiffe. 35 von ihnen pendeln im Südhalbkugel-Sommer zwischen Ushuaia und der Antarktis.
Die Reisen dauern meist 13 bis 22 Tage. Das bedeutet aber beileibe nicht, dass sich die Touristen auch so lange im Ewigen Eis aufhalten. Bevor nach der Abfahrt in Ushuaia die ersten Inseln in Sicht kommen, müssen der Beagle Kanal durchfahren und die Drake Passage überwunden werden. >>

Anzeige

Und letztere ist selbst mit dem Komfort neuester Schiffe mit ihren Stabilisatoren immer noch kein einfacher Seeweg.

Weitere Reise-Themen

Wie gut, dass es an der Rezeption der "Fram" eine ganze Schublade voll mit kleinen gelben Pillen gegen Seekrankheit gibt. Aber selbst mit Medikamenten füllt sich der Speisesaal zu den Mahlzeiten nur halb, wenn sich draußen bei Windstärke neun bis elf die Wellen türmen. Knapp drei Tage dauert die schaukelnde Fahrt, dann werden die Gewässer wieder ruhiger, und das erste Eis kommt in Sicht.

Majestätisch liegen Tafeleisberge im dunkelblauen Wasser. Andere schwimmende Eismassen haben bizarre Formen: Torbögen, Herzen, Schlösser, Geweihe. Sie alle glitzern in verschiedenen Blau- und Grüntönen, wenn die Sonne scheint. Und je näher man den antarktischen Inseln kommt, desto öfter sieht man auf den Eisbergen kleine schwarze Punkte: Pinguine. Und jeden Tag steht die Frage neu im Raum: Wie sind die da bloß hochgekommen? Es bleibt ein Rätsel. >>

London mit Stil
Die britische Hauptstadt London zählt zu den beliebtesten Reisezielen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Top 5 Boutique-Hotels in London. [more]

Höhenrausch
Eine der spektakulärsten Seilbahnen steht in Rio und fährt auf den Zuckerhut. (Quelle: dpa)

Aufregende Seilbahnen in tollen Städten. [more]

Gelassen sitzen sie auf ihren Eisthronen und blicken zu den vorbeifahrenden Schiffen herüber. Rauf oder runter springt keiner - solange jemand zusieht.

Pinguine sind die Hauptattraktion in der Antarktis. Und wer sich noch in der Drake Passage gefragt hat, warum er sich eine solch beschwerliche Reise eigentlich antut, dem fällt es spätestens in der ersten Pinguinkolonie wieder ein. Die Nistplätze der Vögel stinken zwar meilenweit gegen den Wind, und die schwarz-weißen Tiere sind auch meist gar nicht so hübsch sauber wie im Zoo, sondern oft die reinsten Dreckspatzen - aber dafür sind sie reizend zu ihren Partnern, eifrig bei ihren Arbeiten an den Steinnestern, possierlich in den Bewegungen und elegant als Schwimmer.

Die erste Chance, auf einen Pinguin zu treffen, besteht auf den Süd-Shetlandinseln. Sie wurden 1819 von dem britischen Kaufmann William Smith entdeckt und wegen der ähnlichen Breitenlage auf der anderen Erdhalbkugel nach den Shetlandinseln benannt. Half Moon Island ist für viele Schiffe der erste Halt im Eis. Auf der kleinen, halbmondförmigen Insel lebt eine große Kolonie von Zügelpinguinen, und schon von weitem sind im Schnee die "Pinguinautobahnen" zu sehen, die Trampelpfade der Tiere von ihren Nestern zum Meer und zurück.

Perle des Mittelmeers
Montenegro ist eine Perle des Mittelmeers. (Quelle: wildman/Fotolia.com)

Herrliche Sandstrände, glanzvolle Hotels machen Montenegro zu einer der schönsten Urlaubsregionen des Mittelmeers.
[Zum Artikel]

Angelandet wird mit Zodiacs an einem grauen Kiesstrand, an dem ein altes Fischerboot vor sich hinrottet. Und dann steht man vor ihnen. Und lernt: Pinguine sind nicht ängstlich. Unbeirrt watscheln sie ihrer Wege und brüten auf ihren Nestern - egal wie nahe ihnen die Menschen kommen. Jeder Besucher hat zwar während der Anfahrt an Bord gelernt, dass er einen Abstand von fünf Metern zu den Tieren halten soll. Aber viele vergessen vor Entzücken - "Hier sind zwei Küken im Nest!" - die Regeln und robben sich mit der Kamera immer näher heran. Das finden die Crewmitglieder der "Fram", die sich über die Insel verteilen, nicht witzig. Per Funkgerät informieren sie sich über die Übereifrigen und kommandieren sie wieder auf den rechten Weg. >>

Viele Schiffe, die Expeditionsreisen in die Antarktis anbieten, haben Wissenschaftler als Lektoren an Bord und halten sich an die Regeln des Verbandes der Antarktisreisen-Veranstalter. Er hat Verhaltensrichtlinien zum Schutz des Lebensraumes der dort lebenden Tiere aufgestellt. Danach darf eine Bucht immer nur vier Stunden lang besucht werden. Niemals dürfen mehr als 100 Menschen auf einmal an Land, das Rauchen und Essen ist dabei nicht erlaubt. Und nichts darf zurückgelassen werden. Im Ewigen Eis verrottet alles nur sehr langsam.
Dennoch steht man anfangs an Land und überlegt, ob die Antarktistour wirklich so eine gute Idee war. Hat der Pinguin nicht doch gerade ängstlich den Pfad gewechselt? Wie viele Schiffe und damit wie viele Leute waren heute wohl schon in der Bucht? Und wie viel Ruß stößt eigentlich der Dieselmotor des Schiffes aus? Zurück an Bord werden diese Fragen beim Abendessen diskutiert. Das Ergebnis: Natürlich muss man nicht unbedingt ins Ewige Eis. Aber es ist sehr beeindruckend. Und wer einmal dort war, dem wird die Notwendigkeit von Naturschutz oft erst richtig bewusst.

Spätestens in Port Lockroy verfliegt die Sorge, ob sich die Pinguine gestört fühlen könnten. Sie nisten - freiwillig - bis vor die Stufen der alten britischen Marinestation. 1996 renovierte der britische Antarctic Heritage Trust Port Lockroy. Seither gibt es dort ein Museum, eine Poststelle und einen Souvenirladen. Diese Mischung macht den Hafen zu einem der beliebtesten Stopps in der Antarktis. Für die Gäste gibt es einen Pinguin-Stempel in den Pass.
Ein weiterer Höhepunkt ist eine Fahrt durch den Lemairekanal. Die bis zu 1,6 Kilometer schmale Durchfahrt wurde 1873 erstmals gesichtet und 1898 das erste Mal durchfahren. Bei Sonnenschein spiegeln sich die Hänge der antarktischen Halbinsel und Booth Island in der elf Kilometer langen Passage, in der immer zahllose Eisberge treiben. Als beliebtes Fotomotiv trägt er bei den Spitznamen "Kodakkanal".

Mitunter ist auch ein Stopp bei Antarktisforschern angesagt, etwa bei der vor mehr als 50 Jahren errichteten, einst britischen und heute ukrainischen Forschungsstation Vernadsky auf der Insel Galindez. In einem dunklen Holzbau wohnen 13 Personen für jeweils 12 Monate im Eis - neben Wissenschaftlern auch Techniker, ein Koch und ein Arzt. Sie zeigen gerne ihre Räume und verkaufen selbst gebrannten Wodka für einen Dollar das Glas. Serviert wird an einer urigen Theke, an der aufgereiht BHs hängen. Jede Besucherin ist aufgefordert, die Anzahl dieser Trophäen zu vergrößern. Berühmt wurde Vernadsky, weil die Forscher hier - zusammen mit ihren Kollegen der Halley Station im Wedellmeer - das riesige Ozonloch über der Antarktis entdeckten.
Bilder der Antarktis bekommen Sie in unserer Foto-Show.

Quelle: Hilke Segbers/tmn/Raufeld, Raufeld

Luxus: Karibik
Diese Hotels in der Karibik sind absolut exklusiv. (Quelle: Musha Cay)

Die Top 10 der teuersten Karibik-Hotels. [more]

Luxus auf Sizilien
Zu den schönsten Luxushotels auf Sizilien gehört das Hotel Villa Athenaim Tal von Agrigent. (Quelle: Hersteller)

Hotels in atemberaubender Lage. [more]

Estoril & Cascais
Beliebt und exklusiv: die Badeorte Cascais und Estoril an der Westküste Portugals. (Quelle: dpa\Estoril Coast/Rui Cunha)

Prachtvolle Villen und wunderschöne Strände. [more]

Anzeige
20 coole Pools
Diese Pools sind vor allem etwas fürs Auge. (Quelle: Hilton Maledives / Iru Fushi Resort & Spa)

Diese Hotelpools faszinieren jeden Gast. [more]

"Fifty Shades of Grey"

Das ist der erste offizielle Trailer zu '"Fifty Shades Of Grey". Es ist die wohl prickelndste Filmpremiere des Jahres. [video]

Segelyacht zerstört

Schlampig gearbeitet: Die teure Yacht ist nicht richtig gesichert, als die Aktion nach hinten los geht und das Boot auf den Boden kracht. [video]

Rallye Historique

Über 100 Fahrer chauffierten ihre edlen Oldtimer über die 190 Kilometer lange Strecke im Bergischen Land. [video]

Sarah Nowak hüllenlos

Die "Playmate" des Monats August liebt es, sich zu präsentieren. Und wir lieben es, dabei zuzuschauen. [video]

Ist diese Werbung zu sexy?

Diesen Spot musste Air New Zealand zurückziehen. Die für kreative Sicherheitsvideos bekannte Fluglinie hatte sich Ärger eingehandelt. [video]

Comeback des Targa-Henkels

Das Kultauto Porsche 911 Targa bekommt seinen dicken Bügel zurück. Die Kundschaft liebt das Vintage-Design schon jetzt. [video]

Alpen-Ralley für Traumautos

Die Silvretta Classic bietet Blechträume in Alpenkulisse. 150 Oldtimer machten sich auf eine 592 Kilometer lange Reise. [video]

Zukunft des Motorsports

Die Formel E: Kein Benzin, keine Abgase, keine krachenden Motorengeräusche – das könnte der Rennsport von morgen sein. [video]

Elektro-Kart

Hier rast der Fahrer in 3,1 Sekunden direkt ins Guinness Buch der Rekorde - und das elektrisch. [video]

Heisse Unterstützung

Die Supermodels Allesandra Ambrosio und Gisele Bündchen zeigen, für welches Team ihr Herz schlägt. [video]

zurück
weiter
Wanted
London mit Stil

Top 5 Boutique-Hotels in London. [more]

BMW-Renn-Tourer

Die neue K 1300 S Motorsport setzt auf Rennflair. [more]

Top-Luxushotels

Die Gewinner der Travellers‘ Choice Awards. [more]

Leicht und locker

Das sind die Schuh-Trends für den Sommer 2014. [more]


 (Quelle: Vilebrequin)
Carribian Feeling

Die lavendelblaue Vilebrequin Badeshorts bringt gute Laune. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Gaastra)
Gaastra Hemd

Das Hemd Ocean Breeze ist für den Sommer ideal. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Das gewisse Etwas

Ein Kaschmir-Tuch aus interessantem Materialmix. [wanted.de-Shop]

*
Die besten Zigarren - jetzt Preise vergleichen - bei preisvergleich.t-online.de
Für echte Kenner

Zubehör für den perfekten Zigarrengenuss. [Preise vergleichen]

 (Quelle: Hersteller)
Der perfekte Stiefel

Passend zu Ihrem Anzug oder auch zur Jeans. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Lässiger Schnitt

Mit diesem Hemd gelingen Ihnen unzählige Kombis. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Zeigen Sie Streifen

Für den nächsten Segeltörn gerüstet sein. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Elegant & hochwertig

Unterstreichen Sie Ihre eigene Persönlichkeit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Auflockernder Kontrast

Auffällige Desert Boots mit farbigen Schnürsenkeln. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Sommerlich leicht

Leichtes Leinen-Hemd für den urbanen Look. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Zeitlosigkeit & Klasse

Eine hochwertige Sonnenbrille im Aviator-Stil. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Schmal & klassisch

Diese Jeans eignet sich für viele Kombinationen. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Britischer Dandy-Stil

Edles schwarzes Glattleder für den Dandy Look. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Sportliche Eleganz

Das Sakko für ein legeres Business-Outfit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Perfekt für den Alltag

Mit Scotch & Soda beweisen Sie Stilsicherheit. [wanted.de-Shop]

 (Quelle: Hersteller)
Luxuriöses Mode-Statement

Ein stilvoller Begleiter für sonnige Frühlingstage. [wanted.de-Shop]

*

© Deutsche Telekom AG 2014