wanted.de > Stil > >

Alle Bond-Autos aus den Filmen

50 Jahre Bond-Autos

22.10.2012, 15:44 Uhr | Frank Lansky

Dieses Mobil hatte in "James Bond jagt Dr. No" seinen großen Auftritt. (Quelle: Cinetext)

Dieses Mobil hatte in "James Bond jagt Dr. No" seinen großen Auftritt.

(Quelle: Cinetext)
Aston Martin DB 10 (Quelle: Reuters)

Der automobile Star des Films: Der Aston Martin DB 10. Schonin früheren Filmen spielte Aston Martin die Hauptrolle.

(Quelle: Reuters)
Aston Martin DB 10 (Quelle: Reuters)

Regisseur Sam Mendes enthült in London den neuen Bond-Car.

(Quelle: Reuters)
Aston Martin DB 10 (Quelle: Reuters)

Der neue Schönling Aston Martin DB 10 in Großaufnahme - von der Studie, die extra zum kommenden Bond-Film gebaut wird, soll es nur zehn Autos geben.

(Quelle: Reuters)
Aston Martin DB 10 (Quelle: Reuters)

Und noch ein Blick auf den - vermeintlich - neuen Aston Martin. Ob der wirklich brandneu ist, bleibt abzuwarten.

(Quelle: Reuters)
Aston Martin DB 10 (Quelle: dpa)

Oder steckt nur ein modifizierter V8 Vantage hinter dem neuen Dienstwagen?

(Quelle: dpa)
1964 -“Goldfinger” - Aston Martin DB5: Nun legen die Bond-Autos so richtig los. Die Liste der Sonderausstattungen von Q kann sich sehen lassen. (Quelle: Cinetext)

1964 -“Goldfinger” - Aston Martin DB5: Nun legen die Bond-Autos so richtig los. Die Liste der Sonderausstattungen von Q kann sich sehen lassen.

(Quelle: Cinetext)
1965 – Feuerball - Aston Martin DB 5: Da war er wieder, der Kult-Wagen. Diesmal baute Q einen Wasserwerfer ein, der quer nach hinten schoss. (Quelle: Cinetext)

1965 – Feuerball - Aston Martin DB 5: Da war er wieder, der Kult-Wagen. Diesmal baute Q einen Wasserwerfer ein, der quer nach hinten schoss.

(Quelle: Cinetext)
1967 – Man lebt nur zweimal – Toyota 2000 GT: In Japan durfte 007 ein rassiges Toyota-Cabrio fahren. Er  staunt nicht schlecht über ein schnurloses Telefon, einen Fernseher, Kameras in den Nummernschildern und einen sprachgesteuerter Kassettenspieler. (Quelle: Cinetext)

1967 – Man lebt nur zweimal – Toyota 2000 GT: In Japan durfte 007 ein rassiges Toyota-Cabrio fahren. Er  staunt nicht schlecht über ein schnurloses Telefon, einen Fernseher, Kameras in den Nummernschildern und einen sprachgesteuerten Kassettenspieler.

(Quelle: Cinetext)
1969 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät: In diesem Streifen kommt ein Mercury Cougar 1969 vor. (Quelle: Cinetext)

1969 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät: In diesem Streifen kommt ein Mercury Cougar 1969 vor.

(Quelle: Cinetext)
1971 – Diamantenfieber – Ford Mustang Mach 1: Welch Enttäuschung: Keine Gadgets in diesem Bond-Streifen. Dafür düst Bond in einem wunderschönen Auto mit unglaublich langer Motorhaube durch Nevada. (Quelle: Cinetext)

1971 – Diamantenfieber – Ford Mustang Mach 1: Welch Enttäuschung: Keine Gadgets in diesem Bond-Streifen. Dafür düst Bond in einem wunderschönen Auto mit unglaublich langer Motorhaube durch Nevada.

(Quelle: Cinetext)
1973 - Leben und Sterben lassen: Und wieder war es nichts mit einem speziellen Bond-Auto. Stattdessen rast Roger Moore mit diesem lustigen Gefährt umher. (Quelle: Cinetext)

1973 - Leben und Sterben lassen: Und wieder war es nichts mit einem speziellen Bond-Auto. Stattdessen rast Roger Moore mit diesem lustigen Gefährt umher.

(Quelle: Cinetext)
1974 - Der Mann mit dem goldenen Colt - AMC Hornet Hatchback Spezial Coupé: Schon wieder kein eigener Wagen. Doch Bond stiehlt einen AMC und schafft eine spektakuläre Drehung von 360 Grad über einen Fluss in Thailand – einer der besten Stunts der Filmgeschichte. (Quelle: Cinetext)

1974 - Der Mann mit dem goldenen Colt - AMC Hornet Hatchback Spezial Coupé: Schon wieder kein eigener Wagen. Doch Bond stiehlt einen AMC und schafft eine spektakuläre Drehung von 360 Grad über einen Fluss in Thailand – einer der besten Stunts der Filmgeschichte.

(Quelle: Cinetext)
1974 - Der Mann mit dem goldenen Colt: Auch dieses fliegende Auto hatte einen spektakulären Auftritt, als Christopher Lee alias  "Scaramanga" mit ihm davon kommt. (Quelle: Cinetext)

1974 - Der Mann mit dem goldenen Colt: Auch dieses fliegende Auto hatte einen spektakulären Auftritt, als Christopher Lee alias "Scaramanga" mit ihm davon kommt.

(Quelle: Cinetext)
1977 - Der Spion, der mich liebte – Lotus Esprit Type 79: Endlich wieder ein Knaller: Der Lotus Esprit taucht ab. Für die Stunts wurden sechs Stück auf dem Filmset angeliefert. Ein zerlegbares Wassermotorrad legte Q auch noch dazu. (Quelle: Cinetext)

1977 - Der Spion, der mich liebte – Lotus Esprit Type 79: Endlich wieder ein Knaller: Der Lotus Esprit taucht ab. Für die Stunts wurden sechs Stück auf dem Filmset angeliefert. Ein zerlegbares Wassermotorrad legte Q auch noch dazu.

(Quelle: Cinetext)
1981 - In tödlicher Mission – Lotus Esprit: Comeback des tauchenden Lotus Esprit. Gespickt nun mit Torpedos, einem Identigraph zum Ausspionieren von Verdächtigen und Unterwasser-Smog-Werfern. Den Lotus gibt es auch bronzefarben und in rot. (Quelle: Cinetext)

1981 - In tödlicher Mission – Lotus Esprit: Comeback des tauchenden Lotus Esprit. Gespickt nun mit Torpedos, einem Identigraph zum Ausspionieren von Verdächtigen und Unterwasser-Smog-Werfern. Den Lotus gibt es auch bronzefarben und in rot.

(Quelle: Cinetext)
1981 - In tödlicher Mission – Citroen 2cv: Es muss nicht immer ein Luxus-Auto sein. Dass Bond auch in einer "Ente" Ganoven abhängen kann, beweist er in "In tödlicher Mission". (Quelle: Cinetext)

1981 - In tödlicher Mission – Citroen 2cv: Es muss nicht immer ein Luxus-Auto sein. Dass Bond auch in einer "Ente" Ganoven abhängen kann, beweist er in "In tödlicher Mission".

(Quelle: Cinetext)
1983 – Octopussy – Alfa Romea GTV6: Einen richtigen Bond-Wagen fährt 007 nicht. Doch der Agent klaut einen Alfa Romeo. (Quelle: Cinetext)

1983 – Octopussy – Alfa Romea GTV6: Einen richtigen Bond-Wagen fährt 007 nicht. Doch der Agent klaut einen Alfa Romeo.

(Quelle: Cinetext)
1983 – Octopussy – Mercedes 250 SE: Den stärksten Auftritt hat in Octopussy allerdings ein Mercedes 250 SE, mit dem der Geheimagent auf Felgen über Schienen rast. (Quelle: Cinetext)

1983 – Octopussy – Mercedes 250 SE: Den stärksten Auftritt hat in Octopussy allerdings ein Mercedes 250 SE, mit dem der Geheimagent auf Felgen über Schienen rast.

(Quelle: Cinetext)
1984  - Sag niemals nie - Honda Streethawk: In diesem Streifen springt Bond mit seiner Honda Streethawk über einen Chevrolet Camaro. (Quelle: Cinetext)

1984 - Sag niemals nie - Honda Streethawk: In diesem Streifen springt Bond mit seiner Honda Streethawk über einen Chevrolet Camaro.

(Quelle: Cinetext)
1985 - Im Angesicht des Todes: In diesem Bond-Film wird ein Renault 11 geschrottet.  (Quelle: Cinetext)

1985 - Im Angesicht des Todes: In diesem Bond-Film wird ein Renault 11 geschrottet.

(Quelle: Cinetext)
1987 - Der Hauch des Todes - Aston Martin V8 Vantage: Timothy Dalton fährt einen rassigen Aston Martin V8 inklusive Raketenwerfer, Raketenantrieb und Laserkanonen. Nettes Detail: Q nennt den als Radio getarnten Raketenwerfer“Ghetto Blaster”. (Quelle: Cinetext)

1987 - Der Hauch des Todes - Aston Martin V8 Vantage: Timothy Dalton fährt einen rassigen Aston Martin V8 inklusive Raketenwerfer, Raketenantrieb und Laserkanonen. Nettes Detail: Q nennt den als Radio getarnten Raketenwerfer“Ghetto Blaster”.

(Quelle: Cinetext)
1989 - Lizenz zum Töten – Kenworth WB 500 B: Und wieder fährt Bond keinen eigenen Wagen. Dafür düst 007 mit einem Kenworth WB 500 B umher. (Quelle: Cinetext)

1989 - Lizenz zum Töten – Kenworth WB 500 B: Und wieder fährt Bond keinen eigenen Wagen. Dafür düst 007 mit einem Kenworth WB 500 B umher.

(Quelle: Cinetext)
1995 – GoldenEye - Aston Martin DB5: Nicht nur walzt 007 mit einem Panzer in Sankt-Petersburg umher. Nein, er reaktiviert auch seinen legendären Aston Martin DB5. (Quelle: Cinetext)

1995 – GoldenEye - Aston Martin DB5: Nicht nur walzt 007 mit einem Panzer in Sankt-Petersburg umher. Nein, er reaktiviert auch seinen legendären Aston Martin DB5.

(Quelle: Cinetext)
1997 - Der Morgen stirbt nie – BMW 750iL: Bond fährt einen aufgemotzten BMW 750iL. Inklusive Handy-Fernsteuerung, sprachgesteuertem Bordcomputer, Raketenwerfer, Diebstahlsicherung mit Hochspannung, Reifen, die sich selbst aufblasen, einem Drahtseilschneider im BMW-Logo, Düsen für Tränengas sowie einer gepanzerte Titan-Karosserie. (Quelle: Cinetext)

1997 - Der Morgen stirbt nie – BMW 750iL: Bond fährt einen aufgemotzten BMW 750iL inklusive Handy-Fernsteuerung, sprachgesteuertem Bordcomputer, Raketenwerfer, Diebstahlsicherung mit Hochspannung, Reifen, die sich selbst aufblasen, einem Drahtseilschneider im BMW-Logo, Düsen für Tränengas sowie einer gepanzerte Titan-Karosserie.

(Quelle: Cinetext)
1997 - Der Morgen stirbt nie: In "Der Morgen stirbt nie" ist Bond aber auch auf einem Feuerstuhl unterwegs. (Quelle: Cinetext)

1997 - Der Morgen stirbt nie: In "Der Morgen stirbt nie" ist Bond aber auch auf einem Feuerstuhl unterwegs.

(Quelle: Cinetext)
1999 - Die Welt ist nicht genug – BMW Z8: Bonds edler BMW Z8 wird von einem Helikopter in der Mitte durchgesägt. Eingebaut waren so nette Gadgets wie eine Fernsteuerung im Schlüssel, computer-gesteuerte Raketen und eine Titan-Panzerung. (Quelle: Cinetext)

1999 - Die Welt ist nicht genug – BMW Z8: Bonds edler BMW Z8 wird von einem Helikopter in der Mitte durchgesägt. Eingebaut waren so nette Gadgets wie eine Fernsteuerung im Schlüssel, computer-gesteuerte Raketen und eine Titan-Panzerung.

(Quelle: Cinetext)
2002 - Stirb an einem anderen Tag - Aston Martin Vanquish: Das neue Dienstauto kann sich unsichtbar machen. Die weitere Ausstattung: Maschinengewehre, Raketen, Schleudersitz und Winterreifen mit ausfahrbaren Spikes. Bonds Gegner Zaos fährt einen giftgrünen Jaguar XKR (hinten) mit Rammsporn und Raketenwerfer. (Quelle: Cinetext)

2002 - Stirb an einem anderen Tag - Aston Martin Vanquish: Das neue Dienstauto kann sich unsichtbar machen. Die weitere Ausstattung: Maschinengewehre, Raketen, Schleudersitz und Winterreifen mit ausfahrbaren Spikes. Bonds Gegner Zaos fährt einen giftgrünen Jaguar XKR (hinten) mit Rammsporn und Raketenwerfer.

(Quelle: Cinetext)
1995 – GoldenEye - BMW Z3:  Außerdem kommt ein BMW Z3 zum Einsatz, der Stinger-Raketen verschießt und ein Radarsystem sowie ein Selbstzerstörungssystem besitzt. (Quelle: Cinetext)

1995 – GoldenEye - BMW Z3: Außerdem kommt ein BMW Z3 zum Einsatz, der Stinger-Raketen verschießt und ein Radarsystem sowie ein Selbstzerstörungssystem besitzt.

(Quelle: Cinetext)
Großer Auftritt für Daniel Craig – der spielte gleich im ersten Einsatz mit rund 673 Millionen Dollar das höchste Leinwandergebnis der Reihe ein. Sein Aston Martin DBS verfügt über eine schallgedämpfte Waffe und einen Defibrillator. Dazu gesellt sich ein wenig standesgemäßer Ford Mondeo. (Quelle: Cinetext)

2006 - Casino Royale - Aston Martin DBS: Großer Auftritt für Daniel Craig – der spielte gleich im ersten Einsatz mit rund 673 Millionen Dollar das höchste Leinwandergebnis der Reihe ein. Sein Aston Martin DBS verfügt über eine schallgedämpfte Waffe und einen Defibrillator. Dazu gesellt sich ein wenig standesgemäßer Ford Mondeo.

(Quelle: Cinetext)
2008 - Ein Quantum Trost - Aston Martin DBS: Bond setzt erneut auf einen Aston Martin DBS. Ausgestattet ist der Wagen mit den üblichen Maschinengewehren, die auch in "Casino Royale" vorhanden waren. (Quelle: Cinetext)

2008 - Ein Quantum Trost - Aston Martin DBS: Bond setzt erneut auf einen Aston Martin DBS. Ausgestattet ist der Wagen mit den üblichen Maschinengewehren, die auch in "Casino Royale" vorhanden waren.

(Quelle: Cinetext)
2012 – Skyfall – Range Rover Evoque: Wieder hat der legendäre DB5 wieder einen kleinen Auftritt. Doch vor allem kommt der Range Rover Evoque zum Einsatz. (Quelle: Cinetext)

2012 – Skyfall – Range Rover Evoque: Wieder hat der legendäre DB5 wieder einen kleinen Auftritt. Doch vor allem kommt der Range Rover Evoque zum Einsatz.

(Quelle: Cinetext)

In diesem Jahr feiern James-Bond-Fans in aller Welt das 50. Jubiläum der Agenten-Reihe. Die fahrbaren Untersätze, mit denen der Agent mit der Lizenz zum Töten in 22 Filmen über die Straßen fegte, begeistern noch immer Auto-Enthusiasten. wanted.de hat sich die Autos des Ladykillers genauer angeschaut – und wir haben für alle Bond-Fans eine komplette Liste aller Agenten-Autos erstellt.

Vor 50 Jahren begannen die Dreharbeiten zum ersten Bond-Film "James Bond jagt Dr. No". Grund genug, für die Produktionsfirma EON, eine Jubiläumsausstellung zum Thema Auto und Co. zu organisieren. Der Titel der Show: Bond in Motion. Besucher können 50 fahrbare Untersätze aus 50 Jahren 007 noch bis Ende des Jahres im National Motor Museum in Beaulieu bestaunen. Das Städtchen liegt in der englischen Grafschaft Hampshire nahe der Stadt Southampton. Die Ortschaft dürfte zum Magnet für autosüchtige Männer werden, denn viele würden den Traum aus Blech einer Traumfrau vorziehen: Könnten sie nur einen Tag mit Doppelnull Bond tauschen, würden 39 Prozent eine Fahrt im Aston Martin einer Nacht mit einem Bond-Girl eintauschen. Das hat einst eine Forsa-Umfrage im Auftrag von Coca-Cola unter 1000 Männern im Alter von 19 bis 35 Jahren ergeben.

Daher müssen Auto-Enthusiasten und Bond-Fans stark sein, wenn sie nach England reisen, denn die Bond-Vehikel sind heftig zerschrammt und einige sind nur noch schrottreif - da werden die härtesten Kerle weich.

Vor allem bei einem silbergrauen Aston Martin DBS ist in Beaulieu eine Runde Schluchzen angesagt: Die Fahrertür fehlt, im rechten Kotflügel klafft ein Loch, die Windschutzscheibe ist mit Kugellöchern übersät. Das Auto ist eins von sieben Exemplaren, die James Bond in "Ein Quantum Trost" zu Schrott gefahren hat. Nur nebenbei: Sieben Überschläge in einem anderen Aston Martin DBS im Film "Casino Royale" brachten den Machern von James Bond sogar einen Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde" und den "World Stunt Award". Ferngesteuerter BMW Auch BMW stellte sich dem rabiaten Agenten zur Verfügung: In England parkt der silberne BMW 750iL, den James Bond per Fernbedienung durch

ein Hamburger Parkhaus steuerte und schließlich in eine Autovermietung stürzen ließ. Zu sehen sind auch Flugzeuge, ein Boot und ein Schnee-Mobil. Sehr hübsch ist in Beaulieu auch das giftgrüne Jaguar XKR Cabrio aus "Stirb an einem anderen Tag" oder der feuerrote Mustang Mach 1 aus "Diamantenfieber". Sogar ein Motorboot ist zu sehen.

Die Stars der Schau stehen aber im Untergeschoss: Der silberne Aston Martin DB5 aus "Goldfinger" und der tauchende Lotus Esprit aus "Der Spion, der mich liebte" ziehen staunende Blicke auf sich. Der Lotus offenbarte beim Abtauchen ins Mittelmeer vor Sardinien alle Eigenschaften eines U-Boots inklusive Torpedos, Minen und Tintenschleuder. Das Auto war als Spielzeug ein Renner unter dem Weihnachtsbaum für Kinder. Traumauto Aston Martin DB5 Die absolute Nummer eins ist aber ein Aston Martin DB5 – der Bond-Klassiker schlechthin war 1964 mit seinen fortschrittlichen Extras eine Sensation. Der Quartiermeister Q stattete den Renner mit Schleudersitz aus und baute drehbare Nummernschilder ein, ferner 7,6-Millimeter-Maschinengewehre hinter den aufklappbaren Blinkern und ein ausfahrbares Schutzschild im Kofferraum, das Kugeln von Verfolgern abwehrte. Dazu kamen eine Öl-Sprühanlage, eine Nebelanlage und eine Vorrichtung zum Auswerfen von Krähenfüßen. Zudem packte Q einen Waffenkoffer unter den Fahrersitz und versteckte rotierende Messer zum Aufschlitzen von Reifen in die Radnabe. Später kam ein Wasserwerfer mit dazu. Auch ein Radar half Bond bei der Ortung der Bösewichte – hier imitierte später die Realität die Fiktion, denn das Radar war der Vorläufer für die heutigen Navigationsgeräte. Bei so viel Technik ist es kein Wunder, dass der legendäre DB5 auch in den Filmen "Feuerball", "Goldeneye" und "Der Morgen stirbt nie" zum Einsatz kam.

Zum Glück hinterließ Ex-Bond-Girl Britt Eklund keine Dellen, als sie in Beaulieau auf der Motorhaube eines intakten originalen DB 5 posierte. Im Herbst 2010 wurde übrigens ein weiterer Aston Martin DB5 von James Bond versteigert - nach dem Filmeinsatz mit Sean Connery blieb der Wagen ab 1969 bei seinem einzigen Vorbesitzer. Das Auto erzielte einen stolzen Preis von 2,9 Millionen Pfund oder 3,3 Millionen Euro und blieb damit sogar deutlich hinter den Erwartungen zurück. Von dem James-Bond-Auto hatte Aston Martin insgesamt nur vier Exemplare gebaut, zwei davon nach der Filmpremiere. Das versteigerte Auto war das originale Filmauto mit der Fahrgestellnummer 1486. Der Aston Martin DB5 aus den James Bond Filmen ist nicht nur das berühmteste Filmauto, sondern auch das am häufigsten verkaufte Spielzeugauto – mehr als sieben Millionen Stück gingen in aller Welt über die Ladentische.

Schon kursieren Gerüchte, dass der DB5 im neuen Bond-Film "Skyfall" im November ein Comeback erlebt. Ansonsten dürfte wahrscheinlich ein Range Rover eine größere Rolle spielen. Alle Bond-Autos in können Sie in chronologischer Reihenfolge in unserer Foto-Show bewundern.

Quelle: Frank Lansky, wanted.de

Anzeige
Im neuen Bond-Streifen 'Skyfall' fährt 007 einen Aston Martin DB5. (Quelle: Hersteller)
Bond fährt wieder DB5

Im neuen Streifen "Skyfall" wird der Agent im Auftrag Ihrer Majestät wieder den legendären Dienstwagen fahren: den Aston Martin DB5.

Das Bond-Auto
Die neue Omega Seamaster in der Bond-Edition. (Quelle: Hersteller)
Der "Skyfall"-Zeitmesser

Der neue Bond kommt im Herbst in die Kinos. Schon zuvor können sich 007-Fans mit einer limitierten Omega auf "Skyfall" einstimmen.

Die "Skyfall"-Uhr
Ein Kellner bei einer Versteigerung des James-Bond-Lotus. (Quelle: dapd)
Hier war James Bond

Geschüttelt, nicht gerührt. So genoss James Bond einst seinen Martini – genau wie sein Schöpfer Ian Fleming.

Hier war Bond
Diese Uhr trägt 007 in 'Skyfall'. (Quelle: dpa)
Bond-Uhr ersteigert

Zur Feier des 50-jährigen "Jubiläums" von 007 im Kino kamen diverse Stücke unter den Hammer - zum Beispiel eine Omega.

Bei Christie´s
Für die meisten ist Sean Connery der Inbegriff des Mister Bond.  (Quelle: imago)
Die Lizenz zum Stylen

Er ist ein Gentleman wie er im Buche steht. Wir haben den James-Bond-Look einmal genauer unter die Lupe genommen.

Lizenz zum Stylen
In ein Quantum Trost muss dieser Aston Martin DBS einiges aushalten. (Quelle: Cinetext)
James Bond gibt Gas

Wir haben uns die Gefährte aus allen Bond-Streifen genauer angesehen - vom Aston Martin über den BMW bis zur Ente.

007 gibt Gas
Anzeige
Der bekannte TV-Koch Johann Lafer ist einer von zahlreichen Promis mit Pilotenschein. Manche so wie Lafer nutzen die Fliegerei sogar für berufliche Zwecke. (Quelle: dpa)
Diese VIPs heben ab - Promis mit Pilotenschein

WANTED.DE zeigt internationale und deutsche VIPs mit Pilotenschein. Für manche von ihnen ist die Fliegerei sogar mehr als nur ein Hobby.

VIP-Piloten
Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)
Teurer Schrotthaufen sucht neuen Besitzer

Seltener Aston Martin unterm Hammer. Doch der Bolide mit Geschichte ist einem miesen Zustand.

Aston Martin DB2
Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)
Neuer Supersportwagen von Aston Martin

Den neuen Aston Martin Vanquish Zagato gibt es nur in einer exklusiven Kleinserie.

Kommender Klassiker
So erkennen Sie einen handwerklich gut gemachten Burger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
So erkennen Sie ein gutes Burger-Restaurant

Nutzlose Burgershow oder Top-Qualität- ein Experte erklärt, was ein gutes Burgerhaus ausmacht. 

So erkennen Sie gute Burger
Seit 100 Jahren findet im US-Bundesstaat Colorado das legendäre Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb statt. (Quelle: Hersteller)
Pikes Peak: Das ist das härteste Bergrennen der Welt

Dieses Event sollten sich Motorsportfans nicht entgehen lassen. Am Wochenende findet mit der Pikes Peak International Hill Climb das größte und wohl auch härteste Bergrennen der Welt statt.  Die Amerikaner vergessen Daytona, Le Mans oder den Nürburgring – es ist Hill-Climb-Zeit. Eine der ältesten und verrücktesten ...

Pikes Peak: der Berg ruft
Top-3 der teuersten Serien der Welt 8Screenshot: ZoomIn)
Die teuersten Serien der Welt

"Game of Thrones" ist nur auf Platz 3 - wer belegt die ersten zwei Plätze?

Teurer TV-Stoff
Diese Mountainbike-Abfahrt geht nicht etwa über Stock und Stein, sondern führt geradewegs durch die Bob- und Rodelbahn der Olympischen Winterspiele von 1984. (Screenshot: Bit Projects)
Mit dem Bike die Bobbahn runter

Diese Mountainbike-Abfahrt führt geradewegs durch die Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1984.

Spektakuläre Tour
So könnten die Autos der Zukunft aussehen. (Screenshot: t-online.de)
Die Autos der Zukunft

Anlässlich des 100. Jubiläums stellt BMW diese futuristisch anmutende Coupé-Vision vor.

Autos der Zukunft
Anzeige
shopping-portal
© DIGITAL MEDIA PRODUCTS GMBH 2016