wanted.de > Motor > Auto >

50 Jahre Batmobil: Dieses Auto schrieb TV-Geschichte

50 Jahre Batmobil

21.03.2016, 17:10 Uhr | Marcel Sommer; press-inform

Batmobil auf Lincoln-Basis (Quelle: mid)

Batmobil auf Lincoln-Basis

(Quelle: mid)
Unter der schwarzen Klavierlack-Haube des Batmobils arbeitet ein 6,4 Liter großer V8-Motor von Lincoln. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

Unter der schwarzen Klavierlack-Haube des Batmobils arbeitet ein 6,4 Liter großer V8-Motor von Lincoln.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Die Welt Batmans aus der TV-Serie war knallbunt. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

Trotz des schwarzen Lacks des Batmobils war der Batman der sechziger Jahre weit entfernt von dem düsteren Rächer der neueren Kinoversionen. Die Welt Batmans aus der TV-Serie war knallbunt.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Das Cockpit des Batmobils. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

So stellte man sich in den sechziger Jahren das Auto eines Comic-Helden vor: das Cockpit des Batmobils.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Im Jahr 1954 wurde das Konzeptfahrzeug Futura von William M. Schmidt entworfen. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

Im Jahr 1954 wurde das spätere Batmobil als Konzeptfahrzeug von William M. Schmidt entworfen. Der Designchef der Ford Company griff dabei nach Vorbildern aus der Tierwelt – genauer gesagt einen Manta Rochen und einen Mako Hai.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Trotz V8-Motor mit 335 PS unter der Haube ist das Batmobil I heutzutage alles andere als schnell. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

Trotz V8-Motor mit 335 PS unter der Haube ist das Batmobil I heutzutage alles andere als schnell. Bergauf kommt das knapp 2,5 Tonnen schwere Ungetüm über die Marke von 72 Kilometer pro Stunde nicht hinaus.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Erst kurz vor dem TV-Debüt wechselte das Konzeptfahrzeug Futura den Besitzer. (Quelle: Marcel Sommer; press-inform)

Erst kurz vor dem TV-Debüt am 12. Januar 1966 kauft George Barris der Ford Company das Konzeptfahrzeug Futura ab – für den symbolischen Preis von einem Dollar.

(Quelle: Marcel Sommer; press-inform)
Die H. Moser Swiss Mad Watch besteht zu einem Teil aus Käse. Die Uhr ist nur eine der zahlreichen Neuheiten der SIHH 2017 in Genf. (Quelle: Reuters/Pierre Albouy)
Die Highlights der SIHH 2017

Bei den Materialien kennen die Hersteller von Luxusuhren keine Grenzen. WANTED.DE zeigt die Highlights der SIHH.

SIHH 2017
Wie macht man Klimmzüge richtig, ohne sich zu verletzen? Unsere Experten erklären es. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)
Tricks: Klimmzüge lernen

Klimmzüge sehen oft einfacher aus als sie es sind. Unsere Experten verraten ein paar Tricks, um die Übung zu lernen.

Tipps und Tricks
Das 'Burj Al Arab' in Dubai (Quelle: imago/blickwinkel)
Wie Hotels mit Luxus werben

Sieben von fünf: Mehr als fünf Sterne gibt es offiziell nicht, trotzdem werben Häuser mit mehr.

Sieben Sterne
2006: In der Lange Uhren GmbH im sächsischen Glashütte steht der Urenkel des Firmengründers, Walter Lange, vor dem Großfoto einer Luxusuhr. (Quelle: Matthias Hiekel/dpa)
Walter Lange ist gestorben

Ein riesiger Verlust für die gesamte Uhrenindustrie: Er prägte eine ganze Branche.

W. Lange ist tot
Star-Flitzer unterm Hammer: Justin Biebers Ferrari wird versteigert.  (Quelle: Photos courtesy of Barrett-Jackson Auction Co, LLC)
Popstar-Ferrari unterm Hammer

Der Sportwagen wurde komplett nach den Vorstellungen des Popstars entwickelt. Doch er ist nicht ganz makellos.

Popstar-Ferrari
Traumhaftes Panorama: Viele Radtouren bieten neben Fitness-Training auch  atemberaubende Naturerlebnisse…  (Quelle: Radlabor)
Der gelungene Start auf dem Bike

Radfahren ist nicht nur gut für die Gesundheit – es macht auch schön und glücklich. Wir verraten, was Sie dazu brauchen.

Richtig Radfahren

Das erste Batmobil, Schrecken der Unterwelt von Gotham City, feiert einen runden Geburtstag. Vor 50 Jahren rollte das legendäre Auto von Batman zum ersten Mal über die Mattscheibe.

Bam! Z-Zwap! Kapow! Whack! Nein, hier geht nicht um einen typischen Small-Talk zweier Teenies an der Bushaltestelle. Echte Fans und Freunde des Superhelden Batman werden es sicherlich schon erkannt haben. Denn genau mit solchen Worten, zumeist in eckigen, knatsch-bunten Sprechblasen wurden zwischen dem 12. Januar 1966 und dem 14. März 1968 Kampfszenen comichaft und somit standesgemäß untermalt. Vom simplen Aieee! bis hin zum Zzzzzwap! sind im Laufe dieser zwei Jahre genau 85 Varianten dieser bunten Klanghilfen über den Äta gerauscht. Ein Auto zur Verbrecherjagd Doch was noch viel spannender und vor allem schneller durchs Bild rauschte, war das unverwechselbare Batmobil. Vor genau 50 Jahren brach der damalige Batman-Darsteller Adam West, der heutzutage besser als die Stimme des gleichnamigen Bürgermeisters aus Family Guy bekannt ist, zur Verbrecherjagd auf.

Angefangen hat alles am 20. August 1965. Der Amerikaner George Barris trifft sich mit den Produzenten der TV-Serie Batman aus dem Hause Twentieth Century-Fox Television und Greenway Productions und bespricht erste Ideen über ein mögliches Superhelden-Fahrzeug. Das Batmobil entsteht Der einzige Haken an der Sache: Für den Auftrag ein Batmobil zu bauen, werden ihm genau drei Wochen gegeben. Sollte bis zum 11. Oktober kein Batmobil da sein, müssen die vorgeschossenen 5000 US-Dollar unverzüglich zurückgezahlt werden. Um genau zu sein, ist dieser kurze Zeitraum jedoch der pure Glücksfall für George Barris. Denn nur aus diesem Grund bekommt er überhaupt den Auftrag.

Sein großer Konkurrent und Schaffer von Fahrzeugen wie dem Monkeemobile und der Black Beauty von Green Hornet, Dean Jeffries, hat eigentlich den Vertrag in der Tasche. Aber: Angesichts einer Terminverschiebung um ein ganzes Jahr nach vorn, sieht er sich nicht in der Lage, sein auf einem 1959er Cadillac basierendes Batmobil fertig zu stellen.

Er wird kurzerhand ausbezahlt und George Barris sitzt stattdessen nun im Batman-Boot. Nachdem ihm von Eddie Graves gezeichnete Skizzen präsentiert werden, ist schnell klar, welches Fahrzeug als Basis für den rollenden Verbrecherschrecken genutzt werden soll: Die Wahl fällt auf das Konzeptfahrzeug Lincoln Futura von 1955. 335 PS für 250.000 Dollar Dieses seltsame Vehikel, welches 1954 von William M. Schmidt entworfen wurde, ruft nicht ohne Grund Erinnerungen an Bekanntes hervor. Der Lincoln-Designchef griff nach Vorbildern aus der Tierwelt – genauer gesagt einen Manta Rochen und einen Mako Hai. 250.000 US-Dollar später war das 335 PS starke und 5,77 Meter lange Fahrzeug mit der Seriennummer X-1500-7365G fertig. Am 8. Januar 1955 feierte es in Chicago auf der Autoshow seine Premiere. Besonders die beiden getrennten Fahrgastraumhauben und die ungewöhnlich großen Heckflossen weckten das Interesse der Besucher. Und die Tatsache, dass es keine zu öffnenden oder schließenden Fenster gab, war auch nicht weiter schlimm.

Dafür existiert eine gute Klimaanlage und ein System, das per Mikrofon auf dem Heck Geräusche eines sich von hinten nähernden Fahrzeugs in die Cockpitkanzeln leitet. Dass als Fahrgestell ein Lincoln Mark II herhalten musste, störte niemanden. Und so kam es, dass noch vor dem ersten Gedanken an ein Batmobil, der seltsame Amerikaner in dem Kinofilm It Started with a Kiss, der in Deutschland unter dem Titel Eine tolle Nummer zu sehen war, zum Einsatz kam. Doch zurück zum Rächer der Nacht. Neben George Barris sind bei der Schaffung des ersten TV-Serien-Batmobils noch die Herren Lester E. Tompkins und Irvin Kuns beteiligt. Innerhalb des Unternehmens Barris Kustom City entsteht so innerhalb von 15 Tagen und zu einem Honorar von 15.000 US-Dollar das pünktlich am 11. Oktober 1965 ausgelieferte Batmobile I.

Natürlich nicht ohne gewisse Auflagen seitens der Serien-Produzenten. So wird das Lenkrad zwischen zehn und zwei Uhr abgesägt, so dass es mehr wie ein Flugzeug-Steuerhorn ausschaut. Die beiden Fahrer, Adam West und sein Stuntdouble sind davon nicht begeistert und bemängeln das potenzielle Verletzungsrisiko. Sehr zu ihrer Freude wird es im April 1967 durch ein 1958er Edsel-Lenkrad ersetzt.

 (Quelle: wanted.de/Cohiba)
GENTLEMEN'S LOUNGE

Erleben Sie in unserer Gentlemen's Lounge alles, was Männern Spaß macht: heiße Erotik, feine Spirituosen, edle Zigarren und vieles mehr.

GENTLEMEN'S LOUNGE

Fledermaus-Warnlicht, Raketen und mehr Ebenfalls mussten verbaut werden eine Bing-Bong-Warnglocke, ein Fledermaus-Warnlicht, ein Mobiltelefon, das berühmte Batscope, ein Radar ähnliches Gerät das laut piept und wie wild blinkt sowie viele weitere blinkende und piepende Dinge. Raketen, zwei Fallschirme mit einem Durchmesser von je drei Metern und die gewaltige, aus einem 19 Liter fassenden Farbeimer entstandene Turbine am Heck dürfen nicht fehlen. Die Farbe, Velvet Bat-Fuzz Schwarz rundet das martialische Auftreten des 5,72 Meter langen, 2,13 Meter breiten und 2.495 Kilogramm schweren Ungetüms ab. Für den Antrieb sorgt ein 6,4 Liter großer V8 unter der langen Motorhaube, der seine Kraft per Drei-Gang-Automatik an die 15 Zoll kleinen aber 235 Millimeter breiten Hinterräder schickt. Erst kurz vor dem TV-Debüt am 12. Januar 1966 kauft George Barris der Ford Company das Konzeptfahrzeug Lincoln Futura ab – für den symbolischen Preis von einem US-Dollar. 2013 für 4,6 Millionen Dollar verkauft Am 3. August 1966 feiert das Batmobile I im Kino sein Debüt. Am 14. März 1968 ist in den USA die letzte Batman-Episode im Fernsehen zu sehen. Von da an steht das Batmobile I in einem kalifornischen Showroom und reist zu zahllosen Shows und Events. Am 19. Januar 2013 steht es zum ersten Mal offiziell zum Verkauf. Insgesamt 4,62 Millionen US-Dollar legt Käufer Rick Champagne nach der Auktion für den Jugendtraum auf den Tisch. Doch nur wenig später, im Juni 2015, steht er erneut zum Verkauf. Sein Schöpfer wird den Zeitpunkt des Weiterverkaufs nicht mehr erleben. George Barris verstirbt am 5. November 2015 im Alter von 89 Jahren. Per Facebook verkündet sein Sohn Brett: "Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass mein Vater, der legendäre Kustom Car King, in eine größere Garage im Himmel umgezogen ist." Sehen Sie das Batmobil I auch in unserer Fotoshow.

Quelle: Marcel Sommer; press-inform

Anzeige
Zum Frühjahr 2017 bringt Lamborghini den Aventador in einer deutlich überarbeiten Version mit Namenszusatz S. (Quelle: Lamborghini)
Lamborghini Aventador S: Sportwagen für den Ego-Trip

Lamborghini macht sein Flaggschiff schärfer. Der Aventador erlaubt auf Knopfdruck einen speziellen Ego-Modus.

Geschärft
Mit einem Preis von beeindruckenden 35,9 Millionen Dollar (rund 33,4 Mio. Euro) ist Ferrari 335 Sport von 1957 teuerster Oldtimer des Jahres. (Quelle: Classic-Analytics)
Das sind die teuersten Oldtimer 2016

Der Run auf Oldtimer hielt auch 2016 an. Eine Marke und eine Fahrzeugklasse dominieren das Ranking.

Oldtimer-Highlights 2016
Mercedes-AMG legt mit dem GT-R die neue Topversion des rasanten Sportwagens auf.  (Quelle: Hersteller)
Mercedes macht den GT zum giftgrünen Biest

Schön und schnell war der AMG GT schon bisher. Doch mit einem R im Kürzel wird der Beau zum Biest.

Star-Fighter im Anflug
Der neue Porsche Macan Turbo mit Performance Paket sorgt für Fahrspaß pur. (Quelle: Hersteller)
Alles im Griff: Porsche macht dem Macan Beine

Mehr Leistung und neue Bremsanlage: Der Porsche Macan Turbo mit Performance Paket sorgt für Fahrspaß pur.

Power-Macan
Ultraleichte Sportwagen wie die Modelle von Lotus bieten bei wenig Gewicht maximalen Fahrspaß dank potenter Motoren. (Quelle: Lotus)
Diese Autos bieten puren Fahrspaß

Besonderer Kick: Bei manchen ultraleichten Autos ist der Fahrer ungeschützt den Elementen ausgeliefert.

Spaß-Autos
Das Design des Miura stammt von Bertone. (Quelle: Hersteller)
Mit dem Lamborghini Miura SV auf der Stierfarm

Eine Fahrt mit dem Supersportler beeindruckt heute noch genauso wie vor einem halben Jahrhundert. 

Lamborghini Miura
Der Mercedes AMG E 63 S ist die bislang stärkste E-Klasse.  (Quelle: Hersteller)
Mercedes AMG E 63 S: das ist die stärkste E-Klasse

Über 600 PS stark: Mercedes macht aus dem braven Nutztier für Manager und Taxikunden ein Ungeheuer.

Mercedes AMG E 63 S
Edle Oldtimer, rasante Sportwagen und vieles mehr bietet Fusion Luxury Motors in Hollywood. So mancher VIP zählt zu den Kunden. (Quelle:  Benjamin Bessinger/SP-X)
Das ist der Autohändler für die Hollywood-VIPs

Supersportwagen für den Box-Weltmeister - bei Fusion Luxury Motors erfüllen sich Stars ihre Autoträume.

Der Autohändler der VIPs
Der Mercedes SLR McLaren Stirling Moss ist der teuerste jemals verkaufte Mercedes. (Quelle: INSIDERCARS)
Das ist der teuerste Mercedes aller Zeiten

Ein anonymer Fan zahlte eine enorme Summe für den Silberpfeil – dabei besitzt das Gefährt weder Fenster noch ein Dach.

Teuerster Benz
Wirkt schick und böse: der schwarz-rot lackierte Mustang-Umbau von MRT (Quelle: Ford)
Tuner machen dem Ford Mustang Beine

PS-Leistung verdoppelt: Fünf Studien zeigen, was die US-Tuningszene mit dem Kultmobil so alles anstellt.

Mustang-Tuning
Diese Säge ist nur was für richtige Männer (Screenshot: Bit Projects)
Die Säge für richtige Männer

Das Ungetüm wird von einem leistungsstarken V8 Motor angetrieben.

Eine Säge für Männer
Gamma Racing: So heiß ist die Formel 1 (Screenshot: Bit Projects)
So heiß ist die Formel 1

Je heller die Farben desto höher ist die Temperatur an dieser Stelle. So heiß geht es bei der Formel 1 wirklich zu.

Heiße Formel 1
Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt: den Rasa. (Quelle: Bit Projects)
Öko-Auto mit Stil

Der britische Fahrzeughersteller Riversimple hat sein neues Brennstoffzellenauto vorgestellt.

Stylischer Brite
Tags zu diesem Artikel
Die H. Moser Swiss Mad Watch besteht zu einem Teil aus Käse. Die Uhr ist nur eine der zahlreichen Neuheiten der SIHH 2017 in Genf. (Quelle: Reuters/Pierre Albouy)
SIHH 2017: Schweizer Hersteller zeigt Uhr aus Käse

Bei den Materialien kennen die Hersteller von Luxusuhren keine Grenzen. WANTED.DE zeigt die Highlights der SIHH.

SIHH 2017
Das 'Burj Al Arab' in Dubai (Quelle: imago/blickwinkel)
Sieben Sterne: Wie Hotels mit Luxus werben

Sieben von fünf: Mehr als fünf Sterne gibt es offiziell nicht, trotzdem werben Häuser mit mehr.

Sieben Sterne
2006: In der Lange Uhren GmbH im sächsischen Glashütte steht der Urenkel des Firmengründers, Walter Lange, vor dem Großfoto einer Luxusuhr. (Quelle: Matthias Hiekel/dpa)
Luxusuhren-Legende Walter Lange ist gestorben

Ein riesiger Verlust für die gesamte Uhrenindustrie: Er prägte eine ganze Branche.

W. Lange ist tot
Star-Flitzer unterm Hammer: Justin Biebers Ferrari wird versteigert.  (Quelle: Photos courtesy of Barrett-Jackson Auction Co, LLC)
Justin Biebers Ferrari kommt unter den Hammer

Der Sportwagen wurde komplett nach den Vorstellungen des Popstars entwickelt. Doch er ist nicht ganz makellos.

Popstar-Ferrari
Die neue KTM 1290 Super Duke R strotzt nur so vor Kraft. (Quelle: Sebas Romero, Marco Campelli)
KTM 1290 Super Duke R: Herzoglich Angasen

Der österreichische Motorradbauer KTM stellt mit der 1290 Super Duke R nicht nur das potenteste, sondern auch polarisierendste Naked Bike seiner populären Duke-Familie vor. Dabei sorgen nicht nur die technischen Daten für Aufmerksamkeit, vielmehr liefert wieder einmal das extravagante Design der KTM ...

KTM 1290 Super Duke R im Check
Coole Attraktion: Eiskarussell in Finnland. (Screenshot: Reuters)
Coole Attraktion: Eiskarussell in Finnland

Ein Erfinder macht aus einem zugefrorenen See ein ganz besonderes Erlebnis.

Coole Attraktion: Eiskarussell in Finnland
Unsere Experten zeigen Ihnen im Video, wie Sie zu Hause die Pfunde purzeln lassen. (Screenshot: tonline)
So werden Sie unschönen Weihnachtsspeck schnell los

Unsere Experten zeigen Ihnen im Video, wie Sie zu Hause die Pfunde purzeln lassen.

So werden Sie unschönen Weihnachtsspeck schnell los
Ist das der beste Trickshot aller Zeiten? (Screenshot: Bit Projects)
Billard-Bar zeigt beeindruckende Kettenreaktion

Über Treppenstufen, zehn Billardtische und die Bar rollt die Kugel.

Kettenreaktion
Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017